Episode: #1.01 Was ihr wollt

Ein recht normaler Tag in der Familie des Reverends Camden und seiner Frau Annie, an dem jeder der fünf Kinder außer der kleinsten Ruthie seinen Eltern Sorgen macht: Der Älteste versucht sich als Raucher, Mary will ihren ersten richtigen Kuss genießen, Lucy ist deprimiert über das Ausbleiben ihrer Periode und Simon wünscht sich von Herzen einen Hund. Wenigstens kann der Reverend Matt vom Rauchen abbringen und sich um Simon kümmern. Und die Probleme der beiden Töchter lösen sich "fast von selbst".

Foto: Copyright: Concorde Home Entertainment
© Concorde Home Entertainment

Es ist ein ganz normaler Samstag bei der Familie Camden. Trotz ihrer Vereinbarung die Eltern Eric und Annie am Wochenende ausschlafen zu lassen, kommen die Kinder Ruthie, Simon, Lucy und Mary nacheinander hinein, bis ihr älterer Bruder Matt sie alle hinaus scheucht und ihnen das Frühstück macht. Beim Mittagessen trifft sich die ganze Familie und Simon bittet bei einem Tischgebet Gott darum ihm einen Hund zu schenken. Obwohl Matt schon etwas vorhat, gelingt es Mary ihn zu überreden mit ihr Freiwürfe beim Basketball zu üben. Eric erinnert seinen Sohn außerdem, dass sie beide am Abend Billardspielen gehen und Matts Ausrede ein Date zu haben nicht zählt. Mary nutzt das sofort, um ihr Verbot mit älteren Jungs auszugehen anzusprechen, aber ihre Eltern wollen darüber nicht reden.

Nach dem Mittagessen will Simon mit seiner Mutter über den möglichen Hund reden. Sie versucht ihm zu erklären, dass Eric und sie schon darüber diskutiert haben und dass er absolut dagegen ist. Simon hofft, dass Annie mal wieder nicht auf Eric hört. Währenddessen sieht Ruthie, wie Lucy einen Kopfstand macht. Laut Mary soll das dabei helfen, seine Tage zu bekommen. Eric sieht die beiden und Lucy rennt panisch ins Bad. Als Eric sie auf ihre Periode anspricht, versucht sie ihn zu vertreiben.

Beim Warten auf Mary zündet sich Matt eine Zigarette an. Es glaubt, seine Eltern würden es nicht bemerken, wenn er hinterher Mundspray benutzt. Als die beiden an Marys Freiwürfen üben, wird schnell klar, dass sie lieber mit ihm über Jungs reden möchte. Da Mary das Problem hat für ihre 14 Jahre schon recht groß zu sein, findet sie keinen Jungen in ihrem Alter, der größer ist als sie. Sie möchte aber niemanden küssen der kleiner ist als sie und hat daher im Gegensatz zu den Mädchen in ihrer Stufe noch keinen Kuss bekommen. Sie möchte, dass ihr Bruder ihr hilft, diese Erfahrung nachzuholen. Dabei werden sie von Eric erwischt.

Eric übernimmt das Gespräch mit Simon über den Hund und erklärt ihm, dass ein Tier, besonders ein Hund, viel Pflege braucht. Außerdem erinnert er ihn daran, dass seine letzten Haustiere alle gestorben sind. Simon gelingt es aber, seinen Vater davon zu überzeugen, einen Streuner aufzunehmen, wenn sich einer auf ihrem Anwesen herumtreiben sollte. Annie versucht mit Lucy über die Periode zu reden, die ihre Tochter im Gegensatz zu ihren Klassenkameradinnen noch nicht hat. Dabei zitiert sie aus der Bibel, dass man der Natur seinen freien Lauf lassen muss. Lucy scheint beruhigt zu sein.

Abends zieht Eric seinen Sohn beim Billardspielen ab und spricht ihn auf das Rauchen an, denn Matt riecht nach Zigaretten. Er verlangt das Taschengeld von Matt zurück, da er nicht möchte, dass sein Geld für Zigaretten ausgegeben wird. Allerdings hat er seinem Sohn einen Job besorgt, so dass dieser selbst dafür aufkommen kann. Im Gegenzug möchte er, dass Matt am nächsten Tag in die Kirche kommt.

Nach einem Kirchbesuch geht Mary zusammen mit Lucy joggen, um sie von ihrer Periode abzulenken. Dennoch steckt Lucy ein Tampon ein, falls sie auf dem Weg von ihrer Periode überrascht werden sollte. Beim Joggen stößt Mary mit Matts bestem Freund Jeff zusammen. In der kleinen Pause macht Lucy Dehnübungen und dabei fällt ihr das Tampon aus der Hosentasche. Sofort läuft sie davon. Mary verabredet sich zum Freiwurfüben mit Jeff, bevor sie ihrer kleinen Schwester hinterherrennt.

Matt spricht mit seinen Eltern darüber, dass Mary ihren ersten Kuss erleben will, und möchte, dass sie es ihr vorerst verbieten. Annie ist nicht bereit sich das Gespräch länger anzuhören und will deshalb Matt zu Mrs. Gladys Bink fahren, damit er für die alte Frau Einkäufe erledigen kann. Er glaubt, dass er bei dem Stundenlohn den Job eine Weile durchzieht. Sein Vater wettet dagegen und nimmt ihm das Versprechen ab, jeden Sonntag in die Kirche zu kommen, wenn er den Job sofort wieder schmeißt. Draußen begegnet Matt Jeff, der ihm erzählt mit Mary verabredet zu sein. Matt verbietet seinem Freund sich mit seiner Schwester zu treffen.

Nach dem Joggen begegnet Mary ihrem Vater, der ihr erklärt, dass sie das Verbot mit den Jungs ein wenig auflockern und sie sich mit Jungs verabreden darf, die ein oder zwei Jahre älter als sie sind. Mary weiß sofort, dass ihr Bruder gepetzt hat und ist wütend auf ihn. Auf der Toilette hat Lucy endlich ihre Periode bekommen. Zusammen mit Ruthie und Mary freut sie sich darüber. Sie erzählt ihrem Vater davon und bittet ihn ihr zukünftig Tampons aus dem Supermarkt mitzubringen.

Matt lernt Mrs. Bink kennen, der die halbe Lunge fehlt und die deshalb eine Sauerstoffflasche mit sich führen muss. Obwohl sie nur schwer atmen kann, raucht die alte Frau. Sie beauftragt Matt mit ihr einen Zigarettenladen zu suchen, aber er weigert sich. Nach Matts Besuch ruft Mrs. Bink Eric an, um ihm zu erzählen, dass ihr Plan geklappt hat und er tatsächlich auf ihre Schauspielerei mit der Sauerstoffflasche reingefallen ist. Außerdem hat sie ihn gekündigt.

Als Annie wiederkommt, hat sie einen Hund namens Happy aus dem Tierheim mitgebracht. Sie wollte sich dort nur umsehen und konnte ihm nicht widerstehen. Simon freut sich sehr über den Hund. Während Annie eine Torte vorbereitet, weil ihre Eltern zum Kaffee aus Arizona kommen, erklärt Eric, wie sehr er sich über die Sache mit dem Hund ärgert. Annie erzählt ihm daraufhin, dass die Hündin andernfalls am Abend eingeschläfert worden wäre. Eric kann ihre Entscheidung nachvollziehen. Er gesteht seiner Frau auch, dass er mit Mary über die Aufhebung ihres Verbots gesprochen hat. Während Simon und Ruthie mit Happy Hundebefehle üben, spricht Matt seine Schwester auf Jeff an. Er erklärt ihr, dass er Angst davor hat, dass sie von ihm verletzt wird, und bittet sie noch einen Monat zu warten. Mary verspricht es ihm, schließlich ist sie in Jeff verliebt seit sie 10 Jahre alt ist.

Nachdem Kaffetrinken verlassen die Kinder ihre Eltern und Großeltern. Annies Mutter Jenny erklärt ihrer Tochter den Grund für den Besuch. Sie hatte einen Schwächeanfall und bei den Untersuchungen im Krankenhaus hat sich herausgestellt, dass sie Leukämie hat. Weil sie trotz einer Behandlung kaum Chancen auf eine Genesung hätte, hat sie beschlossen sich nicht in Therapie zu begeben. Ihre Tochter ist geschockt von diesen Neuigkeiten, aber sie kann ihre Mutter auch verstehen.

Draußen spielen Simon und Ruthie mit Happy. Matt schaut vorbei und schickt Ruthie weg, denn er möchte seinem Bruder erzählen, dass Happy schwanger ist. Die beiden beschließen, dass es unter ihnen bleiben soll.

Ceren K. - myFanbase


ÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Eine himmlische Familie" über die Folge #1.01 Was ihr wollt diskutieren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen