Episode: #5.01 Smokey Putnum (Nr. 30)

In der "The Blacklist"-Episode #5.01 Smokey Putnum ist Reddington (James Spader), nachdem sein kriminelles Imperium in Trümmern liegt, erstaunlich sorglos und beauftragt Liz (Megan Boone) in einem ungewöhnlichen Plan, der auch dazu dient direkt Geld zu verdienen, einen neuen Blacklister mit der Task Force aufzuspüren. Während Liz sich an die neue Realität des gemeinsamen Arbeitens mit ihrem Vater gewöhnen muss, findet sich Ressler (Diego Klattenhoff) in einer prekären Lage wieder und Tom (Ryan Eggold) wiegt seine Optionen ab.

Reddington streitet sich mit einem Restaurantmitarbeiter, der für das Parken der Gästeautos verantwortlich ist, und beschuldigt ihn, sein Wagen verloren zu haben. Auf diese Weise bringt er ihn dazu, seinen Chef aufzusuchen, um die Angelegenheit zu klären. Diesen Moment nutzt Reddington, um sich einem ankommenden Gast gegenüber als Restaurantmitarbeiter auszugeben und so dessen Auto zu stehlen. Schon bald wird er von der Polizei verfolgt, dennoch ruft er nebenbei Liz an, der er versichert, dass alles in Ordnung sei, als sie die Sirenen hört. Es gelingt ihm die Verfolger in einen Unfall zu verwickeln, ehe er den Wagen an einen anderen Kriminellen verkauft. Mit dem Geld kehrt er zu seinem vorübergehenden Wohnort, einem Motel, zurück, wo er ein Mädchen am Swimmingpool nach Münzen tauchen lässt.

Im Fahrstuhl küssen sich Aram und Samar, die den Kuss bei der Ankunft auf der Etage unterbrechen, weil sie es auf der Arbeit versuchen ihre Beziehung professionell zu gestalten. Die beiden werden von Donald und Harold empfangen. Letzterer ist in Sorge, weil sie bald einen neuen Direktor des FBIs bekommen und diesen erst von dem Wert der Task Force überzeugen müssen, was nach Reddingtons Verlust seines Imperiums schwierig werden dürfte. Für ihn ist auch problematisch, wenn die Ergebnisse des DNA-Test herauskommen werden, der Reddingtons Vaterschaft von Liz bestätigt. Zum ersten Mal erfahren ihre Kollegen von diesem Ergebnis.

Liz sucht Reddington in dem Motel auf und kann kaum glauben, dass er sich mit diesem Lebensstil zufriedengibt, anstatt sein Imperium wiederaufzubauen. Sie möchte, dass er ihr einen neuen Blacklister nennt, da er trotz seiner Vaterschaft noch immer ihr Informant ist. Außerdem wünscht sich Cooper das, um so die Vorteile der Task Force beweisen zu können. Reddington willigt ein und sucht mit Liz den Kautionsagenten Maurice auf, für den er gegen eine ausreichend hohe Bezahlung einen Verbrecher einfangen möchte. Diese Situation findet Liz absurd, doch Reddington macht ihr klar, dass er auf das Geld für seine Miete angewiesen ist und dass er ihr erst nach Wiederaufbau seines Imperiums exklusive Verbrecher nennen kann, da man erst in gewissen Kreisen von ihnen erfährt. Auf Wunsch von Maurice will er daher einen Kirmes-Mitarbeiter, namens Joe "Smokey" Putnum, der Geld unterschlagen haben soll, dem Gericht überstellen.

Anschließend ruft Reddington Dembe an, der versucht die Gebeine zu finden. Er weiß zwar, wo sie angekommen sind, aber zu dem Abholer existieren keine Hinweise. Daher drängt Reddington ihn sich zu beeilen, ehe die Knochen Liz erreichen. Tom öffnet derweil den Koffer und entdeckt die Gebeine.

Aram sucht Harold auf, um herauszufinden, wie er zu Beziehungen am Arbeitsplatz steht. Doch da sie eine Nachricht bekommen, dass Laurel Hitchin tot aufgefunden wurde, kommen sie nicht zu dem Gespräch. Harold ist sich sicher, dass Reddington etwas mit ihrem Tod zu tun hat und schickt Samar und Donald als Ermittler an den Tatort.

Reddinton und Liz verfolgen eine Spur zu Putnum zu einem Wohnwagen. Dort bekommen sie von zwei Männern heraus, dass er vermutlich nicht alleine Geld veruntreut hat, weil seine Vorgesetzte Ms. Hawkins einen Deal mit der Staatsanwaltschaft eingegangen ist, der zu Putnums Verhaftung führen würde. Liz findet bei dem Besuch über ein Foto einen Hinweis zu Smokeys Freundin, Tammy Lynn Thomson.

Donald und Samar betreten den Tatort und der Gerichtsmediziner vor Ort glaubt, es sei ein Unfall gewesen. Samar sieht das jedoch anders.

Bei Tammy Lynn Thomson finden Reddington und Liz Smokey, den sie rechtzeitig dem Gericht überstellen wollen. Auf dem Weg dorthin bietet Smokey Reddington das von ihm unterschlagene Geld an, wenn er ihn laufen lässt. In dem Augenblick werden sie von Autos zum Stoppen aufgefordert. Liz nimmt an, dass es sich um US-Marshalls handelt und möchte die Situation klären. Doch die Männer wollen auf die Gruppe schießen, so dass Reddington und Liz erkennen, dass es keine US Marshalls sind, und das Feuer erwidern. Es gelingt ihnen den Männern zu entkommen.

Da der Wagen beschädigt ist, halten die Drei im Wald. Dort erfahren sie, dass die Kirmes, auf der Putnum gearbeitet hat, für ein mächtiges Drogenkartell Geld gewaschen hat. Einen Teil des Geldes hat Putnum gestohlen, was Reddington für äußerst dumm hält. Sie erfahren auch, dass die Behörden nichts von diesen Drogengeschäften wissen, sondern wegen einer vergleichsweise Bagatelle auf sie gekommen sind. Als Liz sich an die Behörden wenden will, bringt Reddington sie dazu, es nicht zu tun, weil er andernfalls nicht seine Bezahlung bekommt.

Um das Gericht rechtzeitig noch zu erreichen, fährt Reddington mit Liz und Putnum in einem Reisebus, dabei versucht Liz Reddingtons Pläne herauszubekommen. Er deutet an, dass ihm sein neues Leben so gefällt und auch schätzt, doch Liz ist sich sicher, dass er hauptsächlich Angst hat. Kurz darauf verlangt Putnum nach etwas Zuckerhaltigem zu Trinken, weil sein Insulinspiegel abrutscht. Liz und Reddington sind daher gezwungen mit ihm etwas Essen zu gehen. Diese Pause nutzt Reddington, um mit dem Kautionsagenten Maurice zu sprechen und ihm seine nächsten Schritte mitzuteilen. Das Gespräch wird von dem Drogenkartell mitangehört.

Harold bestellt Donald zu sich, da er herausgefunden hat, dass Donald einer der letzten war, der Laurel Hitchin lebend gesehen hat. Donald streitet ab, etwas mit dem Tod zu tun zu haben, meldet sich jedoch anschließend bei Henry Prescott.

Da ihr Zug Verspätung hat, möchte Reddington einen Wagen für die weitere Reise besorgen. Liz versucht ihn vergeblich davon abzuhalten, einen zu stehlen, und bleibt mit Putnum zurück, der herausgefunden hat, dass Reddington ihr Vater ist. Als er auf Toilette muss, begleitet ihn Liz, allerdings lässt sie ihn kurz alleine zurück. Diesen Moment nutzt Putnum, um einen anderen Mann auf der Toilette niederzuschlagen und sich dessen Sachen anzuziehen. Als Liz begreift, was passiert ist, hat er bereits das Bahnhofsgebäude verlassen, wird aber von den Männern des Drogenkartells entführt. Liz unterrichtet Reddington davon, der versucht ein Auto kurzzuschließen und der sich sicher ist, dass er weiß, wo Putnum hingebracht wird. Trotzdem kontaktiert Liz auch Aram und erfährt durch ihn mehr über die Männer des Drogenkartells, die unter anderem auch Drogen in die Gefängnisse liefern.

Donald trifft sich mit Prescott, der behauptet alle Beweise vernichtet zu haben, so dass jeder glauben wird, dass es ein Unfall gewesen sei.

Liz und Reddington lauern am Versteck des gestohlenen Geldes Putnum und den Männern des Kartells auf. Als diese erscheinen, bietet Reddington dem Anführer an, mit dem Geld gehen zu können, wenn er ihm Putnum zur Überstellung an das Gericht lässt. Dabei verbürgt er sich auch dafür, dass Putnum nichts über deren Drogengeschäfte verlauten lässt. Der Anführer willigt ein und Liz, die eigentlich vorhat ihn an der Flucht zu hindern, lässt die Männer zu ihrem eigenen Ärger ziehen.

Auf dem Weg zum Gericht erzählt Putnum Liz, warum er das Geld gestohlen hat, und macht ihr dabei auch klar, dass man oft einige unschöne Charaktereigenschaften der Eltern erbt, auch wenn man das nicht wahrhaben möchte. Er bezeichnet das als eine Art Fluch. Vor der Überstellung an das Gericht möchte Putnum noch einmal mit seiner Freundin Tammy telefonieren. Dies lässt Reddington zu, was Putnum dazu nutzt, eine Bombendrohung bei dem Gerichtsgebäude zu melden. Die aufkommende Panik möchte er zur Flucht nutzen, doch Liz hindert ihn daran und überstellt ihn an die Marshalls.

Später berichtet Liz Cooper von dem Fall, der sich dafür entschuldigt hat, den DNA-Test ohne ihre Zustimmung durchgeführt zu haben, weil das jetzt dazu führen könnte, dass ihre Loyalität in Frage gestellt werden könnte. Liz hält sein Handeln für das richtige und möchte selbst zukünftig richtig handeln, wovon Harold überzeugt ist. Anschließend sucht sie Reddington auf, dem sie mitteilt ihm beim Aufbau seines Imperiums nur zu helfen, weil sie so an weitere Verbrecher kommen können. Sie hat aber nicht vor, sich in dem Prozess selber zu verlieren. Außerdem bedauert sie, dass Putnum verurteilt wird, da sie befürchtet, dass das Drogenkartell ihn im Gefängnis umbringen lässt. In dem Augenblick überstellen zwei Bekannte von Reddington ihm Ms. Hawkins, die so beim Prozess nicht gegen Putnum aussagen kann, der daraufhin freikommt.

Harold wird von Aram informiert, dass er mit Samar ausgeht, was ihn nicht stört. Er bittet auch Donald und Samar herein, um ihnen mitzuteilen, dass Laurel Hitchin durch einen Unfall gestorben ist. Wenig später wird Donald von Prescott aufgesucht, weil dieser herausgefunden hat, dass Donald FBI-Agent ist. Er verdeutlicht, dass er zukünftig Gefallen von Donald im Gegenzug dafür einfordern wird, dass die Beweise zu Hitchins Tod verschwunden bleiben.

In seinem Motel teilt Reddington Ms. Hawkins und Putnum mit, dass sie für seine zukünftigen Geschäfte Geld waschen und es transportieren sollen und bringt die beiden so dazu sich zu versöhnen. Liz erkennt, dass ihm dieses neue Leben gefällt, und lässt sich von ihm zu einem Tanz bewegen. Kurz darauf erscheint Dembe, der Reddington mitteilt, dass es keine Spur zu den Knochen gibt. Noch einmal verdeutlicht Reddington, wie wichtig es ist, dass sie die Knochen finden.

Liz kommt nach Hause und findet dort Tom vor, dem sie sofort um den Hals fällt. Als sie ihm erzählt, dass Reddington ihr Vater ist, versteckt Tom den Koffer und teilt ihr lediglich mit, dass er sie liebt.

Reddington und Dembe stürmen in die Wohnung. Tom liegt schwer verletzt am Boden. Es fallen Schüsse, so dass es scheint, dass Tom von ihnen ermordet wird.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Blacklist" über die Folge #5.01 Smokey Putnum (Nr. 30) diskutieren.