Episode: #5.02 Greyson Blaise (No. 37)

In der "The Blacklist"-Episode #5.02 Greyson Blaise unterstützen Liz (Megan Boone) und die Task Force Reddington (James Spader) bei einem internationalen Abenteuer, um einen Milliardär zu jagen, der auch ein außergewöhnlicher Kunstdieb ist. In der Zwischenzeit verfolgt Dembe (Hisham Tawfiq) eine Spur und Tom (Ryan Eggold) sucht Hilfe außerhalb, um die Knochen im Koffer zu identifizieren.

Der maskierte Greyson Blaise stiehlt unbemerkt ein wertvolles Diamenten-Collier und demaskiert sich bei seiner Rückkehr zu einer Auktion, wo er seiner Freundin Anna das Collier in die Hände drückt. Er selbst eröffnet die Auktion zu dem Collier und führt die Gäste in den Hinterraum, die erst dann zu ihrem Entsetzen den Diebstahl bemerken. Gegenüber seiner Freundin bemerkt Blaise, dass sie dieses Collier unbedingt haben wollte, weswegen er es gestohlen hat.

Liz möchte von Tom, während sie miteinander rummachen, wissen, ob er seine Angelegenheiten klären konnte, was er bestätigt. Er plant daher nicht mehr von ihr wegzugehen und schlägt ihr vor, dass sie endlich heiraten sollten, weil sie das ja noch immer nicht sind. Liz hat in dem Augenblick aber erst einmal nur an Sex Interesse.

Bei Cooper entschuldigt sich Liz am nächsten Morgen für ihre Verspätung, weil sie eine chaotische Nacht hatte, was Cooper egal ist. Ihm geht es vor allem darum, dass sich die Task Force vor Panabaker und dem neuen FBI-Vorsitzenden beweist, daher möchte er mit Liz zu Reddington gehen und den Namen eines neuen Blacklisters. In dem Hotel nennt Reddington ihnen direkt den Namen von Greyson Blaise, allerdings möchte er, dass das FBI ihn nicht festnimmt. Denn Reddington benötigt den Dieb zu dem Wiederaufbau seines kriminellen Imperiums. Dies verstimmt Cooper, doch Reddington macht ihm die Notwendigkeit klar, dass die Leute ihn wieder fürchten. Zur gleichen Zeit sucht Dembe Miles Cho in einem Restaurant auf, das bereits geschlossen hat.

Da die Task Force von Reddington von einer Auktion erfahren haben, sorgt Aram dafür, dass Samar auf der Gästeliste steht. Es gelingt ihr unbemerkt einen Wachmann auszuschalten und so die anderen hereinzulassen. Unterdessen besucht Tom den Arzt Nik Korpal auf und bittet ihn um Hilfe.

Bei der Auktion macht Reddington entgegen Liz Anweisungen bei dem Bieten um eine seltene Münze mit. Blaise gibt jedoch das höchste Gebot ab, allerdings wird er so aufmerksam auf Reddington, den er direkt anspricht. Dadurch bekommt Liz Kontakt mit Anna, der sie einen Peilsender unterjubelt. Zur gleichen Zeit schildert Tom Nik, dass Reddington Liz Vater ist und dass Kaplan ihr Leben dafür geopfert hat, Liz die Knochen zukommen zu lassen. Um die Identität der Gebeine festzustellen, möchte er jedoch Niks Hilfe. Dieser ist jedoch durch die Erfahrungen mit Reddington nicht bereit ihm zu helfen.

Reddington versucht derweil Blaise, von dem er sich Transporte erhofft, davon zu überzeugen, dass seine Geschäfte immer noch erfolgreich sind und dass er nicht von Mr. Kaplan vernichtet wurde. Um sein Ziel zu erreichen, behauptet er auch, dass es einen Maulwurf bei Blaise gibt.

Dembe kocht in dem Restaurant für den verdutzten Miles Cho, der behauptet nicht zu wissen, wo Albert Dennison sei. Mile Cho scheint zu erwarten, dass Dembe versucht die Informationen mit Gewalt zu erlangen, aber stattdessen serviert Dembe ihm eine Mahlzeit und möchte auf diese Weise Dennisons Aufenthaltsort erfahren.

Da Blaise abgeneigt ist, mit Reddington ins Geschäft zu kommen, erwähnt Reddington nebenbei einen Rembrandt, der seit langem als gestohlen gilt und den er angeblich besitzt. Dadurch wird Blaise hellhörig und Reddington lädt ihn zu einer Party ein. Nach dem Gespräch verlangt Reddington von Liz, dass sie Harold wegen der Bezahlung einer solchen Veranstaltung kontaktiert. Dieser ist empört, doch Reddington macht ihm erneut klar, wie wichtig Blaise für sein zukünftiges Unternehmen ist. Außerdem muss das FBI den gestohlenen Rembrandt einer Frau in Paris stehlen, die es einst von Reddington gekauft hat.

Samar nutzt die Abwesenheit von Amalia Hammett aus, um in ihr Haus einzubrechen und so den Rembrandt zu stehlen. Als Donald bei der Überwachung sieht, dass Amalia zurückkehrt, fordert er Samar auf das Haus zu verlassen, diese entscheidet sich jedoch zu bleiben. Sie stellt die Frau und möchte von ihr wissen, wo der Rembrandt ist, andernfalls wäre sie bereit ihr oder ihrem Hund Gewalt anzutun.

Reddington besucht mit Liz eine Villa am Lake Como und überzeugt die Eigentümer, es ihm für die Party zu überlassen. Nachdem diese Angelegenheit geklärt ist, erfährt Reddington von Samar, dass Amalia Hammett den Rembrandt verkauft hat. Er sucht daher einen Kunstfälscher auf und bringt ihn dazu ihm innerhalb von zwanzig Stunden das Bild zu malen.

Tom besucht ein Mobilfunkladen und gibt sich als Albert Dennison aus, der seine Vertragsadresse ändern möchte, weil seine Frau sich von ihm getrennt hat und mit jemand anderem zusammen ist. Auf diese Weise gelingt es Tom Dennisons richtige Adresse zu erfahren.

Am Tag der Party macht sich Liz Sorgen, weil Blaise noch nicht auf dem Weg ist. Dies weiß sie, weil der Peilsender von Anna das anzeigt. Reddington berichtet ihr daraufhin, dass er Blaise gesagt habe, dass Anna ein Maulwurf sei. Tatsächlich entdeckt zu dem Zeitpunkt ein Sicherheitsbeamter von Blaise den Peilsender an Annas Ohrring, so dass Blaise sie rauswerfen lässt. Da Reddington in diesem Punkt Recht hatte, entscheidet sich Blaise die Party zu besuchen.

Zu dem Zeitpunkt als Blaise erscheint, haben Ressler und der Künstler es noch nicht geschafft, dass Bild zu dem Anwesen zu bringen. Reddington führt daher Blaise durch die Räume und zeigt ihm die anderen Kunstwerke. Schließlich wird Blaise ungeduldig und so gesteht Reddington ihm, dass sein Business tatsächlich beschädigt worden ist und dass er das Bild gar nicht besitzt. In dem Moment kommt Liz dazu und bringt Blaise in den Raum, in dem Donald und der Kunstfälscher das Bild aufhängen wollen. Reddington improvisiert in dem Moment und erklärt, dass er das Bild nicht mehr besitzt, weil es jetzt Blaise gehört, wenn er bereit ist, ihm bei seinen Geschäften zu helfen. Nachdem Blaise eingewilligt hat und gegangen ist, gratuliert Liz Reddington zu dem Erfolg. Reddington jedoch kontaktiert die italienische Polizei wegen des gestohlenen Rembrandts.

Während Blaise von der italienischen Polizei festgenommen wird, informieren Samar und Donald Harold über die aktuellen Ereignisse. Harold kann nicht verstehen, was Reddingtons eigentliche Absichten geht. Dies geht Liz ähnlich und sie erfährt von ihm, dass er vorhat, in der Zeit, in der Blaise in Gewahrsam der italienischen Polizei ist, sein Haus auszurauben. Statt ihn dafür zu tadeln, freut sie sich über den Plan. Gemeinsam geben sie sich als Kriesenmanager aus und berichten dem Personal, dass Blaise festgenommen wurde. Daher setzen sie angebliche Notfallprotokolle in Gang, bei dem sie das Personal Akten zerstören lassen. Sie gelangen so aber vor allem an die Tresorkombination, aus dem sie einen USB-Stick, das Diamanten-Collier und die bei der Auktion versteigerte Münze entnehmen. Als die Angestellten sie nach dem Umgang mit einem Picasso fragen, lässt Reddington das Gemälde in seinen Wagen bringen. Anschließend verlässt er mit Liz das Gebäude.

Für diese Aktion liest Harold Reddington später die Leviten, weil er keinerlei Profit davon hat. Daraufhin erklärt ihm Reddington, dass die italienische Polizei Blaise wegen mangelnder Beweise laufen lassen muss. Harold hingegen, dem er den USB-Stick mit einer Aufzeichnung aller Verbrechen und das Diamanten-Collier übergibt, kann Blaise festnehmen lassen und somit seinen neuen Chef zufriedenstellen.

Anschließend spricht Reddington mit Liz und übergibt ihr den Penny. Von ihr möchte er wissen, warum sie ihm geholfen hat. Sie gibt ehrlich zu, dass sie jetzt noch mehr Angst vor ihm hat, weil sie befürchtet so zu sein wie er. Denn dieser Diebstahl hat sich für sie als die richtige Tat angefühlt.

Tom findet Dennison geknebelt in seiner Wohnung vor. Bevor er mit ihm sprechen kann, hört er Schritte auf dem Flur und versteckt sich in einem Wandschrank. So bekommt er mit, wie Reddington von Dennison zu dem Koffer befragt wird. Dennison gibt ihm keinerlei Auskunft und Reddington erschießt ihn. Kaum dass Reddington die Wohnung verlassen hat, eilt Tom zu dem sterbenden Dennison für weitere Informationen. Mit Dennisons Aufforderung einen gewissen Oleander zu finden, scheint Tom nicht viel anfangen zu können.

Am Abend bekommt Tom einen Anruf von Nik, der ihm doch bei seinem Unterfangen unterstützen möchte, weil es Liz helfen würde. Tom möchte sich später mit ihm treffen. In dem Moment kommt Liz in die Küche und auch Reddington erscheint, da er von Tom zum Abendessen eingeladen wurde. Er kann jedoch wegen einer Angelegenheit nicht länger bleiben, dennoch möchte er mit den beiden auf Toms Rückkehr anstoßen. Tom nutzt die Gelegenheit, um sich bei Reddington nach dem aktuellen Ereignissen zu erkundigen.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Blacklist" über die Folge #5.02 Greyson Blaise (No. 37) diskutieren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen