Episode: #1.01 Kalter Entzug

Als Hannah bei einem Abendessen von ihren Eltern mitgeteilt bekommt, dass diese sie nicht mehr länger finanziell unterstützen, versucht Hannah mit dieser Situation irgendwie konstruktiv umzugehen. Derweil ist Marnie gelangweilt von ihrer Beziehung mit Charlie und Jenna kehrt von einem langen Auslandsaufenthalt mit einem Geheimnis nach New York City zurück.

Foto: Jemima Kirke, Girls - Copyright: 2012 Home Box Office, Inc. All Rights Reserved.
Jemima Kirke, Girls
© 2012 Home Box Office, Inc. All Rights Reserved.

Bei einem gemeinsamen Abendessen in einem schicken Restaurant verkünden Hannahs Eltern ihrer Tochter, dass sie sie nicht mehr länger finanziell unterstützen wollen. Sie sind der Meinung, dass nach zwei Jahren finanzieller Abhängigkeit, Hannah versuchen sollte auf eigenen Beinen zu stehen. Hannah ist davon wenig angetan, arbeitet sie doch momentan unbezahlt als Praktikantin bei einem New Yorker Literaturmagazin und schreibt nebenher an ihrem ersten Buch, für das sie noch etwas Zeit und Lebenserfahrung benötigt. Hannahs Eltern bleiben aber standhaft.

Hannahs Mitbewohnerin und beste Freundin Marnie, die in einer Kunstgalerie arbeitet, hat derweil ganz andere Probleme, ist die Luft in ihrer langjährigen Beziehung mit ihrem Freund Charlie doch langsam raus. Auch befürchtet sie, dass die Finanzierung der Miete in Zukunft sehr schwer sein wird, da Hannah kein Geld mehr von ihren Eltern bekommt. Sie fordert Hannah deshalb dazu auf, bei dem Literaturmagazin nach einer Festanstellung zu fragen.

Derweil kehrt Hannahs und Marnies Freundin Jessa aus dem Ausland zurück, wo sie unter anderem verschiedene Jobs in Frankreich und Bali angenommen hat. Sie kommt bei ihrer jüngeren Cousine Shoshanna unter, die in Jessa sofort ein großes Vorbild sieht und selbst ein großer "Sex and the City"-Fan ist. Eine Serie von der Jessa noch nie was gehört hat.

Im Büro des Literaturmagazins fasst sich Hannah ein Herz und fragt ihren Vorgesetzten nach einer Festanstellung. Dieser kann ihr da aber nicht wirklich weiterhelfen, da sie als Praktikantin jederzeit leicht ersetzbar ist. Auch die Bitte nach dem Lesen ihres ersten Buches weist er zurück, da es dafür keine personellen Kapazitäten mehr gebe. Nachdem Hannah nun auch noch ihr Praktikum verloren hat, sucht sie Trost bei ihrem Freund Adam, der als Schauspieler, Autor und Holzkünstler arbeitet. Nach kurzer Zeit beginnen sich die Beiden auf dem Sofa zu vergnügen, wo Adam allerhand Anzüglichkeiten von sich gibt und Hannah um eine bestimmte Sexstellung bittet, die sie dann auch sofort ausführt. Sie vergisst dabei völlig die Zeit.

In Hannahs und Marnies Apartment bereitet Marnie derweil das Abendessen für ihre zurückgekehrte Freundin Jessa vor und Charlie teilt ihr mit, dass er noch seinen Freund Ray eingeladen hat, der schließlich zusätzlich mit einer weiblichen Bekanntschaft erscheint, die er gerade erst kennengelernt hat und die in dieser Woche entschieden hat aufs Essen grundsätzlich zu verzichten. Irgendwann erscheint dann auch Hannah viel zu spät beim Abendessen und breitet ihre finanziellen Sorgen aus. Ebenfalls viel zu spät erscheint schließlich auch Jessa. Um ihren Alltagssorgen etwas zu entfliehen, entschließt sich Hannah schließlich dazu eine Tasse Opium-Tee zu trinken, den Ray aufgesetzt hat. Unter dem Einfluss des Opiums kommt Hannah auf die Idee ihre Eltern noch vor deren Abflug nach Michigan mir ihrer schwierigen Situation zu konfrontieren und sie um weitere finanzielle Unterstützung zu bitten. Jessa gibt ihr den Rat, ihren Eltern deutlich zu machen, dass sie eine echte Künstlerin ist und deshalb das Geld dringend benötigt. Marnie hingegen schlägt vor, dass sie ihren Eltern erklärt, dass sie nur noch für die Zeit der Jobsuche finanzielle Unterstützung benötigt und dann schon bald auf eigenen Füßen stehen könne.

Im weiteren Verlauf des Abends geraten Jessa und Marnie noch in einen Streit über den richtigen Umgang mit Hannah. Jessa findet Marnie viel zu kleinkariert und verklemmt, wohingegen Marnie Jessa vorwirft alles immer nur auf die leichte Schulter und nichts wirklich ernst zu nehmen. Im Zuge dieses Streits gesteht Jenna Marnie plötzlich, dass sie ungewollt schwanger ist.

Im Hotelzimmer ihrer Eltern bittet Hannah diese ihr Manuskript zu lesen und versucht ihnen gleichzeitig klar zu machen, dass sie eine talentierte Autorin ist und für die Arbeit an ihrem ersten Buch auf finanzielle Unterstützung dringend angewiesen ist. Plötzlich zeigt jedoch der Opium-Tee seine Wirkung und Hannah fällt ohnmächtig vom Stuhl. Ihre Eltern streiten derweil noch über die richtige Vorgehensweise im Umgang mit ihrer Tochter.

Am nächsten Morgen erwacht Hannah im Bett des Hotelzimmers und findet zwei Briefumschläge vor. Einer ist an sie adressiert und enthält eine kleine Menge an Geld von ihren Eltern, der andere ist für das Zimmermädchen vorgesehen. Hannah entnimmt beiden Umschlägen das Geld und verlässt das Hotel.

Moritz Stock - myFanbase


ÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Girls" über die Folge #1.01 Kalter Entzug diskutieren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen