Episode: #6.06 Down Is Better

In der "Chicago Fire"-Episode #6.06 Down Is Better hat Brian 'Otis' Zvonecek (Yuri Sardarov) eine neue Geschäftsidee fürs Molly's und versucht seine Partner davon zu überzeugen. Stella Kidd (Miranda Rae Mayo) wird von einer beruflichen Veränderung vollkommen überrascht, sodass Matthew Casey (Jesse Spencer) der Sache auf den Grund gehen will. Gabriela Dawson (Monica Raymund) ist genervt von dem Verhalten ihres Vaters Ramon Dawson (Daniel Zacapa), weshalb die beiden in einen Streit geraten.

Gabriela Dawson und ihre Vater Ramon Dawson sind gemeinsam frühstücken. Er schwärmt weiterhin von seinem Job, sieht jedoch Verbesserungsmöglichkeiten, die er gerne seinem Chef unterbreiten möchte. Gabby ist davon gar nicht angetan, da der Firmenchef wohl kaum versessen darauf ist, dass ein Mitarbeiter, der erst einen Monat in der Firma ist, meint, besser Bescheid zu wissen. Als Ramon auch noch hofft, dass er Matthew Caseys Kontakte in die Politik nutzen könnte, erteilt sie dem eine klare Absage. Auf dem Weg zur Arbeit kommen Joe Cruz und Brian 'Otis' Zvonecek an Mac's Bar vorbei, die geschlossen wird. Mit Gedanken ans Molly's beschließt Otis Christopher Herrmann anzusprechen.

Der erste Schichteinsatz führt die Drehleiter zu einem brennenden Restaurant, dessen Gäste auf der Dachterrasse gefangen sind. Über die Leiter können die Gäste nach und nach gerettet werden. Plötzlich entdeckt Stella im hinteren Teil der Terrasse eine Mutter, die nicht an ihr im Buggy angeschnalltes Kind kommt. Mit Matts Hilfe bringt sie zunächst die Mutter in Sicherheit, um sich dann zum Kind vorzubahnen. Dieses packt sie unter ihre Arbeitsjacke und kann so das Kind retten. Matt bescheinigt ihr mit einem wohlwollenden Blick, dass sie gute Arbeit geleistet hat.

Otis spricht Herrmann auf die Schließung von Mac's Bar an. Er schlägt vor, dass er dort vorstellig wird und vielleicht nicht mehr benötigte Gläser, Servietten etc. zu übernehmen. Herrmann widerspricht dieser Idee jedoch entschieden, da das in seinen Augen Unglück bringt. Chief Wallace Boden sucht auf seinem Schreibtisch verzweifelt nach Einsatzberichten, die er angefordert hat. Zur Aufklärung ruft er Connie herbei, die sich aber nicht erklären kann, wo die Akte gelandet ist. In dem Moment taucht Hope auf, die Boden die Berichte übergibt und ein Lob einfährt. Connie kann das alles nicht glauben, da sie davon überzeugt ist, dass sie selbst die Berichte bereits auf dem Schreibtisch platziert hatte.

Gabby beschwert sich bei Sylvie Brett über die Schnapsidee ihres Vaters, als neuer Mitarbeiter gleich Forderungen zu stellen. Sylvie fühlt sich zwar an Gabby selbst erinnert, lobt aber, dass sie sich so für ihren Vater einsetzt. Diese klagt weiter, dass sie die einzige ist, die noch für ihn da ist, da ihr Bruder Antonio Dawson und ihre Mutter immer noch den Kontakt verweigern. Matt bereitet zur Feier des gelungenen Einsatzes das Mittagessen vor, als Stella einen Umschlag von Connie überreicht bekommt, der sie ins Büro für Öffentlichkeitsarbeit versetzt. Sogleich beraten sie, Matt, Kelly und Randall 'Mouch' McHolland, wie sie gegen diese Maßnahme vorgehen können. Mouch befürchtet, dass sie nicht viel Handhabe haben, da eine offizielle Beschwerde eine Untersuchung von einem Zeitraum bis zu einem halben Jahr mit sich bringen könnte. Boden erscheint, der ebenfalls eiskalt von der Nachricht erwischt wurde. Er verkündet, dass Stella mit der nächsten Schicht den Bürojob antreten muss, er aber dennoch mit allen Mitteln dafür kämpfen wird, dass die Entscheidung rückgängig gemacht wird. Alle anderen Kollegen sind tief betroffen, vertrauen aber auf Bodens Einfluss.

In der Nacht, als alle anderen Kollegen schlafen, kommt Stella nicht zur Ruhe. Im Aufenthaltsraum trifft sie auf Mouch, der ihr helfend versucht den Job im Büro schmackhaft zu machen, da sie so das Sprachrohr der Feuerwehrbehörde werden könnte. Das heitert Stella aber nicht im Geringsten auf, da ihr auch der Einsatz vom Morgen wieder gezeigt hat, dass sie Feuerwehrfrau durch und durch ist und sich keinen anderen Job für sich vorstellen kann.

Am nächsten Morgen hat sich Stella heimlich aus dem Staub gemacht, da sie keine Abschiedsszenen ertragen kann. Hope kommt in die Umkleide und verkündet den anwesenden Jungs, dass sie das vorhandene Budget durchgegangen ist und 900 ungenutzte Dollar ausfindig gemacht hat, die für einen BBQ-Grill aufgewendet werden könnten, den die Feuerwehrleute schon länger sehnlich herbeisehnen. Die Reaktionen fallen prompt überschwänglich aus und Herrmann bedankt sich bei Hope für die positive Energie, die sie auf der Wache verbreitet. Anschließend sucht Hope Kelly auf, der sich gerade zum Feierabend aufmachen will. Da sie sich auf der Wache nun akzeptiert und von Connie nicht mehr eingeschüchtert fühlt, würde sie gerne die Affäre mit ihm wiederaufleben lassen. Kelly erweist dem zunächst eine Abfuhr. Sylvie betrachtet das Ganze skeptisch.

Gabby will mit Matt nach Hause aufbrechen, als dieser gerade einen Telefonanruf mit einem ehemaligen Kollegen aus der Politik beendet. Ramon hat sich offenbar nicht an Gabbys Warnung gehalten und mehrere Politiker mit Verweis auf Matt angerufen, die sich wiederum nun bei ihm über die Belästigung beschweren. Dadurch wird Matt auch sauer, da er nur mit solchen Anrufen beschäftigt ist, wo er sich eigentlich für Stella einsetzen wollte. Gabby verspricht, dass sie mit ihrem Vater reden wird.

Otis sucht das Mac's auf, wo er auf dessen schlecht gelaunten Besitzer trifft, der grantelt, dass es wohl ein Festtag für die Konkurrenz sein muss. In dem Moment erscheint dessen Tochter Lilly, die sich für ihren Vater entschuldigt, den die Schließung der Bar sehr mitnimmt. Als sie hört, dass Otis vom Molly’s kommt, ist sie angetan, da ihr die Bar gut gefällt. Nun ist auch Otis von ihr angetan. Zum Abschied bietet Lily Otis an, dass er alles mitnehmen kann, was er gerne möchte.

Während ihrer Schicht im Molly’s versucht Gabby ihren Vater zu erreichen. Stella, die ebenfalls hätte arbeiten sollen, hat sich derweil einige Drinks gegönnt, so dass sie kaum noch richtig sprechen, geschweige denn gerade stehen kann. Auf Gabbys Hinweis hin, bringt Kelly sie nach Hause. Zuhause angekommen überfällt Stella Kelly mit einer Kussattacke, was dieser aber abbricht, mit der Begründung, dass das Ganze so nicht laufen darf. Stella bleibt bedröppelt zurück. Als sie am nächsten Morgen mit einem Kater aufwacht, kann Kelly sich mit einigen Bemerkungen nicht zurückhalten. Schnell zeigt sich jedoch, dass Stella ab dem Molly’s einen Blackout hat, so dass Kelly ihr unbeschwert anbietet, ihr Frühstück zu machen.

Matt und Chief Boden suchen Chief Huffhines auf, der laut Bodens Informationen Stella persönlich für den Job als Mitarbeiterin für PR angefordert haben soll. Dieser verkündet offen, dass er sich bereits seit über einem Jahr für eine neue Mitarbeiterin, die bereits als Feuerwehrfrau tätig war, eingesetzt habe und nun überglücklich sei, mit Montague eine passende Angestellte zugesprochen bekommen zu haben. Matt und Boden sind über den Namen irritiert und verweisen auf Stella. Huffhines wiegelt ab, dass er sich von der Bewerberliste noch an den Namen Montague erinnern konnte, aber selbst nicht immer nachvollziehen kann, wie die Versetzungsprozesse ablaufen. Als sie zurück zur Wache kommen, entdeckt Matt den Ersatz für Stella, der vollkommen vertieft in ein Spielgerät ist und kaum die Vorstellung mit Matt hin bekommt. Schließlich zeigt sich, dass er Matt Freddy heißt.

Otis präsentiert Herrmann und Gabby einen Business-Plan, den er über das Wochenende ausgearbeitet hat und der aufzeigt, was eine Fusionierung mit dem Mac’s für Kostenersparnisse bringen könnte. Die zu übernehmende Bar würde er dann Molly’s North taufen. Herrmann und Gabby sind recht angetan von Otis' Berechnungen und Ideen, erbeten sich aber Bedenkzeit. Otis geht siegessicher nach draußen, wo Lily auf ihn wartet. Er berichtet ihr, dass er noch kein endgültiges Okay hat, aber positiv gestimmt ist. Lily ist überglücklich und Otis genießt, wie sie sich dankbar an seinen Hals wirft. Dennoch warnt er sie, ihrem Vater gegenüber noch nichts verlauten zu lassen.

Ramon erscheint auf der Wache und berichtet Gabby, dass er für sein forsches Vorgehen im Job abgemahnt wurde. Nun erhofft er sich erneut Matts Einfluss, doch das lässt Gabbys Kragen platzen, da er bereits gegen ihren Rat bei sämtlichen Stadträten seinen Namen hat fallenlassen, was nun schlecht auf ihn zurückkommt. Sie wirft ihrem Vater Egoismus vor und verkündet, dass sie ihn so nicht mehr unterstützen soll. Zunächst ist Ramon vor den Kopf gestoßen, danach entschuldigt er sich überschwänglich und geht.

Stella erscheint zu ihrem ersten Arbeitstag im PR-Büro, wo sie von ihrem Kollegen Topher eingewiesen wird. Gerade als er sie vorwarnen will, erscheint Huffhines, der von ihr verlangt, ihren Haarknoten aufzumachen, um sie anschließend ohne Vorwarnung den Presseleuten vorzuführen, wo sie über die Fortschritte von Minderheiten in der Feuerwehrbehörde berichten soll. Stella ist vollkommen sprachlos.

Als die Drehleiter von einem Einsatz zurückkehrt, präsentiert Hope ihnen den BBQ-Grill. Sie stürzen gleich an den Aufbau und Matt Freddy gibt zu allem lästige Kommentare ab. Das lässt Matt ihn zu seiner bisherigen Karriere befragen, so dass er erfährt, dass Freddy in den letzten Jahren an mehr Feuerwachen war, als man an einer Hand abzählen kann. Zudem berichtet er, dass er einen Freund hat, der beim CPD arbeitet und über seinen Onkel einen Kontakt hat, wo problemlos Versetzungsanträge genehmigt werden. Matt wird hellhörig und fährt gemeinsam mit Herrmann zum Personalbüro, wo Letzterer mit Demetra befreundet ist, die sie so überreden können, dass sie ihnen den Versetzungsantrag von Stella zeigt. Da dieser von Chief Mullins unterschrieben wurde, der Matt für die Beförderung zum Captain empfohlen hat, suchen sie anschließend genau diesen auf.

Hope läuft euphorisch durch die Gänge, als Boden sie in sein Büro zitiert. Dort erwarten sie Matt, Mullins und Herrmann, die durch ihr Gespräch herausgefunden haben, dass die Unterschrift von Mullins auf Stellas Versetzungsantrag gefälscht war. Durch von Hope geschriebene Listen hat sich gezeigt, dass die Unterschrift nur von ihr gefälscht worden sein konnte. Als sie zu einer Rechtfertigung ansetzen will und auch noch Connies Namen ins Spiel bringt, hat Boden genug und spricht ihr ihre Kündigung aus. Auf dem Flur lässt Connie es sich nehmen, Hope deren bereits gepackten persönlichen Sachen in einer Box zu übergeben.

Als Sylvie nach Hause kommt, wartet Hope vor ihrer Tür. Auch hier versucht sie sich erneut zu rechtfertigen, da ihr ihre guten Motive im Mund herumgedreht wurden und Connie sie von Anfang an manipuliert habe. Aber Sylvie hat genug und wirft ihrer Kindheitsfreundin wütend an den Kopf, dass sie eine großartige Chance auf einen Neuanfang hat, diese aber vergeigt habe und sogar beinahe Sylvies eigene Beziehungen zerstört hätte. Daher hofft sie, dass Hope nun die Stadt verlässt und aus ihrem Leben verschwindet.

Otis, Herrmann und Gabby suchen das Mac’s auf, wo sie Mac ein Angebot zur Fusionierung machen. Kelly ist froh, dass er nun wieder gemeinsam mit Stella zur Arbeit fahren kann, da er sie auf der Wache vermisst hat. Dieses Kompliment schwächt er zwar gleich wieder mit einem Spruch ab, aber Stella spottet, dass ja auch das zeigt, wie gern er sie doch hat. Auf der Wache wird sie freudestrahlend wieder begrüßt und Sylvie betrachtet das Geschehen nachdenklich vom Auto aus.

Boden versammelt die ganze Truppe, wo Stella auch offiziell wieder willkommen geheißen wird. Ehe Boden weitermachen kann, meldet sich Sylvie zu Wort und entschuldigt sich vor ihren Kollegen dafür, dass sie Hope mit der Wache in Kontakt gebracht hat. Sie habe die Beziehungen, die sie alle miteinander haben, niemals gefährden wollen, da sie diese viel zu sehr wertschätzt. Immer wieder hoffnungsvoll schaut sie bei ihren Worten auf Stella, die jedoch Sylvie durchaus verantwortlich zu machen scheint.

Sylvie und Gabby werden zu einem Notarzteinsatz gerufen. Ein Augenzeuge berichtet ihnen, dass ein Mann und eine Frau Streit hatten. Ein weiterer Mann habe die Frau zu schützen versucht, sei aber ohne Vorwarnung niedergestochen worden. Mit Entsetzen muss Gabby entdecken, dass es sich bei dem niedergestochenen Mann um ihren Vater handelt.

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersicht

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Fire" über die Folge #6.06 Down Is Better diskutieren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen