Episode: #5.20 Im Untergrund

In der "Arrow"-Episode #5.20 Underneath wird die Stimmung zwischen Oliver Queen (Stephen Amell) und Felicity Smoak (Emily Bett Rickards) immer angespannter, als die beiden in einem Bunker gefangen genommen werden. Zur gleichen Zeit müssen sich Lyla (Audrey Marie Anderson) und Diggle (David Ramsey) mit anderen Problemen auseinander setzen.

Foto: David Ramsey, Arrow - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
David Ramsey, Arrow
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Arrow und Felicity erwachen nach der Explosion und sofort sieht sich Oliver im Bunker um, ob Chase ihnen dort auflauert. Als er ihn nicht finden kann, kehrt er zu Felicity zurück, die davon ausgeht, dass ein EMP die Stromversorgung hat kollabieren lassen. Denn auch ihr Chip im Rücken, der es ihr ermöglicht zu laufen, geht nicht mehr. Die beiden erkennen in welcher Misere sie stecken.

Elf Monate zuvor, gibt Felicity die Daten zu Werner Zytle an Oliver weiter. Sie versucht ihn erneut dazu zu überreden, dass er neue Mitglieder für sein Team sucht, doch Oliver hält sie beide für ein gutes Team. Während die beiden einen intensiven Blick tauschen, erscheint Curtis und sieht sie dabei. Bevor er sich zurückziehen kann, wird er von den beiden entdeckt und Oliver macht sich schließlich zu seiner Mission auf.

Quentin reagiert aufgebracht, weil Oliver nicht im Rathaus erscheint. Denn nach dem Chase als Serienmörder entlarvt wurde, drohen alle Fälle, die er gewonnen hat, neu verhandelt zu werden. Rene versucht ihn zu beruhigen und ruft nach dem Gespräch Curtis an, der am Eingang der Zentrale entdeckt, dass der komplette Strom ausgefallen ist. Aus dem inneren des Bunkers hört er kleine Explosionen. Diese stammen von Oliver, der versucht mit Pfeilen die Türen zu öffnen. Er ahnt, dass Chase Olivers Abwesenheit nutzen will, um etwas vorzubereiten. Daraufhin beruhigt Felicity ihn und macht ihm klar, dass Chase schon sämtlichen Personen in seinem Umfeld etwas angetan hat. Als Oliver seine Befürchtung äußert, dass er es auf William abgesehen hat, möchte auch Felicity aus dem Bunker sofort ausbrechen.

Lyla betrachtet den auf der Couch schlafenden John, der sich aber als wach entpuppt. Erneut fangen die beiden an zu streiten und Lyla wirft ihm vor, dass er mit Oliver und Team Arrow ebenfalls oft schon unmoralisch gehandelt hat. Mitten in diesem Streit klopft es an der Tür und Dinah, Curtis und Rene teilen ihnen mit, dass im Bunker der Strom ausgefallen ist. Beim anschließenden Gespräch kommt zur Sprache, dass die Luft im Bunker nur noch für maximal sechs Stunden hält und Lyla verspricht dem Team volle Unterstützung, wenn sie etwas von Argus brauchen.

Oliver plant den Aufzugschacht hochzuklettern, doch Felicity ist sich sicher, dass Chase daran gedacht hat und dass es eine weitere Falle sein könnte. Dass Oliver nicht auf sie hören möchte, sieht sie wieder als mangelndes Vertrauen. Oliver ignoriert das und klettert den Aufzugschacht hoch. Tatsächlich hat Chase diesen präpariert, so das Oliver in Folge einer Explosion mehrere Meter tief auf einen spitzen Gegenstand fällt. Felicity versorgt Oliver anschließend medizinisch und wirft ihm erneut fehlendes Vertrauen vor. Daher gibt Oliver nach und möchte sich ihren Plan anhören. 

Curtis teilt Felicity die Ansicht mit, dass die beiden wieder dabei sind sich aneinander anzunähern, aber Felicity will noch immer keine Beziehung, weil Oliver ihr bei wichtigen Sachen nicht vertraut. Dies glaubt jedoch Curtis nicht. In dem Moment erscheint Oliver auf Curtis Wunsch hin mit Essen, doch er verabschiedet sich mit einer fadenscheinigen Ausrede, so dass die beiden alleine sind und gewissermaßen ein Date haben.

Während Felicity Oliver zu einem Motorrad führt, mit dem sie Strom produzieren will, um das Team zu erreichen, klettern Rene und Curtis auf den Aufzug. Dabei erwähnt Curtis, dass seine beiden Bälle ebenfalls im Bunker liegen und durch den EMP deaktiviert wurden. Die beiden werden von Dinah und Diggle belauscht. Den Moment alleine mit Diggle, nutzt Dinah um ihn auf den Streit mit Lyla anzusprechen. Da John sich jedoch nicht darüber unterhalten möchte, erzählt sie ihm von ihrer Beziehung mit ihrem Partner. Bei dieser hatten sie Geheimnisse, weil sie diese haben mussten, nicht weil sie sie haben wollten. In dem Augenblick erscheint Lyla und die drei wenden sich wieder der Befreiung ihrer Freunde zu. Curtis und Rene wollen den Aufzug dafür aufschweißen.

Felicity wirft Oliver noch immer das fehlende Vertrauen vor, während sie darauf wartet, dass der Strom anspringt. Oliver hingegen sieht es nicht so, denn er vertraut ihr, doch er möchte nicht, dass sie so wird wie er. In dem Moment springt der Strom an, doch die Freude darüber hält nur kurz, denn es kommt zu einer Explosion, die die Methangasleitungen beschädigt. Diese Löcher in der Leitung versucht Oliver mit Klebeband zu schließen, doch es hält nicht. 

Derweilen bemühen sich Curtis und Rene den Aufzug zu öffnen, doch es kommt beim Schweißen zu einer Explosion. Die Curtis auf Methangas zurückführen kann. Umgehend erstatten sie den anderen einen Bericht und Dinah sieht das positiv, denn das Metangas beschädigt den aus Titanbestehenden Aufzug.

Da sie nur noch zwanzig Minuten ausreichend Sauerstoff haben, versuchen Felicity und Oliver einen anderen Ausweg zu finden. Oliver entdeckt auf den Plänen eine Möglichkeit dem Bunker entfliehen zu können, jedoch müssen sie diese Öffnung erst einmal freilegen. Er hofft, dass Felicity eine Idee hat, die sie zwar hat, die aber sehr gefährlich ist, denn sie müssten eine Explosion in Gegenwart des Gases auslösen, ohne dass diese das Gas entzündet.

Nach dem Essen und dem Trinken einer Flasche Wein sind Oliver und Felicity ziemlich angeheitert und Oliver führt ihr vor, wie die Technik an der Solomon Ladder funktioniert. Er lässt Felicity das ausprobieren, aber es gelingt ihr nicht. Die beiden lassen sich von dem Moment mitreißen und küssen sich.

Curtis und Rene sind frustriert, weil das Methangas zulange braucht, um das Titan zu beschädigen. Ihnen fällt keine Möglichkeit mehr ein, die beiden aus dem Bunker zu holen, aber Lyla bringt ihnen einen Koffer, in dem sich einer von Curtis Bällen befindet. ARGUS hat seine Idee kopiert und verbessert, was Diggle sichtlich empört, da es in seinen Augen Diebstahl ist.

Felicity dosiert den Sprengsatz von Olivers Pfeil und dieser kann so eine kontrollierte Explosion auslösen, die ihnen tatsächlich den Weg zu einem Tunnel öffnet. Allerdings führt diese mehrere Meter in die Tiefe und Felicity wird von Oliver Huckepack genommen, damit sie ebenfalls nach unten kann. Dort stellt sich der Tunnel als totes Ende heraus und Oliver, der durch den Blutverlust und das Methangas geschwächt ist, stürzt vor Schwindel. Da er befürchtet, dass sie nicht überleben, gesteht er Felicity, warum er eigentlich nicht wollte, dass sie für Helix arbeitet. Er gesteht ihr, was Chase ihn gezwungen hat zu sehen, nämlich dass er gerne getötet hat, so dass er ihr zwar vertraut, aber sich nicht. Anschließend verliert er das Bewusstsein.

Nach dem Sex wundert sich Oliver, ob Curtis mit seiner Ansicht, dass die beiden wieder zusammenkommen Recht hat. Felicity reagiert erst zögernd, zieht sich dann aber an. Schließlich versucht sie Oliver begreiflich zu machen, dass die alten Probleme noch da sind, woraufhin Oliver sie daran erinnert nie darüber gesprochen zu haben. Sie erinnert ihn daran Vertrauen für eine Beziehung zu brauchen, aber sie weiß auch, dass er nicht in der Lage ist zu vertrauen.

In der Zwischenzeit arbeitet Curtis an dem Ball, doch Dinah befürchtet, dass es für Oliver und Felicity bereits zu spät sein könnte. Lyla nutzt diesen Augenblick, um John eine Akte zu geben, mit Übersichten zu Black Sites Anweisungen, doch John interessiert die Akte nicht. Daraufhin konfrontiert Lyla ihn mit ihrem Unverständnis darüber, dass er Olivers unmoralische Aktionen billigt, ihr als seiner Frau aber bei solchen Entscheidungen nicht vertraut. Curtis unterbricht die beiden, weil er den Ball ans Laufen gebracht haben.

Derweilen erwacht Oliver wieder in dem Bunker und Felicity spricht ihn noch mal auf sein Geständnis von zuvor an. In ihren Augen hat Oliver in all den vergangenen Jahren viel Schreckliches erlebt, dass kaum ein anderer Mensch hat erdulden müssen und dass sie sich in ihn nicht verliebt oder ihn geheiratet hätte, wenn er wirklich nur ein Mörder gewesen sei. Sie hält ihn für einen ganz anderen Charakter, doch er weiß selbst nicht, was für eine Art von Person er ist. In dem Moment dringt der Ball zu ihnen durch, doch Curtis hat eine schlechte Nachricht für sie. Die Generatoren schalten sich in wenigen Minuten wieder an, was durch das Methangas jedoch wieder für sie gefährlich werden könnte. Er hat jedoch einen Plan, wie die beiden entkommen können. 

Während das Team vor dem Problem steht, wie sie einen Schacht herunterklettern können, trägt Oliver Felicity durch die Gänge des Bunkers. Dabei bricht er zusammen und Felicity kann dem Ball von Curtis eine Spritze mit Adrenalin entnehmen, die sie Oliver verabreicht. Nachdem er auf die Beine gekommen ist, trägt er Felicity weiter. Derweilen wagt John den Abstieg kann aber nicht den Schacht erreichen, an dessen Ausgang Oliver und Felicity ankommen. Mit Felicity auf dem Rücken wagt Oliver einen Sprung auf eine Leiter und anschließend einen weiteren zu John, der ihn am Handgelenk festhält. Felicity jedoch rutscht dabei von Oliver ab, der sie noch an der Hand festhalten kann. Da Felicity befürchtet, dass die anderen mit ihr abstürzen würden, fordert sie Oliver auf sie loszulassen, aber er kommt dem nicht nach. Stattdessen gelingt es ihm Felicity wieder hochzuziehen, so dass das Team John, Oliver und Felicity gemeinsam an einem Seil hochziehen kann.

Am nächsten Tag trifft Felicity Oliver in der Zentrale, wo er scheinbar seine Wut durch Training zu kompensieren versucht. Sie entschuldigt sich dafür, ihm damals keine Gründe für die Trennung genannt und einfach die Wohnung verlassen zu haben. Auch zu dem Zeitpunkt ist sie noch nicht bereit dazu und er gibt ihr die Zeit, die sie dafür braucht.

Später entschuldigt sich John bei Lyla für sein Verhalten, weil er eingesehen hat, dass sie sich beide in Grauzonen bewegen. Sie sieht anschließend nach Oliver, der bei ARGUS operiert wurde und der wieder wach ist. Als er Felicity sehen möchte, eilt sie direkt zu ihm hin und entschuldigt sich bei ihm für ihr Verhalten. Sie hat ihren Fehler bezüglich ihrer Motive für Helix zu arbeiten erkannt und auch nachvollziehen können, warum er ihr beispielsweise William verschwiegen hat. Anschließend fordert sie Oliver dazu auf, herauszufinden welche Art von Person er ist.

William steigt aus einem Bus und wird dabei von Chase angesprochen, der ihm sagt, dass er seinen Vater kennt.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Arrow" über die Folge #5.20 Im Untergrund diskutieren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen