Vincent Griffith, Staffel 3

Vincent Griffith nimmt Camille O'Connell zu einem Tatort mit, da er die Polizei als Berater für Okkultes unterstützt. Dort macht er sie mit Detective Will Kinney bekannt, der die Ermittlung leitet. Da das Mordopfer so aussieht, als wäre es manipuliert worden, suchen Vincent und Cami Marcel Gerard auf, doch der will mit der Sache nichts zu tun gehabt haben. Später trainiert Vincent mit Marcel in dessen Boxring. Dabei hält Marcel ihm vor, dass er Davina Claire nicht bei ihrer neuen Rolle als Anführerin der Hexen unterstützen würde. Als Detective Kinney kurze Zeit später den Vampir Lucien Castle im Polizeirevier verhört, kommen Vincent und Cami dazu. Obwohl Lucien darauf beharrt, unschuldig zu sein, traut Vincent ihm nicht so recht. Doch es häufen sich die Anzeichen, dass Lucien tatsächlich nicht für die Morde verantwortlich ist.

Während Vincent und Cami durch die Straßen von New Orleans spazieren, vertraut er ihr an, dass er deswegen keine Magie mehr praktiziert, weil er sich schon immer zu Eva Sinclairs dunkler Seite hingezogen fühlte und deswegen genau aufpassen muss. Als er kurz darauf Camille aus den Augen verliert, findet Vincent sie an einem neuen Tatort wieder. Camille wollte dem Opfer noch helfen, doch es war zu spät. Plötzlich taucht Kinney auf und lässt Camille verhaften, ohne dass Vincent etwas dagegen tun kann.

Einige Zeit später sucht Marcel Vincent auf und bittet ihn, ihm mit Davina zu helfen. Die Vampirorganisation Strix hat es auf die mächtige Hexe abgesehen und deswegen möchte Marcel sie aus der Stadt schaffen. Nur hält Davina von dieser Idee überhaupt nichts. Also hilft Vincent ihm dabei, Davina aus der Gemeinschaft der Hexen zu verstoßen, damit der nichts anderes übrig bleibt als zu gehen. Da die Hexengemeinde dadurch aber ihre Regentin verloren hat, wird kurzerhand Vincent als ihr Nachfolger bestimmt. Ziemlich schnell bekommen die Strix und vor allem Tristan de Martel von diesem Machtwechsel Wind und er droht Vincent damit, ihn wieder von Finn Mikaelson besetzen zu lassen, falls er ihnen nicht mit Magie hilft. Widerwillig stimmt Vincent zu, aber nur, wenn er im Austausch dafür den Talisman bekommt, in dem Freya Mikaelson den Geist ihres Bruders Finn eingeschlossen hat. Als Vincent bemerkt, dass er von Vampiren und Hexen der Strix verfolgt wird, stellt er sie zur Rede. Die wollen ihn angreifen, doch Vincent kann sich wehren. Gerade als es so aussieht, als würde Vincent doch überwältigt werden, taucht Elijah Mikaelson auf und rettet ihn. Daraufhin nimmt er den Talisman an sich und verlangt, dass Vincent ihm bei etwas hilft. Am Abend trifft Vincent auf dem Friedhof auf Cami, die inzwischen in einen Vampir verwandelt wurde und mit ihrer neuen Identität zu kämpfen hat. Er überzeugt sie, die Verwandlung zu beenden und ihr neues Dasein für Gutes zu nutzen. Mit Vincents Blut vervollständigt Cami darauf ihre Verwandlung.

Als Cami eine Waffe stiehlt, mit der man die Urvampire töten kann, beschützt Vincent sie, indem er sie mit einem Zauber auf dem Friedhof verbirgt. Kurz darauf taucht auch schon Klaus Mikaelson auf und muss feststellen, dass er Cami nicht näher kommen kann. Klaus und Cami einigen sich darauf, dass sie die Waffe gegen die okkulten Objekte eintauscht, die sich gerade im Besitz der Mikaelsons befinden. Vincent hat kein Mitleid mit Klaus, macht Camille aber klar, dass sie ihn mit dieser Aktion vielleicht gegen sich aufgebracht hat. Inzwischen hat sich Klaus Hilfe bei dem Hexenzirkel der Strix gesucht, die es ihm ermöglichen, sich den anderen zu nähern. Kurz darauf tauchen auch die Hexen des Zirkels auf dem Friedhof auf und attackieren Vincent und Cami. Vincent hält die Hexen zurück, damit Cami fliehen kann.

Einige Zeit später trainiert Vincent mit Cami in Marcels Fightclub, bis sie von Klaus abgeholt wird. Derweil wird Vincent von einer unbekannten Person ins Rousseau's beordert. Dort angekommen steht er Cortez gegenüber, einem Vampir, der sich an Klaus rächen möchte und deswegen will, dass Vincent das letzte Weißeichenholz aufspürt, da er ansonsten die ganzen Gäste der Bar umbringen wird. Während Vincent versucht, die Waffe zu finden, kommt Camille herein. Sie schafft es gerade noch einen Hilferuf an Klaus loszusenden, bevor Cortez ihr das Genick bricht. Kurz darauf erscheint Klaus und kann sie retten.

Doch Vincent gibt die Suche nach der letzten Weißeichenkugel nicht auf und kann sie tatsächlich aufspüren. Kurz darauf wird er von der Vampirin Sofya Voronova angesprochen, die die Kugel für ihren Auftraggeber haben möchte. Vincent versucht noch, sich gegen Sofya und ihre Männer zu wehren, wird jedoch überwältigt. Also schließt er sich mit Marcel und Josh Rosza zusammen, um an Sofya und damit die Weißeichenkugel zu kommen. Als sie sie gefangen haben, möchte Vincent von Sofya wissen, wer ihr Auftraggeber ist, doch sie verrät nichts. In dem Moment hat Vincent eine Vision von den Urahnen, die von ihm verlangen, dass er sich auf Sofyas Seite stellt. Also überwältigt er Josh und befreit Sofya.

Etwas später wird Vincent von Lucien entführt, damit er einen Zauber ausführen kann, der aus Lucien das Biest macht, von dem in der Prophezeiung, die die Mikaelsons bedroht, die Rede ist. Vincents Zusammenarbeit mit den Mikaelsons gefällt den Hexen von New Orleans überhaupt nicht. Deswegen fordert der Hexer Van Nguyen ihn heraus, was darin endet, dass die Urahnen Vincent seine Rolle als Regent wegnehmen und sie an Van übergeben.

Als Camille von Lucien gebissen wird, der nun so etwas wie ein Hybrid ist, hofft Vincent, dass Luciens Blut die Vergiftung heilen kann. Leider hilft es nicht und Vincent ist sogar bereit zuzulassen, dass Freya auf seine Energie zugreift, um einen Heilzauber durchzuführen. Doch es ist vergebens und Vincent kann nichts dagegen tun, um Camille zu retten.

Kurz darauf versucht Vincent Davina wiederzubeleben. Doch dafür benötigt er die Macht von Van, weswegen Kol Mikaelson ihm hilft, diesen zu entführen. Aber der Zauber funktioniert nicht, da Freya die Energie für einen anderen Zweck abzweigt und Davina damit opfert. Also macht sich Vincent zusammen mit Kol in die Welt der Urahnen auf, um dort Davina zu treffen. Sie möchten die Verbindung der Urahnen zur echten Welt zerstören, doch das geht nur von deren Welt aus. Daher geben sie Davina ein magisches Objekt, das sie aktiviert, nachdem die beiden wieder zurückgekehrt sind. Nun ist die Gegenwart der Ahnen unter den lebenden Hexen getrennt worden.

Nachdem Marcel die Chance genutzt und die Mikaelsons besiegt hat, kommt Vincent zu ihm. Er sieht, dass Marcel in seiner Brutalität keinen Deut besser ist als die Mikaelsons und sagt ihm das auch. Vincent hat endgültig genug davon, dass die Vampire tun und lassen was sie wollen. Also gibt er Marcel zu verstehen, dass er ein Refugium für all die Unschuldigen erstellen wird.

Zur Charakterbeschreibung von Vincent Griffith (Staffel 2)

Denise D. - myFanbase

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen