Sarah Connor

Foto: Lena Headey, Terminator: SCC - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Lena Headey, Terminator: SCC
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Sarah Jeanette Connor ist 1965 in Los Angeles als ganz gewöhnliches Kind geboren und aufgewachsen, ohne dass sie ahnte, dass sie ein ganz besonderer Mensch werden wird. Ihr Vater war ein depressiver Kriegsveteran, der später seinen Job in einer Matratzen-Fabrik verlor, weil eine Maschine seinen Job übernahm, dadurch entwickelte sie eine Technophobie. Ihre Mutter fand später einen Job als Kellnerin, infolgedessen, beendete sie die Nachmittage mit ihrem Kindheitsfreund, dessen Vater als Ingenieur bei International Business Machines Corporation (IBM) arbeitete. Mit 18 Jahren arbeitete sie neben dem Studium als Kellnerin im Restaurant Beg Jeff und teilt sich eine Wohnung mit ihrer Freundin Ginger Ventura, die von einem T-1000 getötet wurde.

Am 12. Mai 1984 änderte sich Sarahs Leben schlagartig, als ein T-800 aus der Zukunft geschickt wurde, um sie zu töten. Hilfe bekommt sie von dem Widerstandskämpfer Kyle Reese, der ebenfalls aus der Zukunft stammt. Von ihm erfährt sie von Skynet, dem zukünftigen Krieg gegen die Maschinen und, dass ihr ungeborener Sohn John der Anführer der Widerstandskämpfer sein wird. Auf ihrer Flucht vor dem Terminator kommen die beiden sich so nahe, dass sie eine Nacht zusammen verbringen, in der John gezeugt wird. Sarah gelingt es, den Terminator mit Kyles Hilfe zu zerschrotten, aber dafür muss er auch sein Leben geben. Um ihren Sohn auf seine Zukunft vorzubereiten, nimmt sie nützliche Tipps auf Tonbändern auf, die ihm helfen sollen, in der Zukunft zu überleben.

Sie bringt John im Februar 1985 zur Welt und lehrt ihn alles über Waffen, Spionage und Computertechnologie, damit er den Kampf aufnehmen und überleben kann. Sarah erfährt von einem T-800, wer der Auslöser für Skynet ist und versucht Miles Bennett Dyson zu töten, doch stattdessen opfert sich dieser selbst. Letztendlich wird sie verhaftet und beschuldigt, Miles getötet zu haben. Sie wird in das Pescadero Staatskrankenhaus für kriminelle Geistesgestörte eingewiesen, da sie nur noch über den Tag des jüngsten Gerichts redet. Dr. Peter Silberman nimmt sich ihrer an, der sie als hochinteressantes Objekt ansieht, während John zu Pflegeeltern kommt. Sie startet einen Fluchtversuch, der ihr mit der Hilfe eines T-800 und ihres Sohnes gelingt. Ein weiteres Mal müssen sie vor einem noch besseren Modell (T-1000) flüchten, der es dieses Mal auf John abgesehen hat. Die Connors werden nicht nur von Terminatoren aus der Zukunft verfolgt, sondern auch von FBI-Agent James Ellison der Sarah wegen Mord, Mordversuch, Brandstiftung, bewaffneter Raub mit Körperverletzung, inländischer Terrorismus und Entführung verhaften will.

In New Mexiko versuchen sie ein neues Leben aufzubauen, wo sie mit Sarahs neuen Freund Charley leben, der ihr sogar einen Heiratsantrag macht. Allerdings flüchtet sie aus Sorge um John und ihre Sicherheit ohne sich von Charley zu verabschieden. An seinem ersten Tag in der neuen Schule wird er von Cromartie - einem Lehrer - angegriffen, aber dank seiner Mitschülerin Cameron, eine Terminatrix, kann er entkommen. Cameron schafft die Connors mit Hilfe einer Zeitkapsel in das Jahr 2007, um mit ihnen Skynet zu zerstören. Sarah selbst, wäre es lieber gewesen, sie hätte mehr Zeit, um ihren Sohn vorzubereiten, sein Schicksal zu akzeptieren und Skynet in seinem Anfangsstadium zu vernichten. Daraufhin erklärt Cameron ihr, dass sie nicht all zu viel Zeit haben, da sie am 4. Dezember 2005 an Brustkrebs gestorben wäre.

Die Beziehung zwischen Cameron und Sarah ist von Misstrauen geprägt und sie versucht ihr, den Wert des menschlichen Lebens näher zu bringen. Allerdings sieht Cameron nur die Wichtigkeit ihrer Mission.

Eines Tages begegnet sie dem Bruder ihrer großen Liebe und versucht ihn, vor einem ähnlichen Schicksal wie das seines Bruders zu bewahren, der von einem Cyborg schwer verletzt wurde. Nachdem John erfährt, dass Derek sein Onkel ist, holt er Sarahs Ex-Verlobten Charley und rettet somit Dereks Leben. Sarah misstraut ihm die ganze Zeit über, da sie glaubt, dass er Andrew "Andy" Goode ermordet hat, was sich später auch bestätigt.

Franziska Obenauff - myFanbase