Scott Foley in "Sweet Valley High"
#2.09 Bruce und das große Geschäft

Foto:

Für Scott Foley stand schon früh fest, dass er Schauspieler werden möchte und es dauerte auch nicht lange, bis seine Karriere durch seine Nebenrolle in "Dawson's Creek" und nur wenige Monate später durch seine Hauptrolle als Noel Crane in "Felicity" voll in Fahrt kam. Doch wie so viele andere, musste auch Scott Foley erst einmal einen Fuß in die Tür bekommen, sich zu diversen Castings schleppen und darauf hoffen, dass er irgendwo eine Rolle bekommen würde. Bei Scott Foley war es dann 1995 soweit und er stand als Gastdarsteller in der Dramedy "Sweet Valley High" erstmals vor der Kamera.

Foto: Scott Foley, Felicity - Copyright: capelight pictures
Scott Foley, Felicity
© capelight pictures

Scott Foley verkörpert in der "Sweet Valley High"-Episode #2.09 Bruce und das große Geschäft den Umwelt-Aktivisten Zack, der in seinem luftigen 1990er-Jahre-Outfit und bei einem Glas Karottensaft jedem auf sympathische Art und Weise verdeutlichen will, wie man die Umwelt nachhaltig schützen kann und sollte. Auch Hauptcharakter Elizabeth 'Liz' Wakefield (Cynthia Daniel) wird auf ihn aufmerksam und möchte ihn gerne ein Interview mit ihm über seine Zeit im Regenwald machen. Zack trifft sich also mit ihr und bittet Liz außerdem direkt um ein Date, was diese freudig zusagt.

Die beiden gehen dann einige Tage später zusammen bowlen und haben jede Menge Spaß, bis plötzlich Liz' Ex-Freund Todd Wilkins (Ryan Bittle) mit einem Date auftaucht. Ab diesem Moment dient Zack nur noch dazu Todd eifersüchtig zu machen. Als Liz und Todd dann auch noch in einen heftigen Streit geraten, beschließen Zack und Todds Date kurzerhand, dass sie die beiden stehen lassen und sich alleine einen schönen Abend machen.

Man hat Scott Foley bereits bei seinem ersten Auftritt vor der Kamera angemerkt, dass er das Talent zu einem guten Schauspieler hat, denn seine Präsenz und Performance in dieser Episode stechen extrem hervor. Gleichzeitig muss man jedoch sagen, dass alle anderen Darsteller in "Sweet Valley High" extrem hölzern wirken und die Dialoge sowie die Inszenierung der Serie schlicht grauenvoll sind. Hat man nur eine Episode von "Sweet Valley High" gesehen, kann man verstehen, warum "Beverly Hills, 90210" zur damaligen Zeit so ein enormer Erfolg gewesen ist. Denn sowohl die Schauspieler als auch die Produktion wirkten professionell, was man über "Sweet Valley High" leider gar nicht sagen kann.

Dennoch kann man Scott Foley keinen Vorwurf machen und allein durch seine Darstellung gewinnt die Episode unglaublich an Qualität. Entsprechend lohnenswert ist es auch für alle Fans von Scott Foley, sich diese Episode anzusehen. Denn sein Auftritt in "Sweet Valley High" beweist, dass er bereits in jungen Jahren, als seine Karriere als Schauspieler nur eine fixe Idee war, ein enormes Talent bewiesen hat, welches er in den darauffolgenden 20 Jahren in diversen Filmen und Serien - "Dawson's Creek", "Felicity", "Scrubs", "The Unit", "Grey's Anatomy", "True Blood" und "Scandal" - immer wieder zum Ausdruck brachte.

Annika Leichner - myFanbase

Kommentare

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen