Dr. Edwin Jenner

Foto: Noah Emmerich, The Walking Dead - Copyright: Scott Garfield/Courtesy of AMC
Noah Emmerich, The Walking Dead
© Scott Garfield/Courtesy of AMC

Dr. Edwin Jenner ist Angestellter beim Seuchenkontrollcenter in Atlanta. Er filmt Videobotschaften, anscheinend für andere Forscher und berichtet in diesen von seiner Arbeit und, dass es noch immer keine Fortschritte gibt. Dann geht er zurück an die Arbeit. Aus Versehen verschüttet er eine Säure. Ein Dekontaminationsprotokoll wird aktiviert und Jenner muss den Raum verlassen. Als er unter der Dekontaminationsdusche steht muss er mit ansehen, wie der Raum und auch seine letzte Probe vom Testsubjekt 19 vernichtet werden.
In einer weiteren Videobotschaft sagt er, dass seine letzten Proben nun vernichtet seien und er werde sich nun hemmungslos betrinken. Eventuell schieße er sich dann später selbst in den Kopf, da die Vorräte eh zur Neige gehen. Kurz darauf bemerkt er Rick und seine Gruppe vor den Toren des CDCs. Er überlegt lange, ob er sie hinein lassen soll, wozu er sich schlussendlich doch entschließt.

Jenner begrüßt die Ankömmlinge im Eingangsbereich und sagt, dass die Tore der Station nun für immer geschlossen bleiben und sie nie wieder geöffnet würden. Er fragt, ob die Gruppe damit einverstanden sei und alle stimmen zu. Sofort verlangt Jenner Blutproben von allen, um auszuschließen, dass sie infiziert sind. Auch hier stimmen sie zu. Daraufhin erklärt Jenner allen, dass er heiße Duschen, warmes Essen und weiche Betten zur Verfügung stellen kann.
Beim Abendessen wird er gefragt, wo denn die anderen Forscher seien und was überhaupt los ist. Anstatt es langwierig zu erklären, zeigt Jenner allen eine Aufzeichnung. Er erklärt, wie die Krankheit sich ausbreitet und den Wirt am Ende tötet. Erst dann greift sie auf das Gehirn zu und aktiviert das Stammhirn, sodass die Toten wieder aufstehen und Urinstinkte wie Laufen und Essen folgen. Bedrückt erklärt Jenner, dass die Aufzeichnung den Tod seiner Frau Cancace zeigt. Diese war Leiterin des CDCs und stiftete ihren Körper der Erforschung der Seuche. Doch bis zum Schluss konnte Jenner keinen Erfolg feiern. Lediglich neue Fragen kamen auf. Mit der Zeit gingen alle andern Mitarbeiter fort und er blieb alleine zurück, da er niemanden hatte, wohin er gehen konnte.
Als Dale am nächsten Tag fragt, was die Uhr anzeigt, sagt er, dass sie für die verbleibende Zeit steht, die das Center noch Energie hat. Sobald sie herunter gezählt hat, wird ein großer Dekontaminationsprozess in Gang gesetzt und das CDC geht in Flammen auf. Die Atlantagruppe gerät in Panik und sie versuchen zu fliehen, doch Jenner verschließt die Türen im Kontrollraum und erinnert sie daran, dass sie zugestimmt hätten, als er sagte, dass er die Tore nie wieder öffne. Alle fühlen sich betrogen und sie wollen Jenner umbringen. Rick hält sie davon ab und kann Jenner überzeugen, dass er ihnen eine Chance gibt. Daraufhin öffnet er die Schutztür im Kontrollraum und die meisten flüchten mit Rick. Nur Jacqui bleibt zurück und wählt zusammen mit Jenner den Freitod.

Doch bevor Rick den Raum verlässt, flüstert Jenner ihm etwas ins Ohr. Was er ihm sagt, wird erst am Ende der zweiten Staffel geklärt.

Er sagte ihm, dass bereits alle aus der Gruppe mit der Seuche infiziert seien.

Jamie Lisa Hebisch - myFanbase

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen