Episode: #8.07 Für danach

In der "The Walking Dead" - Episode #8.07 Für danach versucht Rick (Andrew Lincoln) noch immer Jadis zu überzeugen, während Daryl (Norman Reedus) seinen Plan in die Tat umsetzt. Im Sanctuary versucht Eugene (Josh McDermitt) die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Foto: R. Keith Harris & Josh McDermitt, The Walking Dead - Copyright: Gene Page/AMC
R. Keith Harris & Josh McDermitt, The Walking Dead
© Gene Page/AMC

Rick sitzt gefangen im Container und wartet. Die Tür öffnet sich und er gibt Jadis erneut die Chance, sich ihm anzuschließen. Sie macht einfach nur Bild von ihm. Rick will wissen, wofür die Fotos seien. Jadis meint, für eine Skulptur danach, beantwortet Rick aber nicht, was sie mit danach meint. Rick wird wieder eingesperrt.

Eugene macht sich Notizen in seinem Buch und denkt nach. Dann geht er zu Dwight und konfrontiert ihn damit, dass er offenbar mit Rick und Co kooperiert hatte. Eugene bietet ihm an, ihn nicht zu verraten, wenn er verspricht, dass er damit aufhört. Dwight meint, dass die Saviors und Negan am Ende seien und der Ort fallen werde. Damit Eugene auf der Seite der Sieger sein könne, müsse er einfach nur nichts tun. Dwight macht deutlich, warum Eugene sich dafür entscheiden sollte, solange noch kein Blut an seinen Händen klebe. Eugene erwidert, dass er nur in Sicherheit sein wolle. Es sei nicht perfekt, dass er Negan sei, aber die Saviors retten eben. Eugene erklärt erneut, dass er nichts sagen wird, wenn er niemanden mehr im Sanctuary gefährdet.

Eugene schaut sich die Lage an und bekommt mitgeteilt, dass die Barrikaden wohl nur noch zwei Tage gegen die Herde halten werde. Dann wird Eugene von Dr. Karson um Hilfe gebeten, weil es Gabriel nicht besonders gut gehe. Er solle bei ihm bleiben, während Karson in der Markthalle nach Medizin für fernöstliche Heilkunde suchen geht. Als Karson gegangen ist, erwacht Gabriel und sucht das Gespräch mit Eugene. Er will wissen, ob Eugene ihm helfe, um Karson aus dem Sanctuary zu bekommen. Eugene erklärt, dass dies durch die Herde im Moment nicht möglich sei. Außerdem wolle er sich selbst nicht in Gefahr bringen. Gabriel meint, dass er nur das Richtige tun solle und er das nur dann könne, wenn er daran glaube, dass Gott einen Plan für ihn habe. Eugene hält das für absurd, doch Gabriel macht deutlich, dass er bis vor kurzen auch nicht an lebende Tote geglaubt habe. Gabriel fort mit letzter Kraft fort, dass er glauben müsse, dass er intuitiv das richtige tue und dann werde er auch handeln. Eugene entdeckt, dass an seinem Finger noch rote Farbe von Dwights Figuren ist.

Morgan hält Wache und wird informiert, dass ein Truck vorfährt. Er erklärt, dass der Fahrer (Daryl) zu ihnen gehöre.

Tanya sucht Eugene auf und fragt, ob ihr Ghettoblaster bereits repariert sei. Eugene ist überrascht, dass sie das in dieser Situation für wichtig erachtet. Tanya will morgen wiederkommen und neu verhandeln, doch Eugene bittet darum, dass er die zweite Flasche schon bekommen könne, auch wenn er seinen Teil der Abmachung noch nicht eingehalten habe. Er brauche den Alkohol zum Einschlafen. Sie erklärt, dass sie auch nicht schlafen könne, und wirft Eugene dann vor, dass er nicht geholfen hatte, als sie ihn darum gebeten hatte, er damit Negan hilft und aus Selbstsucht dafür gesorgt habe, dass dieser Ort immer noch nicht schön sei. Sie gibt Eugene die Flasche und erklärt, dass ihm das auch nicht wirklich helfen werde. Dann wird Eugene gerufen, weil Negan nach ihm verlange.

Daryl hat das Sanctuary im Visier und bespricht mit Tara, Rosita und Michonne den Plan, wie sie den Plan beenden können. Rosita fragt nach, ob die Arbeiter wirklich in der Lage seien zu flüchten und Michonne gibt zu bedenken, dass der Truck entdeckt werden könnte. Morgan kommt hinzu und erklärt, dass er und einige andere als Scharfschützen Deckung geben können. Er wolle das auch durchziehen. Er will die Saviors erledigen. Rosita fragt nach, ob es nicht doch zu riskant sei und sie nicht warten sollten, weil sie an Rick und seinen Plan glaube. Tara erwidert, dass sie schon einmal abgewartet habe und sich jetzt darüber ärgert. Sie könne nicht schon wieder nichts tun. Rosita erklärt, dass sie nicht mitmachen werde. Morgan bietet ihr einen Wagen an zum fahren. Michonne hingegen will bleiben, doch Rosita erklärt, dass man warten müsse, wenn man es nicht besser weiß und sie es erst durch Saschas Tod zu spät verstanden habe.

Eugene ist bei Negan, der deutlich macht, dass sich an ihrer Situation etwas ändern müsse, wenn nicht viele Leute im Sanctuary sterben sollen. Er erklärt, dass Eugene zu den Starken gehöre. Eugene erklärt, dass sie die gleichen Absichten haben und er bereit sei. Negan gibt Eugene die Hand und erklärt, dass nicht viele Leute in so eine Situation kommen. Eugene erklärt, dass er nun zu tun habe. Zurück in seinem Zimmer bastelt er am Ghettoblaster herum.

Eugene ist in einer dunklen Lagerhalle auf der Suche und steht vor Sashas Sarg, der ihn erschaudern lässt. Dann nimmt er den mp3-Player heraus.

Daryl hat den Truck in Position gebracht. Daryl fragt Michonne, ob sie dafür bereit sei. Sie erklärt, dass sie nur hier sei, weil sie sehen wollte, ob alles läuft. Doch sie könne das gar nicht beurteilen. Sie müsse darauf vertrauen, dass es auch weiter gut laufe. Sie ist sich aber nicht sicher, ob es wert sei, sich selbst aufs Spiel zu setzen. Daryl erklärt, dass er das Risiko einzugehen bereit ist. Michonne verneint das aber und Daryl erklärt, dass sie es dann lassen sollte. Michonne geht und Tara erklärt, dass sie es mit Morgan und den Scharfschützen auch so hinbekommen werden.

Eugene stellt dem Dach ein kleines Fluggerät mit Lautsprecher auf, das die Beißer vom Eingang weglocken soll. Er will den mp3-Player starten, als Dwight ihn daran hindert. Derweil sind Tara, Daryl und Morgan in Position für einen Angriff bereit. Eugene erklärt unterdessen, dass er Menschen retten wolle und Dwight viele Unschuldige töte. Dwight meint aber, dass Negan dann Rick, Daryl und alle anderen töten werde. Man müsse Negan loswerden, doch Eugene meint, dass Negan niemand ist, der so einfach stirbt. Eugene nimmt seinen Mut zusammen und startet die Musik und lässt das Fluggerät mit einer Fernsteuerung über die Beißer fliegen. Dwight lässt seine Waffe zwar auf Eugene gerichtet, hindert ihn aber auch nicht. Derweil gibt Daryl das Startsignal und Dwight schießt das Fluggerät ab. Tara, Morgan und Co eröffnen das Feuer, während Daryl das Gaspedal blockiert, vom Laster springt und dieser ins Sanctuary reinfährt, sodass die Beißer nun ins Sanctuary eindringen können. Im Sanctuary bricht Panik aus und man versucht die Beißer aufzuhalten und sich zurück zu ziehen. Eugene sieht die Szenerie und in ihm steigt die Wut. Er geht zu Gabriel und erklärt, dass er ihm nicht helfen werde. Er wolle nicht sterben und gehorche Negan. Er wird sich dabei auch nicht schlecht fühlen, weil er überleben wird.

Eugene ist bei Negan mit einem Plan, der allerdings sehr viel Munition kosten wird. Eugene erklärt aber auch, dass es ihm möglich sein wird, wieder neue Munition herzustellen, wenn er an die Maschinen kommt. Negan fragt, ob Eugene sich bewusst sei, dass Rick dafür zu büßen habe. Eugene bestätigt dies und Negan ist stolz auf seine Entwicklung. Das steigert sich, als Eugene erklärt, dass er neben einem Ausweg aus der Lage noch ein weiteres Problem gelöst habe. Sie werden von den anderen unterbrochen, weil sie Schwierigkeiten hätten, die Treppe zu halten. Negan erklärt, dass Eugene einen Ausweg habe und sogar noch mehr erzählen wolle. Dwight ist beängstigt, doch Eugene erklärt nur, dass er das Kommunikationssystem verbessern wolle. Während die anderen seinen Plan umsetzen, sitzt Eugene in seinem Zimmer und ärgert sich. Er trinkt die halbe Weinflasche, spukt dann etwas aus und trinkt weiter.

Rick wird erneut die Tür geöffnet und er wird rausgebracht. Jadis kommt von der anderen Seite und bringt einen am Kopf geschützten Beißer mit, der Rick nach ihren Worten "Zeit für danach" beißen soll. Rick kann sich aber von seinem Bewacher befreien und einem Biss umgehen. Er kämpft gegen zwei Scanvangers, entfernt den Kopf des Beißers und kann dann auch Jadis überwältigen, bevor diese ihre Waffe auf Rick richten kann. Weitere Scanvangers kommen herbei, doch Rick hat Jadis und erklärt, dass er jetzt gehen werde und bald wiederkäme, um mit seinen Leute sie alle zu töten. Jadis befiehlt ihren Leuten, die Waffen runter zu nehmen. Dann fragt sie Rick, wie es weiter gehen soll, wenn sie sich Rick anschließen. Er erklärt, dass das Sanctuary umzingelt sei, sie hingehen, die Saviors zum Aufgeben bringen und er dann Negan tötet. Dann gehöre alles ihnen. Jadis möchte 50% der Sachen der Saviors, doch Rick bietet nur 25% und lässt auch nicht weiter mit sich reden. Jadis stimmt zu.

Rick ist mit den Scanvangers unterwegs zum Sanctuary und erledigt an einem Wachpunkt ein paar Beißer. Dann will er Nachricht von den Scharfschützen über ein Walkie Talkie haben, doch niemand meldet sich. Rick steigt aufs Dach und wirft einen Blick auf das Sanctuary, wodurch er erkennen muss, dass die Beißer weg sind.

Emil Groth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "The Walking Dead" über die Folge #8.07 Für danach diskutieren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen