DVD-Rezension: CSI: Miami, Staffel 8.2

Foto:
Staffel 8.2 jetzt bestellen

"CSI: Miami" ist der erste Ableger der Erfolgsserie "CSI: Den Tätern auf der Spur" und hat es schon längst geschafft aus dem Schatten der Mutterserie zu treten und eigene Erfolge zu feiern. Zwei Jahre nach Erstausstrahlung von "CSI: Miami" ging auch der zweite Ableger "CSI: NY" an den Start.

Inhalt

Foto: Copyright: 2011 Universum Film GmbH
© 2011 Universum Film GmbH

Lieutenant Horatio Caine (David Caruso) ist Leiter der CSI-Abteilung in Miami. In seinem Team befinden sich Ballistik-Spezialistin Calleigh Duquesne (Emily Procter), Natalia Boa Vista (Eva La Rue) und Ryan Wolfe (Jonathan Togo) sowie die beiden Neuen im Team Walter Simmons (Omar Miller), ein Experte für Kunstdiebstähle, und Jesse Cardoza (Eddie Cibrian), der bereits vor über zehn Jahren gemeinsam mit Horatio gearbeitet hat. Das Team ist täglich mit den unterschiedlichsten Morden in Miami konfrontiert und versuchen diese mittels Gentechnik und anderen Methode zu lösen, um die Täter zur Strecke zu bringen. Bei ihren Ermittlungen steht ihnen Frank Tripp (Rex Linn) als unterstützender Kriminalbeamter zur Seite. Eric 'Delko' Delektorsky (Adam Rodriguez) arbeitet nun für die Staatsanwaltschaft, kehrt jedoch ab und an zum Team zurück und unterstützt sie, wo er nur kann.

Rezension

Foto: Copyright: 2011 Universum Film GmbH
© 2011 Universum Film GmbH

Am 17. Juni 2011 ist die zweite Hälfte der achten Staffel von "CSI: Miami" in den deutschen Handel gekommen. Der Einstieg in die Staffelhälfte (#8.13 Wer das Schwert nimmt, wird durch das Schwert umkommen) verhält sich nach dem typischen Schema der Serie und sticht dabei leider kaum heraus. Anders verhält es sich mit der darauffolgenden Episode #8.14 Im Wind liegt die Wahrheit, in der die CSI-Ermittler einen alten Fall noch einmal aufrollen müssen, um erneut zu überprüfen, ob alle Beweise auf den zum Tode verurteilten Täter hinweisen. Für den Täter ist es die letzte Chance auf eine Begnadigung und er beteuert, dass er seine Familie nicht ermordet hat. Denis O'Hare hat in dieser Episode seinen letzten Auftritt als Evan Talbot und es wird deutlich, dass der Staatsanwalt in seinen Ermittlungen nicht immer bei der Wahrheit geblieben ist, was dazu führt, dass alle Beweismittel als fragwürdig eingeschätzt werden. Bereits in dieser Episode hatten wir es mit einem alten Fall von Jesse Cardoza zu tun und auch #8.16 Schatten einer Schuld handelt von einem Fall, der eng mit einem ehemaligen Mord, den Jesse ermittelt hat, zusammen hängt. Dabei gerät Jesse selbst in den Verdacht, sodass Horatio und Delko gemeinsam nach Los Angeles reisen, um Jesses Unschuld zu beweisen. Bei dieser Episode führte nicht nur Rob Zombie Regie, sondern es waren auch bekannte Gastdarsteller wie Malcolm McDowell, Paul Blackthorne, Billy Gibbons oder Michael Madsen mit von der Partie.

Foto: Copyright: 2011 Universum Film GmbH
© 2011 Universum Film GmbH

Auf der zweiten Discs begegnen uns schließlich vier enorm spannende Fälle und dank der Option, dass man sowohl einzelne, als auch alle Episoden auf einmal abspielen kann, kommt man so in den vollen Genuß. Die erste Episode #8.17 Wer spielt hier falsch? lässt die Zuschauer tiefer in ein Unternehmen blicken und deckt dabei so einige Unwahrheiten der Mitarbeiter auf. Tatverdächtige in dieser Episode sind u.a. die neue "Gossip Girl"-Darstellerin Kaylee DeFer, Daniel Roebuck, Bryan Callen und Matthew John Armstrong. In #8.18 Eine Falle der Ehre rückt Horatios Sohn Kyle erneut in den Vordergrund, denn sein bester Freund beim Militär wird vermisst und in seiner Werkstatt wird eine Leiche gefunden. Die Dynamik zwischen Vater und Sohn weiß zu überzeugen und macht diesen Fall zu einem besonderen Sehvergnügen. Auch #8.19 Frucht der Demütigung gehört zu den besseren Episoden der Staffel. Drei Leichen werden während des Springbreaks gefunden und so langsam aber sicher entdecken die Ermittler, dass die drei ein schockierendes Geheimnis teilen, was das Motiv für die Morde an ihnen ist. #8.20 Zwei Stimmen in der Stille ist vom Fall her zwar sehr interessant, jedoch bekommen wir es hier mit etwas Übernatürlichem zu tun, was in 'Realitätsserien' wie "CSI: Miami" leider vollkommen deplatziert ist. Calleigh schwebt in Lebensgefahr und der Zuschauer begleitet ihren Geist sowie den Geist des toten Jungen durch die komplette Episode. Schließlich ist es auch Calleigh, die den Fall lösen kann. Zum Glück erläutert Horatio noch schnell, dass Calleigh diese Informationen hatte, da sie als erste am Tatort war und stößt dabei das ganze Übersinnliche sogleich über die Klippe. Dennoch ändert es nichts an der Tatsache, dass wir es eine Episode lang sehen mussten.

Foto: David Caruso, CSI: Miami - Copyright: 2011 Universum Film GmbH
David Caruso, CSI: Miami
© 2011 Universum Film GmbH

In Bezug auf episodenübergreifende Handlungen weisen die Episoden auf der dritten Discs eine sehr interessante Storyline auf. Es werden Beweismittel aus der Asservatenkammer entwendet und der Verdacht fällt sofort auf die Mitarbeiter des CSI. Delko wird von der Staatsanwaltschaft angesetzt, um den Dieb ausfindig zu machen und nur Horatio weiß davon. Delko kommt so in die Bedrängnis seine Freunde ausspionieren zu müssen, es gibt Streit innerhalb des Teams und auch "Friday Night Lights"-Star Brad Leland in seiner Rolle als John 'Sully' Sullivan hängt mit in der Sache.

Die finale Episode der achten Staffel #8.24 Agonie schließt die Staffel mit einem großen Cliffhanger ab und lässt die Zuschauer im Unklaren darüber, welche Charaktere überleben und in der neunten Staffel zurückkehren werden. Roger Bart ("Desperate Housewives") hat es still und heimlich geschafft einen Anschlag auf das gesamte Team auszuüben, während diese gerade dabei waren die von ihm verübten Mordfälle zu untersuchen. Und so viel sei gesagt: Es werden nicht alle diesen Anschlag überleben!

Das Bonusmaterial der DVD setzt sich aus Audiokommentaren von Don Tardino, Claudia Yarmy, Emily Procter und Adam Rodriguez zur Episode #8.20 Zwei Stimmen in der Stille (Disc 2), sowie den Specials "MDPD Files: Jesse Cardoza & Walter Simmons" (Disc 1) - ein Special, dass sich um die beiden Neuen im CSI-Team dreht -, "It's been reel: Saying Goodbye to Film" (Disc 3) - ein Special, welches sich mit der Produktion der Serie befasst und erläutert, warum welche Methoden gewählt werden und wie sich dies in den letzten Jahren geändert hat - und "Twist of Eight: Season in Review" (Disc 8) - ein Special, welches noch einmal auf die Staffel zurückblickt und Cast und Crew zu Wort kommen lässt - zusammen.

Technische Details

FSK: 16
Laufzeit: ca. 540 Minuten (12 Episoden)
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte

Fazit

Obwohl uns diese Staffelhälfte keine (große) übergeordnete episodenübergreifende Handlung zu bieten hat, können doch einige der Episoden und Fälle mal wieder hervorstechen. Die beiden neuen Charaktere Jesse und Walter sind zu einem festen Bestandteil der Serie geworden und die Autoren haben es außerdem geschafft Delko immer wieder einzubinden, obwohl er erst im Finale der Staffel beschließt, sich dem Team wieder anzuschließen. Das Finale lässt viele Erwartungen für die neunte Staffel offen und man kann gespannt sein, welche Mordfälle uns dort begegnen werden.

Jetzt bestellen

Annika Leichner - myFanbase