Bewertung: 7

Review: #3.12 Die Bakra

Foto: Caitriona Balfe & Sam Heughan, Outlander - Copyright: MG RTL D / 2017 Sony Pictures Television Inc.
Caitriona Balfe & Sam Heughan, Outlander
© MG RTL D / 2017 Sony Pictures Television Inc.

"Outlander" steht kurz vor dem Finale und hat in Episode #3.12 The Bakra einen sehr spannenden Handlungsbogen aufgebaut, der im kommenden Finale sicherlich aufgelöst wird. Dazu kehrt eine alte Bekannte zurück, die einen großen Anteil an dieser Handlung haben wird: Geillies.

Ein Sklave, um Ian zu finden

Die dritte Staffel von "Outlander" ist nicht nur äußerst stark in ihren Episoden, sondern bedient sich zudem an einem Schema, das durchaus interessant ist. Schon bei Claires Rückkehr konnten wir sowohl ihre Perspektive des Wiedersehens erleben, wie auch die von Jamies. Auch bei ihrer kürzlichen Entführung auf die Porpoise wurde sich dieses Mittels bedient. In dieser Episode erfahren wir auf iese Weise, was mit Young Ian passiert ist. Wie schon bekannt, wurde er bei der Suche nach dem Schatz wegen diesem von Piraten entführt.

Claire und Jamie versuchen weiterhin ihren Neffen zu finden und bekommen dabei unerwartete Hilfe. Bei dem Helfenden handelt es sich um den Sklaven Temeraire. Dieser soll auf dem Sklavenmarkt verkauft werden und wird mehr oder weniger von Claire gerettet. Ich fand es toll, wie beherzt sie in diese Auktion eingegriffen hat, auch wenn sie in dem Sinne nichts groß ausrichten konnte. Aber ich liebe diese Entschlossenheit von Claire, die zeigt, dass sie ein hohes moralisches Empfinden hat. Sehr gut war auch zu sehen, wie schwer ihr diese Auktion zu schaffen macht, obwohl sie natürlich wusste, dass so etwas in Jamies Zeit ganz normal war. Und wieder einmal ist Jamie der Retter, der seine Frau vor Schlimmeren bewahrt. Denn es sah fast so aus, als würde Claire sich durch ihr Eingreifen in die Veranstaltung selbst in erhebliche Schwierigkeiten bringen.

Auch war es bereits beim ersten Blickkontakt zwischen Claire und Temeraire klar, dass er noch eine wichtige Rolle in dieser Episode spielen wird. Denn um tatsächlich Schlimmeres verhindern, musste Jamie den Sklaven 'kaufen'. Dabei war auch abzusehen, dass Claire das Ganze überhaupt nicht recht ist, was aber vor allem daran liegt, weil Jamie Temeraire auf ihren Namen 'gekauft' hat. Ich fand es aber toll, dass sie mit ihm ein Deal gemacht haben, den beiden Seiten zugute kommt. Da Claire und Jamie auf dem Ball des Gouverneurs eingeladen sind, ergibt sich natürlich eine tolle Chance, Informationen über den Aufenthalt von Young Ian zu bekommen und zum Dank, kann Temeraire dann in Freiheit leben. Somit zweigt sich mal wieder, welche ehrenhaften Menschen Claire und Jamie sind.

Der neue Gouverneur

Anlass für den Ball ist der neue Gouverneur und das ist wahrlich kein Unbekannter: Lord John. Zuletzt sahen wir ihn, als er Isobel geheiratet hat, um für sie und Jamies Sohn, Willie, sorgen zu können. Ich finde es schön, dass man ihn in dieser Staffel noch einmal wiedersieht. Das Wiedersehen zwischen ihm und Jamie war einfach großartig, vor allem weil die beiden ja wirklich eine tolle und vor allem aufrichtige Freundschaft verbindet. Das konnte man nicht nur daran merken, dass Lord John noch immer den Edelstein bei sich hat, der ihn an seine Freundschaft zu Jamie erinnern soll, sondern er berichtet auch völlig selbstlos von Willie. Ich denke, dass Lord John in der finalen Episode noch eine wichtige Rolle spielen und sich mit Claire zusammentun wird. Damit meine ich nicht nur wegen des Edelsteins, sondern vielmehr wgen der Befreiung von Jamie. Lord John wird sicher einiges dafür tun, dass Jamie wieder freikommen wird. Warten wir gespannt auf die möglichen gemeinsamen Szenen zwischen ihm und Claire bis nächste Woche ab.

Die Hexe ist zurück

Neben Lord John ist auch Geillis zurück und diese hat sich nicht allzu groß verändert. Wenn man mal davon absieht, dass sie nun auf einer Plantage lebt, viel Geld und einen anderen Namen hat – auf den komme ich etwas später noch zu sprechen.

Wir lernten Geillis in der ersten Staffel als eine Art Hexe kennen, die auch aufgrund ihrer 'Zaubertränke' angeklagt wurde und Claire unabsichtlich mit in den Prozess hineinzog. Vorher schon entwickelte sich eine Freundschaft zwischen den beiden Frauen, die noch einmal an Besonderheit dadurch gewann, weil sie beide aus der Zukunft stammen. Diese Freundschaft ist es aber auch, die Claire in dieser Episode blind wirken lässt. Denn auch wenn sie bei dem gemeinsamen Plausch mit Geillis noch nicht wusste, dass sie Young Ian in ihren Fängen hat, so hat man doch wohl bemerkt, dass Geillis etwas im Schilde führt. Claire allerdings nicht. Ehrlich gesagt, ich weiß noch nicht einmal genau warum sie so gutgläubig gewesen ist. Pure Wiedersehensfreude war es definitiv nicht! Wie auch immer. Auf jeden Fall haben wir einige interessante Dinge erfahren.

Zum einen natürlich, dass Geillis nun mit Nachnamen Abernathy heißt und somit sicher auch irgendwann einmal die Sprache auf Joe Abernathy kommen wird. Zum anderen erfahren wir, dass ihr dritter Ehemann ebenfalls bereits verstorben ist, wobei ich denke, dass sie da nachgeholfen hat. Zu guter Letzt kommt heraus, dass ein 200 Jahre altes Kind getötet werden muss, um wieder einen Schotten auf den Thron setzen zu können. Somit könnte nicht nur Geillis ein wichtiger Schlüssel für das Finale sein, sondern auch Margaret, die die Prophezeiung ausgesprochen hat. So oder so wird es sicherlich spannend werden.

Was es sonst noch so gab

  • Jamies Verhaftung hätte in meinen Augen nicht sein müssen, aber wahrscheinlich war dies nötig, um möglicherweise gemeinsame Szenen zwischen Lord John und Claire zu schaffen.
  • Margaret und Mr. Willoughby könnten noch ein interessantes Gespann abgeben, sollte man daraus mehr machen und niemand dazwischen funken.
  • Die Szenen auf dem Ball erinnerten mich sehr an die zweite Staffel, als sich Jamie und Claire in Frankreich aufhielten. Mal ehrlich: Jamie stand diese Perücke doch, oder?
  • Interessant wird auch sein, um wen es sich bei dem 200 Jahre alten Kind handeln wird. Hat jemand Ideen?



Fazit

Mit der Rückkehr von Geillis steht uns sicherlich ein spannendes Staffel-3-Finale von "Outlander" bevor, auf das ich mich schon wahnsinnig freue, da es sicherlich das eine oder andere einschneidende Erlebnis geben wird. Ebenso bin ich gespannt, ob die zarte Bande zwischen Margaret und Mr. Willoughby noch vertieft wird und ob und welche Konsequenzen das haben könnte.

Daniela S. - myFanbase


Vorherige ReviewÜbersicht

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Outlander" über die Folge #3.12 Die Bakra diskutieren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen