Episode: #2.01 Wo steht wer?

Peter muss dem Untersuchungsausschuss erklären, was hinter der Flugzeugexplosion steckt. Fowler ist verschwunden und mit ihm die Unterlagen über die Absprache, die er mit Neal hatte. Neal ist wieder im Gefängnis.

Peter muss vor einem Untersuchungsausschuss erklären, was es mit der Flugzeugsexplosion und der Verschwörung rund um Fowler auf sich hat. Neal ist wieder hinter Gittern, während Fowler von der Dienstaufsichtsbehörde aus dem Verkehr gezogen wurde und über die Absprache zwischen ihm und Neal keine Beweise existieren. Zur gleichen Zeit treibt in New York ein Bankräuber sein Unwesen, der als "Der Architekt" bekannt ist.

Peter und Diana finden heraus, dass Fowler ein geheimes Treffen in zwei Monaten anberaumt hat und planen, dabei zu sein. Peter besucht Neal im Gefängnis und bietet ihm den gleichen Deal an, den sie vorher miteinander hatten, dass Neal wieder ein Ortungsgerät umgeschnallt wird und er Peter bei seinen Ermittlungen als Berater hilft. Neal macht Peter klar, dass er herausfinden muss, wer für Kates Tod verantwortlich ist, und Peter bietet an, sich darum zu kümmern. Er kann Neal nicht gestatten, auf eigene Faust herum zu schnüffeln.

Zwei Monate später bricht Neal in eine Bank ein, wo er sich als neuer Mitarbeiter tarnt. Er stiehlt eine große Summer Geld und spaziert unbemerkt damit aus der Bank, nur um draußen Peter und Agent Jones in die Arme zu laufen, die auf ihn gewartet haben. Das Ganze war ein Auftrag: Neal sollte die Sicherheitsvorkehrungen der Bank testen, damit gewährleistet werden kann, ob die Bank sicher vor Einbrüchen des Architekten ist. Neal arbeitet also wieder für Peter und bekommt das Ortungsgerät um den Knöchel geschnallt.

Peter trifft sich verdeckt mit Mozzie im Park, um dessen Meinung über Neals seelischen Zustand zu erfragen. Er möchte wissen, ob Neal hinter seinem Rücken doch etwas unternimmt, um Kates Mörder zu finden. Mozzie verrät nichts Konkretes, meint aber, Kates Tod liege erst zwei Monate zurück und Neal könne sich nicht so schnell davon erholt haben. Peter meint, es sei das Beste, Neal mit der aktuellen Ermittlung abzulenken.

Neal zieht wieder in Junes Apartment und bespricht mit Mozzie, was sie wissen. Die Musikbox befindet sich in Verwahrung des FBI. Mozzie geht Peters Rat nach und verwickelt Neal in Fragen nach der Ermittlung bezüglich des Architekten. Neal findet heraus, dass das "A" im Schriftzug des Architekten dieselbe Schriftart ist wie in der Signatur eines russischen Malers. Diana stellt eine Liste der Leute zusammen, die die Werke dieses Malers besitzen, und vergleicht diese mit den Orten der Banküberfälle. Dabei bleibt nur ein Name übrig: Edward Walker, ein reicher Geschäftsmann.

Neal flirtet mit Walkers Assistentin, um die Daten von ihrem Handy kopieren zu können. Aus den Daten, die ihren Chef betreffen, schließt Neal, in welche Bank Walker wohl als nächstes einbrechen wird. Walker aber hat sie übers Ohr gehauen, denn als in der Bank der Alarm losgeht, findet sich nur ein Wecker vor dem Safe. Peter bekommt dadurch Schwierigkeiten mit seinem Vorgesetzten, da sie aufgrund von Neals Angaben einen Großeinsatz gestartet hatten. Neal besucht Peter zuhause und sagt ihm, dass er, bevor das Flugzeug explodierte, sich gerade dafür entschieden hatte, nicht mehr zu fliehen. Er weiß, dass er sich in New York als FBI-Berater ein gutes Leben aufbauen kann, und er wollte diese Chance nicht verspielen.

Bei allen Banken, deren Sicherheit sie überprüft hatten, geht der Alarm simultan los. In einer dieser Banken wird die Angestellte Renee von zwei der Bankräuber in Masken an einen Stuhl gefesselt, während diese den Safe ausräumen. Neal zeigt Peter einen Weg, unbemerkt in die Bank einzubrechen, um Renee zu befreien. Drinnen schalten sie den Strom ab, und Peter hilft Renee, sich zu befreien. Die Bankräuber hören sich nähernde Sirenen und verschwinden, bevor Peter und Neal sie stellen konnten.

Walker taucht auf und macht sich über den erneuten Fehlschlag des FBI lustig. Später beim Betrachten der Überwachungsvideos fällt Neal auf, dass die acht Koffer, mit denen die Bankräuber das erbeutete Geld hinaustragen, nicht ausreichen, um die gesamte Summe, die verschwunden ist, zu beinhalten. Jemand muss Geld innerhalb der Bank versteckt haben. Sie konfrontieren Renee damit, welche sie in den Safe bringt. Dort weisen sie nach, dass sie die Mittelsperson ist und finden das Geld in einem der Schließfächer. Renee zieht eine Waffe und befiehlt Neal, das Geld in eine Tasche zu packen. Neal und Peter beginnen einen fingierten Streit, bei dem Neal unauffällig nach versteckten Farbpaketen sucht, die in die Geldbündel gesteckt werden, um vor Diebstahl zu schützen. Neal knallt zwei dieser Pakete zusammen und spritzt Renee so die Farbe in die Augen, so dass sie verhaftet werden kann. Walker wird festgenommen, da Renee ausplaudert, dass er hinter den Raubzügen steckt.

Peter trifft sich erneut mit Mozzie, da er gemerkt hat, dass Neal noch nicht wieder der Alte ist. Er spricht von Neal als seinem Freund. Indessen stellt Neal fest, dass die Musikbox nicht mehr in der Asservatenkammer des FBI ist. Diana hat sie an sich genommen.

Nicole Oebel - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "White Collar" über die Folge #2.01 Wo steht wer? diskutieren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen