DVD-Rezension: 24: Legacy, Staffel 1

Foto:

Staffel 1 von "24: Legacy" bei Amazon bestellen:
DVD | Blu-ray

Die Uhr tickt wieder, seit dem 07.09.2017 auch wieder in trauten Heim, denn die Wiederbelebung des "24 - Twenty Four"-Formats namens "24: Legacy" gibt es seither auch auf DVD und Blu-ray. Aber lohnt sich ein Kauf auch?

Inhalt

Foto: Corey Hawkins & Anna Diop, 24: Legacy - Copyright: 2017 Twentieth Century Fox Home Entertainment
Corey Hawkins & Anna Diop, 24: Legacy
© 2017 Twentieth Century Fox Home Entertainment

Es ist nicht mehr Jack Bauer, der gegen das unaufhaltsame Ticken der Uhr ankämpft und einen Anschlag zu verhindern versucht. In "24: Legacy" ist es Eric Carter (Corey Hawkins), ein ehemaliger Militär, der Opfer eines Rachefeldzuges werden soll, sich aber in unnachahmlicher Jack Bauer-Manier selbst retten kann, um dann die anstehende Anschlagserie durch Schläferzellen zu verhindern. Seine Frau Nicole Carter (Anna Diop) ist nicht so glücklich über Erics Einsatz, zumal sie bei dessen Bruder Isaac Carter (Ashley Thomas) untergebracht wird, der selbst einige Probleme mit seiner Gang hat.

Die ehemalige CTU-Leiterin Rebecca Ingram (Miranda Otto) ist als ehemalige Chefin von Carter auch involviert, dabei wollte sie sich eigentlich vol auf den Wahlkampf ihres Mannes Senator John Donovan (Jimmy Smits) konzentrieren. Auch für diesen ist die aktuelle Gefahr nicht unerheblich, zumal jemand aus dem engsten Kreis involviert zu sein scheint. Wird Jadalla "Jad" bin-Khalid (Raphael Acloque) mit seiner Anschlagsserie erfolgreich sein und seinen Vater rächen können?

Rezension

Foto: Miranda Otto, 24: Legacy - Copyright: 2017 Twentieth Century Fox Home Entertainment
Miranda Otto, 24: Legacy
© 2017 Twentieth Century Fox Home Entertainment

Das Erfolgskonzept von "24" sollte noch mal wiederbelebt werden und das Geräusch der tickenden Uhr setzt einem von der ersten Minute an auch sofort wieder in die Stimmung. Auch an der kurzen Handlungszusammenfassung lässt sich schon erkennen, dass die Handlung spannungsgeladen ist und sich immer wieder neue Schauplätze und Probleme ergeben, die das Adrenalin hochhalten. Die Macher haben also nichts verlernt und gute Drehbücher geschrieben. Und auch der neue Cast ist durchaus überzeugend. Man könnte also sagen, dass das Konzept noch immer funktioniert. Allerdings ist man als Fan der Serie auch schon alles gewöhnt und so gibt es kaum Überraschungsmomente. In irgendeiner Form kennt man alles bereits. Der Versuch, neue Geschichten zu erzählen, beispielsweise der Kinderwunsch der Familie Carter, ist zwar erkennbar, aber in den entscheidenden Momenten ist dann doch nur die Zusammenstellung der einzelnen "Module" neu. Insofern ist die Spannung und die Überraschung wohl eher den neuen Zuschauern gewidmet.

Foto: Jimmy Smits & Sheila Vand, 24: Legacy - Copyright: 2017 Twentieth Century Fox Home Entertainment
Jimmy Smits & Sheila Vand, 24: Legacy
© 2017 Twentieth Century Fox Home Entertainment

Für die "Stammkunden" gibt es dafür ein paar kleinere Goodies, an denen man sich erfreuen könnte, weil der Bogen zu "24 - Twenty Four" immer wieder dargestellt wird. So arbeitet beispielsweise die Schwester von Edgar Stiles bei der CTU und auch Tony Almeida wird reaktiviert. Insbesondere seine Szenen ampfand ich aber eher als enttäuschend. Vielleicht fehlte dann doch der Rest des ehemaligen Casts, um wirkliche Nostalgie aufkommen zu lassen.

Die zwölf Episoden schauen sich jedenfalls ziemlich gut weg und anders als bei den ersten acht Staffeln "24 – Twenty Four" ist es hier auch wieder möglich, alles an einem Stück zu schauen und das Echtzeit-Feeling mitzuerleben. Insgesamt kann man sich mit der Serie also gut unterhalten lassen. Es kommt aber auch nicht von ungefähr, dass man keine weitere Staffel in Auftrag gegeben hat. Wer den Stil noch nicht kennt, sollte lieber "24 – Four" schauen und da hat man genug zu tun.

Foto: Copyright: 2017 Twentieth Century Fox Home Entertainment
© 2017 Twentieth Century Fox Home Entertainment

Die DVD-Box besteht aus vier Discs, auf denen sich je drei Episoden befinden, zu denen man Sprachen und Untertitel einstellen kann. Das ist der Standard und muss nicht weiter erläutert werden. Auf der vierten Disc befinden sich dann noch zwei Zusatzmaterialien. Da wäre zum einen eine Reportage mit vielen kleinen Interviews aller Beteiligten, und zum anderen ein paar entfernte Szenen, die nicht mehr gepasst hatten. Das ist nicht spektakulär, aber definitiv besser als nichts, was in der letzten Zeit auch häufiger vorkommt. Das Design der Box ist insgesamt in dunklen Farben gehalten, zeigt ein paar Promofotos und stellt die digitale Anzeige hervor, was auch das zentrale Merkmal der Serie ist.

Technische Details

Erscheinungstermin: 7. September 2017
FSK: ab 16 Jahren
Laufzeit 525 Minuten (12 Episoden) + Specials
Bildformat: 16:9 – 1.77:1
Tonformat: PAL
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch

Fazit

Die DVD-Box zu "24: Legacy" ist eine Anschaffung wert, wenn man auf kurzweilige, spannungsgeladene Action mit vielen Twists zu begeistern ist. Kenner des Franchise werden aber nicht so viel Freude haben, weil vieles doch nur noch Wiederholung ist. Sammler sollten sich die Box dennoch zu Gute führen und es ist auch keine Zeitverschwendung, die zwölf Episoden zu schauen. Das Grundgefühl ist mit dem Ticken der Uhr sehr schnell hergestellt und so kann man sich gut unterhalten lassen.

Staffel 1 von "24: Legacy" bei Amazon bestellen:
DVDBlu-ray

Emil Groth - myFanbase

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen