Emerson und O'Quinn planen gemeinsame Serie

Wer nach dem Ende von "Lost" traurig ist, die Darsteller nicht mehr gemeinsam in einem TV-Projekt sehen zu können, kann sich demnächst vielleicht auf etwas tolles freuen. Wie Michael Emerson verriet, seien er und sein Co-Star Terry O'Quinn derzeit dabei Ideen für eine TV-Serie zu entwickeln.

Beide wollen etwas fröhlicheres als "Lost" machen und hoffen, dass die Serie ihr "Alter und [ihre] Gebrechlichkeit" anerkennt. Anders als in "Lost" wolle er, dass ihre Charaktere nach einem Schlag ins Gesicht "einen Monat lang nicht aufstehen" können.

Der 55-jährige Emerson und der 58-jährige O'Quinn sind in diesem Jahr übrigens beide für den Emmy als Bester Nebendarsteller einer Dramaserie nominiert.

Quelle: The Associated Press



Catherine Bühnsack - myFanbase
11.08.2010 15:21

Kommentare

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen