DVD-Rezension: The Rookie, Staffel 2

Foto:

Die zweite Staffel von ABCs "The Rookie" wurde vom 29. September 2019 bis zum 10. Mai 2020 beim US-Sender ausgestrahlt. In Deutschland begann der Bezahlsender Fox am 24. April 2020 mit der Ausstrahlung und beendete diese am 26. Juni 2020. Die 20 Episoden erscheinen am 17. September 2020 im deutschen Handel auf DVD.

Inhalt

Foto: The Rookie - Copyright: Entertainment One Films Germany Inc. Alle Rechte vorbehalten.; 2019 American Broadcasting Companies, Inc. All Rights Reserved.; ABC/Andrew Eccles
The Rookie
© Entertainment One Films Germany Inc. Alle Rechte vorbehalten.; 2019 American Broadcasting Companies, Inc. All Rights Reserved.; ABC/Andrew Eccles

Nachdem Taila Bishop (Afton Williamson) in eine andere, bessere Abteilung gewechselt hat, wird ihrem Rookie John Nolan (Nathan Fillion) eine neue Ausbilderin zugewiesen: Detective Nyla Harper (Mekia Cox) hat zwar ein so genanntes Goldticket, mit dem sie überall anfangen könnte, dennoch schlüpft sie wieder in eine Uniform und beginnt erneut ein halbwegs normales Leben zu führen, um ihre Familie zurückzubekommen. Auch John selbst muss sich mit familiären Dramen und Veränderungen auseinandersetzen, als sein Sohn Henry (Zayne Emory) ihm seine neue Freundin Abigail (Madeleine Coghlan) präsentiert. Seine eigene Liebesbeziehung zu Jessica (Sarah Shahi) läuft auch nicht gut, als die beiden feststellen, dass sie unterschiedliche Wünsche über ihr gemeinsames Zusammenleben haben. Jackson (Titus Markin) muss erkennen, dass er bei seiner Prüfung schlechter als die anderen abschnitten hat, weshalb er sich vor Gray (Richard T. Jones) nochmals beweisen muss. Tim (Eric Winter) erkennt durch eine Entführung wie gut Lucy (Melissa O'Neil) als Rookie ist und auch sein Liebesleben hält nach Isabel (Mircea Monroe) die ein oder andere Überraschung bereit. Mit Nick Armstrong (Harold Perrineau) holt man sich jemanden ins Boot, bei dem sich über Kurz oder Lang herausstellt, dass dieser mit Vorsicht zu genießen ist.

Rezension

Foto: Nathan Fillion & Mekia Cox, The Rookie - Copyright: Entertainment One Films Germany Inc. Alle Rechte vorbehalten.; 2019 American Broadcasting Companies, Inc. All Rights Reserved.; ABC/Richard Cartwright
Nathan Fillion & Mekia Cox, The Rookie
© Entertainment One Films Germany Inc. Alle Rechte vorbehalten.; 2019 American Broadcasting Companies, Inc. All Rights Reserved.; ABC/Richard Cartwright

Ich muss zugeben, dass ich Bedenken hatte, "The Rookie" überhaupt anzufangen. Für mich klang die Inhaltsangabe der ersten Staffel nach einem "Castle"-Abklatsch, die Serie, mit welcher Nathan Fillion große Erfolge feierte. Doch ich täuschte mich glücklicherweise und die erste Staffel sagte mir so zu, dass ich es eigentlich nicht erwarten konnte, die zweite zu schauen.

Im Finale der ersten Staffel sorgte man sich um Tim Brandfords Gesundheit und als Zuschauer und mittlerweile Fan war man froh, dass dieser Cliffhanger direkt in den ersten Minuten des Staffelauftakts aufgelöst wurde, da die Autoren direkt dort weitermacht, wo man aufgehört hatte und dann einen Zeitsprung von zwei Wochen macht. Mit diesem erklärt man auch den überraschenden Ausstieg von Afton Williamson, der für mich unter diesen Umständen durchaus gut gelöst wurde. Während der Sommerpause wurde auch bekannt, dass Mekia Cox neue Hauptdarstellerin in "The Rookie" werden wird. Ich müsste lügen, würde ich sagen, ich habe mich nicht über dieses Casting gefreut, zumal ich die Schauspielerin bereits in "Chicago Med" und "Once Upon a Time" gemocht habe und ich muss sagen, auch wenn ich Talia nach wie vor vermisse, ist Cox' Nyla Harper eine wunderbare Nachfolgerin. Überhaupt haben Mekia und Nathan eine wunderbare Chemie zusammen und ihr Charakter ist großartig eingeführt worden, zu dem letztlich auch das Sprichwort passt: Harte Schale, weicher Kern. Denn ihre knallharte Art ist in meinen Augen eine Schutzmauer, um sich, aber auch andere, zu schützen. Ich bin allerdings auch sehr froh, dass man als Zuschauer direkt in ihrer ersten Episode den Grund erfährt. Es ist großartig, dass es "The Rookie" mit Leichtigkeit schafft, mehrere Seiten der Figuren zu zeigen und damit tolle Charakterarbeit leistet.

Ähnlich ist es auch bei Tim, war dieser doch in der ersten Staffel jemand, der knallhart war und am liebsten gar nichts von sich preisgegeben hat und wenn, dann nur, wenn es unbedingt sein musste. Zwar ist es auch in der zweiten Staffel noch immer hart, aber spätestens seit der Entführung von Lucy bemerkt man auch bei ihm, dass er sein Herz am rechten Fleck hat. Umso schöner ist es, dass er sein Herz gegenüber Rachel (Jasmine Mathews) ebenfalls im Verlauf der Staffel weiter öffnet und ihr voll und ganz zur Seite steht.

Foto: Ali Larter & Nathan Fillion, The Rookie - Copyright: Entertainment One Films Germany Inc. Alle Rechte vorbehalten.; 2019 American Broadcasting Companies, Inc. All Rights Reserved.; ABC/Mitch Haaseth
Ali Larter & Nathan Fillion, The Rookie
© Entertainment One Films Germany Inc. Alle Rechte vorbehalten.; 2019 American Broadcasting Companies, Inc. All Rights Reserved.; ABC/Mitch Haaseth

Überrascht hat mich die Beziehung zwischen Angela (Alyssa Diaz) und Wesley (Melissa O'Neil) bzw. viel mehr, wie sie sich entwickelt hat. Innerhalb der ersten Staffel empfand ich die beiden als Paar eher als anstrengend und wäre froh gewesen, wenn man sie wieder getrennt hätte. Doch alles braucht seine Zeit und die beiden haben diese Zeit wunderbar genutzt und sind zusammengewachsen. Ganz anders ist es bei John und Jessica verlaufen. Ich kann nicht mal genau sagen, was mich genau an der Paarung gestört hat, doch mir gefällt John mit Grace (Ali Larter) sehr viel besser. Nathan und Ali haben eine wunderbare Chemie zusammen und ich hoffe einfach, dass man in der dritten Staffel noch mehr davon sehen wird. Ähnlich ergeht es mir mit Jacksons Beziehung, die zwar einige Stolpersteine hatte, man diese aber gut gelöst hat.

Foto: The Rookie - Copyright: Entertainment One Films Germany Inc. Alle Rechte vorbehalten.; 2019 American Broadcasting Companies, Inc. All Rights Reserved.; ABC/Christopher Willard
The Rookie
© Entertainment One Films Germany Inc. Alle Rechte vorbehalten.; 2019 American Broadcasting Companies, Inc. All Rights Reserved.; ABC/Christopher Willard

Neben den Beziehungen gab es auch in der zweiten Staffel interessante, spannende und nervenaufreibende Fälle. Mit den Episoden #2.10 Lebenslänglich und #2.11 Tag des Todes hat man nicht nur einen wirklich tollen Cliffhanger zur Midseason geboten, sondern mit Annie Wersching eine wunderbare Schauspielerin gefunden, die die Serienkillerin Rosalind Dyer fantastisch verkörpert hat. Zudem war es schön, Nathan und Annie wieder vereint vor der Kamera zu sehen, da die beiden bereits bei Werschings Nebenrolle in "Castle" eine wunderbare Chemie miteinander hatten. Letztlich hat man die Schauspielerin auch nochmals für das Staffelfinale verpflichten können, zumal Rosalind bereits bei ihrem ersten Auftritt Andeutungen über Nick gemacht hat. Somit war es großartig mitanzusehen, wie man diese Andeutungen im Staffelfinale für einen spannenden Showdown genutzt hat.

Specials & Technische Details

Foto: The Rookie - Copyright: Entertainment One Films Germany Inc. Alle Rechte vorbehalten.
The Rookie
© Entertainment One Films Germany Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Leider wird den Fans für die zweite Staffel kein Bonusmaterial geboten.

Erscheinungstermin: 17. September 2020
FSK: ab 16 Jahren
Laufzeit: ca. 853 Minuten (20 Episoden)
Bildformat: 1.78:1
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch

Fazit

Die zweite Staffel von "The Rookie" leistet auch diesmal großartige Arbeit bei den Charakteren und Fällen. Ich bin nach wie vor froh, dass ich die Serie angefangen habe, da sie auch in der zweiten Staffel die Balance zwischen Drama, Emotionen und humorigen Momenten beibehalten kann.

Daniela S. - myFanbase

Kommentare