Bewertung: 7
Kenny Ortega

High School Musical

So lonely before, I finally found, what I've been looking for.

Foto: Copyright: Walt Disney Studios Home Entertainment Germany
© Walt Disney Studios Home Entertainment Germany

Anfang des Jahres strahlte der amerikanische Disney Channel den Teeniefilm "High School Musical" aus. Er wurde unerwartet zu einem Riesenerfolg und gewann sogar einen Emmy. Da ließen es sich die deutschsprachigen TV-Sender nicht nehmen den Film schnell zu synchronisieren und auch hierzulande auf die Bildschirme zu bringen.


Inhalt

Troy Bolton (Zac Efron) ist Spielmacher des Basketballteams seiner High School und unter den Schülern hoch angesehen. An Silvester ist er mit seinen Eltern im Urlaub und dort lernt er Gabriella (Vanessa Anne Hudgens) kennen. Die beiden nehmen unfreiwillig an einem Karaoke-Wettbewerb teil und stellen fest, dass sie nicht nur recht gut singen, sondern sich auch gut leiden können. Da Troy am nächsten Morgen früh abreist, bleibt ihnen keine Zeit sich näher kennen zu lernen, doch zufällig wechselt Gabriella eine Woche später auch auf seine Schule.

Als die beiden gleich an ihrem ersten Schultag zusammen mit ein paar Mitschülern nachsitzen müssen, kommen sie mit der Theatergruppe in Kontakt, die in diesem Schuljahr ein Musical aufführen möchte. Die beiden lehnen es sofort ab, dafür vorzusingen, doch insgeheim denken sie darüber nach. Als die beiden dann doch beim Vorsingen auftauchen, überzeugen sie die strenge Lehrerin sofort von ihren Stimmen. Leider sehen die Mitschüler der beiden ihre Pläne nicht als so positiv an. Die Basketballer sind entsetzt, dass ihr Kapitän sich so kurz vor einem entscheidenden Spiel ablenken lässt. Und auch Gabriellas neue Freunde vom Chemieclub brauchen sie eher für einen anstehenden Wettbewerb, als dass sie sie auf der Bühne sehen wollen. Die beiden gegensätzlichen Gruppen verbünden sich um Troy und Gabriella auseinander zu bringen, damit sie sich wieder auf ihre eigentlichen Aufgaben konzentrieren. Der Plan glückt, doch dass sie ihre Freunde damit so unglücklich machen, haben sie nicht gewollt. Als sie bemerken, dass es Troy und Gabriella mit ihrer Musik ernst ist, sie aber dennoch ihre anderen Aufgaben nicht vernachlässigen wollen, unterstützen sie sie, wo sie nur können. Und das ist auch nötig, hat sich doch das um die Hauptrollen konkurrierende Geschwisterpaar Sharpay (Ashley Tisdale) und Ryan Evans (Lucas Grabeel) eine Intrige einfallen lassen um Troy und Gabriella beim Recall für das Musical auszustechen. Sie haben es geschafft, dass das Vorsingen auf den gleichen Termin wie das Basketballmatch und der Chemiewettbewerb gelegt wird...

Kritik

Anfangs dachte ich, dass dieser Film überschätzt wird. Doch schon die Musik aus der Vorschau hat mich in ihren Bann gezogen und ebenso erging es mir während des Films. Die Melodie des Duetts "Breaking Free" habe ich immer noch als Ohrwurm. Auch die Schauspieler sind mir sehr sympathisch gewesen und sie haben wirklich nicht schlecht gesungen. Besonders hat mir die Chemie zwischen Troy und Gabriella gefallen. Zac und Vanessa Anne haben das schauspielerisch wirklich gut hinbekommen und die beiden waren einfach süß zusammen. Das meinten selbst ihre Kollegen in einem Interview, das vor dem Film gezeigt wurde.

Ein bisschen hat mich der Film an eine moderne Version von "Grease" erinnert: Junge und Mädchen lernen sich im Urlaub kennen und gehen nach den Ferien zufällig auf die gleiche Schule. Die Freunde der beiden halten allerdings nicht viel von der Beziehung und sabotieren sie, bis es trotzdem für alle zu einem Happyend kommt. Nicht wirklich neu die Geschichte, aber nach wie vor ziemlich erfolgreich.

Fazit

Den Film kann man wirklich als Teeniefilm bezeichnen und ist für diese Altersgruppe wirklich sehr zu empfehlen. Aber auch für etwas Ältere dürfte dieser Film immer noch sehr unterhaltsam sein. Für mich hat es sich auf jeden Fall gelohnt sich den Film anzusehen.


Den Soundtrack bestellen? zu Amazon.de

Catherine Bühnsack - myFanbase
18.09.2006

Diskussion zu diesem Film