Bewertung: 9
Dito Montiel

Kids - In den Straßen New Yorks

You have to be tough to survive and even tougher to get out.

Foto: Copyright: EuroVideo Bildprogramm GmbH
© EuroVideo Bildprogramm GmbH

Inhalt

Mit 36 Jahren blickt Dito Montiel (Robert Downey Jr.) in seine Vergangenheit zurück. Er erinnert sich an seine Kindheit, die er (Shia LaBeouf) gemeinsam mit Laurie (Melonie Diaz), Antonio (Channing Tatum), Nerf (Peter Tambakis) und Mike (Martin Compston) in den Straßen von Queens verbrachte. Er geriet dort in Rassenkämpfe, Straßenschlachten und immer wieder mit seinem Vater Monty (Chazz Palminteri) aneinander, der nicht verstehen konnte, warum sein Sohn nach Höherem strebte. Denn Dito hat nicht vor sein ganzes Leben in Queens zu verweilen. Der Sommer 1986 änderte alles im Leben des 16jährigen Ditos. Nachdem er sich in eine Kämpferei eingemischt hat, aus der er sich lieber hätte raushalten sollen, merkt er schnell, dass, wenn er Queens nicht verlässt, er entweder bald tot sein oder aber im Gefängnis sitzen wird. Und so verlässt er neben seinen Eltern und Freunden auch seine große Liebe Laurie.

Er schreibt ein Buch über seine Erfahrungen in Queens, welches ein Erfolg wird. Erst als seine Mutter (Dianne Wiest) 20 Jahre später bei ihm anruft und ihm mitteilt, dass sein Vater krank ist, kehrt er nach Queens zurück und steht nun neben seiner zerstörten Beziehung zu seinem Vater auch seiner Jugendliebe Laurie (Rosario Dawson) gegenüber, die er die ganze Zeit über nicht vergessen konnte.

Kritik

Das Buch "A Guide to Recognizing Your Saints" erschien im Jahr 2003 und der Schauspieler Robert Downey jr. sicherte sich direkt die Rechte zur Verfilmung des Buches. Er bat den Autor Dito Montiel auch das Drehbuch zu schreiben und so machte sich Dito an die Arbeit. Montiel wurde schließlich nicht nur Drehbuchautor, sondern auch Regisseur der Verfilmung und Downey jr. wurde neben Hauptdarsteller auch Co-Produzent. Produzentin wurde neben Travis Swords auch Trudie Styler, die Ehefrau von Sting, der ebenfalls als Exclusiv-Produzent mit an Bord war.

Bei so einem namensreichen Team konnte der Film doch gar nicht schlecht werden, oder? Und so ist es auch. "Kids - In den Straßen New Yorks" erzählt auf komediantische, tragische Weise, ohne dabei unrealistisch zu werden, das Leben von Dito. Und obwohl dieser Film der erste als Regisseur für Dito Montiel war, so merkt man dies kein Stück. Er macht alles richtig. Vom Schnitt bis zum Licht und der Musik passt alles perfekt in den Film.

Die Darsteller sind allesamt brilliant. Shia LeBeouf, der den jungen Dito spielt, ist genauso gut, wie seine jungen Kollegen Channing Tatum, Melonie Diaz, Peter Tambakis und Martin Compston. Als erwachsener Dito überzeugt Robert Downey jr. auf ganzer Linie. Er spielt mit viel Gefühl. Und auch Rosario Dawson spielt die Rolle der erwachsenen Laurie überzeugend und hinreißend. Genauso wie Dianne Wiest und Chazz Palminteri, die sowohl die Eltern vom 16jährigen als auch vom 36jährigen Dito spielen.

Der Film an sich ist eine perfekte Mischung aus hervorragenden Darstellern, einem einzigartigem Drehbuch und viel Gefühl. Die Darsteller erhielten beim Sundance-Film-Festival den Special-Jury-Preis für die beste Performance eines Ensembles. Und auch sonst erhielt der Film nur positive Resonanzen und viele Auszeichnungen. Daher ist es auch verwunderlicher, dass der Film nicht in Deutschland anlief und auch erst 2008 auf DVD erschienen ist. Es bleibt zu hoffen, dass sich dies noch ändert, da er wirklich großartig ist und eine ehrliche und mitreißende Geschichte erzählt.

Fazit

"Kids - In den Straßen New Yorks" erzählt die wahre Geschichte von Dito Montiel mit viel Witz, Ernsthaftigkeit und Gefühl. Er ist bis in die Nebenrollen perfekt besetzt und somit auf jeden Fall sehenswert.

Technische Details

Bildformat: 16:9 anamorph (1.85:1)
Tonformat: Dolby Digital 5.1 (Deutsch, Englisch)
Untertitel: Deutsch
FSK: ab 16 Jahren

Specials:
Trailershow
Making Of
Audiokommentar

Eva Klose - myFanbase
13.09.2007

Diskussion zu diesem Film