Keine Klage gegen Sutherland

Da ist Kiefer Sutherland im wahrsten Sinne des Wortes nochmal mit einem blauen Auge davongekommen: Nach seiner Tätigkeit gegen Jack McCollough, dem er einen Kopfstoß verpasst haben soll, sah die rechtliche Lage für Sutherland nicht unbedingt rosig aus (wir berichteten), schließlich hatte der Mime in den vergangenen Jahren immer wieder mit Gesetzesverstößen auf sich aufmerksam gemacht.

Doch anscheinend hat sich die Sache nun geklärt: Laut der Associated Press haben sich McCollough und Sutherland einigen können und die Klage gegen den Schauspieler wird fallengelassen, wenn sich beide Seiten am 22. Juni im Gerichtssaal gegenüberstehen. So sind die Dreharbeiten für die neue Staffel von "24 - Twenty Four" auch nicht gefährdet, die am 27. Mai starten.

Quelle: Associated Press

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen



Maria Gruber - myFanbase
23.05.2009 11:41

Kommentare