Spoiler: Better Call Saul, Staffel 5

Foto:

Nach den ersten vier Staffeln des "Breaking Bad"-Spin-Offs "Better Call Saul" mussten die Fans lange auf die Ankündigung der fünften Staffel warten. Diese wird ab dem 23. Februar 2020 in den USA ausgestrahlt und folgt dann auch zeitnah auf Netflix. Lest hier schon mal alle allgemeinen und episodenbezogenen Spoiler zu den neuen Folgen.

Partnerlinks zu Amazon

Neu28.07.2020: Der ausführende Produzent Peter Gould hat in einem Interview mit Collider ausführlich über die bisherige Serie gesprochen und auch schon einen kleinen Ausblick gegeben, was uns in Staffel 6 erwartet. Er erklärt, warum Staffel 6 13 Episoden haben wird statt der bisher üblichen zehn und er wägt die Frage ab, ob wir Walter White oder Jesse Pinkman in den finalen Episoden zu sehen bekommen. (Quelle: Collider)

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

20.04.2020: Nacho wird in Staffel 6 in großer Gefahr schweben. Egal, wohin er sich nach dem Staffel-5-Finale bewegt, Lalo wird ihm auf den Fersen sein. Da Nacho nicht in "Breaking Bad" vorkommt, könnte alles passieren, aber Darsteller Michael Mando fürchtet, dass er sterben wird. Dennoch hat er die Hoffnung nicht aufgegeben, dass er eine zweite Chance im Leben erhält. Vielleicht kann Mike dabei eine wichtige Schlüsselfigur sein, denn er konnte ihm schon ansatzweise beweisen, dass er zuverlässig ist. (Quelle: TV Guide)

03.08.2018: Die Überschneidungen zwischen "Better Call Saul" und "Breaking Bad" rücken näher. Ob es aber in Staffel 4 schon soweit sein wird, bleibt abzuwarten. (Quelle: Deadline)

03.08.2018: Die Autoren wünschen sich, dass Jesse Pinkman und Walter White in "Better Call Saul" auftauchen. Der Moment soll jedoch stimmen und es soll in die Handlung passen. In Staffel 4 werden sie (noch) nicht auftauchen. (Quelle: TV Guide, Deadline)

03.08.2018: Es steht noch nicht fest, wann "Better Call Saul" enden wird und somit wann die Transformation von Jimmy McGill zu Saul Goodman abgeschlossen sein wird. Die Autoren planen nicht so weit in die Zukunft und entscheiden relativ spontan, wie sich die Geschichte und die Charaktere entwickeln. Es ist jedoch klar, dass die Entwicklung hin zu dieser Figur weitergehen muss und das bedeutet, dass der eigentlich sehr gute Jimmy McGill immer wieder ein Stück seiner Seele verliert, um irgendwann zum moralisch zwielichtigen Anwalt Saul Goodman zu werden. (Quelle: TV Guide)

02.07.2018: Bryan Cranston und Aaron Paul sind nach wie vor bereit einen Gastauftritt in "Better Call Saul" zu absolvieren. Sie könnten sich auch vorstellen, dass es nur ein kurzer Cameo ist, bei dem nicht mal Worte gewechselt werden. (Quelle: Entertainment Weekly)

11.01.2016: Aaron Paul hofft nach wie vor, dass er in dem "Breaking Bad"-Prequel einen Gastauftritt bekommt, der Jesse Pinkman in jüngeren Jahren zeigt. Es hätten bereits vor dem Beginn der Seriendreharbeiten Gespräche darüber stattgefunden, wie Jesses Auftauchen aussehen könnte, deshalb sei er sehr aufgeregt, wann es endlich soweit sein wird. (Quelle: Variety)

11.06.2015: Vince Gilligan deutet über den weiteren Verlauf der Serie an, dass man mittlerweile versucht die Verwandlung von Jimmy McGill in Saul Goodman so weit wie möglich herauszuzögern, weil man Jimmy mittlerweile sehr zu schätzen wisse. (Quelle: Variety)

Catherine Bühnsack - myFanbase

Lest hier Spoiler zu weiteren aktuellen US-Serien

Kommentare