Episode: #1.15 Treffer

In der "Tru Calling"-Episode #1.15 Treffer muss Tru Davies (Eliza Dushku) eine Bande stoppen, die zum Spaß Einbrüche und Raubüberfälle begeht. Doch diesmal geht ihr Plan nicht wirklich auf und Tru versucht alles, damit sie ihn nicht bis zum bitteren Ende durchführen.

Foto: Eliza Dushku & Dean Moen, Tru Calling - Schicksal Reloaded! - Copyright: capelight pictures
Eliza Dushku & Dean Moen, Tru Calling - Schicksal Reloaded!
© capelight pictures

Tru wird durch einen Anruf von Davis geweckt, der sie daran erinnert, dass sie Jack in seine Arbeit einweisen sollte. Mit etwas Verspätung erscheint sie im Leichenschauhaus und zeigt Jack die verschiedenen technischen Geräte, doch dieser weiß bereits, wie alle funktionieren. Jack möchte von Tru wissen, ob ihr der Job gefällt, woraufhin diese mit Ja antwortet. Jack versteht dies, da er der Meinung ist, dass nicht nur die Lebenden Hilfe brauchen.

In einem Computerspielgeschäft wird ein Verkäufer mit einer Waffe bedroht und aufgefordert den Safe zu öffnen. Als dieser behauptet, es gäbe keinen Safe, nimmt Charlie, der Täter, eine Geisel und droht sie zu erschießen. Daraufhin öffnet der Verkäufer den Safe.

Die Reporterin Michelle Carey spricht Harrison auf der Straße an und versucht ihm Fragen über Tru zu stellen, auf die er nicht eingeht. Daraufhin besucht er Tru im Leichenschauhaus und erzählt ihr davon. Außerdem möchte er wissen, wie es ihr geht, nachdem ihr Vater angeblich den Mörder ihrer Mutter getötet hat. Harrison erzählt Tru, dass er einen Tisch in einem teurem Restaurant reserviert hat, um mit Lindsay das dreimonatige Jubiläum ihrer Beziehung zu feiern. Dafür möchte er sich Geld von Tru leihen. Das Geld verliert er allerdings wieder, als er es nutzt, um bei einem Pferderennen mitzuwetten.

Jack entschuldigt sich bei Tru für sein vorheriges Verhalten. Daraufhin treffen sie auf Luc und Tru macht die beiden miteinander bekannt. Jack fällt auf, wie merkwürdig die beiden miteinander umgehen, und stellt Tru Fragen über ihre Beziehung, denen sie ausweicht. Jack spekuliert, dass sie zwei Monate zusammen waren und es dann kompliziert wurde, was Tru bejaht. Später möchte Davis wissen, wie es mit Jack läuft. Tru erzählt ihm, dass sie sich nicht sicher ist, da er sich in einem Moment unmöglich und im anderen Moment wie ihr bester Freund benimmt. Davis erzählt ihr versehentlich, dass sie zu einer Fotoausstellung von Luc eingeladen wurde, wovon Tru nichts wusste und sie versucht so zu tun als würde es ihr nichts ausmachen.

Harrison ist mit Lindsay im Restaurant und schaut sich nervös um. Als ein Kellner kommt, täuscht er einen Erstickungsanfall vor, um sein Essen nicht bezahlen zu müssen. Lindsay erkennt, dass dies nur ein Trick ist, da er kein Geld dabei hat. Er gesteht, dass er die zweite Wette verloren hat und Lindsay zückt genervt ihren Geldbeutel.

Während Tru im Fernsehen einen Bericht über den Raubüberfall ansieht, bekommt sie einen Anruf von Lindsay, die ihr vom Essen mit Harrison erzählt. Zwar weiß Lindsay, dass Harrison ein guter Kerl ist, doch sie zweifelt an ihrer Beziehung, wofür Tru Verständnis hat. Jack hört das Telefonat mit an und erzählt Tru, dass er eine Schwester hatte, die vor wenigen Jahren verstorben ist. Tru spricht ihm ihr Beileid aus, doch er ist der Überzeugung, dass sie an einem besseren Ort ist. Er rät Tru dazu, ihren Bruder seine eigenen Fehler machen zulassen.

Jack lädt Tru zum Essen ein, das sie in einem nahegelegenen Lokal abholt. Während sie wartet, wird sie von Michelle angesprochen. Sie möchte wissen, wie Tru es schafft, immer zuerst am Ort eines Verbrechens zu sein und warum ihre Mutter das Gleiche konnte. Tru möchte nicht auf ihre Fragen antworten, doch Michelle droht ihr, dass notfalls nur ihre eigene Sicht der Geschichte gedruckt wird. Während beide das Lokal verlassen wollen, findet erneut ein Überfall statt. Die Kassiererin räumt die Kasse leer und packt das Geld in eine Tasche. Ein Polizist, der im Lokal anwesend ist, steht auf und richtet eine Waffe auf Charlie. Bei einem Schusswechsel wird Michelle tödlich getroffen. Wenige Sekunden später bittet die tote Michelle um Hilfe und der Tag beginnt von vorn.

Der Tag wiederholt sich

Tru erhält erneut einen Anruf von Davis und eilt sofort ins Leichenschauhaus. Dort erzählt sie ihm von Michelles Tod und dem Ablauf der Geiselnahme. Davis findet es ironisch, dass Tru die Frau retten soll, die droht ihr Geheimnis aufzudecken. Er macht sich Sorgen, dass ihre Rettung zum Tod eines anderen Menschen führen könnte, und bittet Tru darum die Polizei einzuschalten, damit der Täter bereits beim ersten Überfall verhaftet wird und gar nicht erst in das Lokal gelangt. Tru willigt ein und macht sich auf dem Weg, um sicher zu gehen, dass die Polizei den Täter auch wirklich rechtzeitig schnappt. Davis äußert seine Sorge um Tru, was ihr viel bedeutet. Als sie geht, möchte Jack wissen, warum Tru ihn nicht einweist, wofür Davis eine Ausrede erfindet.

Auf ihrem Weg nach draußen trifft Tru auf Harrison. Sie weigert sich ihm dieses Mal Geld zugeben und leiht sich seinen Wagen, damit er nicht zum Pferderennen fahren kann. Daraufhin lernt Harrison Jack kennen und erzählt ihm von seinen Geldproblemen, dem Essen mit Lindsay und dem Pferderennen. Jack behauptet ebenfalls gerne zu zocken und lädt ihm zum Pferderennen ein, was Harrison dankend annimmt.

Tru ruft die Polizei und erzählt einem Polizisten von dem geplanten Überfall. Dieser versichert ihr, dass ein Beamter zum Computerspielgeschäft geschickt wird. Während des Telefonats wird sie von Michelle beobachtet, die ihr folgt. Harrison ist mit Jack im Wettlokal, wo ihm in den Sinn kommt, dass er gestern verloren haben muss. Doch Jack überzeugt ihn davon, auf das richtige Pferd zu setzen.

Tru befindet sich im Computerspielgeschäft, das am Vortag zuerst überfallen wurde. Die Polizisten betreten das Geschäft und erkundigen sich beim Verkäufer über ungewöhnliche Vorkommnisse und die Geisel vom Vortag bittet um Wechselgeld, doch Charlie taucht nicht auf. Tru glaubt, dass er den Polizeiwagen gesehen haben muss und geflüchtet ist. Im Leichenschauhaus trifft Davis auf Luc, der sich Sorgen darüber macht, dass nicht genug Gäste seine Ausstellung anschauen könnten. Davis erwähnt, dass Tru die Fotos sicher gefallen würden, doch Luc gesteht, dass er sie nicht eingeladen hat, da er dachte, sie würde es sowieso nicht schaffen. Davis gibt ihm den Rat, dass manche Menschen ihn überraschen könnten.

Michelle beobachtet Tru dabei, wie sie das Computergeschäft verlässt. Tru erzählt Davis davon, was geschehen ist und plant zum nächsten Überfall ohne Polizei zugehen. Davis hält nichts von dieser Idee, doch Tru lässt sich nicht davon abbringen und er überreicht ihr eine Sankt-Benedikt-Medaille, die sie beschützen soll. Auf dem Weg nach draußen trifft sie auf Luc, der sie zur Ausstellung einlädt. Harrison hat die erste Wette gewonnen und unterhält sich in einem Lokal mit Jack, der sehr an Trus Leben interessiert zu sein scheint. Harrison äußert sich jedoch nur vage über das Leben seiner Schwester und möchte lieber über die zweite Wette reden. Jack überzeugt ihn davon, auf das Pferd zu setzen, das am Vortag, trotz schlechter Quoten, tatsächlich gewonnen hatte.

In einem anderen Geschäft trifft Tru auf Charlie und versucht ihn davon zu überzeugen, keine Geisel zu nehmen. Charlie stürmt aus dem Laden und eine Frau folgt ihr. Tru warnt sie davor, den Laden zu verlassen, doch diese hört nicht. Beim Versuch sie aufzuhalten reißt Tru der Frau eine Perücke vom Kopf und realisiert, dass es sich bei ihr um Beth handelt, die gleiche Frau, die am Vortag im Lokal und auch im Computerspielgeschäft als Geisel genommen wurde. Beth flüchtet und steigt in einen Wagen, der davon fährt.

Tru erzählt Davis, dass es sich bei der Geisel um ein und dieselbe Person handelt und sie mit Charlie zusammenarbeitet, indem sie die Rolle der falschen Geisel spielt. Auf der Straße wird sie von Michelle angesprochen, die ihr den ganzen Tag gefolgt ist. Sie möchte Antworten und macht klar, dass sie Tru nicht von der Seite weichen wird, bis sie diese bekommen hat. Um ihren Tod zu verhindern, macht Tru ein Treffen in der Pathologie mit ihr aus, wo Michelle um zwanzig Uhr auf sie warten soll.

Harrison ist erneut mit Lindsay beim Abendessen. Zwar kann er die Rechnung dieses Mal bezahlen, doch dafür nervt er Lindsay mit seinem Gerede über Jack.

Tru befindet sich in dem Lokal, in dem der Überfall stattfinden soll. Sie spricht den Polizisten an, der am Vortag mitverantwortlich für den Tod von Michelle war. Diese ist derweil im Leichenschauhaus angekommen und trifft dort auf Jack. Der erzählt ihr, dass Tru sich in dem Lokal befindet und schickt sie dorthin. Im Lokal wartet Tru gemeinsam mit dem Polizisten auf Charlie und Beth, doch diese tauchen nicht auf. Charlie fürchtet, dass Tru weiß, wer die beiden sind, doch Beth hält dies für Unsinn und plant den Überfall allein durchzuziehen.

Davis möchte von Jack wissen, ob Michelle im Leichenschauhaus aufgetaucht ist. Der erzählt ihm, dass er sie rüber in das Lokal zu Tru geschickt hat. Tru verlässt das Lokal und trifft auf Michelle. Während der Unterhaltung sieht Tru, wie Beth das Lokal betritt, und folgt ihr hinein. Vorher versucht sie Michelle davon zu überzeugen im Leichenschauhaus auf sie zu warten. Im Lokal richtet der Polizist eine Waffe auf Beth. In dem Moment kommt Michelle durch die Hintertür und wird von Beth als Geisel genommen. Tru versucht Beth ins Gewissen zureden. Daraufhin betritt auch Charlie das Lokal und redet ebenfalls mit Beth, um sie davon abzubringen, jemanden zu verletzen. Beth lässt Michelle los und diese flüchtet aus dem Hintereingang. Beth legt die Waffe auf dem Boden und schiebt sie in die Richtung des Polizisten. Charlie und Beth fallen sich in die Arme. Kurz darauf stürmen weitere Polizisten das Lokal und nehmen die beiden fest.

Tru telefoniert mit Linday, die ihr von dem luxuriösen Essen mit Harrison erzählt und sich darüber beschwert, dass er sie mit Geschichten über seinen neuen Freund Jack zugelabert hat. Nach dem Telefonat lauert Michelle Tru erneut auf und verlangt Antworten. Tru erzählt ihr die Wahrheit, doch Michelle glaubt ihr nicht. Im Leichenschauhaus trifft Tru auf Luc und entschuldigt sich dafür, dass sie es nicht zur Ausstellung geschafft hat, doch der sagt ihr, dass er sowieso nicht mit ihr gerechnet hatte. Er erzählt ihr, dass die Ausstellung gut gelaufen ist und hatte gehofft, dass sich an ihrem Schicksal als Paar, was ändern könnte, woran er nun aber nicht mehr glaubt.

Tru bedankt sich bei Davis für dessen Hilfe und die Medaille. Sie möchte wissen, warum er heute so besorgt um sie war. Davis sagt ihr, dass er sich immer Sorgen, um sie macht und ihr heute nur helfen wollte. In der Leichenhalle redet sie mit Jack über das Pferderennen und sagt ihm, dass so etwas Harrison nicht gut tut. Er erwidert, dass sie damit möglicherweise recht hat, sie sich jedoch nicht um jeden kümmern kann. Als er den Raum verlässt, antwortet sie: "Ich werde es aber immer wieder versuchen."

Kevin Dave Surauf - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Emil Groth vergibt 6/9 Punkten und schreibt:
    Der neue Charakter aus der Vorfolge wird weiter eingeführt und Tru muss sich immer noch mit der Reporterin auseinander setzen, die untersucht, warum Tru immer im richtigen Moment zur Stelle zu...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Tru Calling" über die Folge #1.15 Treffer diskutieren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen