Episode: #5.18 Zarak Mosadek (No. 23)

In der "The Blacklist"-Episode #5.18 Zarak Mosadek reisen Reddington (James Spader) und die Task Force in dem Versuch, Druck auf Ian Garvey (Jonny Coyne) auszuüben, nach Paris, um einen Heroin-Hersteller des Nash Syndikats aufzuspüren. Reddingtons Absichten misstrauend, wählt Liz (Megan Boone) ihren eigenen Weg, um an Garvey heranzukommen.

Eine Frau spricht den Jungen Mateen an, um ihn nach dem Weg zu fragen. Dies gibt ihren Leuten die Gelegenheit den Mann zu überfallen und zu entführen. Wenig später wird Zarak Mosadek in Kabul informiert, dass Mateen entführt wurde.

Von einem Kollegen einer anderen Behörde werden sie informiert, dass die Ermittlungen gegen Garvey eingestellt werden, weil es keine belastbaren Beweise gibt. Als Harold und Liz ihn darum bitten, in ihre Ermittlungen Einsicht nehmen zu können, lehnt er das ab, weil die Akten versiegelt sind. Unterdessen beobachtet Garvey im Auto das Verladen von Waren, bis sich Li Zhao zu ihm setzt und ihn über die Unzufriedenheit ihres Auftraggebers unterrichtet. Ihrer Meinung nach ist er besessen von Reddington und rät ihm diese einzustellen. Bevor sie geht, macht sie deutlich, dass das eine Warnung war.

Liz besucht Reddington, der in dem Buch eine Spur zu Mosadek gefunden hat, die ihnen gegen Garvey helfen könnte. Noch immer nimmt Liz ihm übel, dass er ihren Augenzeugen versteckt hält, doch Reddington betont noch einmal, dass dem Zeugen niemand einer Jury geglaubt hätte. In seinen Augen hilft nur Garveys Macht bei seinen illegalen Geschäften zu beschränken, um ihn zu Fall zu bringen. Nach dem Besuch informiert Liz die Task Force über Mosadek, der ein hohes Amt in Afghanistan bekleidet und der das Nash Syndikat mit Drogen aus Afghanistan beliefert. Da er auf dem Weg nach Paris ist, möchte Reddington dort an ihn herankommen. Zur gleichen Zeit wird der entführte Junge mit einer Lösegeldforderung aufgezeichnet.

Donald tritt an Aram heran und fragt ihn nach dem Ring, so dass er erfährt, dass Samar keinen Heiratsantrag erwartet hat. Liz unterbricht das Gespräch, weil sie noch etwas mit Aram besprechen muss. Unterdessen fragt Reddington im Flugzeug Dembe, ob er seinem Kontakt vertraut, was dieser bestätigt. Dort werden sie von Samar und Donald besucht, die sie nach Paris begleiten, weil Liz zurückbleiben möchte, um mit Aram die verschlossenen Akten zu den Ermittlungen Garveys zu stehlen. Sie erzählt Aram, dass sie vor Reddington an Garvey herankommen möchte.

Vom Hotel aus telefonieren Samar und Donald mit Reddington, der sich gerade in der Wohnung eines bewusstlosen Manns aufhält. Er erzählt den beiden Ermittlern, dass einer seiner Kontrahenten, Victor Manzon, für die Sicherheit von Mosadek verantwortlich ist und dass er ihn auszufragen gedenkt. Bei diesem Kontrahenten handelt es sich um den bewusstlosen Mann, der nach dem Telefonat aufwacht.

Liz schildert unterdessen Aram ihren Plan, um dem Ermittler die Unterlagen abzunehmen. Sie sorgen trotz Arams Zweifeln an dem Plan dafür, dass Aram einen Fahrradunfall mit dem Agenten hat. Während dieser sich um Aram kümmert, stiehlt Liz mithilfe eines USB-Sticks die Daten von seinem Notebook.

Zur gleichen Zeit bespricht Reddington mit Samar und Dembe seinen Plan zur Entführung von Mosadek und nutzt dabei Dembes Kontakt, um einen seiner Männer, Jean-Philippe Gaspard, in das Haus einzuschleusen, um einen Fahrstuhl abstürzen zu lassen. Damit die Aktion gelingen kann, nutzt Samar ihre Mossad-Kontakte, um ein nicht identifizierbares Auto zu erhalten. Bei diesem Besuch spricht Donald sie auf ihren nicht vorhandenen Heiratswunsch an und sie wundert sich, wer Aram diesen Floh überhaupt ins Ohr gesetzt hat.

Liz und Aram gehen die gestohlenen Unterlagen durch und Aram ist frustriert, dass sie nichts Entscheidendes darin finden, weil er so umsonst das Risiko eingegangen ist. Nach einem nochmaligen Blick in die Unterlagen fällt Liz auf, dass Garvey freitags immer weit fährt, um in einem bestimmten Lokal etwas zu essen.

In Paris führen alle Reddingtons Plan aus, doch die Sprengladung lässt den Aufzug nicht vollständig abstürzen, in dem sich Mosadek befindet. Dembe und Donald agieren gemeinsam, um die drei Insassen daraus zu holen, ehe der Fahrstuhl doch noch in die Tiefe fällt. Anschließend können sie Mosadek entführen und seinen Bodyguards entkommen. Bei dem Treffen mit Reddington überreicht er ihm Diamanten, was dieser nicht versteht, bis er erfährt, dass Mosadeks Sohn, Marteen, entführt wurde, weil Mosadek als Informant für die CIA arbeitet. Reddington macht ihm klar, dass er nicht hinter der Entführung steckt. Er möchte ihm aber dabei helfen, an seinen Sohn zu kommen, wenn er im Gegenzug keine Geschäfte mehr mit Garvey macht.

Harold trifft sich mit Cynthia Panabaker, die eine Zusammenarbeit mit Mosadek weder bestätigt noch leugnet. Im Gespräch wird deutlich, dass die CIA kein Interesse mehr an ihrem Informanten hat, weil die Talibanen von der Zusammenarbeit erfahren haben, weswegen sie ihm auch nicht bei der Entführung seines Sohnes helfen. Sie rät Cooper ebenfalls nicht in Paris einzugreifen.

Freitags warten Liz und Aram auf Garvey und beobachten, wie er das Lokal betritt. Sie können nichts Auffälliges erkennen, während er in der Bar etwas trinkt, bis Garvey das Lokal verlässt und eine junge Frau in die Arme schließt. Bei ihr handelt es sich um Lillian May Roth und Liz möchte umgehend herausfinden, warum sie Garvey so wichtig ist.

Donald und Samar überwachen Mosadek, als er der Forderung der Entführer nachkommt und einen Friedhof besucht. Dort wird er erst von einem Friedhofsgärtner, dann von einem Jungen angesprochen, die ihm Instruktionen der Entführer übergeben. So muss Mosadek dem Jungen sein Handy und den Kontaktstöpsel zum FBI geben, ehe er eine Karte enthält. Kurz darauf verschwindet Mosadek erst aus dem Blickfeld der Agenten und sie können ihn nicht mehr aufspüren. Umgehend informieren sie Reddington über diese negative Entwicklung.

Während die beiden mit Reddington telefonieren, entdeckt Samar die Karte und den beiden fällt ein Mausoleum auf, in dem das Grab den Eingang zu den Katakomben führt. Sie folgen dem Gang und somit Mosadek und seinen Entführern. Zur gleichen Zeit schickt Reddington Dembe zu einer Kirche, aus der ein Dieb etwas stehlen wollte und dann durch die Katakomben über den Friedhof fliehen wollte. Er ist sich daher ziemlich sicher, dass die Entführer zu der Kirche wollen.

Mosadek wird von seinen Entführern an eine Frau überstellt, der er die Diamanten überreicht. Zwar lässt sie seinen Sohn bringen, doch einer ihrer Männer stülpt ihm eine Plastiktüte über den Kopf. Auf diese Weise will sie Mosadek zwingen, die Namen der anderen CIA-Informanten zu nennen. In dem Moment erscheinen Samar und Donald und in dem Schusswechsel können die Frau und ein Teil der Männer mit Mosadek und dem Sohn fliehen. Sie gelangen in der Kirche, wo sie von Reddington erwartet werden. In der Schießerei sterben sämtliche Entführer, so dass Mosadek und sein Sohn gerettet werden können.

Abends hilft Lillian einem Gast mit ihren Trinkgeldern aus, damit er ein Taxi nehmen kann. Anschließend möchte sie die Bar schließen, doch Liz kommt herein und gibt sich ihr als FBI-Agentin zu erkennen. Sie bittet Lillian sie zu ihrer Wohnung zu begleiten, wo sie ihr von Garveys Mord an Tom und seinem Drogenhandel berichtet.

Mosadek bedankt sich bei Reddington für seine Hilfe, so dass Reddington sie an ihre Vereinbarung erinnert. Er möchte, dass er ein Treffen mit Garvey organisiert. Wenig später wird Garvey in seinem Auto von Li Zhao besucht, die ihm mitteilt, dass Mosadek nach Amerika kommt, um sich mit ihm zu treffen.

Harold lobt Samar und Donald für ihr Handeln und findet es nicht weiter tragisch, dass Reddington Mosadek hat, insbesondere weil er jetzt in dessen Schuld steht. ür Harold ist letzteres schlimmer als eine Verurteilung. Nach dem Gespräch kommt Cynthia Panabaker herein, die über Harolds Einmischung in Mosadeks Fall reden möchte, doch er leugnet noch bestätigt er eine Zusammenarbeit. Zur gleichen Zeit informiert Donald Samar, dass er Aram gegenüber angedeutet hat, dass sie einen Heiratsantrag möchte. Sie sucht umgehend ihren Freund auf und er vertritt Liz' Ansicht, dass sie einen Antrag erwartet hätte, wenn sie einen gewollt hätte. Da im Moment zu viele Fragen offen sind, gibt Samar ihm den Ring wieder, der ihr als Erbstück sehr viel bedeutet hat.

Von Lillian erfährt Liz, dass sie fast ihr ganzes Leben lang im Zeugenschutzprogramm wegen ihres verbrecherischen Vaters war und dass Garvey wie ein Vater für sie war. Sie erklärt, dass Raymond Reddington ihr Vater ist, was Liz überrascht, die sich ebenfalls als dessen Tochter zu erkennen gibt.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Blacklist" über die Folge #5.18 Zarak Mosadek (No. 23) diskutieren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen