Das Geheimnis des Dick Whitman

Foto:

Don Draper ist ein erfolgreicher Werbetexter, er lebt den Inbegriff des American Way of Live. Mit einer schönen, jungen Frau an seiner Seite, zwei wohlgeratenen Kindern und beruflichem Erfolg, der ihm einen besonderen Status in der Agentur Sterling Cooper, aber auch der gesamten Webebranche ermöglicht, so dass sein Wort mehr oder weniger Gesetz ist. Aber hinter dieser allzu perfekten Fassade verbergen sich mehr Geheimnisse, als man ahnt und um so besser der Zuschauer ihn kennen lernt, um so klarer wird, dass der typisch amerikanische Mythos vom Tellerwäscher zum Millionär sowie die Möglichkeiten, sich in der Gesellschaft im wahrsten Sinne des Wortes neu zu erfinden, nicht nur bildlich auf Don Draper zutreffen.

Foto: Jon Hamm, Mad Men - Copyright: Carin Baer/AMC
Jon Hamm, Mad Men
© Carin Baer/AMC

"Draper? Who knows anything about that guy? Nobody's ever lifted that rock. He could be Batman for all we know."

Erste Verdachtsmomente kommen dem aufmerksamen Zuseher bereits, als klar wird dass nicht einmal seine Ehefrau Betty etwas über die Herkunft ihres Mannes weiß. Don hält sich zu diesem Thema verdächtig bedeckt und sein eigener Vergleich zu Baby Moses im Baskenkorb bringt auch nicht viel Licht ins Dunkel. Als dann auch noch ein Fremder im Zug in ihm einen Mann namens Dick zu erkennen scheint, macht Dons Reaktion darauf klar, dass es sich hierbei nicht um eine simple Verwechslung handelt. Aber erst nachdem Don für seine Arbeit einen Preis verliehen bekommt, der ihn in die Zeitungen bringt und deshalb plötzlich Adam Whitman bei ihm auftaucht, lüften sich die ersten Schleier über seiner Herkunft.

Foto: Jay Paulson, Mad Men - Copyright: Carin Baer/AMC
Jay Paulson, Mad Men
© Carin Baer/AMC

Adam stellt sich als Dons elf Jahre jüngerer Halbbruder heraus. Sie sind gemeinsam bei Abigail Whitman aufgewachsen, die Adams leibliche Mutter war, Don unter seinem Geburtsnamen Dick aber nur als Bastard ihres damaligen Mannes Archibald bei sich aufnahm und groß zog. Dicks Mutter war eine 22-jährige Prostituierte, die während der Geburt starb. Abigail hat den kleinen Dick dessen Herkunft als Hurensohn niemals vergessen lassen und das lebende Ergebnis der Fehltritte ihres Mannes lediglich in ihrem Haushalt geduldet. Beim Wiedersehen der beiden Whitman-Brüder erfahren wir einiges über ihre Kindheit: dass Archie bereits vor Adams Geburt gestorben ist und Abigail danach einen Mann namens Onkel Mack geheiratet hat.

"My mom always said that life is like a horseshoe: It's fat in the middle, open on both ends and hard all the way through."

Dick Whitman stammt aus Illinois und Archie und Abigail waren sehr arm. Er machte bereits als kleiner Junge Bekanntschaft mit den harten Bedingungen des Farmlebens und war besonders beeindruckt von einem Landstreicher, der eines Tages bei ihnen auf der Durchreise vorbeikam. Die Mentalität dieses Mannes, die eine elementare Freiheit symbolisiert, die Möglichkeit an niemanden gebunden zu sein und sein bisheriges Leben ohne zurückzublicken hinter sich zu lassen, hat den jungen Dick sehr beeindruckt und in gewisser Weise fürs Leben geprägt. All dies klärt aber noch nicht, wie aus Dick Whitman Donald Draper wurde und wie der es geschafft hat, vom ungebildeter Bauernsohn zum Star der New Yorker Werbebranche aufzusteigen.

Foto: Jon Hamm, Mad Men - Copyright: Carin Baer/AMC
Jon Hamm, Mad Men
© Carin Baer/AMC

Diese schicksalhafte Veränderung verdankt der junge Dick mehr oder weniger einem Zufall. Denn als Dick mit 19 Jahren als Soldat Anfang der 50er Jahre während des Krieges nach Korea kam (zum großen Teil als Flucht vor den trostlosen Zukunftsaussichten bei seiner Familie), wurde er dem einige Jahre älteren Leutnant Donald Draper zugewiesen. Draper war für den Aufbau eines Feldlazaretts zuständig und sollte vom jungen Dick dabei Hilfestellung erhalten. Die beiden geraten in einen feindlichen Beschuss und als sie in einer Feuerpause sich beide eine Zigarette anzünden, lässt Dick versehentlich sein Feuerzeug fallen und setzt damit eine ausgelaufene Benzinspur in Brand, die Draper sofort tötet. Dick nutzt die Gelegenheit, vertauscht seine Erkennungsmarke mit der Drapers und wird danach im Krankenhaus für Donald Draper gehalten. Da der bereits kurz vor dem Ende seiner Dienstzeit stand, kann Dick nun unter dem Pseudonym Donald Draper nach Hause zurückkehren, auch wenn nach Hause nicht das richtige Wort ist.

Der neue Don Draper wird von der Armee damit beauftragt, den Leichnam des toten "Dick Whitman" zu dessen Familie zu geleiten, was für Don natürlich eine besondere seelische Herausforderung ist. Er schafft es, in seiner Heimatstadt seiner Familie aus dem Weg zu gehen, um diese in dem Glauben zu lassen, er sei in Korea gefallen, nur der kleine Adam erhascht einen Blick auf seinen tot geglaubten großen Bruder, weiß aber lange Zeit nicht, ob er dies nur geträumt oder wirklich gesehen hat.

Foto: Jon Hamm, Mad Men - Copyright: Carin Baer/AMC
Jon Hamm, Mad Men
© Carin Baer/AMC

Warum Don Draper sich dazu entschlossen hat, all seine Wurzeln zur Vergangenheit abzubrechen und nicht einmal seinem kleinen Bruder, der ihn offensichtlich vergötterte von seinem neuen Leben zu erzählen, ist eines der großen Geheimnisse der Psyche dieses Mannes. Zwar hat er mit seinem Identitätstausch ein Verbrechen begangen und könnte dafür als Deserteur strafrechtlich verfolgt werden, sollte dieses Geheimnis jemals an die Öffentlichkeit gelangen. Dennoch hätte es für ihn sicher Möglichkeiten und Wege gegeben, Kontakt zu seinen Wurzeln zu bewahren. Aber er will dies gar nicht und das Verhalten, impulsiv und ohne viel nachzudenken die komplette Existenz hinter sich zu lassen und bei elementaren Problemen immer mit dem ersten Gedanken an Flucht zu denken, ist ein prägender Charakterzug von Donald Draper. Diese Handlungsweise legt er immer wieder an den Tag, unter anderem als Pete Campbell zufällig hinter sein Geheimnis kommt und ihn damit erpresst. Dabei zeigt er keine Skrupel, Betty und die Kinder hinter sich zu lassen. Da aber Bert Cooper zu Dons Überraschung nicht wirklich beeindruckt ist von den Dingen, die er über dessen Vergangenheit erfährt, fallen Petes Drohungen ins Leere und Dons Stellung bei Sterling Cooper bleibt unbeeinflusst. Zwar wissen nun sowohl Cooper als auch Pete Campbell von Dons Vargangenheit, aber zunächst bleiben die Konsequenzen für ihn aus.

Cindy Scholz - myFanbase

Kommentare

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen