Episode: Bei Sonnenuntergang (6.06)

Während Claire in den Tempel kommt, um eine unheilvolle Nachricht zu überbringen, erhält Sayid von Dogen einen Auftrag.

Nach seiner Geschäftsreise kehrt Sayid zu seinem Bruder Omer und dessen Frau Nadia zurück, um ein paar Tage bei ihnen zu verbringen, bis er weiter nach Toronto muss. Während Omer sich in seinen Geschäften verliert, fragt Nadia Sayid, warum er auf ihre Briefe nie geantwortet hat, die sie ihm nach Sydney geschickt hatte. Doch bevor er ihr antworten kann, werden sie von den Kindern unterbrochen.

Sayid sucht Dogen auf und verlangt endlich Antworten von ihm, warum Dogen ihn zuvor gefoltert hatte. Dogen erzählt ihm daraufhin, dass in jedem Menschen Gutes und Böses steckt, bei Sayid jedoch deutliche Anzeichen vorhanden sind, die darauf hinweisen, dass das Böse in ihm überwiegt. Dogen gibt schließlich auch zu, dass er Sayid töten wollte und er noch immer der Meinung ist, dass es besser wäre, wenn Sayid jetzt tot wäre. Sayid meint jedoch, dass Dogen sich kein Urteil über ihn erlauben dürfte und er ein guter Mann sei. Daraufhin greift Dogen Sayid an und es entsteht ein Kampf zwischen den beiden, den Dogen schließlich für sich gewinnen kann. Er verbannt Sayid aus dem Tempel und verlangt, dass er nicht wieder zurückkehrt.

Vor dem Tempel will Claire unterdessen von Locke wissen, warum er nicht selbst in den Tempel geht, sondern sie schickt. Locke antwortet darauf, dass er nicht selbst gehen könnte, verspricht ihr aber im Gegenzug für ihre Hilfe, dass sie Aaron zurück bekommen wird. Bevor sie aufbricht, fragt Claire Locke noch einmal, ob er die Bewohner verletzen wird, was Locke schließlich bejaht.

Omer bittet Sayid um Hilfe. Er hat sich Geld für ein neues Geschäft von einem windigen Geldhai geliehen, der ihm nun im Nacken sitzt und das obwohl er ihm das Geld schon längst wieder gegeben hat. Sayid will ihm nicht helfen, sich gegen die Männer zur Wehr zu setzen, da er sein Leben als Folterer hinter sich gelassen hat. Omer erinnert ihn noch einmal, dass auch Nadias Leben und das der Kinder auf dem Spiel steht, weil ihnen der Verlust des Hauses droht, doch Sayid will nicht in alte Muster zurückfallen.

Sayid packt seinen Rucksack und will den Tempel verlassen, was auch Miles mitbekommt. Sayid erzählt ihm, dass er des Tempels verwiesen wurde, da Dogen glaubt, er sei böse, was ihm gar nicht recht in den Sinn kommen will, denn Sayid glaubt, dass Dogen erst für seine Rettung verantwortlich war. Miles erklärt ihm jedoch, dass dem nicht so war und auch die Tempelbewohner geschockt waren, als sie er plötzlich wieder zu sich gekommen ist.

Just in diesem Moment erscheint Claire mit erhobenen Händen und lockt mit ihrer Präsenz auch Dogen in den Vorhof. Sie geht auf ihn zu und überbringt ihm die Nachricht, dass "er" draußen mit Dogen sprechen will. Dogen entgegnet, dass er den Tempel nicht verlassen wird, da er weiß, dass "er" ihn dann töten würde. Claire meint daraufhin, dass er dann eben jemand anderes schicken solle. Dogen lässt Claire schließlich in ein Loch stecken und verlangt nach Jack und Hurley. Dabei erfährt er auch, dass die beiden seit einiger Zeit verschwunden sind.

Schließlich bittet Dogen Sayid, mitzukommen. Er übergibt ihm einen alten Dolch und erklärt ihm, dass Claire unter dem Einfluss eines verbitterten Mannes steht. Jahrelang war dieser gefangen, doch jetzt da Jacob weg ist, ist er frei. Dogen ist sich sicher, dass dieser Mann nicht eher ruhen wird, bis er das letzte Lebewesen auf der Insel getötet hat. Für Dogen ist er das personifizierte Böse. Sayid erkennt, dass Dogen ihn nun zu diesem Mann schicken will, doch Dogen berichtigt ihn und meint, dass er Sayid vielmehr bitten will, diesen Mann zu töten. Er erklärt ihm, dass er draußen vor dem Tempel auf einen Bekannten treffen wird, der schon lange tot ist. Sayid soll ihn mit dem Dolch töten, bevor er mit ihm sprechen kann. Dogen meint, dass er durch diese Tat beweisen könne, dass doch noch Gutes in ihm steckt.

Omer hatte einen Unfall und Sayid begleitet Nadia ins Krankenhaus. Dort stellt sich heraus, dass Omer schwer verletzt ist und glaubt zu wissen, wer hinter dem Angriff steckt. Nadia ahnt jedoch, dass Sayid etwas vor hat und bittet ihn, es nicht zu tun, sondern nach Hause zu gehen, um dort auf die Kinder zu warten. Sayid kommt schließlich ihrer Bitte nach.

Sayid trifft im Dschungel auf Kate. Sie fragt, was sie verpasst hat, doch Sayid hält sich mit ihr nicht sehr lange auf und verweist sie auf Miles. Kate kehr schließlich in den Tempel zurück, wo sie erfährt, dass Claire dort aufgetaucht ist.

Sayid legt eine kurze Rast ein, als er Geräusche um ihn herum wahrnimmt. Sofort zieht er das Messer aus dem Schaft, als plötzlich Locke vor ihm steht. Wie von Dogen aufgetragen, rammt Sayid Locke das Messer tief in die Brust, doch Locke wundert sich nur und zieht sich den Dolch unverletzt wieder heraus. Sayid ist schockiert und er fragt Locke, was genau er ist, als dieser den Dolch von ihm wieder zurück bekommt. Locke entgegnet, dass er eigentlich dachte, er wüsste es, wenn er ihm doch schon einen Dolch in die Brust rammt. Sayid ist verwirrt und erklärt Locke, dass die Tempelbewohner ihn für den Teufel höchst persönlich halten. Locke lacht nur und glaubt, dass Dogen Sayid zu ihm geschickt hat, in der Hoffnung Locke würde Sayid töten, sobald er ihm das Messer in die Brust rammen würde. Locke fragt Sayid, ob es das erste Mal gewesen ist, dass Dogen jemanden darum gebeten hat, Sayid zu töten, was dieser verneint. Einmal mehr macht Locke Sayid klar, dass Dogen ihn nur manipuliert und bittet ihn dann um einen Gefallen. Sayid soll den Tempelbewohnern eine Nachricht überbringen und erhält im Gegenzug alles, was er sich wünscht.

Nadia kehrt nach Hause zurück, wo Sayid bereits auf sie wartet. Schließlich spricht sie ihn darauf an, warum er sie in die Arme seines Bruders gedrängt hat, wo es doch für jeden klar ist, dass er sie liebt. Sayid entgegnet, dass er sie nicht verdient hat angesichts der Dinge die er im Krieg erlebt und getan hat.

Sayid kehrt in den Tempel zurück und überbringt Lockes Nachricht: Jacob ist tot und niemand im Tempel müsste nun länger hier bleiben. Er gibt ihnen alle bis Sonnenuntergang Zeit, sich zu entscheiden, ob sie sich ihm anschließen und die Insel für immer verlassen wollen oder ob sie bleiben und sterben wollen.

Kate sucht derweil nach Claire und findet sie in einem tiefen Graben. Claire ist überrascht, Kate hier zu sehen und fragt sie, ob sie auch von den Templern aufgegriffen wurde. Kate entgegnet, dass dem nicht so ist und fragt stattdessen, warum die Templer Claire in die Grube gesteckt haben. Claire erzählt Kate daraufhin, dass man ihr Aaron weggenommen hat. Kate geht jedoch sofort dazwischen und meint, dass sie Aaron an sich genommen hat, nachdem Claire verschwunden ist. Sie erwähnt, dass sie Aaron drei Jahre lang aufgezogen hat. Claire wird wütend, doch Kate erinnert sie daran, dass sie zurück gekommen ist, um Claire zu retten, so dass sie und Aaron zusammen sein können. Claire entgegnet, dass sie es nicht ist, die Rettung braucht. Kate wird schließlich von der Grube weggezogen.

Viele Tempelbewohner packen unterdessen ihre Sachen, bereit den Tempel zu verlassen. Sayid jedoch sucht noch einmal Dogen auf.

Sayid wird vor dem Haus von zwei Männern abgefangen, die ihn in ein verlassenes Restaurant bringen, wo Martin Keamy bereits auf ihn wartet. Er erklärt Sayid, dass Omer gelogen hat, wenn er behauptet, er hätte ihm bereits das ganze Geld, das er sich geliehen hat, zurück gezahlt. Sayid erkennt, dass mit den Männern nicht zu spaßen ist und schafft es, alle drei in kürzester Zeit zu überwältigen. Nachdem er Keamy erschossen hat, bemerkt er Geräusche in einem Kühlraum. Dort findet er Jin gefesselt und geknebelt. Als er ihn befreit, ruft Jin nur etwas auf Koreanisch und als Sayid ihn nach seinem Namen fragt, antwortet er nur mit "Kein Englisch".

Dogen sitzt an der Quelle, als Sayid zu ihm kommt und ihm klar macht, dass er weiß, dass er ihn von Locke hat töten lassen wollen. Sayid fragt ihn frei heraus, warum er es nicht selbst erledigen kann. Dogen erzählt ihm, dass er in Osaka einst ein erfolgreicher Geschäftsmann war. Als er eine Beförderung bekommen hat und mit seinen Kollegen feiern war, hatte er sich einen zu viel genehmigt und auf dem nach-Hause-Weg einen Unfall gebaut, der seinem Sohn das Leben gekostet hat, er selbst war nur leicht verletzt. Im Krankenhaus war ein Mann zu ihm gekommen, der ihm versprach, das Leben seines Sohnes retten zu können - im Gegenzug müsse er auf die Insel kommen und dürfe seinen Sohn nie wieder sehen. Sayid fragt, wer dieser Mann war und Dogen erzählt, dass es ein Mann namens Jacob war und er nun erkennt, dass Locke Sayid etwas ähnliches versprochen haben muss, wie Jacob ihm damals, was Sayid bejaht.

Dogen stellt fest, dass die Sonne untergegangen ist. Er fragt Sayid, ob er gehen oder bleiben wird. Sayid meint, er wolle bleiben, was Dogen überrascht. Dann packt sich Sayid Dogen und wirft ihn in die Quelle, wo er ihn anschließend ertränkt. Schließlich kommt Lennon hinzu und ist schockiert, als er sieht, dass Dogen tot ist. Panisch entgegnet er, dass Sayid soeben den einzigen getötet hat, der Locke aus dem Tempel fernhalten konnte. Sayid nimmt den Dolch an sich und tötet Lennon mit einem "Ich weiß" auf den Lippen.

Die letzten, im Tempel gebliebenen Insulaner hören ein ihnen bekanntes Geräusch. Das Rauchmonster fährt schließlich in den Tempel und richtet ein wahres Massaker an. Miles und Kate flüchten in das Innere des Tempels. Dabei trennen sich ihre Wege, da Kate unbedingt Claire retten will. Miles trifft schließlich auf Ilana, Frank und Ben treffen, die den Geheimgang benutzt haben, den auch Jack und Hurley benutzten. Ilana fragt, wo Sayid ist und Ben geht sofort los, um ihn zu holen, als er erfährt, dass er am Pool ist.

Kate ist derweil bei Claire angelangt und will ihr aus der Grube helfen, doch Claire meint, dass es bei ihr viel sicherer sei. Unterdessen hat Ben Sayid gefunden und will, dass dieser mit ihm verschwindet. Als er meint, dass sie noch genügend Zeit hätten, dreht sich Sayid um und entgegnet, dass er keine Zeit mehr hätte. Ben erkennt, dass Sayid sich verändert hat und geht langsam aus dem Raum. Sayid lächelt nur.

Während Ilana Miles, Frank und Sun nach draußen führt, geht Sayid über den Vorhof zu Locke. Claire folgt ihm und auch Kate hat sich ihnen notgedrungen angeschlossen, nachdem sie gesehen hat, was im Vorhof passiert ist. Locke ist zufrieden als er Claire und Sayid sieht, jedoch etwas überrascht als sie Kate mitbringen. Dennoch verlassen sie das Gelände des Tempels schließlich zusammen, vorneweg marschiert Locke.

Melanie Wolff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode