Episode: Weil Du gegangen bist (5.01)

Nachdem Ben das Rad unter der Insel gedreht hat, springt diese nun durch die Zeit. Einzig Daniel scheint zu wissen, was vor sich geht. Während er nach einer Lösung für das Problem sucht, erhält Locke einen Auftrag.

Dr. Marvin Candle ist gerade dabei, einen Orientierungsfilm für eine der Dharma-Stationen aufzunehmen, als einer der Arbeiter für die neue "Orchid"-Station ihm berichtet, dass es auf der Baustelle zu Problemen gekommen ist. Es wurde ein Raum mit einem Rad darin gefunden. Der Bauleiter möchte die Orchidstation dort errichten, doch Candle besteht auf die ursprünglichen Baupläne. Würde man den Raum mit dem Rad freilegen, ginge man das Risiko ein, eine gigantische Energie freizusetzen, die nicht mehr kontrollierbar wäre. Auf dem Weg nach draußen stößt Candle mit einem Arbeiter zusammen - es ist Daniel Faraday.

Ben drängt Jack, den Sarg mit Jeremy Bentham/Locke schnellst möglich zu verladen und dann auf die Suche nach Hurley zu gehen. Jack ist am Ende und weiß nicht, wie es weitergehen soll. Er fühlt sich von allen verlassen, doch Ben kann ihn überzeugen, dass sie alle dazu bringen müssen, wieder zur Insel zurück zu kehren.

Drei Jahre zuvor. Ben steht am Rad, bewegt dieses und bringt die Insel dazu, zu verschwinden. Während sich das gleißend helle Licht über die Insel legt, steht Locke neben Richard Alpert und bedeckt seine Augen. Als er sie wieder öffnet, steht er alleine im strömenden Regen. Richard ist spurlos verschwunden. Daniel stellt im Boot fest, dass sie sich wohl im inneren des Radius befunden haben müssen, während Sawyer und Juliet sich wundern, wo der Frachter abgeblieben ist, denn am Horizont ist absolut nichts mehr von dem Wrack zu sehen. Rose und Bernard erzählen den beiden aufgebracht, dass das Camp plötzlich verschwunden ist. Daniel erreicht nun ebenfalls den Strand und kann die Gruppe überzeugen, dass sie sich zu einem der Stations begeben müssen, bevor es wieder geschieht. Sawyer will von ihm wissen, was los ist und so entgegnet Daniel, dass das Camp nicht verschwunden ist, sondern noch gar nicht gebaut wurde.

Kate erhält Besuch von einem Anwalt. Dieser zeigt ihr eine richterliche Verfügung für eine Blutprobe, anhand derer ihre Beziehung zu Aaron geklärt werden soll. Sie kann den Anwalt gerade noch loswerden. Dann packt sie schnell ein paar Sachen zusammen und verschwindet mit Aaron aus ihrem Haus.

Sawyer will endlich antworten von Daniel, was nun mit der Insel passiert ist. Nach einigem Zögern erklärt er, dass er denkt, Ben Linus hat die Insel aus dem Zeitkontinuum gerissen. Unterdessen bahnt sich Locke seinen Weg durch den Dschungel, als über ihm plötzlich ein kleines Flugzeug abstürzt. Auf dem Weg zur Absturzstelle findet er eine Madonnenstatue und entdeckt in den Baumwipfeln schließlich das Wrack des Flugzeugs von Ekos Bruder. Als er dorthinauf klettern will, wird er angeschossen und schließlich von Ethan Rom gestellt. Dieser will Antworten von dem Fremden, glaubt ihm jedoch nicht, als Locke meint, Ben hätte ihn als seinen Nachfolger eingesetzt. Bevor Ethan Locke erschießen kann, erscheint wieder das helle Licht, das die gesamte Insel einhüllt. Sekunden später ist es tiefste Nacht und Ethan ist verschwunden.

Sun wird am Flughafen von Charles Widmore abgefangen. Er will von ihr wissen, welche gemeinsamen Interessen sie haben könnten, wie sie ihm einst bei einem überraschenden Treffen entgegnete. Sun erzählt ihm, dass beide Ben tot sehen wollen. Unterdessen erfahren Jack und Ben aus den Nachrichten, dass Hurley unter Mordverdacht steht und aus dem Sanatorium geflohen ist. Hurley selbst genehmigt sich nach seiner Flucht mit Sayid erst einmal eine Portion Fast Food, bevor sie sich schließlich in einem Motel verstecken. Hurley wundert sich, seit wann Sayid so kalt geworden ist und erfährt, dass er die letzten zwei Jahre für Ben gearbeitet ist. Hurley wundert sich, wann Ben auf ihre Seite gewechselt ist, doch Sayid entgegnet ihm warnend, dass, wenn er Ben begegnen sollte, immer genau das Gegenteil von dem machen sollte, was dieser von ihm verlangt. In dem Zimmer werden die beiden bereits von zwei Auftragskillern erwartet, die Sayid jedoch ausschalten kann, jedoch nicht ohne selbst verletzt zu werden.

Als die Gruppe um Daniel an dem Hatch ankommt, ist dieses wie erwartet verschwunden. Daniel entgegnet, dass sie nun wieder in der Zukunft sein müssen und Sawyer will sofort zum Helikopter, um Jack und die anderen zu warnen, nicht auf den Frachter zu gehen. Daniel erklärt ihm, dass sie die Geschichte jedoch nicht ändern können, egal was sie versuchen. Was einmal passiert ist, ist passiert. Dann entgegnet er, dass nur eine Person die Zeitsprünge unterbrechen kann.

Im abgestürzten Flugzeug von Yemi findet Locke etwas, um sein verletztes Bein abzubinden. Dann steht plötzlich Richard vor ihm und bietet ihm seine Hilfe an, das verletze Bein zu versorgen. Verwirrt fragt Locke ihn, was mit ihnen gerade geschieht und in welcher Zeit er sich gerade befindet beziehungweise wohin Richard verschwunden ist in dem gleißenden Licht. Richard entgegnet, dass nicht er, sondern Locke verschwunden ist. Richard warnt Locke, dass sie nicht mehr viel Zeit haben und dass er ihn beim nächsten Aufeinandertreffen wohl nicht mehr erkennen wird. Dann übergibt er ihm einen Kompass, den er ihm dann zeigen soll. Dann gibt er Locke mit auf den Weg, dass der einzige Weg, die Insel zu retten der ist, Jack und alle, die die Insel verlassen haben, zur Rückkehr zu bewegen. Locke fragt, wie er dies anstellen soll und Richard kann ihm gerade noch sagen, dass er dafür sterben muss, als das gleißende Licht die Insel wieder überströmt.

Als Locke die Augen wieder öffnet ist es taghell und Richard ist verschwunden. Unterdessen bemerkt die Gruppe um Sawyer, dass das Hatch, in dem sie auf Desmond getroffen sind, wieder da ist und es sieht so aus, als hätte es die Gruppe um Jack noch nicht entdeckt. Sawyer will durch die Hintertür in das Hatch, doch Daniel versucht ihn zu warnen, dass er den Lauf der Geschichte nicht ändern kann und überhaupt nicht weiß, wer hinter der Tür auf ihn wartet. Sawyer ist verzweifelt und will Kate irgendwie noch retten, doch Daniel macht ihm immer und immer wieder klar, dass er Vergangenes nicht ändern kann.

Schockiert bemerkt Daniel schließlich, dass Charlotte aus der Nase blutet. Als sie sich mit der Gruppe auf den Weg zurück zum Strand gemacht hat, schlägt er etwas in seinem Notizbuch nach und ist beunruhigt. Er geht zurück zum Hintereingang des Hatches und klopft an die Türe. Dabei murmelt er immer wieder: "Bitte lass es klappen". Schließlich öffnet Desmond in einem Schutzanzug und mit einer Waffe die Tür. Desmond will wissen, ob Daniel der Ersatz für ihn ist, doch Daniel entgegnet, dass er der einzige ist, der ihnen noch helfen kann, da auf ihn die Regeln nicht zutreffen würden. Er bittet Desmond schließlich, nach Oxford zur Universität zu gehen und dort seine Mutter aufzusuchen. Dann erscheint das gleißende Licht wieder.

Desmond erwacht aus einem Traum. Er liegt neben Penny weiß jedoch, dass er gerade auf der Insel gewesen ist. Penny beruhigt ihn, dass er die Insel vor drei Jahren verlassen hat. Desmond erinnert sich jedoch, dass es nicht nur ein Traum war. Er geht an Deck seines Segelbootes und entgegnet Penny, dass sie nach Oxford aufbrechen müssen.

Melanie Brandt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode