Filme der Hauptdarsteller

Lest hier Kritiken zu Filmen, in denen die "Life Unexpected"-Hauptdarsteller mitgewirkt haben.

Foto: Copyright: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany
© Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Brittany Robertson in "A World Beyond"
Veröffentlichungsdatum (DE): 21.05.2015

Tomorrowland – eine Stadt der Zukunft in einem parallelen Universum. Als Casey Newton nach einem Kurzausflug ins Gefängnis ihre Habseligkeiten wieder bekommt, befindet sich unter ihren Sachen auch ein merkwürdiger Pin, in den nur ein "T" eingraviert ist, welcher sie an einen fernen Ort bringt wann immer sie ihn berührt. Der Pin transportiert sie nach Tomorrowland, wo alles wunderbar entwickelt scheint und Casey eine Zukunft zu sehen bekommt, die sie sich selber nicht besser hätte vorstellen können. Auf der Suche nach dem Grund, warum gerade sie diesen Pin bekommen hat, begibt sie sich unwissentlich direkt in einen Kampf um das Überleben ihrer eigenen Welt und muss nun alles daran setzen, die Realität wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Zur Rezension von "A World Beyond"

Foto: Copyright: 2013 ASCOT ELITE Entertainment GmbH
© 2013 ASCOT ELITE Entertainment GmbH

Brittany Robertson in "Triple Dog - Wahrheit oder Pflicht"
Veröffentlichungsdatum (DE): 19.08.2011

Chapin ist eine sehr dominante Jugendliche, die kein Blatt vor den Mund nimmt und dadurch regelmäßig den Schulalltag aufmischt. Damit macht sie sich natürlich nicht nur Freunde, doch viele Mädchen sehen auch zu ihr auf und auch bei den Jungs ist ihr Auftreten durchaus attraktiv. Allerdings wird Chapin von einem Ereignis aus ihrer Vergangenheit verfolgt, als eine Mitschülerin von einer Brücke gesprungen und ertrunken ist. Als eine Party bei Eve stattfindet, weil diese zu ihrem Geburtstag sturmfrei hat, taucht auch Chapin auf und nimmt das Heft in die Hand. Weil ihr langweilig ist, schlägt sie das Spiel "Triple Dog" vor. Bei diesem Spiel muss ein Mädchen einem anderen eine Mutprobe stellen.

Zur Rezension von "Triple Dog - Wahrheit oder Pflicht"

Foto: Copyright: Central Film Verleih GmbH
© Central Film Verleih GmbH

Brittany Robertson in "Scream 4"
Veröffentlichungsdatum (DE): 05.05.2011

Zehn Jahre nach den schrecklichen Ereignissen in Woodsboro kehrt Sidney Prescott in ihre Heimat zurück, um ihr neues Buch zu promoten. Zur selben Zeit werden zwei Teenager ermordet und schnell wird klar, dass Ghostface wieder hinter Sidney her ist. Zusammen mit ihren Freunden Dewey und Gale, die seit zehn Jahren verheiratet sind, und ihrer Cousine Jill versucht sie den Killer zu fassen, bevor all ihre Freunde ihm zum Opfer fallen

Zur Rezension von "Scream 4"

Foto: Copyright: Universum Film GmbH
© Universum Film GmbH

Brittany Robertson in "Mütter und Töchter"
Veröffentlichungsdatum (DE): 28.04.2011

Vor 40 Jahren hatte ein junges Mädchen, gerade einmal 14 Jahre alt, zum ersten Mal Sex. Sie wurde kurz darauf schwanger, und gab das Kind anschließend zur Adoption frei. In der Gegenwart treffen wir nun auf drei verschiedene Frauen, die alle ihren eigenen Lebenskampf zu bestreiten haben. Da wäre Elizabeth, eine schlaue und erfolgreiche Anwältin, die oftmals ihren Körper für ihren Vorteil ausnutzt

Zur Rezension von "Mütter und Töchter"

Foto: Copyright: Kinowelt Filmverleih GmbH
© Kinowelt Filmverleih GmbH

Kerr Smith in "My Bloody Valentine 3D"
Veröffentlichungsdatum (DE): 20.05.2009

Bei einer Methangasexplosion in dem Städtchen Harmony sterben vier Bergarbeiter. Harry Warden, der das Unglück überlebt hat, erwacht am darauffolgenden Valentinstag aus dem Koma und ermordet 22 Menschen. Nur Tom Hanniger, den viele für die Explosion verantwortlich machen, überlebt das Massaker und verlässt daraufhin die Stadt. Zehn Jahre später kehrt er zurück, um die Mine, die sein Vater ihm veerbt hat, zu verkaufen.

Zur Rezension von "My Bloody Valentine 3D"

Foto: Copyright: capelight pictures
© capelight pictures

Shiri Appleby in "Mein Name ist Fish"
Veröffentlichungsdatum (DE): 18.04.2008

In einer kleinen Stadt namens Mud Meadows irgendwo in den Vereinigten Staaten ist Reed Fish die Stimme der Stadt. Er ist sowohl der Radio- als auch der TV-Moderator für die lokalen Medien, gemeinsam mit der Bürgermeisterin des Ortes Maureen. Sein erster Satz ist stets: "Mein Name ist Fish." Bei Streitfällen rufen die Bewohner einfach beim Radio an und Reed schafft es stets alles diplomatisch zu regeln. Damit steht er in der Tradition seines Vater, der bis zu seinem Unfalltod diesen Posten inne hatte.

Zur Rezension von "Mein Name ist Fish"

Foto: Copyright: Concorde Home Entertainment
© Concorde Home Entertainment

Brittany Robertson in "Dan - Mitten im Leben"
Veröffentlichungsdatum (DE): 20.03.2008

Familien, man kann nicht recht mit ihnen, aber noch weniger ohne sie. Das weiß auch Zeitungskolumnist Dan Burns, der in seiner Kolumne tagtäglich die Familienprobleme seiner Leser beantwortet und das sogar sehr erfolgreich. In seinem Leben jedoch läuft es gar nicht so gut. Drei Jahre ist es her, da starb seine Ehefrau und nun ist er allein erziehender Vater von drei pubertierenden Teenagern, die allesamt nach ihrem Platz im Leben suchen. Nur mit Mühe schafft es Dan, seine drei Töchter dazu zu überreden, zum alljährlichen Familientreffen mitzukommen, das bei seinen Eltern in Road Ireland stattfindet.

Zur Rezension von "Dan - Mitten im Leben"

Shiri Appleby in "A Time For Dancing"
Veröffentlichungsdatum (DE): 14.01.2003

Jules und Sam sind seit ihrem sechsten Lebensjahr unzertrennlich, obwohl sie eigentlich unterschiedlicher nicht sein könnten: Jules ist ein wahres Energiebündel und widmet ihr Leben ihrer größten Leidenschaft, dem Tanzen. Sam hingegen hat es nie leicht gehabt, denn sie lebt mit ihrer Mutter alleine, mit der sie sich nicht wirklich gut versteht, und muss nach der Schule als Kellnerin arbeiten, um sich überhaupt den Tanzunterricht leisten zu können. Dennoch unterstützen die beiden sich gegenseitig, wo sie nur können.

Zur Rezension von "A Time For Dancing"

Foto: Copyright: Kinowelt GmbH
© Kinowelt GmbH

Kerr Smith in "Final Destination"
Veröffentlichungsdatum (DE): 21.09.2000

Eine Schulklasse soll eine Klassenfahrt nach Paris machen. Als Alex kurz vor dem Start des Flugzeuges die erschreckende Vision bekommt, dass das Flugzeug explodiert, reagiert er panisch und will, dass seine Klassenkameraden aus der Maschine steigen. Er wird vom Flugpersonal wegen der Panikmache aus dem Flugzeug verwiesen. Einige Schüler und eine Lehrerin gehen mit ihm. Sie wollen dann mit dem nächsten Flieger nachkommen, wenn sich Alex beruhigt hat.

Zur Rezension von "Final Destination"

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen