ProSieben reagiert auf Quoten

Während die dritte Staffel von "Alias" in der ersten Woche noch überzeugen konnte, fielen die Quoten in den darauf folgenden Wochen immer weiter in den Keller. Damit hat der Münchener Sender wohl nicht gerechnet, reagiert aber jetzt auf die schlechten Quoten der Agentenserie mit Jennifer Garner in der Hauptrolle.

Die dritte Staffel erreichte 10,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen - eigentlich kein schlechter Wert, doch dieser wurde nur bei der ersten ausgestrahlten Episode um 23:10 Uhr erreicht. Die bisher erreichten 9,6 Prozent in der Zielgruppe sind zu wenig. Der Sender liegt buchstäblich weit unter dem Senderschnitt.

Ab dem 6. August 2007 wird ProSieben pro Woche nur noch eine Folge senden und dafür die Vampir-Serie "Blade" mit Doppel-Folgen zeigen. Auch der neue Sendeplatz von "Alias" ist nicht gerade besser, und ob dieser mehr Zuschauer anlockt, bleibt zu bezweifeln: 00:10 Uhr!

Quelle: ProSieben



Dana Greve - myFanbase
13.07.2007 21:11

Kommentare

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen