Episode: #4.14 Krypto

Beim Autofahren fährt Lois versehentlich einen Hund an und bringt ihn zur Farm um ihm zu helfen. Clark bemerkt, dass dies kein gewöhnlicher Hund ist, nachdem er ein Auto hochhebt um einen Ball darunter vorzuholen. Und zusammen mit Lois entdeckt er, dass der Hund ein abgebrochenes LuthorCorp Experiment ist. Unterdessen fragt sich Lana inwieweit Jason in die Intrigen seiner Mutter miteinbezogen ist.

Zwei junge Männer fahren mit einem Lieferwagen bei einem Supermarkt vor. Sie lassen zwei Hunde frei, die in den Supermarkt gehen. Es stellt sich heraus, dass diese Superkräfte haben und den Tresor des Ladens knacken sollen. Der eine Hund greift den Ladenbesitzer an. Der flüchtet in einen Nebenraum. Bevor der schwarze Hund zu ihm gelangen kann, werden die Hunde von ihren Besitzern zurückgepfiffen. Doch der eine, namens Einstein kehrt nicht zurück.

Lois ruft bei Chloe an. Sie möchte, dass diese ihr ihre Post nachsendet, da sie bei den Kents wohnt. Da sie abgelenkt ist, bemerkt sie den Hund auf der Straße zu spät. Besorgt nimmt sie den Hund mit zu den Kents.

Durch ein Geräusch in der Küche werden Clark und Jonathan aus ihrem Schlaf geweckt. Sie schleichen in die Küche um nach dem Rechten zu sehen. Sie entdecken den Hund, der auf Nahrungssuche den Kühlschrank geplündert hat. Als Lois reinkommt, wundert sie sich, da sie den Hund in der Scheune angekettet habe. Als alle zusammen dorthin gehen, sehen sie den zerstörten Balken, von dem der Hund sich losgerissen hat. Lois stellt unterdessen fest, dass ihre Hundeallergie wieder durchkommt. Sie erzählt den anderen, dass sie den Hund angefahren hat und deswegen mitgebracht hat. Sie wollen am nächsten Tag ins Tierheim um sich auf die Suche nach dem Besitzer zu machen. Als Lois weg ist, beginnt Clark den Balken mit Supergeschwindigkeit und -kraft zu reparieren. Er ist froh, dass er sich vor dem Hund nicht rechtfertigen muss.

Am nächsten Tag kommt Chloe um Lois ihre Post zu bringen. Sie freut sich über den Hund und fragt Clark, wie es ihm gehe. Er sei unzufrieden, da Lois sich breit mache und er nicht er selbst sein könne. Chloe versucht ihm Mut zu machen und erinnert ihn daran, dass er sie für ihn da sei. Chloe geht ins Haus um nach Lois zu sehen, während Clark den Hund an den Trecker ankettet. Als dieser versucht sich loszureißen, zieht er den Trecker in den Vorgarten. Clark ist überrascht, aber auch sehr beeindruckt. Er freut sich einen Hund mit ähnlichen Superkräften zu haben. Mit seinem Röntgenblick entdeckt er einen Mikrochip unter der Haut des Hundes. Lois und Chloe kommen aus dem Haus und wundern sich über den verwüsteten Vorgarten. Überraschend unterstützt Chloe Clark bei der Erfindung einer Ausrede für den Vorfall. Als Chloe geht, überlegen sich Clark und Lois einen Namen für den Hund. Während Clark für Skippy ist, nennt Lois ihn unentwegt Clarky um Clark zu ärgern. Genervt erklärt er ihr, dass er mithilfe des Mikrochips herausfinden will, wem der Hund gehört. Er geht ins Haus um seinen Eltern von den Kräften des Hundes zu erzählen.

Später gehen Lois und Clark mit dem Hund ins Tierheim. Dieser reagiert auf den jungen Mann, der dort arbeitet. Es ist Zach, einer der Männer, die den Überfall auf den Supermarkt organisiert haben. Lois und Clark bitten den Mann herauszufinden, wem der Hund gehört. Es stellt sich heraus, dass er zu Luthorcorp gehört. Statt den Hund im Heim zu lassen, will sich Clark selbst darum kümmern und Lex fragen. Der junge Mann möchte allerdings Clarks Adresse haben, falls Luthorcorp sich meldet.

Als Clark und Lois weg sind, geht Zack in ein Hinterzimmer und erzählt seinem Bruder Josh, dass der Hund Einstein wieder aufgetaucht ist und bei den Kents ist. Sie sprechen darüber, dass die Hunde gedopt werden, damit sie die Superkräfte bekommen. Es handele sich um ein Experiment von Luthorcorp, wo Josh gearbeitet habe.

Geneviève Teague besucht Lex und unterhält sich mit ihm über ihren Sohn Jason. Sie habe Lex beauftragt Jason einen Job zu geben, damit dieser sich von Lana trennt. Lex nutze ihn hingegen nur für seine eigenen zweifelhaften Vorhaben. Sie wolle ihren Sohn davor beschützen. Geneviève bietet Lex Informationen über die Freilassung seines Vaters an, doch der sei nicht daran interessiert. Als Schlusskommentar meint sie lediglich, dass Jason Lex bei seiner Suche nicht helfen könne und er ihn vergeblich engagiert habe.

Martha und Jonathan unterhalten sich über den Hund. Während Martha sich darüber freut einen Hund im Haus zu haben, ist Jonathan skeptisch. Als sie abgelenkt sind, zerlegt der Hund den Esstisch und macht sich über das Abendessen her, dass überall auf dem Boden zerstreut liegt. Clark geht zu Lex und fragt nach den Experimenten bei Luthorcorp, die mit Tieren durchgeführt würden. Lex schiebt alle Schuld auf seinen Vater und dass er diese sofort gestoppt habe, als er die Firma übernahm. Lex erzählt, dass die Hunde Superkräfte haben, weil sie ein Mittel mit Meteoritenpartikeln gespritzt bekämen. Es sei ein Experiment für die Armee gewesen, doch alle Versuche seien gestoppt und die Hunde getötet worden. Clark erzählt von dem gefundenen Hund, doch sagt Lex nichts genaueres.

Auf der Kentfarm sind derweil alle am aufräumen, was der Hund verwüstet hat. Jonathan bringt den Müll nach draußen und hört dort ein Geräusch. Kurz darauf wird er von dem anderen Hund angegriffen. Skippy/Clarky bekommt das mit und rennt aus dem Haus um Jonathan zu helfen. Martha und Lois haben das mitbekommen und wollen ebenfalls helfen, doch Jonathan macht sich Sorgen, dass auch sie angegriffen werden. Plötzlich ruft jemand die Hunde mit einer Hundepfeife zurück. Zögernd rennt auch Skippy/Clarky weg.

Im Krankenhaus berichtet Jonathan seiner Familie von der Untersuchung. Der Hund habe ihm den Knochen durchgebissen. Normalerweise hätten Hunde nicht eine solche Kraft. In der Zeitung steht außerdem ein Bericht über den Ladenbesitzer und den Tresorraub. Da nur Lex und der Junge aus dem Tierheim über die Kraft der Hunde Bescheid wüssten, ist sich Clark sicher, dass er letzterer etwas mit den Hunden zu tun hat. Jonathan nimmt Clark beiseite und warnt ihn vor den Hunden. Sie seien sehr gefährlich, auch für Clark. Er ist der Meinung, dass diese Tiere eingeschläfert gehören. Doch Clark sieht das nicht ein. Man hätte ihm als Kind auch eine Chance gegeben, obwohl er mit seinen Superkräften gefährlich werden konnte. Auf die gleiche Weise will Clark auch dem Hund eine Chance geben.
Geneviève trifft sich mit Jason und erzählt ihm, dass sie mit ihm verschwinden will. Doch Jason ist nur an Infos über die Gräfin interessiert. Er unterstellt ihr mehr zu wissen, als sie zugebe und auch über Isabelle und die Verbindung zu Lana. Es sei ihr Plan gewesen, dass er Lana zu Isabelles Grab bringt, damit sie in Kontakt mit ihr kommt. Geneviève sagt ihrem Sohn, dass er sich von Lana trennen müsse, doch er ist dagegen. Sie meint, dass er sicher wolle, wenn er die Familiengeschichten von Lanas und seiner Familie kennen würde. Isabelle habe vor ihrer Verbrennung auf dem Scheiterhaufen geschworen, die Nachfahren einer gewissen Gertrude zu töten. Die Familie Teague gehöre dieser Familie an. Es bestehe also die Gefahr, dass Lana für die Auslöschung von Jasons Familie verantwortlich sein könnte.

Am nächsten Tag brechen Clark und Lois im Tierheim ein, da sie auf der Suche nach den Hunden sind. Sie können sich immer noch nicht einigen, wie sie den Hund nennen sollen. Durch Röntgenblick entdeckt Clark in einem Schrank einen Ordner. Mithilfe dieser Unterlagen weiß Clark, dass die Brüder einen Überfall auf einen Geldtransporter von Luthorcorp planen und der zu diesem Zeitpunkt stattfinden soll. Lois soll die Polizei informieren, während er den Überfall verhindern will. Doch Lois lässt sich nicht abwimmeln und fragt sich wie Clark das ohne Auto schaffen wolle.

Die beiden machen sich auf den Weg und Clark drängt Lois immer wieder schneller zu fahren. Durch sein Supergehör bemerkt er, dass sie sich bereits in der Nähe befinden. Er lotst Lois in eine Seitenstraße und die beiden halten an. Nach einem kurzen Weg zu Fuß können sie die Männer und Hunde beim Ausrauben des Geldtransporters beobachten. Als die Zack und Josh einsteigen, soll Lois sich um die Wachmänner kümmern, während Clark zu den Hunden geht. Als er Skippy freilässt, wird etwas von dem Kryptonitmittel verschüttet, was Clark erheblich schwächt. Er schafft es nicht mehr aus dem Transporter auszusteigen bevor dieser losfährt. Während Skippy dem Wagen folgt, bemerkt Lois, dass Clark verschwunden ist.

Als der Transporter an einer einsamen Hütte anhält, ist Clark immer noch geschwächt. Josh will den Transporter samt Hunden verbrennen um seine Spuren zu verwischen. Da stellt er jedoch fest, dass der eine Hund fehlt und stattdessen Clark im Transporter liegt. Unterdessen nähert sich Skippy der Hütte. Clark wird in einen Käfig gesperrt und soll eben falls verbrannt werden, damit die Brüder keine Zeugen haben. Zack hat jedoch Skrupel, wird aber von seinem Bruder unter Druck gesetzt. Skippy beginnt unterdessen seine Befreiungsaktion. Per Knopfdruck öffnet er Clarks Käfig und zieht ihn aus dem Wagen. Wieder frei und mit einiger Entfernung zum Kryptonit kommt Clark wieder zu Kräften. Doch Josh hat den Wagen bereits in Brand gesetzt und der andere Hund beginnt zu Jaulen. Clark setzte Josh und Zack außer Gefecht, während Skippy dem anderen Hund hilft. Dieser kann aus dem Wagen flüchten, doch eine Feuerwand hindert Skippy ebenfalls aus dem brennenden Wagen zu entkommen. Clark schafft es jedoch ihn zu holen bevor der Wagen explodiert.

Später untersucht Tierarzt Dr. Kline den Hund und stellt fest, dass er keine besonderen Fähigkeiten hat. Er sei ein normaler eher schwächlicher Hund. Clark will ihn Krypto nennen, was Lex mitbekommt, der zufällig im Scheunentor steht. Er fragt Clark, was der Name bedeute, doch dieser weicht aus. Da er keine befriedigende Antwort bekommt, erzählt Lex Clark von dem Überfall auf seinen Geldtransporter und dass es das Werk von Hunden gewesen sei. Doch Clark überzeugt ihn davon, dass Krypto ein guter Hund sei.

Chloe ist derweil bei Lana und möchte von ihr wissen, warum sie Informationen über die Familienstammbäume von ihrer und Jasons Familie raussuchen sollte. Sie erzählt von Jasons Gespräch mit dessen Mutter, und dass es zum Streit gekommen sei. Sie befürchtet, dass Jason ihr etwas wichtiges verheimliche. Sie vertraue ihm nicht mehr. Chloe sagt, dass sie nicht viel herausgefunden habe, weil die Stammbäume große Lücken aufweisen, aber sie habe festgestellt, dass beide Familien aus der gleichen französischen Stadt abstammten und dass Genevièves Großmutter für die Verlegung von Isabelles Grab nach Paris verantwortlich gewesen sei, aber keiner wüsste, warum das veranlasst worden sei.

Jason geht zu Lex, doch nur Lionel ist anwesend. Dieser fragt ihn nach Jasons Forschungsarbeiten und scheint alles darüber zu wissen. Er erkennt Jason als Genevièves Sohn und rät ihm weder seiner Mutter noch Lex zu trauen. Stattdessen gibt er ihm einen Umschlag, in dem sich die geheime Karte befindet, die Lex in der Buchseite gefunden hat.

Die Namenssuche für den Hund geht weiter, während Clark den Balken in der Scheune weiter repariert und Lois den Hund badet. Sie hat immer noch die Allergie, was Clark schadenfroh stimmt. Clark ist immer noch für Krypto, doch Lois ist dagegen. Sie wolle einen normalen Namen. Jonathan und Martha wollen ihn Shelby nennen, nach einem alten Hund von Martha. Clark akzeptiert diesen Namen, der er in jedem Fall besser sei als Clarky. Glücklich geht er auf den Hof und spielt mit Shelby.

Catherine Bühnsack - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Smallville" über die Folge #4.14 Krypto diskutieren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen