Lincoln Burrows

Foto: Dominic Purcell, Prison Break - Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
Dominic Purcell, Prison Break
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Nach dem überraschenden Tod der Mutter, wird Lincoln Vormund für seinen kleinen Bruder Michael, da der Vater die Familie vor langer Zeit verlassen hat. Lincoln verspricht auf ihn aufzupassen, doch während er immer um die Sicherheit Michaels besorgt ist, rutscht er selbst immer tiefer in die Kriminalität ab. Er trennt sich schließlich auch von Lisa Rix, der Mutter seines Sohnes Lincoln Junior und wird unter anderem wegen Körperverletzung, Diebstahl und Sachbeschädigung festgenommen.

Er scheint sein Leben nicht in den Griff zu bekommen, tut jedoch alles dafür, dass es Michael nicht ebenso ergeht. Damit Michael sein großes Potential ausschöpfen kann, leiht er sich 90.000 Dollar, um Michael ein Studium zu finanzieren. Seinem Bruder erzählt er, dass das Geld aus der Lebensversicherung ihrer verstorbenen Mutter stammte. Während Michael seine ganze Kraft in die Ausbildung steckt, muss er mit ansehen, wie sein Bruder immer tiefer in den Sumpf der Kriminalität abrutscht. Das geliehene Geld sollte ihm schließlich endgültig zum Verhängnis werden. Da er das Geld nicht schnell genug wiederbeschaffen kann, sieht man sich gezwungen, Lincoln eine andere Möglichkeit aufzuzeigen, wie er die Schulden abarbeiten kann. Als Lincoln hört, dass er einen Mord begehen soll, zögert er, sieht sich jedoch am Ende dazu gezwungen, den Auftrag anzunehmen. Er erfährt Ort und Zielperson und begibt sich bewaffnet in die verabredete Tiefgarage.

Foto: Wentworth Miller & Dominic Purcell, Prison Break - Copyright: Fox Broadcasting Co.; FOX
Wentworth Miller & Dominic Purcell, Prison Break
© Fox Broadcasting Co.; FOX

Dort angekommen bemerkt er, dass ihm bereits jemand zuvorgekommen war. Lincoln ergreift sofort die Flucht, tappt dabei jedoch in die von der Company gestellte Falle und wird verhaftet. Er wird des Mordes an Terrence Steadman, dem Bruder von Vizepräsidentin Reynolds, angeklagt. Auch wenn er sich nicht-schuldig bekennt, sprechen die Beweise gegen ihn. Er ist auf einem Überwachungsvideo zu sehen und wurde von einem Zeugen beim Weglaufen beobachtet. Außerdem fand man in seiner Wohnung blutige Kleidung mit der DNA des Opfers. Lincoln wird schließlich zum Tode verurteilt und in die Fox River Strafanstalt gebracht, wo er bis zu seiner Hinrichtung durch den elektrischen Stuhl verbleiben sollte. Alle weiteren Versuche, die Hinrichtung aufzuschieben, schlugen fehl und so wurde der 11. Mai als sein Todestag auserkoren.

Lincoln wird nicht müde, seine Unschuld zu beteuern und will vor allem seinen Bruder Michael davon überzeugen, dass er kein schlechter Mensch ist. Doch erst als Michael von Lincolns selbstloser Tat mit dem Geld erfährt, sieht er Lincoln in einem anderen Licht. Er fühlte sich mitverantwortlich für das Unglück seines Bruders und versucht fortan alles, um Lincoln doch noch vor dem sicheren Tod zu bewahren.

Foto: Dominic Purcell & Wentworth Miller, Prison Break - Copyright: Fox Broadcasting Co.; FOX
Dominic Purcell & Wentworth Miller, Prison Break
© Fox Broadcasting Co.; FOX

Linc ist schockiert, als er Michael vier Wochen vor seiner Hinrichtung plötzlich in der Gefängniskappelle gegenüber steht und Michael ihm von seinem tollkühnen Plan erzählt. Zunächst ist Lincoln alles andere als überzeugt davon, dass Michael ihn tatsächlich aus Fox River herausholen kann. Dennoch versucht er, ihm zu vertrauen. Während Michael also an der Umsetzung seines Planes arbeitet, bemüht sich Lincoln, sich mit seinem Sohn LJ auszusöhnen, zu dem er schon vor seiner Inhaftierung kein gutes Verhältnis hatte. LJ ist inzwischen auf dem besten Weg, die kriminelle Karriere seines Vaters einzuschlagen und wird wegen Drogenhandels verhaftet. Lincoln zeigt sich einverstanden, LJs Mentor in einem Programm für straffällig gewordene Jugendliche zu werden, um ihn vor den Folgen seines Handelns zu warnen. Nun müssen sich Vater und Sohn intensiv auseinandersetzen, wobei klar wird, dass LJ nicht mit dem drohenden Tod seines Vaters zurecht kommt und der Hass auf ihn nur ein Weg ist, seine Angst zu unterdrücken.

Foto: Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Auch Lincoln hat schwer damit zu kämpfen und leidet immer wieder unter intensiven Alpträumen, die ihn oft an den Rand seiner Kräfte bringen. Allein Michael und LJ schaffen es, dass Lincoln die Hoffnung auf Rettung nicht verliert. Als dann jedoch Lisa getötet und LJ die Tat angelastet wird, hält es Lincoln kaum mehr aus und kann nur mit Mühe von Michael daran gehindert werden, einen verfrühten Ausbruchsversuch zu starten. Lincoln erreicht schließlich, dass er wenigstens kurz mit seinem Sohn telefonieren kann, um ihn zu Veronica, seiner ehemaligen Freundin und damaligen Anwältin, die fieberhaft Beweise für seine Unschuld sucht, in Sicherheit zu bringen.

Lincoln arbeitet während seines Aufenthalt in Fox River zusammen mit einigen anderen Gefangenen in der Prison Industry, die Michael benutzt, um seinen Ausbruchsplan in die Tat umzusetzen. Zusammmen graben die Männer in einer alten Pausenhalle der Wärter ein Loch, um über die Versorgungsrohre auf die Krankenstation zu gelangen. Als Michael von einem seiner Erkundungstrips nicht rechtzeitig zurückkommt und der Plan aufzufliegen droht, sieht Lincoln sich gezwungen zu handeln und schlägt einen Wärter nieder. Er erreicht so zwar, dass das Loch im Boden unentdeckt bleibt, muss dafür jedoch in Einzelhaft.

Dort sollte er auf seine nun kurz bevorstehende Hinrichtung warten. Er erhält in den letzten Tagen seelischen Beistand von einem Pfarrer, der zuvor auch mit Michael gesprochen hatte und dabei von diesem einen kleinen Rosenkranz bekam. Diesen übergibt der Pfarrer an Lincoln, der dort eingebettet eine kleine schwarze Pille findet. Anbei liegt ein Zettel, der ihn anweist, die Pille um eine genaue Uhrzeit zu nehmen. Lincoln vertraut seinem Bruder, schluckt die Pille und wird kurze Zeit später mit starken Krämpfen auf die Krankenstation gebracht. Michael und die anderen sind derweil ebenfalls auf dem Weg dorthin, müssen jedoch erkennen, dass der Weg in die Krankenstation versperrt ist. Das von Michael durchgeätzte Rohr in die Krankenstation wurde ausgetauscht. Der Fluchtversuch ist vorerst gescheitert, was Lincoln resigniert zur Kenntnis nimmt.

Die Hinrichtung scheint nun unumgänglich. Auch ein Gnadengesucht bei Gouverneur Frank Tancredi läuft ins Leere, so dass Lincoln schließlich auf dem elektrischen Stuhl landete. Im Zuschauerraum glaubt Lincoln seinen Vater entdeckt zu haben und versuchte dies auch Michael mitzuteilen, scheitert jedoch an dem Versuch. Dann steht der große Moment kurz bevor. In letzter Sekunde wird die Hinrichtung dann doch noch gestoppt, als neue Beweise von einem anonymen Tippgeber das Gericht erreichen. Lincoln wird daraufhin wieder in seine Zelle gebracht.

Während er über das mysteriöse Auftauchen seines Vaters grübelt, erreicht ihn die Nachricht, dass LJ festgenommen wurde, nachdem er versucht hatte, Paul Kellerman zu erschießen. Veronica erreicht, dass Lincoln seinen Sohn vor seiner Hinrichtung noch einmal sehen darf. Auf dem Weg zu LJs Gefängnis wird der Transporter jedoch von einem Truck gerammt und Lincoln entgeht nur knapp dem Tod. Er wird von seinem Vater gerettet, der ihm schließlich erzählt, warum er die Familie damals verlassen hatte, und gesteht, dass er selbst der Grund ist, weswegen Lincoln der Mord an Terrence Steadman angelastet wird. Lincoln ist zurecht wütend und enttäuscht über das selbstsüchtige Verhalten seines Vaters, der immer wieder betont, diesen Fehler wettmachen zu wollen. Die beiden wollen fliehen, werden jedoch von Paul Kellerman entdeckt. Lincoln sieht keinen anderen Ausweg, dem sicheren Tod zu entgehen, und stellt sich Bellick, der ihm ebenfalls auf den Fersen war. So verschafft Lincoln seinem Vater die Möglichkeit, wieder unterzutauchen.

Lincoln kommt wieder in Einzelhaft und steht nun bis zur Hinrichtung unter ständiger Bewachung. Wieder einmal glaubt er, dass alles verloren ist und will, dass Michael nun ohne ihn verschwindet und keine unnötigen Risiken mehr eingeht. So kurz vor dem Ziel will Michael jedoch nicht aufgeben und sieht sich gezwungen, einen drastischen Schritt zu gehen – er zwingt Gefängnisdirektor Pope, Lincoln auf die Krankenstation zu verlegen. Von dort aus fliehen die beiden Brüder zusammen mit Tweener, T-Bag, C-Note, Abruzzi, Haywire und Sucre aus dem Fox River Staatsgefängis. Nachdem Abruzzis Flugzeug ohne sie abgehoben ist, treten sie die Flucht zu Fuß an.

Zum dritten Teil der Charakterbeschreibung von Lincoln (Staffel 3)

Melanie Wolff - myFanbase

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen