"How to Get Away with Murder"-Star Aja Naomi King für "A Girl From Mogadishu" verpflichtet

Aja Naomi King scheint mit ihrer Hauptrolle in "How to Get Away with Murder" noch nicht vollkommen ausgelastet zu sein, denn sie hat sich nun eine Filmrolle in "A Girl From Mogadishu" gesichert. Sie wird darin die titelgebende Aktivistin Ifrah Ahmed aus Somalia darstellen.

Der Film handelt von der jungen Frau Ifrah Ahmed, die in einem Flüchtlingscamp in Somalia geboren wurde und als Jugendliche nach Irland gekommen ist. Als sie dort ihren Status als Flüchtling anerkennen lassen will, muss sie sich an die traumatischen Erlebnisse in ihrer Kindheit erinnern, bei der an ihr eine Beschneidung - also die Verstümmelung ihrer Genitalien - durchgeführt wurde. Sie schwört sich daraufhin, dass sie alls dafür tun wird, dass dieser Brauch in ihrer Heimat ausgelöscht wird.

Neben King wurden bereits Martha Cango Antonio, Barkhad Abdi sowie die somalische Musikerin Maryam Mursals für den Film verpflichtet. Mary McGuckian schrieb das Drehbuch zu "A Girl From Mogadishu" und führt selbst Regie. Sie ist außerdem eine der Produzentinnen. Ihrer Meinung nach zeige der Film welche Macht Frauen hätten, wenn sie das Wort ergreifen. "Wenn Frauen den Mut finden, für etwas aufzustehen, sich gegen etwas auszusprechen und die Wahrheit zu sagen, können die Auswirkungen sehr inspirierend und befähigend sein und einen bedeutenden Katalysator für Wandel darstellen." Man hoffe außerdem, mit diesem Film für all jene zu sprechen, die selbst als Flüchtling anerkannt sind, sexuelle Gewalt oder Verstümmelungen erlitten haben.

Die Dreharbeiten zum Film haben bereits in Belgien begonnen und werden im Februar in Irland und Marokko fortgesetzt.

Quelle: Variety



Catherine Bühnsack - myFanbase
26.10.2017 14:31

Kommentare

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen