Filme der Hauptdarsteller

Hier erfahrt Ihr alles über die Filme, in denen die "Gilmore Girls"-Hauptdarsteller mitgewirkt haben.

Foto: Copyright: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany
© Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Sean Gunn in "Guardians of the Galaxy Vol. 2"
Veröffentlichungsdatum (DE): 27.04.2017

Die Guardians of the Galaxy sind zurück - und das mit allem, was die Fans im ersten Film so begeistert hat. Star-Lord aka Peter Quill, Gamora, Drax, Rocket und nicht zuletzt Baby Groot machen sich auf in eine Welt, die ihre neugefundene Familie auf eine harte Probe stellt. Im Kampf gegen alte und neue Gegner muss das ungleiche Team sich einmal mehr beweisen, um sicherzustellen dass die Galaxie weiterhin bestehen kann.

Zur Rezension von "Guardians of the Galaxy Vol. 2"

Foto: Copyright: 2016 Sony Pictures Releasing GmbH
© 2016 Sony Pictures Releasing GmbH

Melissa McCarthy in "Ghostbusters"
Veröffentlichungsdatum (DE): 04.08.2016

Erin Gilbert (Kristen Wiig) scheint ihre Vergangenheit hinter sich gelassen zu haben, der Traumjob an der Columbia University ist zum Greifen nahe. Doch dann taucht das Buch "Ghosts from our Past", das sie mit ihrer damaligen besten Freundin geschrieben hat, aus der Versenkung auf. Als Erin Abby (Melissa McCarthy) zur Rede stellen will, gerät sie in einen Strudel der Geister, die New York City bedrohen.

Zur Rezension von "Ghostbusters"

Foto: Copyright: 2016 Universum Film GmbH
© 2016 Universum Film GmbH

Alexis Bledel in "Jenny's Wedding"
Veröffentlichungsdatum (DE): 11.03.2016

Cleveland – Jenny (Katherine Heigl) wohnt längst im turbulenten Stadtkern, die Eltern noch zu Hause im Viertel, wo jeder alles über jeden weiß. Was der Bruder Michael (Matthew Metzger), der im Auftrag der Eltern ständig versucht, Jenny mit seinen Freunden zu verkuppeln, nicht weiß: Jenny hat nicht das geringste Interesse an Männern. Nach einem erschöpfenden Tag im Elternhaus erklärt sie Kitty (Alexis Bledel), dass sie heiraten möchte. Kitty ist überrascht – aber sollte Jenny dann nicht langsam mal ihren Eltern sagen, dass sie Kitty heiraten möchte?

Zur Rezension von "Jenny's Wedding"

Foto: Copyright: 2014 Warner Bros. Ent. Alle Rechte vorbehalten.
© 2014 Warner Bros. Ent. Alle Rechte vorbehalten.

Melissa McCarthy in "Tammy - Voll abgefahren"
Veröffentlichungsdatum (DE): 03.07.2014

Zuerst wird ihr der Job gekündigt, dann findet sie heraus, dass ihr Ehemann sie mit der Nachbarin betrügt: Tammy (Melissa McCarthy) hat die Schnauze voll und möchte nichts wie weg von ihrer erdrückenden Umgebung. Da sie weder Geld noch ein Auto hat, hat wohl oder übel ihre Großmutter Pearl (Susan Sarandon) am Hals, welche das nötige Kleingeld parat hat und die Gelegenheit beim Schopfe packt, ebenfalls aus der Stadt rauszukommen. Mit ihrer Oma und eine Menge Chaos im Handgepäck macht sich Tammy auf eine Reise ins Ungewisse und lässt kein Fettnäpfchen aus.

Zur Rezension von "Tammy - Voll abgefahren"

Foto: Copyright: Universum Film GmbH
© Universum Film GmbH

Milo Ventimiglia in "The Divide"
Veröffentlichungsdatum (DE): 13.04.2012

New York fällt einem atomaren Angriff zum Opfer. Einer Gruppe von Leuten gelingt es, sich in den Bunker des ehemaligen Feuerwehrmannes Mickey (Michael Biehn) zu retten. Dort hoffen die Menschen auf Rettung, doch diese Hoffnung zerschlägt sich schnell. Auf engstem Raum eingesperrt, mit nur einem begrenzten Vorrat an Nahrung und Wasser und geplagt vom langsamen körperlichen Verfall durch die Strahlung, wird die Stimmung unter den Überlebenden immer angespannter.

Zur Rezension von "The Divide"

Foto: Copyright: 2012 Universum Film
© 2012 Universum Film

Alexis Bledel in "The Good Guy"
Veröffentlichungsdatum (DE): 30.03.2012

Tommy (Scott Porter) ist Broker an der Wall Street und in seinem Job einer der Besten. Auch privat scheint es ihm sichtlich gut zu gehen, da er seit etwa zwei Monaten mit Beth (Alexis Bledel) zusammen ist. Die möchte die Beziehung jedoch langsam angehen und erstmal ausloten, ob Tommy auch der Richtige für sie ist. Als einer von Tommys Kollegen kündigt, muss er Überstunden schieben und hat weniger Zeit für Beth. Zudem wird zum Mentor für seinen neuen Kollegen Daniel.

Zur Rezension von "The Good Guy"

Foto: Copyright: Koch Media Home Entertainment
© Koch Media Home Entertainment

Melissa McCarthy in "The Nines"
Veröffentlichungsdatum (DE): 23.03.2012

Nachdem er aus Liebeskummer jede Menge Mist gebaut und mit dem Gesetz in Konflikt geraten ist, wird TV-Schauspieler Gary (Ryan Reynolds) in die Villa eines abwesenden Drehbuchautors einquartiert und unter Hausarrest gestellt. Die Presseagentin Margaret (Melissa McCarthy) soll dafür sorgen, dass er sich anständig benimmt. Auch die verheiratete Nachbarin Sarah (Hope Davis) zeigt großes Interesse an Gary.

Zur Rezension von "The Nines"

Foto: Copyright: Tobis Film GmbH & Co. KG
© Tobis Film GmbH & Co. KG

Alexis Bledel in "Die Lincoln Verschwörung"
Veröffentlichungsdatum (DE): 29.09.2011

April 1865: Die Nordstaaten haben den Bürgerkrieg gewonnen. Mitten in die Feierlichkeiten hinein wird Präsident Abraham Lincoln während eines Theaterbesuchs erschossen. Der Täter, John Wilkes Booth (Toby Kebbell), stirbt auf der Flucht, doch einige seiner vermeintlichen Mitverschwörer können gefasst und vor Gericht gestellt werden, darunter auch die Herbergsbesitzerin Mary Surratt.

Zur Rezension von "Die Lincoln Verschwörung"

Foto: Copyright: SchröderMedia Handels GmbH
© SchröderMedia Handels GmbH

Edward Herrmann in "The Skeptic"
Veröffentlichungsdatum (DE): 12.05.2011

Der Anwalt Bryan Becket ist ein rationaler Mensch, der selten Emotionen zeigt und sich in erster Linie auf seinen Verstand verlässt. Sein Weltbild gerät jedoch gewaltig ins Wanken, als er in die Villa seiner kürzlich verstorbenen Tante zieht. Nachdem ihn bereits mehrere Menschen vor dem Haus gewarnt haben, erlebt er dort bald immer mehr unheimliche, ihm unbegreifliche Dinge. Sind das wirklich nur die Folgen von Schlafmangel, wie sein Arzt vermutet? Das Medium Cassie bietet Bryan ihre Hilfe an.

Zur Rezension von "The Sceptic"

Foto: Copyright: HMH Hamburger Medien Haus Vertriebs GmbH
© HMH Hamburger Medien Haus Vertriebs GmbH

Lauren Graham in "Birds of America"
Veröffentlichungsdatum (DE): 14.10.2010

Morrie musste schon früh Verantwortung übernehmen. Selbst noch nicht erwachsen, kümmerte er sich nach dem Tod seiner Eltern um seine beiden Geschwister Jay und Ida. Mittlerweile sind beide aus dem ehemaligen Elternhaus ausgezogen, in dem Morrie nun mit seiner Frau Betty versucht, ein normales Leben zu führen. Doch immer wieder holen ihn seine Geschwister ein. Jay wurde von einem Auto angefahren und soll nun wieder bei ihnen einziehen und auch Ida hat nach sechs Jahren Abwesenheit wieder ihren Besuch im Hause ihrer Eltern angekündigt.

Zur Rezension von "Birds of America"

Foto: Copyright: Universum Film
© Universum Film

Milo Ventimiglia in "Gamer"
Veröffentlichungsdatum (DE): 07.01.2010

Irgendwann in der Zukunft: Der exzentrische Milliardär Ken Castle hat das Online-Spiel "Slayers" erfunden, in dem zu Tode verurteilte Sträflinge zu realen Spielfiguren werden. In diesem überaus beliebten Spiel, das die ganze Welt in Atem hält, treten sie, fremdgesteuert durch Spieler, gegen ihren Willen und ohne Kontrolle über ihren eigenen Körper, als moderne Gladiatoren in riesigen Wettkampfzonen gegeneinander an. Sträfling Kable ist der Star des Spiels. Seine Schlachten werden von Millionen von Zuschauern verfolgt, während er vom Teenager Simon kontrolliert wird.

Zur Rezension von "Gamer"

Foto: Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Alexis Bledel in "(Traum)Job gesucht"
Veröffentlichungsdatum (DE): 03.12.2009

Schon als Kind wusste Ryden Malby, wie ihr Leben später einmal aussehen soll. Gute Noten, ein Stipendium und nach ihrem College-Abschluss eine Anstellung bei einem renommierten Buchverlag als Lektorin ergattern. Soweit hat das auch ganz gut geklappt, nur der Job fehlt ihr noch. Doch dann wird ihr dieser von ihrer Rivalin vor der Nase weggeschnappt und Ryden steht auf der Straße. Also muss sie erst einmal wieder bei ihrer verschrobenen Familie einziehen, um sich dort zu überlegen, wie sie nun weiter machen will. Ihr bester Freund Adam versucht ihr, mit Rat und Tat zu Seite zu stehen.

Zur Rezension von "(Traum)Job gesucht"

Foto: Copyright: Concorde Home Entertainment
© Concorde Home Entertainment

Milo Ventimiglia in "Pathology"
Veröffentlichungsdatum (DE): 25.09.2008

Ted Grey, ein junger Pathologe, war in Harvard der Klassenbeste und tritt nun eine Assistentenstelle in einem der wichtigsten Lehrkrankenhäuser an. Anfangs macht er sich bei seinen Kollegen nicht gerade beliebt, doch nach und nach zieht Dr. Jake Gallo ihn in seine Clique hinein und er wird zum Komplizen eines perfiden Spiels, in dem jeder danach trachtet, den perfekten, nicht nachweisbaren Mord zu begehen.

Zur Rezension von "Pathology"

Foto: Copyright: Warner Home Video Germany
© Warner Home Video Germany

Edward Herrmann in "Blind Wedding"
Veröffentlichungsdatum (DE): 01.05.2008

Es sollte der romantischste Tag ihres Lebens werden, doch als ihr Freund Anderson mit weißen Engelsflügeln und in einer roten Glitzershorts um die Hand seiner großen Liebe Vanessa anhält, kippt diese um und stirbt. Für Anderson bricht eine Welt zusammen, er hat seine große Liebe verloren und verschließt sich von der Außenwelt. Erst ein Jahr später beginnt er langsam wieder zu leben. Als er mit seinem Kumpel Ted schließlich in einem Imbiss sitzt, fragt er kurzerhand die junge, ihm völlig fremde Kellnerin Katie, ob sie ihn heiraten möchte.

Zur Rezension von "Blind Wedding"

Foto: Copyright: capelight pictures
© capelight pictures

Alexis Bledel in "Mein Name ist Fish"
Veröffentlichungsdatum (DE): 18.04.2008

In einer kleinen Stadt namens Mud Meadows irgendwo in den Vereinigten Staaten ist Reed Fish die Stimme der Stadt. Er ist sowohl der Radio- als auch der TV-Moderator für die lokalen Medien, gemeinsam mit der Bürgermeisterin des Ortes Maureen. Sein erster Satz ist stets: "Mein Name ist Fish." Bei Streitfällen rufen die Bewohner einfach beim Radio an und Reed schafft es stets alles diplomatisch zu regeln. Damit steht er in der Tradition seines Vater, der bis zu seinem Unfalltod diesen Posten inne hatte. Ein Problem für Reed, weil ihn alle mit seinem Vater vergleichen.

Zur Rezension von "Mein Name ist Fish"

Foto: Copyright: Kinowelt Filmverleih GmbH
© Kinowelt Filmverleih GmbH

Scott Patterson in "Saw IV"
Veröffentlichungsdatum (DE): 07.02.2008

Jigsaw alias John Kramer und dessen Helferin Amanda sind tot, aber dennoch haben die tödlichen Spiele kein Ende. Denn bei der Autopsie von Jigsaws Leichnam findet der Gerichtsmediziner eine Audiokassette, wo dieser weitere Morde ankündigt. Die eigentliche Handlung dreht sich allerdings darum, dass Detective Kerry umgebracht wurde und die FBI-Agenten Strahm und Perez auf den Fall angesetzt werden, um Hoffman zu helfen.

Zur Rezension von "Saw IV"

Foto: Copyright: Warner Home Video Germany
© Warner Home Video Germany

Lauren Graham in "Von Frau zu Frau"
Veröffentlichungsdatum (DE): 07.12.2007

Daphne Wilder ist eine der Mütter, deren Liebe keine Grenzen kennt. Sie weiß alles, kennt sich bestens aus und nimmt kein Blatt vor den Mund. Als allein erziehende Mutter dreier Kinder – Milly, Maggie und Mae - die auf die 60 zugeht, gilt ihre größte Sorge ihrer jüngsten Tochter Milly. Da diese anscheinend nicht selbst den Mann fürs Leben findet, nimmt Daphne die Sache in die Hand und sucht über das Internet nach einem passenden Mann für Milly. Schon bald scheinen zwei potentielle Kandidaten gefunden.

Zur Rezension von "Von Frau zu Frau"

Lauren Graham in "Evan Allmächtig"
Veröffentlichungsdatum (DE): 09.08.2007

Evan Baxter ist eigentlich ein ganz normaler Familienvater. Außer seiner extremen Angst vor Haaren im Gesicht und einem allgemeinen Sauberkeitsfimmel ist an ihm nichts Besonderes. Als er wegen seines neuen Jobs als Kongressabgeordneter mitsamt seiner Frau Joan und seiner drei Jungen Dylan, Jordan und Ryan umzieht, ahnt er nicht, wie schlagartig sich sein Leben von nun an ändern wird. Schon die Arbeit nimmt ihn ganz schön in Anspruch. Er soll ein neues Gesetz des rennormierten Abgeordneten Long unterstützen.

Zur Rezension von "Evan Allmächtig"

Foto: Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Milo Ventimiglia in "Rocky Balboa"
Veröffentlichungsdatum (DE): 08.02.2007

Eine Linke, eine Rechte, dann den berühmten Schwinger und zum Abrunden einen Aufwärtshaken. So jetzt äh, Schweinehälften verprügeln…Rocky Balboa ist mittlerweile ein ganz schön alter Sack. Die Zeiten, in denen er He-Man und Mr.T verprügelt hat, sind schon lange vorbei. Trotzdem hat sich nichts verändert, Boxen war und ist Rockys Leben. Heute leitet er im Minighetto ein italienisches Restaurant. Jeden Abend zieht er sein geschmackloses rotes Jackett an und beglückt seine Gäste mit seinen Anekdoten. Man kann sagen, Rocky ist eine Legende und seine Gäste lieben es, ihm zu lauschen.

Zur Rezension von "Rocky Balboa"

Alexis Bledel in "Eine für 4"
Veröffentlichungsdatum (DE): 19.06.2006

Die vier 16-jährigen Mädchen Tibby, Lena, Carmen und Bridget sind schon ihr Leben lang die besten Freundinnen. Doch in diesem Sommer wird alles anders. Die Vier werden zum ersten Mal getrennte Wege gehen. Lena besucht ihre Großeltern in einem kleinen griechischen Dorf. Bridget wird ein Fußballcamp in Mexico besuchen, während Carmen den Sommer bei ihrem Vater verbringt, der geschieden von ihrer Mutter lebt. Tibby bleibt als Einzige zu Hause und wird in einem Kaufhaus arbeiten und hat vor, einen Dokumentarfilm zu drehen.

Zur Rezension von "Eine für 4"

Alexis Bledel in "Liebe lieber Indisch"
Veröffentlichungsdatum (DE): 18.08.2005

Der amerikanische Hotelerbe William Darcy begleitet seinen besten Freund Balraj in dessen Heimatland Indien. Dort lernen die beiden jungen Geschäftsleute die Familie Bakshi kennen, die vier Töchter hat. Die Mutter Mrs. Bakshi will ihre Töchter unbedingt unter die Haube bringen und hofft, dass Balraj sich mit ihrer ältesten Tochter Jaya verlobt. Das größte Sorgenkind der Mutter in Sachen Ehe ist die hochintelligente und eigensinnige Tochter Lalita, die dem arroganten William Darcy ein ums andere Mal die Leviten liest.

Zur Rezension von "Liebe lieber Indisch"

Jared Padalecki in "Cry Wolf"
Veröffentlichungsdatum (DE): 18.08.2005

Owen ist schon von mehreren Schulen geflogen und bekommt an der Westlake Preparatory Academy, einem Elite-Internat, seine vielleicht letzte Chance. Schon am ersten Tag freundet er sich mit der frechen Dodger an und wird in ihre Clique, dem "Lügenclub", aufgenommen. Die reichen Kids vertreiben sich die Langeweile mit einem Spiel, bei dem einer von ihnen der "Wolf" ist, den die anderen enttarnen müssen. Als eine seit kurzem vermisste Schülerin ermordet aufgefunden wird, weiten Owen und seine neuen Freunde das Spiel aus und erfinden einen Serienkiller namens "Der Wolf".

Zur Rezension von "Cry Wolf"

Foto: Copyright: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany
© Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Alexis Bledel in "Sin City"
Veröffentlichungsdatum (DE): 11.08.2005

Willkommen in Sin City. Diese Stadt begrüßt die Harten, die Korrupten, die mit den gebrochenen Herzen. Manche nennen sie düster. Hartgesotten. Dann gibt es andere, die sie ihr Zuhause nennen. Korrupte Cops. Sexy Huren. Verzweifelte Wachleute. Einige suchen Rache. Andere dürstet es nach Erlösung. Und dann gibt es noch solche, die ein bisschen was von beidem haben wollen. Ein Universum voller unwahrscheinlicher und zögerlicher Helden, die immer noch das Richtige tun wollen, obwohl es der Stadt längst völlig egal ist.

Zur Rezension von "Sin City"

Foto: Copyright: Warner Home Video Germany
© Warner Home Video Germany

Jared Padalecki in "House of Wax"
Veröffentlichungsdatum (DE): 02.06.2005

Sechs Jugendliche müssen irgendwo im Wald übernachten. Dort passieren sehr unheimliche Dinge. Zwei der Gruppe, Carly und Wade, wollen etwas in einem naheliegenden Dorf besorgen. Da sehen sie das "House Of Wax", ein Haus, in dem wirklich alles aus Wachs ist, sogar Wachsmenschen gibt es dort, die echten Menschen unheimlich ähnlich sehen. Doch auf einmal wird es mysteriös: Wade verschwindet und Carly wird gefangen genommen. Wer steckt dahinter?

Zur Rezension von "House of Wax"

Foto: Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Jared Padalecki in "Der Flug des Phoenix"
Veröffentlichungsdatum (DE): 17.12.2004

Die Besatzung einer Ölstation stürzt auf dem Rückweg mit dem Flugzeug in der Wüste Gobi ab. Die Gruppe um den Piloten Frank Towns (Dennis Quaid) sieht nur einen Weg der Rettung: sie müssen aus den Teilen ihres defekten Flugzeugs ein neues Flugzeug bauen. Doch die Zeit läuft gegen sie, denn die Wasservorräte gehen zu Ende und eine Schmugglerbande betrachtet die Wüste als ihr Revier.

Zur Rezension von "Der Flug des Phoenix"

Foto: Copyright: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany
© Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Edward Herrmann in "Aviator"
Veröffentlichungsdatum (DE): 20.01.2005

Als Howard Hughes 1976 – ausgerechnet – in einem Flugzeug an Nierenversagen starb, war er bereits eine amerikanische Legende. Der 1905 in Houston geborene Hughes erbte von seinem Vater, der ein Monopol auf Erdöl-Bohrköpfe hatte, ein Vermögen, das er Zeit seines Lebens immer wieder in waghalsige Projekte steckte. Hughes war wohl das, was man einen rastlosen Menschen nennen könnte – jedenfalls bis Mitte der 50er Jahre, als er sich immer mehr aus der Öffentlichkeit zurückzog und ein einsames Dasein bis zum seinem Tod fristete.

Zur Rezension von "Aviator"

Foto: Copyright: Warner Home Video Germany
© Warner Home Video Germany

Chad Michael Murray in "Cinderella Story"
Veröffentlichungsdatum (DE): 07.10.2004

Als Sam Montgomery noch ein junges Mädchen war, verlor sie ihren Vater, der bei einem gefährlichen Erdbeben ums Leben kam. Zu ihrem großen Pech hat er ihr kein Testament hinterlassen und somit gehört sein Diner, das Haus, die Autos und auch alles andere nun ihrer bösen Stiefmutter. Sams größter Traum ist es schon immer, auf das Princeton College zu gehen, also muss sie ihrer Stiefmutter Fiona und deren Töchter Brianna und Gabriella jeden Wunsch erfüllen, damit sie das College-Geld bekommt. Leider hat Sam nicht viele Freunde, die ihr beistehen.

Zur Rezension von "Cinderella Story"

Jared Padalecki in "Ein verrückter Tag in New York"
Veröffentlichungsdatum (DE): 05.08.2004

Die erzkonservative Streberin Jane Ryan muss ein wichtiges Referat halten – sie will damit das Stipendium für die renommierte Oxford University gewinnen. Die aufmüpfige Rockerin Roxy sieht dagegen alles ganz locker – sie hat vor, sich bei den Dreharbeiten zu einem Musikvideo einzuschleichen und der Gruppe ihr Demo-Band zuzustecken. Unterwegs nach New York werden beide Mädels durch ein Missgeschick aus dem Zug geschmissen und müssen nun schauen, dass sie rechtzeitig zu den geplanten Veranstaltungen kommen. Zu allem Überfluss heftet sich auch noch der ausgeflippte Lomax an ihre Fersen – er ist Beamter der Schulbehörde und will die Schulschwänzer stellen.

Zur Rezension von "Ein verrückter Tag in New York"

Edward Herrmann in "Ein (un)möglicher Härtefall"
Veröffentlichungsdatum (DE): 23.10.2003

Dabei ist die Idee der Geschichte, die die Coens erzählen, zwar nicht neu, wäre aber Anlass genug für eine spritzige Komödie. Der Scheidungsanwalt Miles Massey kennt nur eines: Siegen. Als Anwalt in einer noblen Kanzlei, geführt von einem 87jährigen Greis, der an Schläuchen hängt und der Massey immer mal wieder in seiner Phantasie oder real erscheint, kennt er keine Niederlagen im Scheidungsprozess. Seine Klienten gehören natürlich den begüterten Schichten an, und so bleibt es nicht aus, dass er selbst zu einigem Reichtum gekommen ist.

Zur Rezension von "Ein (un)möglicher Härtefall"

Foto:

Melissa McCarthy in "Das Leben des David Gale"
Veröffentlichungsdatum (DE): 13.03.2003

Im Film wird durch Rückblenden David Gales Leben vor dem Todestrakt gezeigt und erzählt. Er hat an der Universität doziert und war hoch angesehen. Er führte also ein fast normales Leben, denn er war auch ein harter Gegner der Todesstrafe und trat im Fernsehen auf. Man erfährt aber auch ein schmutziges Geheimnis über ihn und wie er für dieses büßen muss.

Zur Rezension von "Das Leben des David Gale"

Foto: Copyright: Warner Home Video Germany
© Warner Home Video Germany

Matt Czuchry in "Arac Attack"
Veröffentlichungsdatum (DE): 15.08.2002

Die Einwohner einer kleinen Bergarbeiterstadt erleben, wie hunderte von kleinen Spinnen aufgrund extrem giftiger Chemikalien zu lastwagengroßen Monstern mutieren. Als endlich Alarm gegeben wird, mobilisieren Mineningenieur Chris McCormick und Sheriff Samantha "Sam" Parker die bedrohten Bewohner des Ortes - darunter die beiden Kinder der Gesetzeshüterin, Mike und Ashley, den paranoiden Rundfunkmoderator Harlan Griffith und Hilfssheriff Pete Willis. Gemeinsam nehmen sie den Kampf gegen die blutrünstigen Bestien auf.

Zur Rezension von "Arac Attack"

Lauren Graham in "Sweet November"
Veröffentlichungsdatum (DE): 02.08.2001

Die junge Sara ist sehr lebenslustig und anscheinend nicht für Beziehungen gemacht. Jeden Monat sucht sie sich einen neuen Mann, um ihn in dieser Zeit zu verändern und zu einem besseren Menschen zu machen. Hat sie ihr Ziel erreicht, sucht sie sich einen Neuen. Dieses Spiel geht solange, bis sie auf den Yuppie Nelson trifft. Zuerst beißt sie sich an ihm die Zähne aus, hat er doch aus Selbstschutz eine Mauer um sich herum aufgebaut, die es erst zu durchbrechen gilt. Es dauert nicht lange und Nelson ist der schönen Sara verfallen.

Zur Rezension von "Sweet November"

Foto: Copyright: Constantin Film
© Constantin Film

Liza Weil in "Echoes - Stimmen aus der Zwischenwelt"
Veröffentlichungsdatum (DE): 03.02.2000

Aus Spass lässt sich der Vorstadt-Telefontechniker Tom von seiner Schwägerin Lisa hypnotisieren. Danach geschehen seltsame Dinge mit ihm: er hat unheimliche Visionen, die ihn auf die Spur der vermissten Samantha bringen. Auch Toms fünfjähriger Sohn Jake kann Samantha sehen.

Zur Rezension von "Echoes - Stimmen aus der Zwischenwelt"

Foto: Copyright: Concorde Home Entertainment
© Concorde Home Entertainment

Kelly Bishop in "Dirty Dancing"
Veröffentlichungsdatum (DE): 08.10.1987

Die 17-jährige Frances Houseman, von allen nur Baby genannt, fährt gemeinsam mit ihren Eltern und ihrer Schwester in den Sommerferien in ein Ferienlager. Alle gemeinsam wollen dort Urlaub machen und tanzen. Frances ist alles andere als begeistert von der Idee, jedoch verfliegt ihre schlechte Laune als sie dem Tanzlehrer Johnny Castle begegnet. Der jedoch ignoriert seinen Anhänger zunächst, bis Frances seiner Freundin und Tanzpartnerin Penny hilft. Doch eins führt zum anderen und schon bald muss die unmusikalische Frances mit Johnny in einer Scheune den Mambo für einen Auftritt üben.

Zur Rezension von "Dirty Dancing"

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen