Drehorte

Foto:

Die Serie "Ghost Whisperer" spielt in Grandview, aber wurde zum größten Teil in den Universal Studios gedreht.

Erfahrt bei uns nun alles über die realen Drehorte der Serie.

Universal Studios, Kalifornien

Es ist eines der größten und ältesten US-amerikanischen Filmstudios sowie eine Tochtergesellschaft des Medienkonzerns "NBC Universal". Der Konzern gehörte früher zu 80 Prozent der "General Electric Corperation" und zu 20 Prozent der "Vivendi SA". 2004 verkaufte das verschuldete "Vivendi Universal" an "General Electric". Das verbliebene Restunternehmen, "Vivendi SA", hält nun ein Fünftel am Gesamtkonzern. Das Studio befindet sich zwischen Los Angeles und Burbank und es wurde in den 60er Jahren ein gleichnamiger Vergnügungspark gebaut, der bis heute die Attraktion der Studio-Rundfahrten ergänzt.

Am 8. Juni 1912 gründete Carl Laemmle die "Universal Film Manufacturing Company" und dies war das erste Mal, dass der Name Universal als Aktiengesellschaft eingetragen wurde.

Das Filmarchiv der Universal besitzt nahezu alle Kino- und Kurzfilme sowie Fernsehserien, die Universal Studios herausgebracht hat. Des Weiteren verfügen sie über fast alle produzierten Tonfilme vor 1950 der "Paramount Pictures" sowie einige Alfred-Hitchcock-Filme. Außerdem besitzen sie die gesamten Archive von "October Films", "PolyGram Filmed Entertainment" (Filme von 1996 bis 1999 – die Filme vor 1996 besitzt MGM) und viele der NBC Serien sowie Filme (erst nach 1973). Darüber eigneten sie sich einige Filme von "United Artists" (vor 1952), den Alfred-Hitchcock-Film "Cocktail für eine Leiche" (von Warner Brothers produziert) sowie einen Großteil der Rechte des "RKO Picture" - Archivs.

Die Universal Studios produzierten viele Serien wie "Der unglaubliche Hulk" (1977-1982), "Kampfstern Galactica" (1978-1980), "Magnum" (1980-1988), "Das A-Team" (1983-1988) und "Knight Rider" (1982-1986) sowie die Neuverfilmung. Sie stellten außerdem noch her: "The Munsters" (1964-1966), "Monk" (2002-), "Psych" (2006-), "30 Rock" (2006-), "Crossing Jordan – Pathologin mit Profil" (2001-2007), "Miami Vice" (1984-1989) und "Hercules" (1995-1999). Zusätzlich erzeugten sie von 1976 bis 1977 die Serie "Bionic Woman", welche 2007 einen Remake bekam und "Heroes" (2006-heute) (siehe Drehort).

Main Street

In der Main Street befindet sich der Antiquitätenladen "Same As It Never Was" von Melinda Gordon.

Außerdem wurde es für Filme, wie "Mein Freund Harvey" oder "Ein Kater macht Theater" benutzt.

Courthouse Square

Das Courthouse Square ist ein Außenstudiogelände an den Universal Studios. Das Set wurde aus mehreren Fassaden zusammengesetzt, die ein archetypisches amerikanisches Quadrat bildet und wo sich ein Gerichtsgebäude in der Mitte befindet. Es wurde berühmt durch das Hill Valley, einer ausgedachten kalifornischen Stadt, in der Film-Trilogie "Zurück in die Zukunft" (1985-1990), wohingegen einen anderen Drehort ausgesucht wurde für die Wildwest-Szene des dritten Film. Vor der "Zurück in die Zukunft" - Trilogie war es das Mockingbird Square für den Film "Wer die Nachtigall stört".

Das Backlot wurde mehre Male durch ein Feuer in den Jahren 1957, 1990, 1997 sowie 2008 stark beschädigt und immer wieder neu aufgebaut. Das erste Mal versuchten Feuerwehrmänner das Brandstiftungsfeuer zu löschen, wobei ein Schaden von 500.000 Dollar entstand. Am 6. November 1990 legte ein Wachmann mit seiner Zigarette ein Feuer in der Brownstone Street. Das Feuer breitet sich durch die kräftigen Winde schnell aus und deshalb hatten die 400 Feuerwehrmänner und sechs Hubschrauber alle Hände voll zu tun. Es entstand ein Schaden von 50 Millionen Dollar und der Wachmann wurde 1991 zu einer vierjährigen Haftstrafe verurteilt. Am 6. September 1997 wurde die nördliche Seite des Courthouse Square durch eine nicht vorschriftsmäßige Entsorgung von Chemikalien zerstört und im selben Design wieder aufgebaut. In den frühen Morgenstunden des 1. Juni 2008 zerstört ein Feuer das Courthouse Square völlig, wobei das Gerichtsgebäude sowie die Stadtfassade, die im Norden steht, nichts abbekommen haben. Jedoch wurde die "King Kong"-Attraktion und die "New York Street" zerstört. Das Feuer wurde durch eine Lötlampe der Arbeiter, die das Kapellendach in der New England Street reparierten, verursacht.

Das Courthouse Square wurde schon in Hunderten der Universal-Filmen und auch von anderen Studios benutzt. So zum Beispiele in den Filmen: "Tarantula" (1955), "Psycho II" (1983), "Gremlins – Kleine Monster" (1984), Elvira" (1988), "Sneakers – die Lautlosen" (1992), "Der verrückte Professor" (1996), Versprochen ist versprochen" (1996), "Flucht aus L.A." (1996), "Batman & Robin" (1997), "Amistad" (1997) und "Bruce Allmächtig" (2003). Aber es wurde nicht nur für Filme benutzt sondern auch für zahlreiche Serie, wie "Simon & Simon" (1981-1988), "Knight Rider" (1982-1986, 2008-), "Dr. Quinn – Ärztin aus Leidenschaft" (1993-1998) und derzeitig gedreht werden "Ghost Whisperer – Stimmen aus dem Jenseits", "Desperate Housewives", "CSI", "Dr. House" und "Scrubs". Allerdings benutzten auch "The Offsprings" den Drehort im Jahre 2001 für ihr Musikvideo "Why Don't You Get A Job?" und das Spielesoftwareunternehmen Atari benutzte einige Szenen für ihr Spiel "COPS" von 1994. Überdies setzte der Süßwarenhersteller Ferrero das Backlot für ihre "Duplo"-Werbung (1998) ein, sowie der Grußkartenhersteller aus der USA "Hallmark" (1999) und auch der Automobilhersteller Mercury machte einen Werbedreh für das Modell "Montego" (2005).

Desweiteres wurden einige andere Aufnahmen in Altadena, Hollywood, Orange und Pasadena - in Kalifornien - genutzt.

Interessante Links

http://www.zidz.com/home.php
http://www.thestudiotour.com/ush/index.shtml

Franziska Obenauff - myFanbase

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen