Episode: Der andere Weg (1.19)

Olivia glaubt, den Verstand zu verlieren, als sie plötzlich Halluzinationen bekommt. Gleichzeitig müssen sie und das Team einen Fall aufklären, bei dem eine Frau bei lebendigem Leib verbrannt ist. Beim FBI forscht man derweil nach, was ZFT und Massive Dynamic miteinander zu tun haben, was Nina Sharp gar nicht gerne sieht.

FBI-Bureau: Broyles hat ein Team zusammengestellt. Charlie und Olivia werden das Team koordinieren, das herausfinden soll, wie genau William Bell und Massive Dynamic mit ZFT zusammenhängen. Derweil ist eine Frau in New York mit dem Bus auf dem Weg ins Krankenhaus. Sie kann nicht atmen und strahlt Hitze aus. Schließlich geht sie auf offener Straße in Flammen auf und explodiert.

Harvard-Labor: Walter zeigt Peter und Astrid die Schreibmaschine, die das y höhergestellt abdruckt (#1.14) und erklärt ihnen, dass die Maschine William Bell gehörte. Er hat das ZFT-Manifest geschrieben. Dennoch glaubt Walter nicht, dass Bell für all die Schrecken verantwortlich ist. Im Manifest ist immer wieder von einem Kapitel über Ethik die Rede, das im Dokument jedoch fehlt. Walter glaubt, dass jemand mutwillig das Kapitel weggenommen hat, um das Manifest für seine eigene Sache zu missbrauchen. Walter glaubt, dass das Original noch irgendwo im Labor sein könnte und will es finden, um Bells Unschuld zu beweisen.

Olivia, Peter, Walter und Charlie sind in New York und sehen sich das Opfer des Explosionsunfalls an. Olivia ist verwirrt, da sie zunächst glaubte, zwei Leichen zu sehen, obwohl es nur eine ist. Währenddessen bekommt Broyles Besuch von Nina Sharp, die entrüstet darüber ist, dass das FBI Nachforschungen über Massive Dynamic anstellt. Sie hält die Vermutung, Bell habe etwas mit den biologischen Anschlägen zu tun, für unsinnig. Broyles aber beharrt auf seinem Standpunkt.

Später geht Olivia zu Broyles, um ihn über die neuesten Entwicklungen zu informieren. Broyles ist verwirrt, als Olivia meint, es gäbe nur eine Leiche und zeigt ihr ein Foto, auf dem zwei verbrannte Leichen zu sehen sind. Olivia sieht sich ungläubig das Foto an. Plötzlich kommt Broyles hinter ihr zur Türe rein und der Broyles vor ihr verschwindet. Verwirrt sagt Olivia Broyles nochmals, was die Untersuchungen bislang ergeben haben. Da kommt Sanford Harris wutentbrannt herein. Er will, dass man die Untersuchungen über Massive Dynamic und Bell sofort unterbricht, da Massive Dynamic der wichtigste Vertragsnehmer des FBI ist. Broyles beugt sich dem Befehl, doch als Harris weg ist, sagt er Olivia, dass sie weitersuchen sollen.

Im Labor: Walter und Astrid können das Gebiss der Leiche extrahieren und so die Identität herausfinden. Der Name des Opfers war Susan Pratt. Olivia und Charlie machen sich auf zu ihrer Wohnung. Sie finden nicht nur einen von einem Isaac Winters ausgestellten Scheck vor, sondern auch ein komplett verbranntes Badezimmer. Als Olivia das Walter erzählt, wird diesem klar, dass es sich um einen Fall von Pyrokinese handeln muss. Walter glaubt, dass Susan dazu fähig war, sie ihre Fähigkeit jedoch nicht unter Kontrolle halten konnte.

Charlestown: Olivia und Charlie wollen zu Isaac Winters, doch da in seinem Büro niemand ist, brechen sie ein. Sie finden das Büro verlassen vor, doch auf dem Anrufbeantworter hören sie Susan Pratt, die Winters um Hilfe bittet, da etwas Komisches mit ihr passiere. Als Olivia das Büro verlässt und auf die Straße geht, sieht sie vor sich ein Bild des Grauens: Ein Feuerwehrwagen fährt an ihr vorbei, viele Gebäude der Stadt stehen in Flammen. Charlie kommt hinzu und das Bild ist plötzlich weg; als Olivia sich wieder umdreht, sieht die Stadt normal aus.

Olivia geht mit ihrem Problem zu Walter, der sie untersucht. Er glaubt, dass Olivia eine Art Déjà-Vu erlebt, allerdings von einer alternativen Zeitlinie. Sie sieht kurze Szenen aus einer Realität, die hätte sein können. Olivia fragt Walter, ob diese Visionen mit dem Cortexiphan zusammenhängen könnten, mit dem sie als Kind behandelt wurde, doch Walter weiß das nicht. Er ist allerdings überzeugt, dass sie diese Visionen aus einem Grund hat. Astrid kommt herein: Sie hat über Internetrecherchen ein potentielles weiteres Feueropfer in Malden gefunden.

Malden: Olivia und Peter suchen Emmanuel Grayson auf, der die Website betreibt, auf der Astrid das Bild des Feueropfers fand. Dieser behauptet, dass Bell hinter allem steckt und eine Armee an Supersoldaten aufbauen will. Als Peter jedoch merkt, dass Grayson sich für Spock hält und die Realität mit "Star Trek" vermischt, verliert sich Graysons Glaubwürdigkeit. Später im FBI-Hauptquartier unterhalten sich Peter und Olivia über das, was Walter gesagt hat, nämlich, dass die Visionen einen Grund haben. Olivia überlegt, ob sie vielleicht Zugang zu dem Paralleluniversum bekommen könnte, um so herauszufinden, was in ihrer Zeitlinie passiert. Da kommt Sanford Harris herein und übergibt Olivia einen Brief mit ihrer neuen Aufgabe: Sie soll sich einer psychiatrischen Untersuchung unterziehen. Olivia gerät mit Harris aneinander, doch der sagt ihr, dass dies ein direkter Befehl ist.

Olivia geht an ihren Schreibtisch und das Telefon klingelt. Plötzlich befindet sie sich wieder in der alternativen Realität. Es herrscht Chaos im Bureau. Olivia geht zu Charlie, der eine Narbe im Gesicht hat, und fragt ihn nach Susan Pratt. Er gibt ihr die Akten über den Fall, in denen steht, dass Pratt einen Zwilling hatte. Kurz darauf ist Olivia wieder in der Realität. Sie lässt sofort nach einem Zwilling suchen und tatsächlich stoßen sie auf einen Treffer: Nancy Lewis. Diese bekommt zur gleichen Zeit Besuch von einem Mann namens Isaac Winters.

Als Peter und Olivia später in Nancys Apartment ankommen, ist es verlassen. Die Fenster sind schwarz von Rauch, das Glas geschmolzen und wieder verhärtet. Peter glaubt, dass Nancy gekidnappt wurde. Astrid und Walter kommen hinzu. Peter schneidet ein rundes Stück aus dem Fensterglas aus und legt es auf eine Maschine, die er selbst für Walter gebaut hat, damit dieser seine alten Platten digitalisieren kann. Walter ist sichtlich gerührt. Peter will mit seiner Maschine das Glas "hörbar" machen, ähnlich wie bei einem Plattenspieler. Jeglicher Ton, der zu dem Zeitpunkt, als das Glas schmolz im Raum hörbar war, dürfte mikroskopische Spuren im Glas hinterlassen haben. Tatsächlich hören sie Nancys Stimme, die schreit, sowie die Stimme eines Mannes und die Geräusche, wie jemand eine Telefonnummer wählt. Olivia nimmt diese Töne mit ihrem Handy auf und wählt so die Nummer. Am anderen Ende der Leitung meldet sich Sanford Harris.

Harris verlässt das FBI-Bureau. Olivia und Charlie heften sich an seine Fersen und verfolgen ihn bis zu einem Lagerhaus. Harris verschwindet darin. Im Keller des Gebäudes befinden sich Nancy Lewis, angebunden an eine Liege, und Isaac Winters, der ihr etwas spritzt. Harris sagt Winters, dass er Nancy endlich aktivieren solle, da ihr Vorgesetzter dies wolle. Charlie und Olivia brechen in das Lagerhaus ein. Olivia geht hinunter in den Keller, wo sie Winters überwältigt und zu Nancy in den Raum geht, um sie zu befreien. Doch da geht die Tür zu: Harris hat sie mit der zu Explodieren drohenden Nancy eingesperrt. In dem Raum befindet sich auch ein Lämpchenkasten (wie das aus #1.14) Olivia versucht, Nancy zu beruhigen, damit sie ihre Fähigkeit kontrollieren kann. Nancy setzt schließlich Harris in Flammen und er explodiert.

Später setzt sich Olivia zu Walter und konfrontiert ihn mit den Fakten. Sie will wissen, was man mit ihr und den anderen Versuchspersonen gemacht hat. Sie hat herausgefunden, dass Susan Pratt und Nancy Lewis auch aus Jacksonville stammen, so wie sie. Walter sagt ihr, dass es Bells Experimente waren und sie die Kinder auf etwas Schreckliches vorbereiten wollten. Als Olivia nachfragt, was das sein soll, gesteht Walter unter Tränen, dass er sich nicht erinnern kann. Olivia geht. Peter, der auf der Toilette war, kommt zurück und Walter nimmt die Hand seines Sohnes und hält sie.

Nina Sharp klingelt an einer Haustür. Broyles öffnet ihr. Nina zeigt ihm Fotos des Beobachters, die innerhalb der letzten 24 Stunden aufgenommen wurden und sagt ihm, dass sie reden müssten; schließlich wüsste Broyles, was das letzte Mal geschah, als der Beobachter sich innerhalb kurzer Zeit so häufig zeigte.

Walter sitzt allein in seinem Labor und hört sich seine Platten an. In seiner Plattensammlung findet er die Originalversion des ZFT-Manuskripts. Der Beobachter kommt herein und sagt ihm, dass es Zeit sei, zu gehen. Walter geht mit ihm mit.

Nina Sharp betritt ein Gebäude und fährt mit dem Fahrstuhl nach oben. Als sie aussteigt, stehen maskierte Männer vor ihr, die ihr einen Betäubungsschuss verpassen.

Maria Gruber - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode