Bewertung: 7

Review: #3.07 Mit Vollem Einsatz

Wir befinden uns so ziemlich in der Mitte der dritten Staffel von "Friday Night Lights" und so langsam werden die Weichen Richtung Zukunft gestellt. Denn während Tyra leider anscheinend ihr Ziel etwas aus den Augen verliert, startet Tim jetzt wohl richtig durch. Wobei ich persönlich bisher nicht das Gefühl hatte, dass es tatsächlich sein ernsthaftes Bestreben ist, überhaupt auf ein College zu gehen und die Bemühungen ja vordergründig eher von seinem Bruder Billy ausgingen. Doch wie es scheint, nimmt auch Tim die Sache durchaus recht ernst, was man sehr schön bei dem Videodreh sehen konnte, welcher auch zu einer der emotionalsten Szenen der Episode führte, als Tim sieht was Coach Taylor und Billy über ihn gesagt haben.

Ich bin sehr gespannt ob es wirklich so weit kommen wird, dass Tim auf ein College geht, da Tims Weggang oder auch sein Bleiben in Dillon ja auch richtungweisend für den Rest der Serie sein werden. Denn nachdem Smash anscheinend schon raus ist und Jason ebenfalls schon einen Fuß in der Tür hat, würde Tims Weggang aus Dillon uns einen weiteren Hauptcharakter nehmen. Und da wären ja auch noch Tyra und Lyla, die ja ebenfalls auf der Suche nach einem geeigneten College sind. Bleibt also abzuwarten, wie die Autoren dieses, ja immer wieder in Highschool-Serien auftretetende Problem, lösen werden. Die unterschiedlichen Möglichkeiten, wie einen Zeitsprung oder das plötzlich alle Hauptcharaktere an ein College im Heimatort gehen, wurde uns ja schon durch diverse andere Serien aufgezeigt. Lassen wir uns also überraschen, denn prinzipiell würde ich es Tim und auch Tyra ja definitiv gönnen, den Absprung zu schaffen.

Eine weitere Überraschung in dieser Episode war definitiv, dass die Umbauarbeiten an dem von Jason, Tim, Billy und Herc gekauften Haus erfolgreich abgeschlossen sind. Ich persönlich hatte ja hinsichtlich dessen mit ein paar mehr Schwierigkeiten gerechnet, gerade wenn man bedenkt, dass Tim, Billy und Herc ja nicht gerade die zuverlässigsten Menschen in Dillon sind. Generell ging mir das alles jetzt doch zu reibungslos über die Bühne und das bedeutet nicht, dass es mich stört, nur dass es mich wundert. Und sollte es wirklich zu dem Verkauf kommen, steht Jasons Weggang aus Dillon nun also nichts mehr im Wege. Leider muss ich gestehen, dass mich sein Abschied nicht sonderlich schmerzen wird, da ich zwar nichts gegen Jason habe, aber er als Hauptcharakter auch nicht zu meinen Favoriten gehört, da meiner Meinung nach sein Charakter einfach nicht genug hergibt, um wirklich spannend zu bleiben.

Ansonsten bietet diese Episode relativ wenig Material, das den Plot wirklich voran treibt. Denn das Schicksal von JaMarcus Hall hat mich ehrlich gesagt genau so wenig interessiert wie die plötzliche Familienzusammenführung der Garritys. Wirklich interessant war hier eigentlich nur der Konflikt zwischen Tami und ihrem Eric, der auf Grund der beruflichen Situation des Ehepaares noch einiges an Potential aufgeworfen hat. Und so lange Buddys Kinder nicht wieder voll in die Serie integriert werden, ist es mir ehrlich gesagt relativ egal w,as diese verzogenen Gören machen.

Fazit

Eine recht durchschnittliche Episode, der sonst bisher großartigen dritten Staffel. Leider wirkt die Episode eher wie eine Füllfolge und kann sich zwar durch einige Punkte, wie dem Hausverkauf und Tims Bemühungen an ein College zu kommen, hervorheben, dann aber doch durch nichtssagende Handlungen wie Buddy Garritys Familienzusammenführung und die Story rund um JaMarcus Hall streckenweise relativ langatmig daherkommt.

Nina V. - myFanbase


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Friday Night Lights" über die Folge #3.07 Mit Vollem Einsatz diskutieren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen