Die Flashforwards - was wurde wahr, was nicht?

Foto:

Am 6. Oktober 2009 blickte die Menscheit während eines globalen Blackouts sechs Monate in die Zukunft. Ein jeder erhaschte einen kurzen Blick auf das, was am 29. April 2010 geschehen würde.

Nach diesem einschneidenden Erlebnis stellte sich für beinahe alle Mensche die brennende Frage, inwiefern die Dinge wirklich so geschehen werden, wie sie sie in den 137 Sekunden des Blackouts gesehen haben. Kann die Zukunft, einmal gesehen, verändert werden? Triumphiert am Ende der freie Wille oder ist das Schicksal wirklich unabänderlich?

22 Folgen später war es dann soweit. Am 29. April 2010 sollte sicht zeigen, was wahr wird und was nicht. Gibt es tatsächlich eine Möglichkeit, dem Schicksal zu entkommen? Wir werfen einen Blick auf die Flashforwards der Hauptcharaktere und prüfen nach, was sich am Ende als wahr erwies und wo der Mensch dann doch eingreifen konnte.

Mark Benford

Flashforward: Mark Benford steht betrunken in seinem Büro. Hinter ihm steht ein Board mit Zeichnungen, Fotos und Notizen. Er telefoniert mit Lloyd Simcoe, der ihn warnt, dass ein zweiter Blackout bevorsteht. Dann stürmen maskierte Männer das Stockwerk...

D-Day: Mark steht in seinem Büro, an dem Board mit den Ermittlungen im Mosaic-Fall. Wieder telefoniert er mit Lloyd, der ihn warnt, dass der nächste Blackout unmittelbar bevor steht. Dann betreten maskierte Männer das Stockwerk.

Wahrheitsgehalt: 99%. Alles passiert genau so, wie Mark es gesehen hatte. Lediglich eine kleine Sache ändert sich: Mark trinkt am 29. April nicht im Büro, hat sich allerdings schon einige Stunden vorher betrunken. Daher passiert eigentlich alles so, wie vorhergesehen.

Olivia Benford

Flashforward: Olivia liegt in ihrem Bett und betrachtet einen Spiegel, auf dem mit Lippenstift eine komplizierte Formel geschrieben wurde. Als sie nachsehen geht, wo ihr Geliebter bleibt, sieht sie Lloyd Simcoe unten am Kamin sitzen. Verliebt sieht sie ihm nach...

D-Day: Olivia und Lloyd küssen sich, sie haben sich ineinander verliebt. Dylan hat mit Lippenstift eine komplizierte Formel an ihren Spiegel geschrieben.

Wahrheitsgehalt: 90%. Zwar ist die Szenerie nicht genau die gleiche, aber im Kern passiert alles so, wie der Flashforward es vorhergesagt hat.

Charlie Benford

Flashforward: Charlie trifft in der Küche auf Dylan, mit dem sie Kekse teilt. Sie erfährt von ihm, dass D. Gibbons ein böser Mann sei und hört Agent Vogel dann einem Agenten mitteilen, dass ihr Vater tot ist.

D-Day: Charlie spielt mit Dylan, als sie Vogel im Hof stehen sieht. Olivia zieht sie von der Tür weg, so dass sie nicht mitbekmmt, wie Vogel dem Agenten erzählt, dass Mark tot sei. Statt Charlie hört Olvia nun diese Nachricht.

Wahrheitsgehalt: 99%. Es geschieht eigentlich so, wie Charlie es in ihrer Zukunftsvision gesehen hatte. Allerdings bleibt ihr die Nachricht über den vermeintlichen Tod ihres Vaters erspart, indem ihre Mutter eingreift und sie von der Türe wegzieht.

Lloyd Simcoe

Flashforward: Er ist bei Olivia Benford und grübelt über einer Formel. Dann erhält er eine Nachricht von Simon Campos, durch die er die komplizierte Gleichung lösen kann. Er ruft Mark Benford an, um ihm mitzuteilen, dass ein neuer Blackout bevorsteht.

D-Day: Lloyd und Olivia sind ein Paar. Durch eine Textnachricht von Simon löst er die Gleichung und teilt Mark mit, dass ein neuer Blackout unmittelbar bevorstehe.

Wahrheitsgehalt: 100%. Es passiert haargenau das, was Lloyd in seinem Flashforward gesehen hatte.

Bryce Varley

Flashforward: Bryce sitzt in einem Restaurant und trifft dort auf seine Traumfrau, die Japanerin Keiko. Er spricht mit ihr Japanisch und wirkt glücklich.

D-Day: Bryce trifft in letzter Minute im Restaurant auf seine Traumfrau Keiko.

Wahrheitsgehalt: 100%. Kurz und knapp, Bryce und Keiko finden sich und das auch nach einigen Irrungen und Wirrungen.

Aaron Stark

Flashforward: Aaron befindet sich in Afghanistan. Seine Tochter Tracy ist noch am Leben und er hält ihre Hand.

D-Day: Aaron hat seine Tochter aus den Händen von Jericho gerettet. Sie liegt nun vor ihm und ist noch am Leben.

Wahrheitsgehalt: 100%. Aaron hat seine Tochter gerettet. Auch wenn sie noch nicht außer Gefahr sind, hat er sie doch wieder gefunden.

Weiterlesen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen