Basics

Foto:

"FlashForward" ist einer der viel versprechendsten Serienneustarts des Herbsts 2009. Angelehnt ist das Konzept an einen Roman des renommierten Science Fiction Autors Robert J. Sawyer, die Serie adaptiert aber nur die Grundidee und wird handlungstechnisch eigene Wege gehen. Hinter der Kamera verantwortlich für "FlashForward" sind die ausführenden Produzenten David S. Goyer, der Co-Autor bei "Batman Begins" und "The Dark Knight" war, und Brannon Braga, der vorher für "24" und diverse Ableger des "Star Trek"-Franchises schrieb. Von vielen Kritikern und Fans wird "FlashForward" das Potenzial zugetraut, in die übergroßen Fußstapfen von "Lost" zu treten. Die erste Episode #1.01 No More Good Days lief am 24. September 2009 im amerikanischen Fernsehen auf ABC. Im Frühjahr 2010 hatte der Sender nach der ersten Staffel aber schon wieder genug von der Serie und setzte sie ab.

Inhalt

An einem ganz normalen Tag geschieht etwas völlig außergewöhnliches: Plötzlich und ohne jede Vorwarnung wird die gesamte Weltbevölkerung ohnmächtig. Dabei sieht jeder einzelne Mensch genau für 2 Minuten und 17 Sekunden in seine eigene Zukunft. Und zwar nicht irgendeine Zukunft, sondern eine willkürliche Abfolge von Ereignissen, die am 29. April 2010 um genau 10 Uhr pazifischer Zeit stattfinden werden. Doch was bedeuten diese Zukunftsflashes für jeden Einzelnen und für das Schicksal der gesamten Menschheit? Und worin liegt deren Ursache? Und warum hatten einige Menschen gar keine Flashes?

FBI Agent Mark Benford (Joseph Fiennes) und sein Partner Demetri Noh (John Cho) befinden sich gerade mitten in einer Verfolgungsjagd unter der Beobachtung ihres Vorgesetzten Stanford Wedeck (Courtney B. Vance) und ihrer Kollegin Janis Hawk (Christine Woods), als die Flashes einsetzen. Marks Ehefrau, die Chirurgin Olivia Benford (Sonya Walger), ist währenddessen in einer Operation. Ihr Kollege, Dr. Bryce Varley (Zachary Knighton) wägt gerade eine lebensverändernde Entscheidung ab, und Marks Freund Aaron Stark (Brian F. O'Byrne) arbeitet in Schwindel erregender Höhe an Versorgungsleitungen. Die junge Babysitterin der Benfords, Nicole (Peyton List), vergnügt sich mit ihrem Freund, als die gesamte Welt für 2 Minuten und 17 Sekunden kurz stehen bleibt.

Mark und sein Team versuchen hinter die Ursachen dieses Ereignisses zu kommen. Hilfe erhalten sie dabei durch eine Webseite, das "Mosaic Collective", auf der die Weltbevölkerungen ihre Eindrücke der Flashes sammeln.

"Was hast Du gesehen?" entwickelt sich zu einer lebenswichtigen Frage. Wird wirklich alles genau so geschehen, wie in den Flashes gezeigt wurde? Oder kann das anscheinend vorbestimmte Schicksal verändert werden? Wenn ja, wie wirkt sich die Veränderung eines einzelnen Lebensweges auf den der anderen Menschen aus?

Infos zur Serie

Genre: Drama, Mystery, Thriller
US-Start/US-Sender: 24. September 2009 auf ABC
D-Start/D-Sender: 1. März 2010 auf ProSieben

Cindy Scholz - myFanbase

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen