Drehorte

Foto:

Im Mittelpunkt des Geschehens von "Community" steht ein College, welches in der fiktiven Kleinstadt Greendale im amerikanischen Bundesstaat Colorado angesiedelt ist. Gefilmt wird die Serie allerdings nicht in diesem an die Rocky Mountains grenzenden Teil der USA, sondern im sonnigen Kalifornien.

Foto: Copyright: myFanbase/Willi S.
© myFanbase/Willi S.

Konkret finden die Dreharbeiten in den im Herzen von Los Angeles gelegenen Paramount Studios statt, deren Gelände in der Vergangenheit nicht nur als Filmstätte für Blockbuster wie "Der Pate", "Forrest Gump" und "Titanic" diente, sondern aktuell auch zahlreiche Serienproduktionen beheimatet ("Glee", "American Horror Story", "NCIS: Los Angeles", "Rizzoli & Isles"). Im Rahmen einer geführten Studiotour lassen sich für den interessierten Fan nicht nur die unterschiedlichen Kulissen besuchen, sondern mit ein wenig Glück auch die beteiligten Darsteller sichten.

Foto: Copyright: myFanbase/Willi S.
© myFanbase/Willi S.

Das Set von "Community" befindet sich im hinteren Teil des Studioareals, genauer gesagt in Halle 31. Diese ähnelt von außen eher einem gewöhnlichen Warenlager als der Geburtsstätte einer Sitcom, und tatsächlich weist mit Ausnahme einiger Mülleimer, die mit dem Greendale-Schriftzug versehen sind, beim Vorbeigehen nichts auf die Serie hin. Nur an jenen Drehtagen, die eine Außenaufnahme vom Eingangsbereich der College-Bibliothek erfordern, wird einer der Seiteneingänge entsprechend umfunktioniert. So erkennt das geschulte Auge etwa bei der Auseinandersetzung, die Britta und Chang sich in Episode #3.02 Verfurzte Nationen auf den Schwellen der Bibliothek liefern, im Hintergrund eine spärlich dekorierte Studio-Seitengasse. Im Inneren der Halle 31 finden sich indes die verschiedenen Kulissen, die lediglich während der längeren Drehpausen zwischen den einzelnen Staffeln abgebaut werden. Handelte es sich dabei anfangs hauptsächlich noch um wichtige College-Schauplätze wie den Lernbereich, die Cafeteria und die Klassenzimmer, so gesellten sich im späteren Verlauf der Serie zunehmend auch andere Kulissen dazu. Seit dem Beginn der dritten Staffel spielt beispielsweise die WG von Troy, Abed und Annie eine zentrale Rolle in der Geschichte rund um die Lerngruppe.

Für den Außendreh werden bei "Community" hauptsächlich zwei Schauplätze herangezogen. Beim eigentlichen Greendale-Gebäudekomplex, der vor allem in der Pilotfolge #1.01 Zurück aufs College immer wieder zu sehen ist, handelt es sich in Wirklichkeit um die Räumlichkeiten des realen Los Angeles City College.

Foto: Copyright: myFanbase/Willi S.
© myFanbase/Willi S.

Wann immer hingegen die Grünflächen des Greendale-Campus gezeigt werden, müssen dafür die Parkanlagen im vorderen Teil der Paramount Studios herhalten. Um dabei den Eindruck eines echten Schulgeländes zu erwecken, gilt es vor jedem Dreh, den Park mithilfe von Greendale-Schildern, Schulflaggen und natürlich der charakteristischen Guzmán-Statue in Szene zu setzen. Eine ganz besondere Herausforderung stellen dabei die Palmen dar, die an vielen Ecken und Enden des Filmstudios emporragen, in einer in Colorado spielenden Serie aber nichts verloren haben. Gelöst wird dieses Problem, indem einerseits bewusst niedrig gefilmt wird und andererseits die Stämme der Palmen mit einer speziellen Verkleidung versehen werden, sodass sie wie Laubbäume aussehen. Immer lässt es sich jedoch nicht vermeiden, dass die ein oder andere Palme sich ins Bild schleicht: Wer zum Beispiel in Episode #1.24 Die Sache Chang genauer hinschaut, wenn Jeff und Chang sich auf dem Autodach duellieren, hat im Hintergrund einen wunderbaren Blick auf die typische Vegetation Kaliforniens. Dem aufmerksamen Zuschauer und Studiokenner entlocken solch kleine Regiepannen sicherlich ein Lächeln.

Willi S. - myFanbase

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen