Episode: #5.05 Home

In der "Chicago PD"-Episode #5.05 Home entdeckt die Einheit ein Methlabor, welches von Bandenführer Marshall Carter (Aaron Roman Weiner) geführt wurde. Bei einer erneuten Durchsuchung entdecken sie, dass ausserdem ein Handel mit Kindern, die im Ausland adoptiert und hierzulande online verkauft werden, getrieben wird. In der Zwischenzeit muss sich Kevin Atwater (LaRoyce Hawkins) mit der schwierigen Entscheidung herumschlagen, ob er seine Geschwister Jordan und Vinessa in eine sichere Gegend ausserhalb von Chicago geben will.

Kurz vor Arbeitsbeginn überreicht Jordan seinem Bruder Kevin Atwater sein Zeugnis zur Unterschrift. Da dies bereits vor einer Woche geschehen sollte, ist Kevin bedient. Zudem kann er nicht verstehen, warum Jordan nur mittelmäßige Zensuren hat. Doch zu einem klärenden Gespräch kommt es nicht, da Kevin zur Arbeit abgeholt wird. Als Alvin Olinsky und Hank Voight den Besprechungsort der Intelligence Unit erreichen, erkundigt sich Ersterer, ob es in Bezug auf Antonio Dawson und seine mögliche Verwicklung in die Ermittlungen von Denny Woods etwas Neues gibt. Das muss Hank jedoch verneinen.

Antonio präsentiert der Unit einen Durchsuchungsbefehl für ein Grundstück des Bandenchefs der Nightlords, Marshall Carter, der laut Antonios Informant eine Lieferung von Meth und Kokain im Wert von 2 Millionen Dollar erhalten hat. Als sie das Grundstück hochnehmen, kann Carter zunächst fliehen, doch Kevin kann ihn draußen abfangen. Dabei hören er und Hank plötzlich Geräusche aus einer nahe gelegenen Gartenlaube. Als sie diese öffnen, rennt ein Kind ins Freie und im Inneren befinden sich zwei tote Kinder.

Adam Ruzek berichtet Kevin, Hank und Trudy Platt, dass keines der drei Kinder identifiziert werden kann. Auch der noch lebende Junge kann keine Auskunft erteilen, da er kein Englisch sprechen kann und noch kein Dolmetscher eingetroffen ist. Trudy packt ihr Sandwich aus, als sie aber den Jungen sieht, bietet sie ihm dieses an und aus Dankbarkeit deutet der Junge nur an, dass er aus Vietnam ist, so dass gleich der Dolmetscher mit entsprechender Sprachkenntnis engagiert werden kann.

Hank und Antonio unterhalten sich mit Carter, der aber konsequent abstreitet, dass er von den Kindern wusste, da er mit der Gartenlaube nichts zu tun habe, denn die gehöre seinem Nachbarn. Da er aber auch ansonsten nicht auspacken will, droht Hank ihm an, dass er wegen Mordes angeklagt wird. Adam und Kevin erfahren von der Pathologin, dass die beiden Kinder an vergiftetem Wasser verstorben sind. Offenbar haben sie Wasser zur Verfügung gestellt bekommen, doch da dieses nicht ausreichte, tranken sie vom Wasser, das aus dem Boden sickerte, dafür aber mit Rückständen der Meth-Produktion versehen war. Antonio bestätigt Carter, dass die Laube tatsächlich dem Nachbarn gehört, da er aber die Kinder mit seiner Drogenherstellung getötet hat, steckt er dennoch noch mitten in den Ermittlungen. Daher gibt er schließlich eine Beschreibung des Nachbarn an, den er mehrfach mit Kindern gesehen habe.

Die Dolmetscherin Grace Nguyen stellt den Jungen als Quan Vo vor, der vor sechs Wochen von einem Waisenhaus aus nach Chicago kam und von Familie zu Familie gereicht wurde. Eine Familie, die als die Smiths bekannt waren, wohnen in der Nähe von Gleisen und es habe nach einem speziellen vietnamesischen Essen gerochen. Zum Abschluss berichtet sie, dass die zwei anderen Kinder noch gelebt hätten, als sie zu Quan eingesperrt wurden. Er habe sie versucht vor dem Wasser warnen, sie hätten aber dennoch getrunken.

Zu dem Nachbarn, dem Besitzer der Gartenlaube, sind keine Angaben zu finden. Adam hat sich derweil das Gericht kommen lassen, dass Quan genannt hat und stellt fest, dass dieses schokoladenbasiert ist, so dass der Junge vermutlich in der Nähe einer Schokoladenfabrik unterkam. Er und Kevin klappern die Häuser aller Smiths in der Nähe einer solchen Firma ab, als sie Katzenbilder an einem Haus entdecken, wie Quan es beschrieben hat. Als sie klopfen wollen, fährt ein Taxi vor, aus dem Mr. Smith aussteigt, der von einer Geschäftsreise heimkehrt. Er fällt aus allen Wolken, als er von dem Verschwinden seines Adoptivsohnes erfährt. Seine Frau gesteht, dass sie mit dem Jungen überfordert war und ihn über eine Website an eine andere Familie weitergegeben hat. Sie präsentiert Kevin die Website "Real Promises" und erklärt ihre Motive damit, dass Quan nicht wie besprochen unter fünf Jahre alt war und dass er ständig Geld und Essen geklaut hätte, so dass sie in Sorge um ihre Zwillingsmädchen war. Mr. Smith will derweil Quan wieder zurückhaben, doch Adam nimmt ihm die Hoffnung, da rund um den Jungen noch einiges zu erklären ist. Mrs. Smith kann zu dem Paar, dem sie Quan übergeben hat, nicht viel sagen, da sie keine Adresse oder Telefonnummer hat und weil sie durchschnittlich aussahen.

Jay Halstead präsentiert, dass das System, nach dem Mrs. Smith gehandelt hat, "Re-Homing" heißt und vom Staat Illinois als legal gilt. Die Website "Real Promises" ist jedoch durch das Darknet kaum nachvollziehbar. Da sich auch zeigt, dass das Ehepaar, das Quan abgeholt hat, seine Identität verschleiert hat, schlägt Kevin vor, dass er und Kim sich undercover als Paar ausgeben, welches ein kleines Mädchen abzugeben hat. Über die Website kontaktieren sie ein Pärchen, das Ähnlichkeiten zu der Personenbeschreibung von Mrs. Smith aufweist. Laut Kennzeichen ihres SUVs heißt der Mann John Kingsley. Sie zeigen sich sehr interessiert an Kims und Kevins vermeintlichem Adoptivkind. Als die beiden in ihren Rollen aber verlangen, das Haus der Kingsleys sehen zu dürfen und mit anderen Familien, die bereits über "Real Promises" eine Adoption getätigt haben, zu sprechen, winden sich die Kingsleys raus und behaupten, dass Kevin und Kim wohl nicht soweit sind, sich von ihrem Mädchen zu trennen.

Antonio und Adam beschatten das Pärchen und folgen ihnen bis zu einem Trailerhaus. Dort ist bereits ein Mann anwesend. Als Adam das Kennzeichen des zweiten Wagens zur Überprüfung weitergibt, fällt ein Schuss. Im Haus treffen sie auf Mr. Smith, der Kingsley als Geisel genommen hat, damit das Paar über Quan auspackt. Als Kim und Kevin als Unterstützung ankommen, gelingt es ihnen, Mr. Smith zu überwältigen.

Kevin erhält von Jordan eine Nachricht, dass Vinessa angegriffen wurde, woraufhin er und Kim sofort zu den Atwaters rasen. Offenbar wurde Vinessa von einer Gruppe in eine abgelegene Straße gedrängt, wo man ihr androhte, sie zu vergewaltigen, weil ihr Bruder ein Verräter wäre. Da aber ein Truck in die Straße einbog, sei die Gruppe abgehauen. Als Kevin nach Personenbeschreibungen fragt, behauptet Vinessa nichts Genaues sagen zu können, aber Jordan ist überzeugt, dass seine Schwester genau weiß, wer sie angegriffen hat. Gegenüber Kim verliert Kevin vollkommen die Fassung, da er nicht begreifen kann, wie die Information nach draußen gelangen konnte, dass Jordan Kurtis verpfiffen hat. Er ist so besorgt um seine jüngeren Geschwister, dass er in Betracht zieht, sie nach Texas zu seiner Tante zu schicken. Für diesen Gedanken macht er sich aber sogleich Vorwürfe, da es in seinen Augen im Endeffekt auch eine Form von Re-Homing ist. Kim versucht ihm zu widersprechen, aber Kevin weiß einfach nicht, was er machen soll.

Antonio und Hailey Upton befragen Mrs. Kingsley und Hank und Jay Mr. Kingsley. Beide geben an, dass sie für einen Agenten namens Clyde Harris gearbeitet haben, der im Bereich Menschenhandel ermittelt habe. Er habe ihnen unter wechselnden Nummern einen Auftrag übermittelt, sie hätten sich als unfruchtbares Paar ausgeben und anschließend das Kind an einem Rastplatz mit Tankstelle übergeben. Pro Kind hätten sie 500 Dollar kassiert. Adam hat derweil mit Mr. Smith gesprochen und erfragt wie er die Kingsley aufgespürt habe. Daraufhin hätte sich gezeigt, dass Mrs. Kingsley den Vertrag mit Mrs. Smith mit einem Werbekuli ihrer Firma unterzeichnet hat, so dass Mr. Smith sie über die Firmenwebsite ausfindig machen konnte. Adam ist überzeugt, dass er wirklich nur der besorgte Vater ist. Hank befragt ihn selbst noch einmal kurz, bekommt aber denselben Eindruck wie Adam.

Antonio hat überprüft, dass es den Agenten Clyde Harris tatsächlich nicht gibt, so dass ihnen als Anhaltspunkt zunächst nur der Rastplatz bleibt, wo die Kindsübergabe stattgefunden hat. Kevin macht früher Feierabend, da er seine jüngeren Geschwister seit geraumer Zeit nicht erreicht hat. Als er nach Hause kommt, findet er nur noch Vinessa vor, die beichtet, dass sie doch einen ihrer Angreifer erkannt habe und Jordan sei wütend losgestürzt mit der Ankündigung, den Jugendlichen umzubringen. Entsetzt entdeckt Kevin, dass Jordan seine Waffe aus dem Safe hat mitgehen lassen. Jordan beobachtet eine Gruppe von Jugendlichen, kann sich jedoch nicht überwinden, diese mit der Waffe zu konfrontieren. In dem Moment taucht Kevin auf und Jordan rennt weg, wird aber wenig später von seinem Bruder eingefangen. Jordan gesteht, dass er es nicht gepackt hat und Kevin bestätigt ihm, dass er so einer eben nicht sei. Sein kleiner Bruder ist aber sehr wütend, denn er und Vinessa hätten um den Hass, der ihnen nun entgegen schlägt, nicht gebeten. Er wirft Kevin vor, dass er ihn zur Aussage gegen Kurtis gedrängt habe, da er persönlich darauf pfeift, ein gutes Vorbild zu sein. Kevin gelingt es Jordan zu beruhigen und er gesteht, dass er die Situation vollkommen falsch eingeschätzt hat und ihn wahrscheinlich zur falschen Handlung überredet hat.

Jay und Hailey sehen sich die Überwachungsvideos von der Raststätte an. Auf einem Video ist der vermeintliche Agent Harris zu sehen, aber für eine Identifikation sind die Bilder zu unscharf. Als sich Hailey vorbeugt, um besser sehen zu können, legt sie ihre Hand auf Jays Schulter ab, um sie sofort wieder wegzuziehen, als er ihr einen überraschten Blick zuwirft. Hailey erkennt auf den Bildern dennoch, dass Harris Quan eine Tüte von einem Burgerladen überreicht. Dank der Aufnahmen aus dem Burgerladen konnte Harris als Clyde Dupree identifiziert werden, der bereits wegen Schmuggeln von Elfenbein verurteilt wurde. Als sie sein Apartment aufsuchen, flieht ein Mann, den Kim draußen stellen kann. Es handelt sich jedoch nicht um Dupree, sondern um einen Obdachlosen, der mitbekommen hat, dass Dupree am Morgen ausgezogen ist und sich an den zurückgelassenen Sachen bedienen wollte.

Zurückgelassen wurden auch nur notdürftig zerrissene Papiere auf denen etwas von "Sanctuary Row" geschrieben steht. Jay ermittelt im Darknet, dass vier seltene Tiere zum Verkauf angeboten werden, was nur Tarnung für die Kinder sein kann. Da sie aber bisher nur drei Kinder gefunden haben, muss Dupree noch ein viertes Kind in der Hinterhand haben und laut der Verkaufsseite wurden bereits 18 Kinder verkauft. Hank lässt Jay sofort für das Kind bieten. Er ist skeptisch, ob sie so schnell so viel Geld besorgen können, aber darum will sich Hank selbst kümmern, was Antonio skeptisch beäugt.

Alvin hat über einen Informanten Geld besorgt und berichtet Hank, dass er Antonios Handy überwacht hätte, das einen Anruf von Woods aufweist. Jay hat derweil mit einer zweiten Person das Bieten auf das Kind gewonnen. Der zweite Interessent ist Daniel Richter, der bereits als Sexualstraftäter überführt wurde. Dupree kommt mit einem Wohnwagen angefahren und holt ein junges Mädchen hervor. Als er dieses freigibt, rückt die Unit vor. Dupree kann sofort gestellt werden, Richter schnappt sich das Mädchen jedoch als Geisel. Hank kennt jedoch kein Pardon und nähert sich den beiden mutig mit gezückter Waffe. Richter wird immer nervöser und als Hank nah genug ist, um ein eindeutiges Schussfeld zu haben, erschießt er ihn eiskalt. Dupree wagt einen zweiten Fluchtversuch, wird aber von Kevin überwunden. Hank teilt nun auch wütend gegen ihn Tritte aus, da er wissen will, wo jedes einzelne Kind gelandet ist, das Dupree in den letzten sechs Monaten verkauft hat. Als er auch noch die Waffe auf ihn richtet, schreitet Antonio ein, so dass Kevin Dupree wegziehen kann. Hailey und Jay befreien derweil die restlichen Kinder aus dem Wohnwagen.

Hank begegnet Dupree im videoüberwachten Verhörraum wieder, wo er sich schwer zusammenreißen muss, um ganz ruhig die Namen der Käufer der anderen Kinder zu verlangen. Als Dupree daraufhin wissen will, was für ihn herausspringt, macht Hank ihm bewusst, dass er die Wahl zwischen in einem öffentlichen Gefängnis, wo Kinderschänder gehasst werden und einer Schutzhaft habe. Mit Blick auf die Kamera flüstert Hank Dupree zu, was ihn im öffentlichen Gefängnis erwarten könnte, was diesem das Entsetzen ins Gesicht treibt. Sogleich beginnt er die Namensliste. Nach dem Verhör erkundigt sich Adam verdutzt, ob sie ihn wirklich in Schutzhaft bringen, aber Hank verneint das höhnisch. Laut ihm bekommt Dupree, was er verdient.

Hank sieht wie Antonio in sein Handy vertieft ist, zögert aber ihn anzusprechen. Dafür fängt er ihn bei den Autos ab. Antonio erschreckt sich zunächst, berichtet aber dann, dass bereits sechs Kinder gerettet werden konnten. Hank fackelt aber nicht länger und konfrontiert ihn mit seinem Wissen über Antonios Treffen mit dem Staatsanwalt Potter und den Anruf von Woods. Antonio offenbart, dass er von Potter wegen der Ermittlungen im Fall Lopez, den Hank den Wölfen vorgeworfen hat, befragt wurde. Dieser und Woods seien überzeugt, dass Hank involviert war. Antonio bekräftigt aber, dass er Hank noch nie verpfiffen hat, obwohl sie nicht immer einer Meinung sind, und das auch nie tun werde.
Hank besucht daraufhin Kevin und die beiden genehmigen sich ein Bier. Als sich Hank nach Kevins Geschwistern erkundigt, gesteht dieser, dass sie auf dem Weg nach Texas seien. Ihm blute zwar das Herz, aber er könnte sich auch nie verzeihen, wenn Jordan oder Vinessa tatsächlich etwas passieren würde. Mit Gedanken an Justin kann Hank diese Haltung nur bekräftigen.

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Die vorangegangene Episode bot einen kleinen Cliffhanger am Ende, da Kevin Atwater überall Gefahren für seine jüngeren Geschwister Jordan und Vinessa sieht, denn Jordan hat gegen ein Gangmitglied...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago P.D." über die Folge #5.05 Home diskutieren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen