Wer hat im Auftakt von Staffel 6 der Serie "Chicago Fire" überlebt? (Spoiler)

Foto:

Als Zuschauer von "Chicago Fire" ist man dramatische Cliffhanger gewohnt, ebenso wie die Tatsache, dass man sich immer wieder von geliebten Charakteren bzw. Darstellern verabschieden kann.

Einen solchen Cliffhanger hatte auch das Finale der fünften Staffel, #5.22 Zeit zu gehen, für die Zuschauer parat: In der finalen Szene stand das Leben von Kelly Severide (Taylor Kinney), Matthew Casey (Jesse Spencer), Randall 'Mouch' McHolland (Christian Stolte) und Christopher Herrmann (David Eigenberg) auf dem Spiel, als diese in einem brennenden Gebäude waren.

Von diesen vier Personen waren vor allem Casey und Mouch die beiden Charaktere, um deren Leben man als Zuschauer bangen musste, da es für Mouch sehr schlecht im Finale aussah und Casey besondere Aufmerksamkeit bekommen hat und dabei auch eine rührende Liebeserklärung an Gabriela Dawson (Monica Raymund) per Funk ausgesprochen hat.

Der Auftakt zur sechsten Staffel, #6.01 It Wasn't Enough, ist nun gelaufen und die Zuschauer haben nach der langen Wartezeit die Gewissheit, wer diese lebensbedrohliche Situation überlebt hat.

In der ersten Szene der Episode muss Chief Wallace Boden (Eamonn Walker) die schwierige Entscheidung fällen, die Wasserstrahler für die Bekämpfung des Brandes einzusetzen, was gleichzeitig das Leben seiner vier Männer in ernsthafte Gefahr bringt, da sie dadurch schwere Verbrennungen erleiden würden. Er warnt seine Männer sich Schutz im Gebäude zu versuchen und gibt dann schweren Herzens den erforderlichen Befehl.

Als sie das Gebäude nach der Löschung betreten, findet Chief Boden den bewusstlosen Casey, der das Ganze allerdings überlebt hat und für seinen Einsatz eine Ehrung bekommt. Bei dieser Ehrung sind auch Severide und Christopher Herrmann anwesend, die stolz auf ihren Freund und Kollegen sind. Und auch Mouch erscheint schließlich zur Arbeit, sodass sich der erste Schock schnell in Luft auflöst, da niemand gestorben ist.

Viele werden sich sicherlich über diesen Ausgang gefreut haben, schließlich wollte man ja auf niemanden wirklich verzichten. Und als Zuschauer musste man oft genug bereits Abschied nehmen. Aber dennoch hat diese Auflösung auch einen fahlen Beigeschmack. Denn nachdem wir uns bereits wenige Episoden zuvor von Anna Turner (Charlotte Sullivan) verabschieden mussten und zu Beginn auch Jimmy Borrelli (Steven R. McQueen) nur knapp dem Tod entkommen ist und die Wache verlassen musste, hatte man eigentlich das Gefühl, dass dies genug Verlust für eine Staffel gewesen ist.

Wie gefällt euch die Auflösung des Cliffhangers? Seid ihr erleichtert? Oder gar enttäuscht?



Annika Leichner - myFanbase
29.09.2017 16:28

Kommentare

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen