Die Moodys

Foto:

Als sich Karen und Hank kennen lernten, war die Welt noch völlig in Ordnung. Sie verstanden sich prächtig, haben viel Zeit miteinander verbracht und die Stunden im Schlafzimmer müssen überwältigend gewesen sein. Das ging eine ganze Weile richtig gut und für Hank war Karen seine Muse. Er schrieb Bücher, Karen las sie und entschied, ob sie gut waren oder nicht.

In dieser Zeit, als Harmonie vorherrschend war, kam es auch zum Kinderglück und Karen brachte mit Becca eine kleine Tochter zur Welt, die liebevoll großgezogen werden sollte. Auch das war in den ersten Jahren kein Problem, doch nachdem Hank mit "God hates us" einen wahren Bestseller geschrieben hatte, kamen mit dem riesigen Erfolg auch riesige Probleme. Sein Buch sollte verfilmt werden und so zog die Familie aus dem geliebten New York nach Kalifornien, damit Hank bei den Dreharbeiten immer zugegen sein konnte. Karen hat dafür alles zurück gelassen und musste sich mit ihrem Job als Innenarchitektin erst mal wieder ein Standbein aufbauen und ins Geschäft kommen. Während Hank also ständig unterwegs war, ist Karen häufig zu Hause gewesen, hat dann aber mit dem Haus von Bill ihren ersten guten Auftrag bekommen.

Trotz dieses Erfolges kriselte es weiterhin zwischen Karen und Hank. Hank war mit der filmischen Umsetzung seines Buches nicht zufrieden, arbeitete hart am Set und fand kaum Zeit, sich um seine Familie zu kümmern. Karen aber vermisste die Gespräche und fühlte sich täglich unwohler. In ihrem Klienten Bill fand sie jemanden, der ihr zuhörte und ihrem Frust mit Verständnis und Rat zur Seite stand. Aus dieser Freunschaft entwickelten sich Gefühle zwischen den beiden und Karen schlief sogar mit Bill. Als sie in einem Streit Hank ihr Fremdgehen gestand, war das gleichzeitig auch das Ende der Beziehung von Karen und Hank.

Karen fand in Bill einen neuen Partner, während Hank von einer Bettgeschichte zur nächsten stolperte. Zu leiden hatte auch Becca, die nun als Kind getrennter Eltern immer zwischen den beiden steht und sich nichts sehnlicher wünscht, als dass ihre Eltern wieder zueinander finden. Doch danach sieht es nicht aus. Bill macht Karen einen Heiratsantrag, den Karen gerne annimmt, hatte sie doch auf einen solchen von Hank vergeblich gewartet. Als Hank davon erfährt, wird ihm klar, dass er etwas unternehmen muss, um Karen zurück zu gewinnen und die Familie wieder zu vereinen. Doch zunächst zeigt sich Karen sehr widerstandsfähig. Denn auch wenn Hank sie häufig beeindrucken kann, bleibt sein Leben mit all den Eskapaden doch abschreckend, denn Karen will einen reifen Mann. Dass Hank mit Mia geschlafen hat, bevor er wusste, dass sie erst 16 ist, versucht Hank natürlich auch so gut es geht vor Karen zu verbergen. Als Hanks Vater stirbt und einiges aus der Vergangenheit aufgearbeitet wird, überwältigen Karen ihre Emotionen und sie betrügt Bill nun mit Hank. Während Hank neuen Mut schöpft, einen Verlobungsring kauft und sogar wieder etwas geschrieben hat, wehrt Karen aber ab und will Bill unbedingt heiraten.

Weiterlesen...

(Achtung! Der nachfolgende Text enthält Spoiler über den Verlauf der zweiten Staffel!)

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen