Episode: #1.01 Das Zentrum des Bösen

Nachdem Buffy Summers ihrer alten Schule in Los Angeles verwiesen wurde, versucht sie zusammen mit ihrer Mutter in Sunnydale, einer verschlafenen Kleinstadt in Südkalifornien, einen Neuanfang. Doch in der neuen Schule treiben sich seltsame Gestalten herum. Zum Beispiel der Bibliothekar Mr. Giles, der sie mit ihrer Vergangenheit als Vampirjägerin konfrontiert.

Foto: Sarah Michelle Gellar, Buffy - Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
Sarah Michelle Gellar, Buffy
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Ein Paar steigt nachts durch ein zerbrochenes Fenster in die Highschool ein. Der Junge gibt sich selbstbewusst, das Mädchen zögert und schrickt bei jedem Geräusch zusammen. Der Junge spricht ihr Mut zu, versichert, dass niemand außer ihnen zu der Zeit in der Schule ist und sie vollkommen ungestört sind. Diese Information nimmt das Mädchen interessiert zur Kenntnis, dann fällt sie über den überraschten Jungen her. Ihr Gesicht verzerrt sich zu einer dämonischen Fratze.

Buffy schläft in ihrem Bett und träumt von Vampiren, Friedhöfen, Kreuzen und Zombies. Das Haus ist voll von Umzugskartons und die Ermahnung ihrer Mutter nach dem Aufstehen, nicht gleich am ersten Tag zu spät zu kommen, lässt darauf schließen, dass Buffy und ihre Mutter neu in der Stadt ist. Die Mutter fährt sie zur Schule, macht ihr Mut für den ersten Tag und bittet sie, nicht wieder von der Schule zu fliegen.

Xander versucht beim Skateboardfahren mit lauten Rufen, nicht mit jemanden auf dem Bürgersteig zusammenzustoßen. Er sieht Buffy, fährt an ihr vorbei, sieht ihr hinterher und stößt mit dem Geländer zusammen. Willow, seine beste Freundin, hilft ihm auf.

Im Büro des Direktors Mr. Flutie zerreißt dieser vor Buffys Augen ihre Schulakte und gibt ihr so die Chance eines Neubeginns. Als er sich einen Papierfetzen der Akte näher ansieht, beschließt er erschrocken, sie wieder zusammenzukleben. Buffy hat in ihrer alten Schule die Turnhalle niedergebrannt. Beim Erklärungsversuch rutscht ihr beinahe heraus, dass die Turnhalle voller Vampire war, im letzten Moment aber beißt sie sich auf die Zunge.

Aus dem Direktorzimmer kommend, stößt Buffy mit zwei Schülern zusammen, dabei entleert sich ihre Tasche, Xander kommt ihr zu Hilfe und sammelt das Zeug auf. Als Buffy schon wieder gegangen ist, sieht er, dass sie einen Pflock vergessen hat. Buffy trifft derweil auf Cordelia, ein beliebtes Mädchen aus ihrer Klasse, welche ihr anbietet, ihr zu zeigen, wo die Bibliothek ist, die Buffy aufsuchen möchte. Gemeinsam treffen sie die schüchterne Willow und Buffy merkt, dass diese von Cordelia als uncool erachtet wird.

In der Bibliothek angekommen, ist der Bibliothekar nicht zu sehen, dafür eine Zeitung, in der ein Artikel rot umrandet ist. Buffy will eigentlich nur ihre Schulbücher für den Unterricht abholen, aber Giles, der Bibliothekar lässt sie nicht ausreden und schockt sie stattdessen mit einem dicken alten Wälzer, auf dem der Titel "Vampyr" prangt, woraufhin Buffy überstürzt die Bibliothek verlässt.

Im Umkleideraum der Mädchen spricht die coole Clique über die Neue und macht sich über Buffys Namen lustig. Als eines der Mädchen seinen Schließschrank öffnet, fällt der Junge, der in der vorherigen Nacht getötet wurde, heraus. Die Mädchen schreien in Entsetzen.

Buffy spricht Willow, die auf einer Bank ihr Lunchpaket auspackt, an und bittet sie um Nachhilfeunterricht. Willow ist begeistert und schlägt die Bibliothek als Platz zum Lernen vor, die Buffy aber lieber meiden möchte. Dabei erfährt Buffy, dass der Bibliothekar ebenfalls neu an der Schule ist. Xander und Jesse kommen hinzu. Xander gibt Buffy den Pflock zurück, nicht ohne seiner Verwunderung über diesen Gegenstand Ausdruck zu verleihen. Cordelia kommt hinzu und erzählt, dass der Sportunterricht wegen des toten Jungen ausfällt. Buffy fragt ein wenig zu auffällig nach der Todesursache, dann bricht sie überstürzt zum Umkleideraum auf.

Buffy bricht die verschlossene Tür mit bloßen Händen auf und betrachtet die Leiche des Jungen. Er hat zwei Einstiche am Hals, weshalb Buffy sich dafür entscheidet, doch mit Giles zu reden.

In der Bibliothek versucht Buffy Giles klarzumachen, dass sie in Sunnydale nicht mit Vampiren gerechnet hat. Sie will mit ihnen nichts mehr zu tun haben. Giles aber erklärt, in jede Generation werde eine Jägerin geboren, eine Auserwählte, die die Kraft und Fähigkeit besitzt, Vampire zu töten und das Böse zu bekämpfen. Er berichtet weiterhin von einer Häufung seltsamer Begebenheiten in der Ortsgeschichte, die auf ein Zentrum mystischer Energie hindeuten. Buffy will davon nichts hören und verlässt die Bibliothek. Hinter den Bücherregalen taucht Xander auf, der alles mit angehört hat. Giles und Buffy setzen ihre Unterhaltung auf dem Flur fort. Giles warnt vor einer großen Katastrophe, auf die alle Zeichen deuten.

Unter der Erde beschwört ein Vampir immer wieder den Schläfer, der erwachen wird. Er ist umgeben von Kerzen, antiken Möbel im Gestein und Fackeln. Über der Erde ist es inzwischen Nacht. Buffy befindet sich auf dem menschenleeren und dunklen Weg ins "Bronze", einem Club in Sunnydale. Sie bemerkt einen Verfolger und schwingt sich in einer dunklen Gasse auf eine zwei Meter über ihr befestigte Eisenstange und bleibt im Handstand auf ihr stehen. Ihr Verfolger geht unter ihr durch und wird dabei mit einem Tritt ins Genick niedergeschlagen. Der Fremde, der sich als "ein Freund" vorstellt, gibt ihr ein Kreuz, das an einer Kette hängt.

Im "Bronze" fragt Buffy Giles nach diesem "Freund", der Giles aber unbekannt ist. Sie setzen ihre Unterhaltung vom Tag fort, bis Buffy einen Vampir in der Menge erblickt, der mit Willow spricht. Der Vampir verlässt mit Willow das "Bronze", dicht gefolgt von Buffy, die sich inzwischen mit einem Pflock bewaffnet hat. Damit attackiert sie versehentlich Cordelia, welche Buffy anschließend für wahnsinnig hält.

Während Buffy Giles' Hilfe ablehnt hat, unterhält sich Xanders Kumpel Jesse mit Darla, dem Mädchen, das den Schüler der Sunnydale Highschool in der Nacht zuvor ermordet hat. Indessen erhebt sich der Meister unter der Erde aus einem See aus Blut, vor dem Luke, der Beschwörer, steht. Die Ernte soll den noch schwachen Meister befreien und stärken.

Willow und ihr Begleiter sind inzwischen auf dem Friedhof angekommen. Der Vampir schubst sie in eine Gruft, in der kurz darauf auch Darla mit Jesse auftaucht. Jesse blutet aus dem Hals, ist aber nicht beunruhigt, weil er glaubt, es sei ein Knutschfleck. Darla zeigt ihr dämonisches Gesicht. In dem Moment betritt Buffy mit Xander die Gruft und tötet kurzerhand den männlichen Vampir, der Willow in die Gruft gelockt hatte. Darla greift Buffy an, während die anderen fluchtartig die Gruft verlassen. Sie laufen über den Friedhof, werden aber von weiteren Vampiren gestoppt.

Giles findet heraus, dass die Ernte eine Art Apokalypse für die Menschheit ist: Das alte Geschlecht der Vampire soll, angeführt durch den Meister, erneut auf der Erde herrschen. Inzwischen hat Buffy Darla fast besiegt, als sie von Luke hinterrücks angegriffen wird. Darla flieht, Buffy kämpft mit Luke, kann ihn aber nicht besiegen. Luke wirft sie in einen Sarg aus Stein und beugt sich über sie, bereit sie zu beißen.

Nadja - myFanbase


ÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Vivien B. vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Nachdem ich vor einige Zeit zum Angel-Fan wurde, musste ich mir natürlich irgendwann auch mal Buffy ansehen. Erwartungen hatte ich nicht gerade große, da Sarah Michelle Gellar nicht gerade eine...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Buffy" über die Folge #1.01 Das Zentrum des Bösen diskutieren.