Welcome to Sunnydale

Foto:

Buffys Leben und das ihrer Freunde, ihrer Familie und auch der Dämonen spielt sich hauptsächlich in Sunnydale ab. Sunnydale ist eine fiktive Stadt, die im Jahre 1841 direkt auf dem Höllenschlund erbaut wurde, was die ungewöhnlich hohe Rate an Dämonen und Vampiren in der Gegend erklärt. Nach den Vorstellungen der Serienmacher sollte Sunnydale eine typische Mittelschichtgegend in Südkalifornien sein, eine auf den ersten Blick sonnige amerikanische Kleinstadt. Doch dieser erste Blick täuscht, Sunnydale ist voll von bösartigen Kreaturen und Dämonen, die sich in den Kanalisationsschächten der Stadt rumtreiben. Dass Vampire sich im Untergrund der Stadt bewegen und dort leben, war eine Idee, die nach der Story rund um den Meister entstand. Denn der war ja jahrelang als Gefangener der Unterwelt, in einer unterirdischen Kirche eingesperrt.

Während die Dreharbeiten für Außenaufnahmen von Buffy an diversen Orten, wie Shopping Malls und Parks rund um Los Angeles stattfanden, wurden natürlich auch viele Szenen im Studio gedreht und nachempfunden. Doch das Buffy Set in Santa Monica war kein echtes Studio, sondern eine Reihe alter Warenlager in einem großen Gebäude, das dann in 3 Studios unterteilt wurde. Die Decken waren insgesamt sehr niedrig und überall waren Stahlträger vorhanden.

Marti Noxon: "Eine interessante Mischung aus sonniger kalifornischer Stimmung und Elementen aus alten zweitklassigen Filme verleiht der Serie diese tolle Atmosphäre. Sie ist nicht wie die üblichen Horrorserien."

Carey Meyer (Production Designer): "Das Design macht Spaß, weil es so viele Figuren zu kreieren gibt. Es ist Sciencefiction, die in der Realität wurzelt. Die Figuren leben in der Wirklichkeit. Man setzt sich hin und liest das Drehbuch. Dann kommt einem eine Idee, wie die Umgebung in einer Szene aussehen soll."

Buffys Haus

Buffy wohnt in einem Haus mit ihrer Mutter Joyce und später auch mit ihrer "Schwester" Dawn. Es ist das einzig Konstante in Buffys Leben, ein Ruhepunkt, das Haus auf dem Rovello Drive mit der Nr. 1630. Vieles ist in diesem Haus schon geschehen, Dämonen und Vampire gingen ein und aus, aber es war auch immer der vertraute Punkt, an den Buffy zurückkonnte. Nach dem Tod von Buffys Mutter wird das Haus in eine Art Wohngemeinschaft umgewandelt und Willow und Tara ziehen zu Buffy und Dawn. In der siebten Staffel wird es dann nochmal richtig gemütlich, als Xander, Giles, Faith, Andrew, Anya und auch die zahlreichen Anwärterinnen einziehen. Das Haus wird zur Lagezentrale und Trainingsstätte der Freunde und Anwärterinnen. Nach dem Kampf gegen das Urböse versinkt das Haus, wie auch der Rest von Sunnydale, im Höllenschlund. Doch die ganzen sieben Jahre, die Buffy in Sunnydale verbrachte, war es ihr Zuhause und auch wenn sie kurzzeitig auf dem Campus wohnte, fühlte sie sich in diesen Haus immer geborgen.

In der ersten Staffel drehte man noch in einem echten Haus, in Torrance, drei Blocks nördlich der Torrance High School. Nachdem die Serie aber immer erfolgreicher wurde, begann man das Haus im Studio nachzubauen. Ein Teil des Hauses, der zweite Stock, bestand schon immer nur im Studio, doch da war am Anfang nur Buffys Schlafzimmer. Dann wurde nach und nach das Erdgeschoss im Studio nachgebaut und sogar die vordere Veranda. Manchmal wurden noch die Außenaufnahmen am "echten" Haus gedreht. Fast alles in diesem nachgebauten Haus ist beweglich, wie zum Beispiel die Treppe, sämtliche Einrichtungsgegenstände und die Wände. Diese Beweglichkeit der Gegenstände ist wichtig um einige Kameraeinstellungen zu kriegen. Man kann so zum Beispiel aus Buffys Sicht filmen, wie sie die Türe öffnet. Das Haus ist so aufgebaut, dass man wenn man ihm Kreis läuft, einmal durchs ganze Erdgeschoss läuft. Vom Flur aus, links ins Wohnzimmer, dann in die Küche, von der Küche ins Esszimmer und von da wieder geradewegs in den Flur. Das Esszimmer ist im Handwerkerstil des 19.Jahunderts eingerichtet, es hat hohe Täfelungen, mit Bildern oder Tellern darauf. Buffys Schlafzimmer ist eins der wenigen Sets, die von der ersten Staffel übrig geblieben sind. Es wurden ab und zu neue Poster aufgehängt, aber sonst blieb alles so, wie es war, um ein gleichbleibendes Aussehen zu bewahren. Zu finden ist das "echte" Haus, das auch noch bewohnt ist, an folgender Adresse: 1313 Cota Drive, Torrance, CA 90501 - 2512

Die Sunnydale High School

Die High School spielt in den ersten drei Staffeln eine große Rolle, sie ist sozusagen der Hauptschauplatz. Es werden Lehrer getötet, Schüler verhext und nebenbei versucht man noch seinen Abschluss zu schaffen. In der Schule gibt es eine Cafeteria, ein Schwimmbad, eine Turnhalle, ein Sportteam und natürlich die Bibliothek. Als Buffy neu an die Schule kommt, wird sie von Rektor Flutie herzlich aufgenommen, der aber nicht lange im Amt bleibt, da er von Hyänen besessenen Schülern verspeist wird. Sein Nachfolger ist der suspekte Rektor Snyder, der seine Schüler terrorisiert und in den Aufstieg des Bürgermeisters Richard Wilkins verwickelt ist. Leider sollte ihn das auch das Leben kosten, da er während des Aufstieges vom Bürgermeister gefressen wird und die Schule explodiert. In der siebten Staffel wird die High School wieder zu einem wichtigen Schauplatz. Die Schule wurde neu aufgebaut und unter der Leitung von Robin Wood geöffnet. Dawn besucht die Schule als Schülerin und auch Buffy nimmt dort einen Job als eine Art Schulpsychologin an. Selbst Spike bleibt der Schule nicht fern und bezieht im Keller der High School sein Quartier. Da die Schule aber wieder auf dem Höllenschlund gebaut wurde, ist ihr auch diesmal wieder nur eine kurze Lebenszeit gegönnt. Im finalen Kampf gegen das Urböse, wird im Keller der High School, der Höllenschlund geöffnet und die Schule versinkt, nach dem Kampf, darin.

Für die Aufnahmen der ersten Schule, wählte man die bekannte "Torrance High School", die auch in "Beverly Hills, 90210" und in diversen Filmen zu sehen und hier zu finden ist: 2200W. Carson Street, Torrance, CA 90501 – 3135. Die Dreharbeiten für die neue Schule fanden an der "California State University" in Northridge, Kalifornien statt.

Die Bibliothek

Die Bibliothek spielt eine große Rolle in den ersten drei Staffeln, sie ist quasi der Mittelpunkt der Scoobies. Denn dort wurde ausgiebig recherchiert, Pläne geschmiedet und viel Zeit verbracht. Seltsamerweise waren kaum Schüler zu sehen, die sich mal ein Buch ausliehen und wenn sich doch jemand rein traute, wurde er schief angesehen und gefragt, was er denn hier wolle. Auch viele Kämpfe fanden in der Bibliothek statt, so musste zum Beispiel der Meister dort sein Leben lassen, als er durchs Oberlicht fiel und aufgespießt wurde.

Bei der Ausstattung der Bibliothek wurde viel mit Holz gearbeitet und es gab ein riesiges Oberlicht, welches den Raum durchflutete. Giles hatte ein schönes Büro mit Fenstern und alles wirkte ein bisschen englisch. Auch die Bücher in der Bibliothek sollen alle echt gewesen sein und keine Attrappen.

Das Bronze

Das Bronze ist der absolute In-Laden der Stadt und eigentlich auch der einzige. Hier trifft man sich, um den Schulstress oder Liebeskummer zu vergessen, auch wenn die meisten Abende in einem Chaos endeten. Das Bronze lag nämlich in einer ziemlich üblen Gegend und war ein beliebter Angriffspunkt der Vampire, denn hier gab es frische Beute auf einem Haufen. Nicht selten ging an einem Abend die komplette Inneneinrichtung zu Bruch. Aber es gab auch schöne Abende, Oz spielte dort mit seiner Band und Angel und Buffy küssten sich dort zum ersten Mal. Nachdem Olaf, der Troll im Bronze wütete, wurde der Laden danach komplett renoviert und später wieder neueröffnet. Auch nachdem die Scoobies aufs College gingen, kamen sie ab und an mal ins Bronze zurück.

Eigentlich war der Plan, das Bronze als einen Nachtclub aufzuziehen, doch es entwickelte sich alles mehr in Richtung Nacht-Cafe. Der einzige Ausgang ist auch gleichzeitig ein Studio Ausgang, der dann in eine Gasse führt. Auf der anderen Seite der Gasse wurden einige Fassaden errichtet, wodurch dann diese dunkle unheimliche Atmosphäre entstand. Zudem lässt sich das Ganze jederzeit umbauen, so dass es immer wie eine andere Gasse wirkt und mehrfach genutzt werden kann. Denn speziell in diesen Gassen laueren die Dämonen den unschuldigen Gästen auf, nachdem diese das Bronze verließen.

Die Friedhöfe

Eine zentrale Rolle, in einer Stadt, in der die Todesrate so hoch ist, spielen die Friedhöfe. Noch dazu sind es Buffys "Arbeitsplätze". Aber es wird dort nicht nur gejagt, auch Unterrichtsstunden und Picknicks werden dort veranstaltet. Allerdings gab es auch traurige Momente, in denen unsere Scoobies liebgewonnene Menschen beerdigen mussten, wie zum Beispiel Jenny Calendar, Joyce Summers oder auch Buffy. Der Friedhof war in "Buffy" was alltägliches, fast so was wie durch einen Park zu spazieren, nur das man auf dem Friedhof keine Enten füttert. Trotzdem waren die Freunde auf dem Friedhof völlig unbefangen, saßen auf den Grabsteinen und sahen Buffy bei der Arbeit zu.

In der ersten Staffel wurde noch auf realen Friedhöfen in Los Angeles, darunter auch auf dem "Angelus-Rosedale Cemetery", 1831 W. Washington Boulevard, gedreht. Doch es war immer Joss Whedons Traum einen eigenen Friedhof auf dem Studiogelände zu bauen. Man fand ein geeignetes Grundstück, einen Rasenplatz und es wurde eine (Friedhofs)Mauer errichtet, wodurch eine schaurige
Atmosphäre entstand. Auf der Rückseite der Mauer wurden einige größere Grüfte gebaut und Gräber ausgeschachtet.

Giles Wohnung

Nach dem Zerfall der Sunnydale High und somit auch der Bibliothek wurde Giles Wohnung immer mehr zum Treffpunkt der Scoobies. Genau wie in Buffys Haus sind auch hier alle Wände und Kulissen beweglich, außer der Treppe, die fest eingebaut ist. Alle Wände oberhalb sind an Kabeln aufgehängt, so dass die unteren Wände in alle Richtungen verschoben werden können. Die Wohnung ist sehr klein, es gibt ein Wohnzimmer, von dem aus man in eine kleine Kochnische gehen kann. Im Obergeschoss befindet sich Giles Schlafzimmer, wo er auch Jenny Calendar tot auffand. Nachdem Giles zurück nach England ging, gab er seine Wohnung auf und kam auch nach seiner Rückkehr nach Sunnydale, nicht mehr dorthin zurück.

Die Fabrik

Die Fabrik war in der zweiten Staffel die Behausung von Spike und Dru, nachdem sie den Gesalbten getötet haben und später zog auch Angelus mit ein. Die Idee war, dass Vampire in heruntergekommenen, unterirdischen Gemäuern wohnten, die verlassen wirkten. Man überlegte, ein Fabrikgelände zu bauen, doch dann ließ man einfach die Struktur des Studios wie es war. Die Decke der Fabrik war auch gleichzeitig die Decke des Studios. Die Außenaufnahmen wurden an einem Gebäude auf der Willow St. & S. Santa Fe Avenue in Los Angeles gedreht.

Angels Villa

Nachdem die Fabrik niedergebrannt war, suchte Angelus eine neue Bleibe für Spike, Dru und ihn und fand sie in der Villa. Es war auch der Ort, wo Buffy ihn tötete und er wieder auferstand. Bis zu seinem Weggang aus Sunnydale lebte er dort. Die Villa war viel moderner und steriler als die Fabrik und es gab draußen einen Garten im Schatten. Man wollte keine gotische Architektur und auch keine Schauerromanmotive. Joss wollte nicht in die typische, klischeehafte Vampirgeschichte gehen, sondern es sollte nur auf der Grundidee basieren, dass Vampire in der Dunkelheit leben müssen.

Für die Außenaufnahmen wurde am "Ennis House" gedreht, das schon in vielen Film-Produktionen zu sehen war. Die von dem berühmten Architekten Frank Llloyd Wright entworfene Villa wurde bereits 1924 erbaut und steht auf einem Gipfel an der 2607 Glendower Avenue südlich vom Griffith Park.

Das College

Nach dem Untergang der High School und dem Abschluss der Scoobies ging es ab der vierten Staffel aufs College. Buffy und Willow zogen in das Studentenwohnheim auf dem Campus. Willow lernte dort in einem Hexenzirkel Tara kennen und Buffy freundete sich mit Riley an. Auch die Räume der Initiative, in der Riley als Soldat tätig war, befanden sich auf dem Campusgelände. Alles war wie auf einem normalen College, mit Studentenverbindungen, nervigen Zimmernachbarn und Partys.

Die meisten der Außenszenen im ersten College Jahr wurden an der University of California, Los Angeles (UCLA) in Westwood gedreht. Nachdem das Drehen an der UCLA zu schwierig wurde, hat man die Außenszenen in den CF Braun Business Park verlegt. Die UCLA ist in 405 Hilgard Avenue, Los Angeles, CA 90095 zu finden, der Braun Business Park in 1000s.fremont, Alhambra, CA 91803 - 1323.

Magic Box

Die neue Lebensaufgabe für Giles ist der Zauberladen an der 5124 Maple Court. In der fünften Staffel kaufte Giles die Magic Box, nachdem der vorherige Besitzer verstorben war. Schnell wurde der Zauberladen zum neuen Treffpunkt für Lagebesprechungen und um zu recherchieren. Während sich im hinteren Bereich ein Trainingsraum für Buffy befindet, ist der vordere Teil, der eigentliche Laden, sehr mystisch und antik eingerichtet. Obwohl Dawn, Willow, Tara, Xander und auch Buffy immer mal wieder im Laden aushalfen, fand Anya dort eine Festanstellung als Verkäuferin und durfte nach Giles Weggang den Laden managen, bis er im Finale der sechsten Staffel von Dark Willow zerstört wird.

Willy's Place

Willy's Bar ist so ziemlich der übelste Schuppen in Sunnydale und eine Dämonenbar. Der Inhaber Willy benannte den Laden später in "Willy's Place" um, um ihm mehr Klasse zu geben. Doch durch den Namen änderten sich ja nicht die Gäste und es blieb natürlich weiterhin eine schäbige Spelunke. Dort treffen sich die Dämonen der Stadt, um der Jägerin zu entkommen und ein oder zwei Bier zu kippen. Doch auch Buffy ist des Öfteren dort anzutreffen, um Willy oder auch die anwesenden Dämonen zu befragen. Willy`s Place ist ein kleiner düsterer und versiffter Laden, in dem kaum Licht brennt, mit einer Theke und einigen Sitzplätzen an den Wänden.

Die Initiative

Die Initiative spielt in der vierten Staffel eine große Rolle und ist eine Organisation der US-Regierung, die sich unterhalb des Campus der Universität befindet. Es ist ein wahnsinnig großes, unterirdisches Gebäude, durch das die Macht und der Einfluss der Initiative repräsentiert werden sollte. In die Initiative kam man direkt mit einem Fahrstuhl, der hinter einem Spiegel im Verbindungshaus versteckt ist. Alles ist sehr steril und fast klinisch aufgebaut, mit vielen Maschinen und Computern. Es befinden sich dort mehrere Räume, von denen der Raum 114 gezeigt wird, in dem Riley gefangen gehalten wird und der Raum 314, in dem Adam erschaffen wurde. Einige Bereiche der Initiative sind auch für die Soldaten nicht zugänglich, wie der besagte Raum 314 und das geheime Labor dahinter, in dem sich viele Überwachungsmonitore befinden, mit denen man jeden Winkel der Initiative beobachten kann. Das geheime Labor ist durch eine Tür mit den Höhlen verbunden, in denen Adam Unterschlupf suchte. Nachdem das geheime Projekt "Adam" ans Tageslicht kam, wurde die Initiative geschlossen.

Spikes Gruft

Nachdem Spike aus Xanders Keller auszog, suchte er sich eine Bleibe in einer Gruft, auf einem der zahlreichen Friedhöfe in Sunnydale. Nachdem seine Inneneinrichtung vorerst nur aus einer Steinplatte mit einer Decke bestand, richtete er sich das Ganze nach und nach wie eine "richtige Wohnung" ein. Es gab eine fast komplette Inneneinrichtung mit Sessel, Kühlschrank und sogar Kabel-Fernsehen. Durch ein Loch im Fußboden, gelangt Spike in die umfangreiche Kanalisation von Sunnydale, was es ihm ermöglicht auch tagsüber die Gruft zu verlassen. Als Spike dann nach Afrika ging, um eine Seele zu bekommen, überließ er Clem seine Gruft.

Nina V. - myFanbase

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen