Mrs. Pinkman

Mrs. Pinkman ist die Mutter von Jake und Jesse Pinkman, die mit der Drogensucht ihres älteren Sohnes gar nicht umgehen kann und befürchtet, dass er schlechten Einfluss auf ihren jüngeren Sohn Jake nehmen wird. Jesse hat sein Elternhaus deswegen schon längst verlassen, doch als er eines Tages einfach bei ihnen auftaucht, erlaubt sie ihm zu bleiben, aber nur unter der Bedingung, dass er einen Entzug macht und sich professionelle Hilfe sucht. Als sie kurz darauf Marihuana im Haus findet, schmeißt sie Jesse umgehend wieder raus, da sie vermutet, dass er die Drogen ins Haus gebracht hat - nichtsahnend, dass es eigentlich Jakes Drogen sind.

Der Kontakt zu Jesse bricht daraufhin vollkommen ab und sie bekommt nichts mehr aus dem Leben ihres Sohnes mit. So kann sie auch Hank Schrader nicht weiterhelfen, als dieser auf der Suche nach Jesse ist, macht dem DEA-Agenten jedoch deutlich, dass sie Jesses Lebensstil missbilligt.

Der Besucht von Hank macht sie jedoch stutzig, sodass sie kurzerhand beschließt Jesses Haus aufzusuchen, in welchem sie ein Meth-Labor entdeckt. Da sie und ihr Mann die Besitzer des Hauses sind und somit zur Verantwortung gezogen werden könnten, zwingt sie Jesse gemeinsam mit ihrem Mann das Haus umgehend zu verlassen.

Anschließend geben sie und ihr Mann fast eine halbe Million aus, um das Haus renovieren zu lassen, damit sie es anschließend verkaufen können. Schnell finden sie einen Käufer für das Haus, dem sie es jedoch für eine sehr geringe Summe verkaufen müssen, da sie verschweigen wollten, dass sich mal ein Meth-Labor darin befunden hat, was der Käufer jedoch herausgefunden hat. Keiner von beiden ahnt zu diesem Zeitpunkt, dass Jesse der Käufer des Hauses ist.

Annika Leichner - myFanbase

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen