Benjamin McKenzie

Foto: Benjamin McKenzie - Copyright: Jutta Blum
Benjamin McKenzie
© Jutta Blum

Benjamin kam am 12. September 1978 in Austin, Texas, zur Welt, wo er auch aufwuchs. Ben hat zwei jüngere Brüder, seine Mutter ist die Autorin Frances Schenkkan, sein Vater Pete arbeitet als Rechtsanwalt. Sein Onkel ist der Pulitzerpreis-Gewinner Robert Schenkkan, ein bekannter Drehbuchautor. Ben heißt offiziell auch Schenkkan mit Nachnamen, doch für die Serie nahm er den Namen McKenzie an, da es bereits einen anderen Schauspieler gibt, der Ben Schenkman heißt, und Ben nicht für Verwirrung sorgen wollte.

Er besuchte die Austin High School und studierte Internationale Beziehungen und Wirtschaft an der Universität von Virginia. Schon an der Uni spielte er regelmäßig Theater. Nach seinem Uni-Abschluss zog er nach New York City, um seinen Traum von der Schauspielerei zu verwirklichen. Er bekam eine Rolle im Off-Broadway-Stück "Life is a Dream", und stand in verschiedenen Produktionen des Williamstown Theatre auf der Bühne, unter anderem in "Street Scene" und "The Blue Bird".

Ben zog dann nach Los Angeles, wo er vorrübergehend bei einem Freund wohnen konnte, und zog Gastauftritte in "J.A.G. - Im Auftrag der Ehre" und "The District" an Land, bevor er nach einem Jahr die Hauptrolle des Ryan Atwood in "O.C., California" bekam. Gerade noch rechtzeitig, denn Ben gab sich genau ein Jahr Zeit, eine größere Rolle zu bekommen, bevor er Los Angeles wieder verlassen und seine Karriere als Schauspieler wieder hinter sich lassen würde.

Übrigens kam er erst sehr spät an die Rolle, die Pilotfolge wurde bereits eine Woche später von FOX ausgestrahlt. Das Casting zog sich in die Länge, doch nach insgesamt vier Vorsprechen konnte Ben die Serienmacher überzeugen, dass er der Richtige für die Rolle ist. Ben sagt über sein Vorsprechen für "O.C., California":

"Ich bin einfach zum Vorsprechen gegangen und habe nicht versucht, jemanden zu beeindrucken im Gegensatz zu meinen vorherigen Vorsprechen. Ich glaube, deshalb habe ich die Rolle bekommen..."

Während seiner O.C.-Zeit drehte er die beiden Independent-Filme "Junebug" und "88 Minutes". Für ersteren konnte sein Co-Star Amy Adams sogar für einen Oscar nominiert werden. Seit dem Ende von "O.C., California" im Februar 2007 wurde es sehr ruhig um den jungen Texaner. 2008 drehte er das ungewöhnliche Drama "Johnny Got His Gun" ab und angeblich soll er 2009 in einer amerikanischen Verfilmung des Standford-Experiments mitwirken, das bereits in dem deutschen Film "Das Experiment" thematisiert wurde. Zwischen 2009 und 2013 war Ben McKenzie wieder in einer Serienhauptrolle zu sehen. Er spielte den Officer Ben Sherman im Copdrama "Southland". Nach dem Ende von "Southland" wurde er sofort wieder in einer Hauptrolle für die FOX-Serie "Gotham" gecastet.

Sandra G. & Nadine Watz - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2014Gotham (TV) als James Gordon
Originaltitel: Gotham (TV)
2009 - 2013Southland (TV) als Officer Ben Sherman
Originaltitel: Southland (TV)
2009The Eight Percent als John Keller
Originaltitel: The Eight Percent
2008Johnny Got His Gun als Joe Bonham
Originaltitel: Johnny Got His Gun
2003 - 2007O.C., California (TV) als Ryan Atwood
Originaltitel: The O.C. (TV)
200788 Minutes als Mike Stempt
Originaltitel: 88 Minutes
2005Junikäfer als Johnny Johnsten
Originaltitel: Junebug
2004Mad TV (TV) als Ryan
Originaltitel: Mad TV (#9.22) (TV)
2003J.A.G. - Im Auftrag der Ehre (TV) als Petty Officer Spencer
Originaltitel: JAG (#8.17 Empty Quiver) (TV)
2002The District - Einsatz in Washington als Tim Ruskin
Originaltitel: The District (#3.08 Faith) (TV)

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen