Terence Stamp

Terence Stamp wurde am 22. Juli 1939 in Stepney, East London, England, geboren. Dort lebte er mit seiner Familie, bis sie von der deutschen Luftwaffe bombardiert wurden und nach Plaistow flüchten mussten. Aufgezogen wurde er überwiegend von seiner Mutter Ethel, seiner Großmutter und seinen Tanten. Sein Vater Tom war vorwiegend als Fährmann auf einem Schlepper unterwegs. Terence Stamp hat außerdem vier Geschwister, er ist der Älteste.

Schon als Kind hatte er den Wunsch, Schauspieler zu werden. Dieser entstand, nachdem seine Mutter mit ihm den Film "Beau Geste" mit Gary Cooper sah. Seitdem wollte Stamp wie Cooper sein. Auch Gary Grant beeindruckte ihn, doch der größte Einfluss auf Stamp hatte James Dean, nachdem er mit Freunden den Film "Jenseits von Eden" gesehen hatte.

Seine Schauspielausbildung machte er an der Webber Douglas Academy of Dramatic Arts in London, wo schon Julia Ormond, Rupert Friend, Angela Lansbury oder Minnie Driver ausgebildet wurden. In den 60er-Jahren freundete er sich mit Michael Caine an und beide teilten sich einige Zeit eine Wohnung.

Entdeckt wurde er 1962 von Dichter, Regisseur und Schauspieler Peter Ustinov, der den damals 23-jährigen Stamp für seinen Film "Die Verdammten der Meere" verpflichtete. Über Nacht wurde Stamp berühmt und heimste für seine Darstellung in Ustinovs Film einen Golden Globe und eine Oscar-Nominierung sowie eine Nominierung bei den BAFTA Film Awards ein.

Danach zog er sich einige Zeit zurück, was er später hauptsächlich auf Unsicherheit zurückführte, bis es zu einer Zusammenarbeit mit dem Regisseur Peter Glenville kam, mit dem Terence Stamp an der Seite von Laurence Oliver und Simone Signoret "Spiel mit dem Schicksal" drehte.

Sein ganz großer Erfolg kam 1965 mit William Wylers "Der Fänger". In diesem Film spielte er einen emotional unsicheren Gesetzesbrecher. Für seine Rolle als fremdartigen Schmetterlingssammlers Freddy Clegg in diesem Film bekam er gemeinsam mit seiner Partnerin Samantha Eggar den Großen Preis von Cannes.

Terence Stamp wurde bekannt als eines der Gesichter des Filmgeschäfts. Die hochwertigsten Fotografen machten von ihm Portraits, darunter David Bailey und Terence Donovan. Es sah so aus, als ob Stamp alles hatte: Aussehen, förderliche Filmrollen, ein exklusives Londoner Apartment und seine attraktive Freundin, Jean Shrimpton. Doch unerwartet schien sich alles gegen ihn zu wenden: seine langfristige Beziehung zu Shrimpton endete schlagartig. Er fand heraus, dass sie sich schon mit einem Neuen traf, als ihn ein Reporter anrief und um seine Reaktion bat. Durch die Medien fand Stamp auch heraus, dass der italienische Direktor Michelangelo Antonioni ihn im letzten Augenblick durch den seinerzeit unbedeutenden David Hemmings in seinem Filmportrait ersetzen ließ. Stamp musste resignierend bekennen, dass er in der Filmwelt nicht mehr gefragt war.

Als er keine Filmangebote mehr erhielt, war es für Stamp genau der richtige Zeitpunkt, eine Pause von "den dynamischen Sechzigern" zu nehmen und das Leben neu einzuschätzen. Stamp kaufte sich ein Flugticket rund um die Welt, wurde zäher auf seiner "Selbstentdeckungsreise" und steuerte direkt auf Indien zu. Anfangs beabsichtigte er, dass seine Reise zu den exotischen Ländern auf der Suche nach den Antworten für sein Leben nur einige Monate dauern sollte. Stattdessen dehnte sie sich auf fast ein Jahrzehnt aus.

Verhältnismäßig wenig wurde Stamp in den 70ern auf der Leinwand gesehen. Er lebte und arbeitete einige Jahre auf einen Bio-Bauernhof auf Ibiza und lebte auch mit einer Geisha in Japan zusammen.

Für einen Mehrteiler kehrte zum konventionellem Film zurück, dieser brachte Terence Stamp wieder in das Auge der Öffentlichkeit: er spielte den gemeinen General Zod in den ersten beiden Teilen der "Superman"-Filme, "Superman: Der Film" und "Superman II - Allein gegen alle".

1984 drehte Stamp den Film "The Hit", in dem er einen ehemaligen Cockney der Sechziger spielt. Das intellektuelle Stück von British Cinema erhielt kritischen Beifall und doch wurde Stamp in seinen folgenden Hollywood-Produktionen als archetypischer englischer Gentleman involviert (z.B. "Wall Street", "Young Guns" und "The Sicilian").

Es waren achtbare Filme, doch für Stamp war der Gewinn nicht von Dauer: seine Mutter Ethel starb, während er mit Robert Redford und Debra Winger für "Legal Eagles" (1986) vor der Kamera stand. Er hörte auf den Rat eines Freundes und drückte seinen ganzen Schmerz in einem Brief an seine verstorbene Mutter aus. Später verbrannte er ihn in New Yorks Central Park. Durch dieses dramatische Ereignis stellte Stamp fest, dass er sich an seine Kindheit bis ins Detail entsinnen konnte.

Während der 90er entschied sich Stamp, seine Zeitresidenz in Albany Londons Piccadilly zu verlassen. Für ihn stand es fest, sich eine neue Bleibe zu suchen, da Londons Verkehr ihn regelrecht dazu zwang: schon der Gesundheit zuliebe. Er versuchte, in Long Island und der USA zu leben, kehrte aber wieder zurück und lebte von da an in Hotels und bereiste die Welt.

2000 erhielt Terence Stamp einen Filmpreis für "The Limey": den Golden Satellite Award. Dazu kamen Nominierungen beim Independent Spirit Award und Sierra Award. Stamps Filmkarriere ging auch ins neue Millennium in beträchtlichen Etappen voran. So spielte er in "Mama Femme Est Une Actrice" und "Revelation". In Disneys "The Haunted Mansion" schenkte er Spukvilla seine Stimme. Dort arbeitete er nach langer Zeit wieder einmal mit Eddie Murphy zusammen (nach ihrem gemeinsamen Film "Bowfinger").

Neben der Filmerei suchte Terence Stamp permanent andere Herausforderungen. So spielte er auch den Lord Asriel in der BBC-Radiodramatisierung von Philip Pulman "His Dark Materials Trilogy". Er machte eine siebenteilige Dokumentation über die Geschichte des Fußballs ("The Beautiful Game"(2001)), die er wegen seiner wundervollen Stimme bekam, und er debütierte mit einer epischen Rolle in einem Computervideospiel "The Elder Scrolls IV: Oblivion" (2006).

2003 übernahm er die Stimme des Jor-El in der Serie "Smallville".

Terence Stamp entschied sich für ein gesundes Leben und die geistige Materie: das schon während der 60er-Jahre. In Italien, während der Dreharbeiten zu "Toby Dammit", bekam er Magenschmerzen, herbeigeführt durch ungesunde Ernährung. Das führte zu dauerhaftem Vegetarismus und Nahrungserforschung. Stamp wurde später von den Philosophen Krishnamurti und Vanda Scaravelli in Yoga und Atemübungen unterrichtet. Physisch ist Stamp immer in guter Form geblieben. Außer Yoga, die Atemübungen und Reinigungstechniken hat er auch das Pilates-Programm für sich entdeckt. Außerdem macht er regelmäßig Tai-Chi. Die Atemübungen und gute Ernährung sind ein Teil seiner gesunden Lebensweise.

Stamp ist nicht nur als Schauspieler, sondern in der Zwischenzeit auch als Autor, bekannt. Inzwischen hat er drei Autobiografien veröffentlicht, darunter ein "Stamp Album: Coming Attractions - Double Feature", das er seiner geliebten Mutter widmete. Außerdem schrieb er gemeinsam mit Elisabeth Buxton den Roman "The Night" und er hat das Rezeptbuch "The Stamp Collection Cookbook" mitverfasst. Das Rezeptbuch enthält Gerichte für Allergiker gegen Weizen und Eiweiß.

Obwohl er eine Person der Öffentlichkeit ist, hält Stamp sein Privatleben aus der Presse heraus. Manchmal hat er in Interviews von einer Beziehung gesprochen, aber den größten Teil seines Lebens ist er Junggeselle geblieben. Doch Silvester 2002 heiratete Terence Stamp schließlich: seine über 30 Jahre jüngere Freundin Elizabeth O'Rourke, die er bereits Mitte der 90er Jahre in einer Apotheke in Bondi, Australien, traf. Beide genießen ihr Leben und reisen durch die Welt.

Dana Greve - myFanbase

Videos

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2012Song for Marion als Arthur
Originaltitel: Song for Marion
2003 - 2011Smallville (TV) als Jor-El (Stimme)
Originaltitel: Smallville (TV)
2011Der Plan als Thompson
Originaltitel: The Adjustment Bureau
2010Ultramarines: A Warhammer 40.000 Movie als Severus (Stimme)
Originaltitel: Ultramarines: A Warhammer 40.000 Movie
2009Wanted: Weapons of Fate (VG) als Pekwarsky (Stimme)
Originaltitel: Wanted: Weapons of Fate (VG)
2008Get Smart als Siegfried
Originaltitel: Get Smart
2008Wanted als Pekwarsky
Originaltitel: Wanted
2008Flowers and Weeds als Geschichtenerzähler
Originaltitel: Flowers and Weeds
2008Der Ja-Sager als Terrence Bundley
Originaltitel: Yes Man
2008Operation Walküre - Das Stauffenberg-Attentat als Ludwig Beck
Originaltitel: Valkyrie
2006September Dawn als Brigham Young
Originaltitel: September Dawn
20069/11 - Die letzten Minuten im World Trade Center als Erzähler
Originaltitel: 9/11: The Twin Towers
2006These Foolish Things als Baker
Originaltitel: These Foolish Things
2006Superman II - Allein gegen alle (Donner-Cut) als General Zod
Originaltitel: Superman II: The Richard Donner Cut
2005Elektra als Stick
Originaltitel: Elektra
2004Dead Fish als Fish
Originaltitel: Dead Fish
2003The Kiss als Philip Naudet
Originaltitel: The Kiss
2003Die Geistervilla als Ramsley
Originaltitel: The Haunted Mansion
2003Partyalarm - Hände weg von meiner Tochter als Jack Taylor
Originaltitel: My Boss's Daughter
2002Voll frontal als Man im Flugzeug/er selbst
Originaltitel: Full Frontal
2001Revelation - Die Offenbarung als Magnus Martel
Originaltitel: Revelation
2001Meine Frau die Schauspielerin als John
Originaltitel: Ma femme est une actrice
2000Red Planet als Dr. Bud Chantilas
Originaltitel: Red Planet
1999Kiss the Sky als Kozen
Originaltitel: Kiss the Sky
1999Bowfingers große Nummer als Terry Stricter
Originaltitel: Bowfinger
1999Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung als höchster Kanzler Valorum
Originaltitel: Star Wars: Episode I - The Phantom Menace
1999The Limey als Wilson
Originaltitel: The Limey
1997 - 1998The Hunger (TV) als Moderator
Originaltitel: The Hunger (TV)
1997Bliss - Im Augenblick der Lust als Baltazar
Originaltitel: Bliss
1997Love Walked In als Fred Moore
Originaltitel: Love Walked In
1996Mindbender als Joe Hartman
Originaltitel: Mindbender
1996Tiré à part als Edward Lamb
Originaltitel: Tiré à part
1994Priscilla - Königin der Wüste als Ralph/Bernadette Bassenger
Originaltitel: The Adventures of Priscilla, Queen of the Desert
1993Karen McCoy - Die Katze als Jack Schmidt
Originaltitel: The Real McCoy
1991Beltenebros als Darman
Originaltitel: Beltenebros
1990Genuine Risk als Paul Hellwart
Originaltitel: Genuine Risk
1988Spacecop L.A. 1991 als William Harcourt
Originaltitel: Alien Nation
1988Young Guns - Sie fürchten weder Tod noch Teufel als John Tunstall
Originaltitel: Young Guns
1987Wall Street als Sir Larry Wildman
Originaltitel: Wall Street
1987Der Sizilianer als Prince Borsa
Originaltitel: The Sicilian
1986Cold War Killers als David Audley
Originaltitel: Cold War Killers
1986The Alamut Ambush als David Audley
Originaltitel: The Alamut Ambush
1986Deadly Recruits als David Audley
Originaltitel: Deadly Recruits
1986Staatsanwälte küsst man nicht als Victor Taft
Originaltitel: Legal Eagles
1986Link, der Butler als Dr. Steven Phillip
Originaltitel: Link
1986Hud als Edward, engelskmannen
Originaltitel: Hud
1986Außergewöhnliche Geschichten als Toby Dammit
Originaltitel: Histoires extraordinaires
1984Die Nacht der Wölfe als Der Teufel
Originaltitel: The Company of Wolves
1984Die Profi-Killer als Willie Parker
Originaltitel: The Hit
1983Chessgame (TV) als David Audley
Originaltitel: Chessgame (TV)
1982Das Vatikan-Komplott als Padre Andreani, poi Papa Giovanni Clemente I
Originaltitel: Morte in Vaticano
1981Reise zur Insel des Grauens als Taskinar/Skinner
Originaltitel: Monster Island
1980Superman II - Allein gegen alle als General Zod
Originaltitel: Superman II
1979Amo non amo als Henry
Originaltitel: Amo non amo
1979Meetings with Remarkable Men als Prince Lubovedsky
Originaltitel: Meetings with Remarkable Men
1978Der Dieb von Bagdad als Wazir Jaudur
Originaltitel: The Thief of Baghdad
1978Superman: Der Film als General Zod
Originaltitel: Superman: The Movie
1977Black-Out als Edgar Poe
Originaltitel: Black-Out
1976Striptease als Alain
Originaltitel: Striptease
1975Ein göttliches Geschöpf als Dany di Bagnasco
Originaltitel: Divina creatura
1975Hu-Man als Terence
Originaltitel: Hu-Man
1970Das zweite Leben des Mr. Soames als John Soames
Originaltitel: The Mind of Mr. Soames
1970Uno Stagione all'inferno als Arthur Rimbaud
Originaltitel: Uno Stagione all'inferno
1968Teorema - Geometrie der Liebe als Der Besucher
Originaltitel: Teorema
1968Inferno am Fluß als Blue
Originaltitel: Blue
1967Poor Cow - geküßt und geschlagen als Dave Fuller
Originaltitel: Poor Cow
1967Die Herrin von Thornhill als Sgt. Francis 'Frank' Troy
Originaltitel: Far from the Madding Crowd
1966Modesty Blaise - Die tödliche Lady als Willie Garvin
Originaltitel: Modesty Blaise
1965Der Fänger als Freddie Clegg
Originaltitel: The Collector
1962Die Verdammten der Meere als Billy Budd
Originaltitel: Billy Budd
1962Spiel mit dem Schicksal als Mitchell
Originaltitel: Term of Trial

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen