Episode: #3.09 Fall

In der "Better Call Saul"-Episode #3.09 Fall besucht Jimmy (Bob Odenkirk) eine alte Freundin. Chuck (Michael McKean) und Howard (Patrick Fabian) sind sich derweil uneins über die Zukunft ihrer Kanzlei. Kim (Rhea Seehorn) hat unterdessen ganz andere Sorgen - sie hat zu wenig Zeit, um all ihre Aufgaben zu erledigen und macht deshalb die Nächte durch.

Foto: Bob Odenkirk, Better Call Saul - Copyright: Ben Leuner/Netflix
Bob Odenkirk, Better Call Saul
© Ben Leuner/Netflix

Jimmy besucht Mrs. Landry, die in einem Betreuten Wohnen von Sandpiper Crossing lebt, um den aktuellen Stand des Verfahrens zu erfahren. Sie erzählt ihm, dass es zwar ein Vergleichsangebot von Davis & Main gab, Erin Brill ihr als Klageführerin jedoch geraten hat, dieses nicht anzunehmen. Als er die Vergleichssumme sieht, ist er sprachlos und kann nicht verstehen, weswegen Mrs. Landry dies ausschlägt und nicht ihr Leben genießen will.

Als Mrs. Landry sich verabschiedet hat, um mit ihren Freundinnen am Stuhl-Yoga teilzunehmen, rechnet sich Jimmy seinen Anteil aus, den er bei der Annahme des Vergleichs bekommen würde und kommt auf 1,1 Millionen Dollar.

Mike trifft sich mit Lydia Rodarte-Quayle von der Firma Madrigal. Er soll dort angestellt werden als Logistikberater für knapp 20 Wochen, ist sowohl kranken- als auch sozialversichert und führt auch Steuern ab. Mike kommt dies spanisch vor und fragt etwas genauer nach, denn er soll unter seinem richtigen Namen als Berater arbeiten. Lydia gibt zu, dass es das erste Mal ist, dass Fring die Firma zur Geldwäsche nutzt und Mike damit etwas Besonderes sein muss. Mike stellt fest, dass Lydia eine Menge auf sich nimmt für einen Drogendealer, woraufhin sie nur lächelt. Sie entgegnet, wenn er glaubt, dass Gustavo Fring nur ein Drogendealer sei, dann kenne er ihn nicht.

Howard und Chuck treffen sich mit den Vertretern der Versicherung, die ihnen mitteilen, dass für jeden der praktizierenden Anwälte bei HHM ab sofort ein doppelter Beitragssatz erhoben werden muss. Außerdem soll von nun an Chucks Arbeit von einem zweiten Anwalt kontrolliert werden, ohne dass man für dessen Arbeit Stunden in Rechnung stellen darf. Chuck will das nicht auf sich sitzen lassen und droht damit, die Versicherung zu verklagen.

Howard schlägt Chuck schließlich vor, dass er sich aus dem aktiven Geschehen zurückziehen und in Ruhestand gehen sollte. Chuck ist außer sich vor Wut und will beweisen, dass er seine Erkrankung im Griff hat, was auf Howard jedoch anders wirkt. Er entgegnet, dass Chucks Verhalten mittlerweile unvorhersehbar geworden ist und er seinem Urteilsvermögen nicht mehr trauen kann.

Kim trifft sich derweil mit dem Inhaber von Gatwood Oil. Kim schlägt ihm eine Vorgehensweise vor, die ihm die Steuerbehörde vom Hals halten würde und glaubt auch, in zwei Wochen ein brauchbaren Vergleich der Gegenseite vorlegen zu können.

Jimmy passt Howard im Parkhaus ab und spricht ihn auf den Sandpiper-Crossing-Fall an. Er wirft Howard vor, dass sie nur auf den Deal verzichten, damit HHM noch ein paar Millionen mehr scheffeln kann, während Howard sofort klar ist, dass es Jimmy nur um seinen Anteil geht.

Fring und Salamanca warten mit ihren Leuten auf einen Anruf von Don Eladio. Dieser ist begeistert von der neuen Vertriebsroute und will ab sofort alles nur noch über den Chilenen, sprich Fring, abwickeln lassen. Hector ist wütend und regt sich so darüber auf, dass er einen Angina-Anfall bekommt und eine Pille einwirft. Wider Erwarten versagt sie nicht ihren Dienst.

Jimmy macht sich früh auf, um Mr. Landry und ihre Freundinnen in einer Mall abzufangen, wenn sie dort immer zu ihren morgendlichen Spaziergängen unterwegs sind. Er schwärmt Mr. Landry von seinen neuen Schuhen vor und schenkt ihr dann ein Paar.

In den nächsten Tagen trifft sich Jimmy immer wieder mit den Freundinnen von Irene Landry. Er lässt durchblicken, dass es einen Deal gibt, aber Irene diesen ausgeschlagen hat. Dann lenkt er ihren Blick auf Dinge, die sich Irene plötzlich leisten kann, wie beispielsweise ihre neuen Schuhe. Damit sät er allmählich Zwietracht zwischen den Damen.

Da sein Plan augenscheinlich nicht funktioniert hat, sieht sich Nacho gezwungen, seinem Vater reinen Wein einzuschenken. Nacho gesteht, dass er wieder für Hector arbeitet und dass dieser nun die Werkstatt seines Vaters übernehmen will. Er versucht im klarzumachen, dass er ihn gewähren lassen muss, wenn er am Leben bleiben will.

Howard erhält von Chuck eine Klageschrift. Er will HHM wegen Vertragsbruch verklagen. Er verlang die Auszahlung seiner Firmenanteile im Wert von 8 Millionen Dollar, sollte Howard ihn zwingen, sich zur Ruhe zu setzen.

Jimmy manipuliert derweil ein paar Bingokugeln. Als er am Abend das Bingoturnier in der Wohnanlage moderiert, sorgt er so dafür, dass Irene gewinnt. Als niemand für sie applaudiert, verlässt sie verletzt den Saal. Jimmy läuft ihr nach und will von ihr wissen, was los ist. Sie weint sich bei ihm aus und er gibt ihr zu verstehen, dass er glaubt, sie hätten von dem ausgeschlagenen Deal Wind bekommen. Irene fragt Jimmy um Rat und er erklärt, dass sie auf ihr Herz hören sollte.

Kim ist spät dran für ihr Treffen mit Gatwood Oil. Als Jimmy herein kommt und mit ihr feiern will, wiegelt sie ab. Er platzt mit der Nachricht heraus, dass Sandpiper Crossing einem Vergleich zugestimmt hat und dieser angenommen wurde. Kim ist überrascht, will jedoch nicht mehr mit ihm diskutieren sondern macht sich auf den Weg zu Gatwood Oil. Auf dem Highway nickt sie kurz ein, verliert die Kontrolle über ihren Wagen und baut einen Unfall. Leicht verletzt kann sie dem Wrack entsteigen, die Unterlagen jedoch sind über die Gegend verstreut und der Wagen ist Schrott.

Melanie Wolff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Better Call Saul" über die Folge #3.09 Fall diskutieren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen