Filme der Hauptdarsteller

Hier erfahrt ihr alles über die Filme, in denen die Hauptdarsteller von "Being Human" mitgewirkt haben.

Foto: Copyright: STUDIOCANAL GmbH
© STUDIOCANAL GmbH

Sam Huntington in "Dylan Dog: Dead of Night"
Veröffentlichungsdatum (DE): 19.01.2012

Früher war Privatdetektiv Dylan Dog (Brandon Routh) der Vermittler zwischen den übernatürlichen Bewohnern von New Orleans, doch seit dem Mord an seiner Verlobten übernimmt er nur noch harmlose, rein menschliche Fälle. Dies ändert sich, als ihn die schöne Elizabeth (Anita Briem) um Hilfe bittet. Ihr Vater wurde von einem Werwolf getötet, offenbar wegen eines mysteriösen Artefakts, das seitdem verschwunden ist. Dylan beginnt seine alten Kontakte anzuzapfen und erkennt, dass man ihm einige Antworten verschweigt und ein verheerender Machtkampf droht. Er muss das Artefakt finden.

Zur Rezension von "Dylan Dog: Dead of Night"

Foto: Copyright: Universum Film
© Universum Film

Sam Witwer in "Gamer"
Veröffentlichungsdatum (DE): 07.01.2010

Der exzentrische Milliardär Ken Castle hat ein Online-Spiel erfunden, in dem zu Tote verurteilte Sträflinge zu realen Spielfiguren werden und ihre Freiheit durch den Sieg von 30 Kämpfen erhalten können. Kable ist der Star unter den Figuren und seine Entlassung steht kurz bevor. Jedoch weiß er noch nicht, was ihn in der Freiheit erwartet...

Zur Rezension von "Gamer"

Foto: Copyright: capelight pictures
© capelight pictures

Sam Huntington in "Fanboys"
Veröffentlichungsdatum (DE): 30.07.2009

Gebannt und voller Vorfreude zählen die Fans der Star-Wars-Saga die Tage, bis es endlich so weit ist und "Star Wars: Episode I" ins Kino kommt. Zu den Erwartungsfrohen gehören auch Windows, Hutch, Eric (Sam Huntington) und Linus. Letztere waren einst sehr gute Freunde, haben sich aber vor drei Jahren aus den Augen verloren. Auf einer "Star Wars"-Party treffen sie sich nun zufällig wieder...

Zur Rezension von "Fanboys"

Foto:

Kristen Hager in "Wanted"
Veröffentlichungsdatum (DE): 04.09.2008

Wesley Allan Gibson hat ein total langweiliges Leben und er nimmt Tabletten gegen sein Herzrasen. Das Einzige, was ihn wirklich kümmert, ist der Fakt, dass ihn nichts kümmert.

Doch sein Leben soll sich schlagartig ändern. Es stellt sich heraus, dass seine Krankheit vielmehr eine Gabe ist. Durch die 400 Herzschläge pro Minute ist es ihm eigentlich möglich, Dinge viel schneller wahrzunehmen und blitzartig zu reagieren. Und es gibt noch weitere solcher Superhelden, die sogar in einer Organisation vereint sind.

Zur Rezension von "Wanted"

Foto: Copyright: 2008 Universum Film GmbH
© 2008 Universum Film GmbH

Sam Witwer in "Der Nebel"
Veröffentlichungsdatum (DE): 17.01.2008

Nach einem Sturm breitet sich in einer kleinen Stadt am Rande einer Militärbasis ein unheimlicher Nebel aus. Eine Gruppe von Menschen, darunter der Zeichner David Drayton und sein kleiner Sohn Billy, hat sich im örtlichen Supermarkt verbarrikadiert und muss erkennen, dass in dem undurchdringlichen Nebel fremdartige und blutrünstige Kreaturen ihr Unwesen treiben.

Zur Rezension von "Der Nebel"

Foto: Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Kristen Hager in "Aliens vs. Predator 2"
Veröffentlichungsdatum (DE): 26.12.2007

Ein Raumschiff mit Aliens an Bord stürzt in den Wäldern nahe der Kleinstadt Gunnison, Colorado ab. Ein Predator macht sich ebenfalls auf den Weg zur Erde, um die Aliens zu vernichten. Die Bürger der Kleinstadt geraten erbarmungslos zwischen die Fronten dieser Schlacht. Eine kleine Gruppe um den frisch aus dem Gefängnis entlassenen Dallas, dessen Bruder Ricky mitsamt Freundin (Kristen Hager), den Sheriff Eddie und der Soldatin Kelly versucht, zu entkommen.

Zur Rezension von "Aliens vs. Predator 2"

Foto: Copyright: Warner Home Video Germany
© Warner Home Video Germany

Mark Pellegrino in "Number 23“
Veröffentlichungsdatum (DE): 22.03.2007

Der Hundefänger Walter Sparrow erhält von seiner Frau Agatha an seinem Geburtstag den Roman "The Number 23". Schon nach wenigen Seiten entdeckt er verblüffende Ähnlichkeiten zwischen ihm und dem Romanhelden, Detective Fingerling. Als dieser in der Geschichte auf eine Blondine trifft, die von der Zahl 23 besessen ist und schließlich Selbstmord begeht, gerät Walter immer mehr in den Bann des Buches.

Zur Rezension von "Number 23"

Foto: Copyright: 2007 Universum Film GmbH
© 2007 Universum Film GmbH

Sam Witwer in "Crank"
Veröffentlichungsdatum (DE): 21.09.2006

Chev Chelios ist ein Profikiller und arbeitet für ein Kartell. Nachdem er einen Auftrag ausgeführt hat, wird er zur Zielscheibe seiner Gegner und Verbündeten. Doch anstatt ihn einfach umzulegen, spritzen sie ihm einen chinesischen Giftcocktail. Überraschenderweise schafft Chev es länger zu überleben, als seine Gegner gedacht haben, denn er hat einen Weg gefunden, wie er seinen Tod verlangsamen kann: Adrenalin! Und nun ist er auf der Suche nach seinen Mördern und schwört Rache.

Zur Rezension von "Crank"

Foto: Copyright: Warner Home Video Germany
© Warner Home Video Germany

Sam Huntington in "Superman Returns"
Veröffentlichungsdatum (DE): 17.08.2006

Superman ist fünf Jahre lang von der Erde verschwunden gewesen, weil einige Astronomen meinten, Leben auf dem Heimatplaneten von Superman, Krypton, gefunden zu haben. Doch nun ist er zurück und sein größter Erzfeind Lex Luthor ist auf freiem Fuß. Seine große Liebe Lois Lane ist unterdessen längst mit einem anderen verlobt.

Zur Rezension von "Superman Returns"

Foto: Copyright: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany
© Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Mark Pellegrino in "Das Vermächtnis der Tempelritter"
Veröffentlichungsdatum (DE): 25.11.2004

Auf der Rückseite der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung entdeckt Benjamin Gates eine Karte, die zu dem Versteck eines Schatzes führen muss. Mit seinem Freund Riley stiehlt er das Original aus dem Nationalarchiv in Washington, um es vor einem geldgierigen Geschäftsmann in Sicherheit zu bringen.

Zur Rezension von "Das Vermächtnis der Tempelritter"

Foto:

Sam Huntington in "Nicht noch ein Teeniefilm"
Veröffentlichungsdatum (DE): 04.04.2002

So oder so ähnlich, könnte man wohl auch das Leben von Janey Briggs beschreiben. Als Pseudokünstlerin mit Brille, Pferdeschwanz und Latzhose erfüllt sie perfekt die Rolle des Außenseiters und wird somit in ihrem letzten Schuljahr an der John Hughes Highschool zum unfreiwilligen Gegenstand einer Wette. Jake Wyler, Quarterback des Schulfootballteams, ist nämlich der festen Überzeugung, dass jedes noch so hässliche Mädchen mit dem richtigen Styling und ihm an der Seite zur nächsten Prom-Queen werden kann.

Zur Rezension von "Nicht noch ein Teeniefilm"

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen