Filme der Hauptdarsteller

Hier erfahrt Ihr alles über die Filme, in denen die "24 - Twenty Four"-Hauptdarsteller mitgewirkt haben.

Foto: Copyright: 2014 Constantin Film Verleih GmbH
© 2014 Constantin Film Verleih GmbH

Kiefer Sutherland in "Pompeii"
Veröffentlichungsdatum (DE): 27.02.2014

Im Jahre 79 nach Christus: Der versklavte Milo (Kit Harington) kämpft in Britannien als Gladiator um sein Überleben. Als "der Kelte" macht er sich schnell einen Namen und wird von dem Römer Graecus (Joe Pingue) nach Pompeii beordert. Wendig und eiskalt streckt Milo seine Gegner nieder. Er enthüllt aber auch seine sanftmütige Seite, als er auf dem Weg nach Pompeii der schönen Cassia (Emily Browning) zur Hilfe eilt und ihr als Pferdeflüsterer imponiert. Am Ziel angekommen, findet er in seinem Zellengenossen Atticus (Adewale Akinnuoye-Agbaje) sogleich einen ebenbürtigen Todfeind wie redseligen Freund. Immer wieder verzweigen sich von nun an auch seine Wege mit der schönen Cassia, die sich mehr als einmal für den aufsässigen Gladiator verbürgt. Und, wie es das Schicksal verlangt, erliegt auch Senator Corvus (Kiefer Sutherland) den Reizen der schönen Cassia.

Zur Rezension von "Pompeii"

Foto: Copyright: Paramount Pictures Germany GmbH
© Paramount Pictures Germany GmbH

Colm Feore in "Jack Ryan: Shadow Recruit"
Veröffentlichungsdatum (DE): 27.02.2014

Jack Ryan ist ein Mann, den das Leben formte. Angefangen als Soldat, wird er bei einem Angriff schwer verletzt und muss unter großem Schmerz wieder Laufen lernen. Hier begegnet er einer Therapeutin und Medizinstudentin, entschließt sich, sein Studium zu beenden und Analyst zu werden. Jahre später ist er fertig und arbeitet für ein privates Unternehmen an der Börse. Seine Therapeutin ist mittlerweile seine Freundin und im stillen Kämmerlein brütet er über Informationsbausteine, die er zusammenführt und das Ergebnis der CIA präsentiert. Denn Jack Ryan ist Agent, wenn auch nur ein stiller, der die Geldwege der Welt beobachtet. Eines Tages findet er dabei Ungereimtheiten, die ihn schließlich nach Russland führen, wo er binnen Minuten von einem stillen Teilhaber zum aktiven Agenten mit Geheimauftrag und Waffe wird.

Zur Rezension von "Jack Ryan: Shadow Recruit"

Foto: Copyright: Universum Film GmbH
© Universum Film GmbH

Katee Sackhoff in "Riddick - Überleben ist seine Rache"
Veröffentlichungsdatum (DE): 06.09.2013

Riddick (Vin Diesel) stehen erneut düstere Zeiten bevor. Es sind einige Jahre vergangen, seit er den herrischen Lord Marshall ins Jenseits beförderte und folglich zum neuen Haupt der Necromonger gekrönt wurde – stets mit der Gewissheit im Nacken, eines Tages entmachtet zu werden. Der Verdacht bestätigt sich, als Riddick und seine Gefolgsleute auf einem abgelegenen Planeten zwischenlanden. Gerade rechtzeitig durchschaut der gewiefte Furyaner den Plan seiner Untertanen und revanchiert sich auf seine Weise. Das Problem: Riddick benötigt ein Shuttle, um den tristen Planeten wieder verlassen zu können, auf dem es von hungrigen Kreaturen nur so wimmelt.

Zur Rezension von "Riddick - Überleben ist seine Rache"

Foto: Copyright: 2013 Twentieth Century Fox
© 2013 Twentieth Century Fox

Gregory Itzin in "Lincoln"
Veröffentlungsdatum (DE): 24.01.2013

Januar 1865: Der kurz zuvor für eine zweite Amtszeit wiedergewählte US-Präsident Abraham Lincoln versucht mit aller Macht, den 13. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten, der die Abschaffung der Sklaverei vorsieht, durch das Repräsentantenhaus zu bringen. Dazu möchte er die gute Verhandlungsposition der Nordstaaten in den Friedensverhandlungen mit den Konföderierten im Zuge des bevorstehenden Endes des seit vier Jahren tobenden Bürgerkriegs nutzen. Es bleiben ihm jedoch nur noch wenige Wochen Zeit, sein Anliegen gegen die Demokraten, die die Sklaverei befürworten, sowie gegen einige Vertreter seiner eigenen Partei, der Republikaner, durchzusetzen.

Zur Rezension von "Lincoln"

Foto: Copyright: 2012 Muschalik Digitale Medien
© 2012 Muschalik Digitale Medien

Jean Smart in "Wie beim ersten Mal"
Veröffentlichungsdatum (DE): 27.09.2012

Kurz nach dem 31. Hochzeitstag fasst Hausfrau Kay einen Entschluss: So kann es mit Gatte Arnold nicht weiter gehen. Man schläft in getrennten Zimmern, es mangelt an Zärtlichkeiten und der letzte Sex liegt Jahre zurück. Nachdem Kay zufällig auf ein Buch des Paartherapeuten Dr. Feld stößt, beschließt sie, sich hilfesuchend an ihn zu wenden und kauft zu Arnolds Entsetzen zwei Flugtickets nach Maine. Dort soll eine einwöchige, intensive Therapie der Ehe zu neuem Schwung verhelfen und die eingeschlafene Sexualität wiedererwecken. Gar nicht so einfach.


Zur Rezension von "Wie beim ersten Mal"

Foto: Copyright: TOBIS Film
© TOBIS Film

Gregory Itzin in "The Ides of March – Tage des Verrats"
Veröffentlichungsdatum (DE): 22.12.2011

Für Stephen Meyers ist ein Traum wahr geworden, als er von dem Präsidentschaftskandidaten Mike Morris als Pressesprecher eingestellt wurde. Endlich ein Kandidat, an den er glauben kann und den er verteidigt. Meyers arbeitet gerne für seinen Chef und steht hinter ihm. Doch noch ist Morris nicht im endgültigen Rennen, noch muss er sich gegen einige Männer – vor allem den Senator Pullman - aus der eigenen demokratischen Partei durchsetzen. Die beiden Kandidaten liegen knapp beieinander.

Zur Rezension von "The Ides of March – Tage des Verrats"

Foto: Copyright: Sony Pictures Releasing GmbH
© Sony Pictures Releasing GmbH

Rhys Coiro in "Straw Dogs - Wer Gewalt sät"
Veröffentlichungsdatum (DE): 01.12.2011

Nachdem Amys Vater gestorben ist, zieht sie mit ihrem Mann, dem erfolgreichen Drehbuchautor David Sumner, ins abgelegene Blackwater südlich vom Mississippi. Dort ist Amy aufgewachsen und möchte mit David das Haus ihres Vaters für den Verkauf renovieren. Dort angekommen muss vor allem David feststellen, dass die Bewohner ihre eigenen Konventionen pflegen und man sie sich nicht zum Feind machen sollte. So stellt er aus Höflichkeit Amys aufdringlichen Ex-Freund Charlie ein, der mit seiner Gang das alte Dach reparieren soll. Dieser ist von Davids Intellekt gar nicht begeistert und es kommt zu kleineren Auseinandersetzungen

Zur Rezension von "Straw Dogs - Wer Gewalt sät"

Foto: Copyright: 2011 Universal Pictures Germany
© 2011 Universal Pictures Germany

Gregory Itzin in "Wie ausgewechselt"
Veröffentlichungsdatum (DE): 13.10.2011

Die Kumpel Dave und Mitch leben in zwei komplett unterschiedlichen Welten. Während Dave mit Frau Jamie eine glückliche Ehe mit drei Kindern führt und ein Spitzenanwalt in einer angesehenen Kanzlei ist, ist Mitch arbeitslos und lebt in den Tag hinein. Bei einem Männerabend schauen die Freunde zu tief ins Glas und wünschen sich leichthin, das Leben des jeweils anderen zu haben. Am nächsten Morgen erleben sie ihr blaues Wunder, denn Dave und Mitch haben tatsächlich die Körper getauscht. Verzweifelt versuchen sie, das Leben des anderen in den Griff zu bekommen und merken, dass sie mit ihrem eigenen Leben nicht zufrieden sind.

Zur Rezension von "Wie ausgewechselt"

Foto: Copyright: 2011 Concorde Filmverleih GmbH
© 2011 Concorde Filmverleih GmbH

Kiefer Sutherland in "Melancholia"
Veröffentlichungsdatum (DE): 06.10.2011

Die bildhübsche Justine umgibt eine tiefe Traurigkeit, die ihr Leben bestimmt und sie am Glücklichsein hindert. Die Hochzeit mit dem charmanten und liebevollen Michael soll endlich ein wenig Licht und Normalität in das Leben von Justine bringen. Doch die Hochzeitsfeier auf dem pompösen Anwesen ihrer Schwester Claire wird zum Desaster: Justine kann die ritualisierte und gespielte Glückseligkeit der anwesenden Gäste nicht lange ertragen und geht auf Distanz: So sehr sie sich auch bemüht, die tief in ihr wohnende Traurigkeit kann sie nie wirklich abschütteln

Zur Rezension von "Melancholia"

Foto: Copyright: Tobis Film GmbH & Co. KG
© Tobis Film GmbH & Co. KG

James Badge Dale in "Die Lincoln Verschwörung"
Veröffentlichungsdatum (DE): 29.09.2011

April 1865: Die Nordstaaten haben den Bürgerkrieg gewonnen. Mitten in die Feierlichkeiten hinein wird Präsident Abraham Lincoln während eines Theaterbesuchs erschossen. Der Täter, John Wilkes Booth, stirbt auf der Flucht, doch einige seiner vermeintlichen Mitverschwörer können gefasst und vor Gericht gestellt werden, darunter auch die Herbergsbesitzerin Mary Surratt, die bezichtigt wird, Booth und seinen Komplizen Obdach und Unterstützung gewährt zu haben. Der junge Anwalt und Kriegsheld Frederick Aiken soll Marys Verteidigung übernehmen, obwohl er selbst von ihrer Schuld überzeugt ist

Zur Rezension von "Die Lincoln Verschwörung"

Foto: Copyright: Universum Film GmbH
© Universum Film GmbH

Bob Gunton in "Der Mandant"
Veröffentlichungsdatum (DE): 23.06.2011

Mick Haller ist ein erfolgreicher Strafverteidiger im Großraum Los Angeles und fährt in seinem Lincoln-Town-Car regelmäßig zu seinen Mandanten. Haller widmete die meiste Zeit seiner Karriere den verschiedensten Kleinkriminellen bis er zum Fall seines Lebens kommt: Louis Roulet, ein Playboy aus Beverly Hills und Sohn der Multimillionärin Mary Windsor, wird beschuldigt, eine Prostituierte geschlagen und zu vergewaltigen versucht zu haben.

Zur Rezension von "Der Mandant"

Foto: Copyright: Universum Film GmbH
© Universum Film GmbH

Cherry Jones in "Mütter und Töchter"
Veröffentlichungsdatum (DE): 28.04.2011

Vor 40 Jahren hatte ein junges Mädchen, gerade einmal 14 Jahre alt, zum ersten Mal Sex. Sie wurde kurz darauf schwanger, und gab das Kind anschließend zur Adoption frei. In der Gegenwart treffen wir nun auf drei verschiedene Frauen, die alle ihren eigenen Lebenskampf zu bestreiten haben. Da wäre Elizabeth, eine schlaue und erfolgreiche Anwältin, die oftmals ihren Körper für ihren Vorteil ausnutzt

Zur Rezension von "Mütter und Töchter"

Mykelti Williamson in "Der Feind in dir"
Veröffentlichungsdatum (DE): 29.01.2011

Sarah Daniels hat mit großem Idealismus an der Lancaster School unterrichtet, einer Schule voller ethnischer Minderheiten in einem Problembezirk. Als sie das Angebot von einem College in Belmont bekam, hat sie sich dorthin begeben und versucht nun dort, die wenigen Studenten mit Migrationshintergrund zu fördern. Als Simon Brick, ein afroamerikanischer Student, allerdings Drohbriefe erhält, gerät die heile Welt in Belmont ins Wanken.

Zur Rezension von "Der Feind in dir"

Foto: Copyright: Central Film Verleih GmbH
© Central Film Verleih GmbH

Eric Balfour in "Skyline"
Veröffentlichungsdatum (DE): 23.12.2010

Die Freunde Jarrod, Elaine, Candice und Terry verbringen gemeinsam eine durchzechte Partynacht in Terrys Appartement, bei der allerlei soziale Probleme auftreten. Am Ende schlafen sie jedoch alle und werden durch ein blaues Licht geweckt, das die Menschen magisch anzieht, wenn sie es zu lange anschauen. Schnell ist die Quelle dieses Lichtes ausfindig gemacht. Es ist eine riesige Flotte extraterrestrischer Raumschiffe

Zur Rezension von "Skyline"

Foto: Copyright: capelight pictures
© capelight pictures

Mary Lynn Rajskub in "Sunshine Cleaning"
Veröffentlichungsdatum (DE): 21.05.2009

Zu High-School-Zeiten war Rose die beneidete Cheerleaderin und Freundin des Quarterbecks. Jetzt hält sich die alleinerziehende Mutter mit Putzjobs über Wasser. Ihr Exfreund Mac hat eine andere geheiratet und sieht in Rose nicht mehr als eine Affäre. Auch ihre jüngere Schwester Norah steht nicht gerade auf der Gewinnerseite. Arbeitslos und ohne festen Zukunftsplan wohnt sie noch beim verschrobenen Vater Joe. Es ist schließlich Mac, welcher Rose auf die Idee zu einer ungewöhnlichen Verdienstmöglichkeit bringt: Tatortreinigung!

Zur Rezension von "Sunshine Cleaning"

Foto: Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Xander Berkeley in "96 Hours"
Veröffentlichungsdatum (DE): 19.02.2009

Der ehemalige CIA-Agent Bryan Mills sucht in Los Angeles nach seiner Pensionierung die Nähe zu seiner 17-jährigen Tochter Kim, um die er sich die letzten Jahre aufgrund seines Jobs kaum kümmern könnte. Seine Ex-Frau Lenore und ihr neuer wohlhabender Lebenspartner erschweren ihm den Kontakt zu seinem scheinbar einzig verbliebenen Lebenssinn. Als Kim und ihre Freundin Amanda für eine längere Zeit nach Europa reisen wollen, stellt sich Bryan zuerst quer, mit der Begründung, er würde die Welt von einer anderen schlechten Seite kennen.

Zur Rezension von "96 Hours"

Foto: Copyright: Kinowelt Filmverleih GmbH
© Kinowelt Filmverleih GmbH

Kiefer Sutherland in "Mirrors"
Veröffentlichungsdatum (DE): 30.10.2008

Ben Carson hat alles verloren. Noch vor einem Jahr war er glücklich verheiratet und lebte mit seiner Frau und seinen zwei Kindern zusammen. Doch dann erschoss er im Dienst einen Cop, wurde vom Dienst suspendiert und verfiel dem Alkohol. Daraufhin verlor er seine Familie und lebt nun bei seiner jüngeren Schwester. Da er gerade dabei ist, sich ein neues Leben aufzubauen, fängt er einen neuen Job an. In den verbrannten Trümmern eines alten Kaufhauses ist er zukünftig in der Nacht als Wachpersonal eingesetzt.

Zur Rezension von "Mirrors"

Foto: Copyright: Concorde Home Entertainment
© Concorde Home Entertainment

Leslie Hope in "The Fighters"
Veröffentlichungsdatum (DE): 14.08.2008

Jake Tyler zieht mit seiner Mutter und seinem kleinen Bruder Charlie nach Orlando, weil Charlie ein Stipendium für eine Tennisakademie bekommen hat. Jake ist seit dem Tod seines Vaters voller Wut und deswegen ständig in Scherereien verwickelt und bereits öfters von der Schule geflogen. Auf seiner neuen Highschool findet er sich auch diesmal nur schwer zurecht. Als ein Video auf YouTube von ihm auftaucht, wo er beim Football einen Gegner verprügelt, wird er als Schläger abgestempelt.

Zur Rezension von "The Fighters"

Foto: Copyright: Sony Pictures Home Entertainment
© Sony Pictures Home Entertainment

Gregory Itzin in "Ich weiß, wer mich getötet hat"
Veröffentlichungsdatum (USA): 27.07.2007

In einer kleinen Stadt wird ein junges Mädchen brutal verstümmelt aufgefunden, doch die Polizei hat keine Hinweise, um der Sache nachzugehen. Aubrey Flemming ist ein junges, hübsches und talentiertes Mädchen und die Freundin des Footballstars des Colleges. Nach einem gewonnenen Footballspiel wollen sich Aubrey und ihre Freunde treffen, doch dann verschwindet sie spurlos in der Menschenmenge. Überall wird nach ihr gesucht, doch wissen sie nicht, dass Aubrey währenddessen in einem dunklen Gefängnis brutal misshandelt wird.

Zur Rezension von "Ich weiß, wer mich getötet hat"

Foto: Copyright: 2007 Concorde Filmverleih GmbH
© 2007 Concorde Filmverleih GmbH

Reiko Aylesworth in "Mr. Brooks"
Veröffentlichungsdatum (DE): 29.11.2007

Earl Brooks ist erfolgreich, glücklich verheiratet und Vater einer Tochter. Niemand ahnt, dass Earl noch eine zweite, dunkle Seite hat, die von seinem Alter Ego Marshall repräsentiert wird. Marshall stiftet Earl immer wieder zu Morden an und macht aus ihm einen Serienkiller. Eines Tages wird Earl bei einem Doppelmord beobachtet und fotografiert. Der Zeuge, ein junger Mann, der sich selbst Mr. Smith nennt, geht jedoch nicht zur Polizei, sondern will Earl auf dessen Mordtouren begleiten.

Zur Rezension von "Mr. Brooks"

Foto: Copyright: Warner Home Video Germany
© Warner Home Video Germany

Jean Smart in "Glück im Spiel"
Veröffentlichungsdatum (DE): 28.06.2007

Chuck ist ein hochbegabter Pokerspieler, der nicht nur die Wahrscheinlichkeiten von Kartenkonstellationen kennt, sondern auch sehr gut seine Mitspieler beobachtet. Trotzdem hat er häufig Geldprobleme, zeigt ein deutliches Suchtverhalten und kann nicht im richtigen Moment aufhören. Doch da fällt der Apfel nicht weit vom Stamm, denn sein Vater ist zweifacher Gewinner der Poker World Series und somit einer der größten und bekanntesten Pokerspieler.

Zur Rezension von "Glück im Spiel"

Foto: Copyright: Warner Home Video Germany
© Warner Home Video Germany

Dennis Haysbert in "Goodbye Bafana"
Veröffentlichungsdatum (DE): 12.04.2007

Wir schreiben das Jahr 1968. Südafrika befindet sich mitten im brutalen Apartheid-Regime, bei dem 15 Millionen Schwarze von vier Millionen Weißen unterdrückt werden. James Gregory ist in dieser Zeit Gefängniswärter und soll auf Robben Island den Insassen Nelson Mandela und seine Anhänger überwachen, die wegen Widerstands gegen das Regime zu lebenslanger Haft verurteilt wurden. Als Chef der Zensurstelle ist er es auch, der die Besuche überwacht und so auch Persönliches über Mandela erfährt.

Zur Rezension von "Goodbye Bafana"

Foto: Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Kim Raver in "Nachts im Museum"
Veröffentlichungsdatum (DE): 27.12.2006

Wer hat nicht schon mal davon geträumt, nachts durch ein Museum zu gehen und plötzlich wird alles lebendig. Larry, ein quasi Verlierer wie er im Buche steht, sucht einen Job. Den findet er im Völkerkunde Museum als Nachtwächter und kann nicht glauben, was dort geschieht, sobald die Türen geschlossen sind.

Zur Rezension von "Nachts im Museum"

Foto: Copyright: Warner Home Video Germany
© Warner Home Video Germany

James Badge Dale in "Departed - Unter Feinden"
Veröffentlichungsdatum (DE): 07.12.2006

Billy und Colin sind beide in Boston aufgewachsen. Während Billy schon immer mehr aus sich machen und Cop werden wollte, ist Colin schnell in der Iren-Mafia aufgestiegen, die von Gangsterboss Costello geleitet wird. Costello hat vor, ihn in die Massachusetts State Police einzuschleusen. Er soll dort den Polizeiapparat unterwandern und Costello mit Informationen versorgen. So begibt sich Colin zur Polizei und macht dort eine Ausbildung, die er erfolgreich abschließt. Zur gleichen Zeit beendet auch Billy seine Ausbildung zum Polizisten.

Zur Rezension von "Departed - Unter Feinden"

Foto: Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Mary Lynn Rajskub in "Little Miss Sunshine"
Veröffentlichungsdatum (DE): 30.11.2006

Ihr denkt, eure Familie sei verrückt? Dann wartet ab, bis ihr die Hoover Familie kennen lernt. Vater Richard ist auf der vergeblichen Suche nach dem Erfolg, in seiner Welt gibt es nur Gewinner und Verlierer. Sohn Dwayne hat vor neun Monaten ein Schweigegelübde abgelegt. Die pummelige Olive träumt vom Gewinn eines Schönheitswettbewerbs träumt. Mutter Sheryl ist Kettenraucherin und hat soeben ihren Bruder Frank aus dem Krankenhaus abgeholt, einen renommierten Professor, der gerade versucht hat, Selbstmord zu begehen. Und der Großvater schnupft fleißig seine Drogen.

Zur Rezension von "Little Miss Sunshine"

Foto: Copyright: Kinowelt Filmverleih GmbH
© Kinowelt Filmverleih GmbH

Kiefer Sutherland in "Der Sentinel"
Veröffentlichungsdatum (DE): 15.06.2006

Zunächst einmal, der Filmtitel hat nichts mit der Serie "The Sentinel" zu tun. Gut, damit wäre das geklärt. Jetzt rechtfertige ich mich auch noch. Pah. Ich schreibe nicht mehr weiter. Das doch hier ganz eindeutig politisches Kompott! Pete Garrison ist der Topmann, wenn es darum geht, den Präsidenten zu beschützen. Andere Männer in seinem Alter kriegen vor lauter Arthritis kaum den Dreck aus den Fingernägeln, aber der deutsche Pete hüpft, springt und schießt wie von einer Hornisse gestochen durch die Gegend.

Zur Rezension von "Der Sentinel"

Foto: Copyright: Warner Home Video Germany
© Warner Home Video Germany

Mary Lynn Rajskub in "Firewall"
Veröffentlichungsdatum (DE): 30.03.2006

Jack Stanfield arbeitet als Sicherheitsexperte bei der Landrock Pacific Bank in Seattle. Er ist in einer Spitzenposition als Manager und genießt das grenzenlose Vertrauen seiner Firma. Er hat mit seinem Programm das wohl "einbruchssicherste" Programm der Branche geschaffen, an deren Tracern, Zugangscodes und Firewalls selbst die raffiniertesten Internet-Hacker scheitern.

Zur Rezension von "Firewall"

Foto:

Dennis Haysbert in "Jarhead – Willkommen im Dreck"
Veröffentlichungsdatum (DE): 05.01.2006

Golfkrieg 1990: US-amerikanische Einheiten werden in die Wüste nach Saudi Arabien entsandt, um ein Eindringen irakischer Truppen zu verhindern. Auch Scharfschütze Anthony "Swoff" Swofford wird in die Wüste abkommandiert. Solange der Irak nicht angreift, sind die Soldaten zum Ausharren verdonnert. Als es endlich zu Kriegshandlungen kommt, läuft es für Swoff und seine Kameraden anders als erwartet.

Zur Rezension von "Jarhead – Willkommen im Dreck"

Foto: Copyright: Warner Home Video Germany
© Warner Home Video Germany

Elisha Cuthbert in "House of Wax"
Veröffentlichungsdatum (DE): 02.06.2005

Eine Gruppe von sechs Jugendlichen begibt sich auf den Weg zum letzten Baseballspiel der Saison. Doch auf ihrem Weg dorthin hat das Auto eine Panne und sie müssen sich einen Platz im Wald suchen, wo sie übernachten können. Am nächsten Morgen begeben sich Carly und Wade in die nächste Stadt. Auf dem Weg durch die Stadt begegnen sie keiner Menschenseele und halten an, als sie vor dem Wachsfigurenkabinett "House of Wax" stehen.

Zur Rezension von "House of Wax"

Foto: Copyright: 2012 STUDIOCANAL GmbH
© 2012 STUDIOCANAL GmbH

Elisha Cuthbert in "The Girl Next Door"
Veröffentlichungsdatum (DE): 18.11.2004

Matthew Kidman ist bester seiner Schule, steht kurz vor seinem Abschluss und hat noch nichts wirklich Aufregendes erlebt. Mit seinen besten Freunden Eli und Klitz - ebenso Loser wie er - verbringt er eher langweilige Schultage. Jedoch steht ihm bald ein wichtiger Tag bevor. Sein Bewerbungsvortrag für ein Stipendium an dem renommierten Georgetown-College. Davon hängt seine gesamte Zukunft ab - doch als nebenan die schöne Danielle einzieht, verliebt er sich auf der Stelle in sie. Alles wird unwichtig und unglaublicherweise scheint auch sie Interesse an ihm zu haben.

Zur Rezension von "The Girl Next Door"

Foto: Copyright: Warner Home Video Germany
© Warner Home Video Germany

Kiefer Sutherland in "Taking Lives"
Veröffentlichungsdatum (DE): 08.04.2004

Als die kanadische Polizei mit dem Fall eines Serienmörders nicht weiterkommt, wird die Amerikanerin Illeana Scott, sehr zum Leidwesen des zuständigen Ermittlers, hinzugezogen. Das spezielle an dem Mörder ist, dass er nach dem Mord die Identität des jeweiligen Opfers annimmt. Trotzdem verdichtet sich die Spur. Durch Zeugen und die Mutter des Mörders wird dieser schließlich gefunden, kommt aber bei einer Verfolgungsjagd ums Leben. Doch die Morde gehen weiter.

Zur Rezension von "Taking Lives"

Foto: Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Mary Lynn Rajskub in "Natürlich Blond 2"
Veröffentlichungsdatum (DE): 24.07.2003

Nachdem Elle im ersten Teil die Elite-Uni Harvard unsicher gemacht hat, so hat sie mittlerweile den Uni-Abschluss mit Bravour bestanden und eine Einstellung in einer der angesehensten Wirtschaftskanzleien Bostons an Land gezogen. Sie steht zudem kurz vor der Hochzeit mit Emmett. Doch was wäre eine Hochzeit ohne die ganze Familie bei sich zu haben? Und so beschließt Elle, die Familie ihres Chihuahuas Brutus zu suchen, da die ebenfalls bei der Hochzeit anwesend sein soll.

Zur Rezension von "Natürlich Blond 2"

Foto: Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Kiefer Sutherland in "Nicht auflegen"
Veröffentlichungsdatum (DE): 07.08.2003

Als er eines Tages mal wieder seine heimliche Geliebte von einer Telefonzelle aus anruft, damit Kelly von seinen außerehelichen Vergnügungen keinen Wind bekommt, schaltet sich auf einmal ein Unbekannter ein, der Stu per Telefon zwingt, in der Zelle zu verweilen. Stu findet sich inmitten eines furchtbaren Nervenkrieges wieder, denn der namenlose Fremde bedroht ihn nicht nur mit einem Scharfschützengewehr aus einem nahe gelegenen Gebäude heraus, er weiß auch genauestens über Stus lasterhaftes Leben Bescheid.

Zur Rezension von "Nicht auflegen!"

Foto: Copyright: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany
© Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Mary Lynn Rajskub in "Sweet Home Alabama"
Veröffentlichungsdatum (DE): 19.12.2002

Melanie hat all das erreicht, was sie sich immer erträumt hat. Sie hat ihre kleine Heimatstadt in Alabama hinter sich gelassen und ist nun eine überaus erfolgreiche Modedesignerin in New York. Doch als ihr ihr Freund, der Sohn der Bürgermeisterin von New York und zudem begehrtester Jungegeselle der Stadt, Andrew (einen Heiratsantrag macht, muss sie erst einmal wieder zurück in ihre Heimat, um noch etwas zu regeln.

Zur Rezension von "Sweet Home Alabama"

Foto:

Gregory Itzin in "Leben oder so ähnlich"
Veröffentlichungsdatum (DE): 10.04.2003

Lanie Karrigan hat das perfekte Leben: sie ist schön, sie ist erfolgreich und sie ist mit einem der populärsten Baseballspieler der Profiliga verlobt, Cal Cooper. Ihr Chef liebt sie, die Zuschauer verehren sie und in New York erwägt man schon, sie als Reporterin für die beliebteste Morgensendung Amerikas zu engagieren. Kurzum: Lanies Leben könnte nicht besser laufen.

Zur Rezension von "Leben oder so ähnlich"

Foto: Copyright: Splendid Film GmbH
© Splendid Film GmbH

Kiefer Sutherland in "Woman wanted"
Veröffentlichungsdatum (USA): 25.01.2000

Wendell ist ein eher unselbstständiger Mann, der sehr zurückgezogen im Haus seines Vaters lebt und seine Zeit mit dem Schreiben von Gedichten und Vorwürfen gegen seinen Vater verbringt. Richard selbst lässt seinen Sohn in Ruhe und versucht es ihm recht zu machen, indem er nicht viel verlangt. Nicht nur die beiden Charaktere verwahrlosen, sondern auch das Haus. Letzteres führt dazu, dass Richard eine Haushälterin einstellt, die eine neue Frische in das Leben der beiden bringt.

Zur Rezension von "Woman wanted"

Foto: Copyright: Sunfilm Entertainment
© Sunfilm Entertainment

Leslie Hope in "Bruiser"
Veröffentlichungsdatum (Kanada): 13.02.2000

Henry Creedlow ist ein Verlierer, der nach Strich und Faden ausgenutzt wird. Seine Frau, sein bester Kumpel, sein Chef, sie alle hintergehen und bestehlen ihn. Als Henry eines Morgens aufwacht, hat er anstelle seines Gesichts nur noch eine weiße, ausdruckslose Maske. Seiner Identität beraubt, beginnt Henry einen blutigen Rachefeldzug.

Zur Rezension von "Bruiser"

Foto:

Kiefer Sutherland in "Kollisionskurs - Panik im Tower"
Veröffentlichungsdatum (DE): 01.01.2000

Jack Harris ist Fluglotse im Kontrollzentrum des bekannten Flughafens O'Hare in Chicago. Seine Arbeit füllt ihn aus, im Privatleben läuft es bestens, bis zu dem einen Tag 1993, an dem Jack ein Flugzeug verliert. Der Absturz nimmt ihm allen Mut, er lässt sich versetzen, kommt jedoch mit dem Leben fortan nicht mehr zurecht. Fünf Jahre später. Jack arbeitet nun an einem Computerspiel für angehende Fluglotsen, als sein ehemaliger Chef und Freund T.C. Bryant ihn um Hilfe bittet.

Zur Rezension von "Kollisionskurs - Panik im Tower"

Foto:

Kiefer Sutherland in "Die Jury"
Veröffentlichungsdatum (DE): 07.11.1996

Die kleine Tonya wird von zwei Weißen attackiert, vergewaltigt und fast getötet. Ihr Vater, Carl Lee Hailey, weiß, dass Weiße fast immer in solchen Fällen frei gesprochen werden. Deswegen erschießt er die Täter im Gerichtsgebäude. Dabei trifft er auch einen Cop, dem das Bein amputiert werden muss. Trotzdem gibt es einen Mann, der Verteidiger des Mörders werden will: Jake Tyler Brigance. Seine Kanzlei ist pleite, doch auch Carl Lee kann ihm nicht mehr als 900 Dollar geben.

Zur Rezension von "Die Jury"

Foto: Copyright: Paramount Pictures
© Paramount Pictures

Kiefer Sutherland in "Eye for an Eye - Auge um Auge"
Veröffentlichungsdatum (DE): 25.04.1996

Karen McCann steht gerade im Stau, als ihre 17-jährige Tochter zu Hause brutal vergewaltigt und umgebracht wird. Am Autotelefon muss Karen mitanhören, wie Julie leiden muss. Der Mörder wird bald gefasst, aber aus Verfahrensgründen wieder freigesprochen. Nun beginnt die eigentliche Hetzjagd für Karen, denn sie kann einfach nicht vergessen, was mit ihrer Tochter geschehen ist. Zusammen mit ihrem Mann besucht sie eine Selbsthilfegruppe für Eltern dessen Kinder ermordet wurden.

Zur Rezension von "Eye for an Eye - Auge um Auge"

Foto: Copyright: EuroVideo Bildprogramm GmbH
© EuroVideo Bildprogramm GmbH

Bob Gunton in "Die Verurteilten"
Veröffentlichungsdatum (DE): 09.03.1995

Andy Dufresne wird wegen Mordes an seiner Frau und deren Geliebten zu zweimal lebenslänglicher Haft verurteilt. Diese Strafe soll er im Shawshank-Gefängnis, wo Korruption und Gewalt an der Tagesordnung sind, absitzen. Die Gefangenen fristen ein sehr menschenunwürdiges Dasein, werden von den Wärtern schikaniert und auch mit einigen Mitinsassen bekommt Andy Probleme. Er selbst lebt sich jedoch ganz gut ein

Zur Rezension von "Die Verurteilten"

Foto:

Kiefer Sutherland in "Die Drei Musketiere"
Veröffentlichungsdatum (DE): 27.01.1994

Wie schon sein Vater vor ihm, will auch der junge Gascogner D’Artagnan ebenfalls Musketier werden. Deshalb reist er nach Paris und verliebt sich auf dem Weg in die Hofdame der Königin. Zum selben Zeitpunkt wird das Chor der Musketiere von Kardinal Richelieu aufgelöst, der den Thron von Paris besteigen möchte. In Paris freundet sich D’Artagnan mit den Musketieren Athos, Porthos und dem geistlichen Aramis an. Unfreiwillig kriegt D’Artagnan mit, was der Kardinal vor hat und er und seine drei Freunde versuchen alles, um den jungen König zu retten.

Zur Rezension von "Die drei Musketiere"

Foto: Copyright: Sony Pictures Home Entertainment
© Sony Pictures Home Entertainment

Kiefer Sutherland in "Stand by me"
Veröffentlichungsdatum (DE): 26.02.1987

Nachdem der Schriftsteller Gordon Lachance in der Zeitung über den Tod von Chris Chambers gelesen hat, besinnt er sich zurück auf einen ganz speziellen Sommer in seiner Jugend. Im Sommer 1959 machte sich Gordie damals mit Chris und seinen anderen beiden Freunden Teddy Duchamp und Vern Tassio auf den Weg, um die Leiche von Ray Brower zu finden. Dieser war vor kurzem verschwunden und Vern hatte gehört, wie sein Bruder Billy von dem Fund der Leiche sprach, den er allerdings vor der Polizei geheim hielt.

Zur Rezension von "Stand by me"

Peter MacNicol in "Sophies Entscheidung"
Veröffentlichungsdatum (DE): 06.05.1983

USA, ungefähr zwei Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs: Der junge Schriftsteller Stingo zieht aus seiner Heimat im Süden nach New York. In seiner neuen Bleibe, einem Apartmenthaus in Brooklyn, lernt er schnell das Pärchen Sophie und Nathan kennen und freundet sich mit ihnen an. Sophie ist eine Überlebende des KZ in Auschwitz – ihr einziger Halt im Leben scheint Nathan zu sein. Denn obwohl dieser manchmal seine "Phasen" hat, in denen er sie beispielsweise grundlos des Fremdgehens beschuldigt, bleibt sie treu bei ihm.

Zur Rezension von "Sophies Entscheidung"